Udo Schenk

Foto: Udo Schenk - Copyright: Jörg Klaus
Udo Schenk
© Jörg Klaus

Udo Schenk wurde 1953 in Wittenberge geboren und ist Schauspieler, Theaterschauspieler und Synchronsprecher. Wenn er es sich aussuchen könnte, dann würde er am liebsten die meiste Zeit Hörspiele machen, weil er sich dort entfalten kann und sehr viel zu spielen hat.

Nach seinem Abitur besuchte er die Schauspielschule. Er studierte von 1971 bis 1975 an der Leipziger Theaterhochschule und ging anschließend für zwei Jahre nach Chemnitz. Dort spielte seine erste Hauptrolle in einem Märchenstück, das gleichzeitig seine erste Fernseharbeit wurde. Dort setzte er sich zum ersten Mal mit all dem, was er gelernt hatte, das erste Mal auseinander und er begriff, wie der Beruf funktionierte. 1976 machte er bereits sein erstes Hörspiel. Dazu leiht er Hollywoodgrößen seine Stimme und bespricht Hörbücher, darunter Stephen Kings "Herbst und Winter" und Patricia Shaws "Im Feuer der Smaragde".

1985 setzte sich Udo Schenk während eines Theatergastspiels in der Bundesrepublik von seinem Theaterensemble ab und verließ die ehemalige DDR. Er begann von vorne und mit der Zeit erhielt er Theaterengagements in Köln und auch Berlin. Außerdem konnte man ihn in sehr vielen Film- und Fernsehproduktionen sehen, in denen er meistens den Bösewicht spielte. Seit 2007 gehört er zum Hauptcast der ARD-Ärzteserie "In aller Freundschaft", in der er Dr. Kaminski darstellt. Seit 1985 ist Udo Schenk ebenfalls umfangreicher als Synchronsprecher tätig. Er ist der Stammsprecher von Ray Liotta, außerdem lieh er unter anderem Ralph Fiennes, Kevin Bacon und Gary Oldman seine Stimme. In der Serie "Lost" synchronisiert er Michael Emerson, der Benjamin Linus darstellt, und in "Akte X" sprach er Bruce Harwood.

Schenk ist mit Marina Krogull, ebenfalls Schauspielerin und Synchronsprecherin, verheiratet. Er lebt wieder in Berlin. In seiner Freizeit hält Schenk sich mit Sport fit. Er besitzt ein Paddelboot, mit dem er im Sommer oft unterwegs ist. Des Weiteren joggt er und fährt gerne Mountainbike.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Sprecherrollen

Denis O'Hare (div. Charaktere)
in American Horror Story (TV) (Originaltitel: American Horror Story (TV))
Kim Coates (Special Agent Carter)
in Smallville (TV)
Colm Feore (Henry Taylor)
in 24 - Twenty Four (TV)
Michael Emerson (Benjamin Linus)
in Lost (TV)
Kyle Secor (Jake Kane)
in Veronica Mars (TV)
Fredric Lehne (Gelbäugiger Dämon Azazel)
in Supernatural (TV)
Patrick Fabian (Gavin Price)
in Die himmlische Joan (TV)
Brad Dourif (Doc Cochran)
in Deadwood (TV)
Thomas Kretschmann
in Relic Hunter - Die Schatzjägerin, 24 - Twenty Four (TV)
Nestor Serrano (Navi Araz)
in 24 - Twenty Four (TV)
Bruce Harwood (Jon Fitzgerald Byers)
in Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (TV)
Ian Tracey (Warfield)
in Insomnia - Schlaflos
Terry Serpico (Agent Lewis)
in Die Dolmetscherin
Geoff Pierson (Admiral Jennings)
in Der Poseidon Anschlag
Valentine Pelka (Dorotas Ehemann)
in Der Pianist
Peter McNicol (David Langley)
in Bean - Der ultimative Katastrophenfilm
Sergi López (Hauptmann Vidal)
in Pans Labyrinth
Robert Knepper (Wil Bechler)
in Hostage - Entführt
Frank John Hughes (Tom Fox)
in Catch Me If You Can
John Hawkes (Randy)
in Verliebt in Sally
Bruce Harwood (Jon Fitzgerald Byers)
in Akte X - Der Film
Steven Ford (Joe)
in Harry und Sally
Tommy Flanagan (Brian)
in Sin City
Richard Dreyfuss (Vic)
in Bullet Point
Tim Burd (Obi)
in Saw II
Xander Berkeley (Dylan Cotner)
in Universal Soldier - Die Rückkehr
Roger Bart (Staatsanwalt)
in American Gangster
Stanley Tucci (Frank Dixon)
in Terminal
Val Kilmer (Philip)
in Alexander
William Fichtner
in diversen Filmen
Steve Buscemi
in diversen Filmen
Gary Oldman
in diversen Filmen
Kevin Bacon
in diversen Filmen
Ralph Fiennes
in diversen Filmen
Ray Liotta
in Stammsprecher