Marina Krogull

Foto: Marina Krogull - Copyright: Nik Konietzny - Agentur: Focus
Marina Krogull
© Nik Konietzny - Agentur: Focus

Marina Krogull wurde am 21. Oktober 1961 in Berlin geboren und ist Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Krogull ist die Tochter eines Lehrerpaares. Sie wollte schon sehr früh Tänzerin oder Archäologin zu werden. Als sie vier Jahre alt war, besuchte sie die Ballettschule und war bereits in den 70er Jahren eine Ballerina am Staatstheater in Schwerin. Von 1968 bis 1976 war sie auf der staatlichen Ballettschule in Berlin und konnte so ihr Talent in verschiedenen Parts präsentieren, wie in klassischen oder zeitgemäßen Balletten sowie Musicals, Opern und Operetten.

Seit 1970 konnte Marina schon Erfahrungen in Synchronarbeit, Film und Fernsehen, Reklame, Hörspiel ("Bibi Blocksberg", "Alfred J. Kwak") sowie Dokumentationen sammeln.

Die Schauspielerei eignete Krogull sich von 1977 bis 1979 an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin an und sie ergatterte ihre erste Rolle als Schauspielerin im Klassiker "Kabale und Liebe". Sie gehörte von 1979 bis 1985 zum Ensemble des Maxim Gorki Theaters sowie zum Ensemble des DDR-Fernsehens an. Ihre geschätztesten Theaterrollen in der ehemaligen DDR waren unter anderem "Einsame Menschen" unter der Regie von Langhoff, "Armer Ritter" unter der Regie von Karin Gregorek sowie Winkelgrunds "Der Pflug und die Sterne". Mit dem DEFA-Kinofilm "Looping" und "Die Julia von neben an" wurde sie dann auch in Film und Fernsehen bekannt.

Im Oktober 1985 ging sie auf eine Tournee durch die Bundesrepublik und kehrte nicht mehr in die ehemalige DDR zurück. Der Übergang in die Bundesrepublik klappte sehr gut und so konnte sie sich diverse Gastrollen in Filmen und Serien ergattern, darunter "In guten Händen", "Edel & Starck", "Praxis Bülowbogen", "Liebling Kreuzberg" und "Die Männer von K3", um nur einige zu nennen.

Krogull ist auch als Synchronsprecherin gefragt. So leiht sie unter anderem Suzanne Somers in "Eine starke Familie", Sofia Milos in "CSI: Miami", Cynthia Nixon in "Sex in the City" oder Jayne Brook in "Chicago Hope - Endstation Hoffnung" ihre Stimme. Des Weiteren synchronisierte sie Holly Hunter, Jane Adams oder Amanda Plummer in diversen Filmen.

Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin und Synchronsprecherin macht Marina Werbespots für Gillette und Kaffe Hag.

Marina Krogull ist mit dem Schauspieler und Synchronsprecher Udo Schenk verheiratet.

Dana Greve - myFanbase

Ausgewählte Sprecherrollen

Jayne Brook (Dr. Meg Porter)
in Private Practice (TV) (Originaltitel: Private Practice (TV))
Linda Purl (Elizabeth Gaines)
in Homeland (TV) (Originaltitel: Homeland (TV))
Ellen Greene (Virginia Grey)
in Heroes (TV) (Originaltitel: Heroes (TV))
Rita Wilson (Evie Michaels)
in Girls (TV) (Originaltitel: Girls (TV))
Valerie Cruz (Isabel)
in True Blood (Originaltitel: True Blood (TV))
Lisa Vidal (Jessica Helgado)
in High Incident - Die Cops von El Camino (Originaltitel: High Incident (TV))
Suzanne Somers (Carol Foster-Lambert)
in Eine starke Familie (Originaltitel: Step by Step (TV))
Sofia Milos (Det. Yelina Salas)
in CSI: Miami (Originaltitel: CSI: Miami (TV))
Jayne Brook (Dr. Diane Grad)
in Chicago Hope - Endstation Hoffnung (Originaltitel: Chicago Hope (TV))
Cynthia Nixon (Miranda Hobbes)
in Sex and the City (Originaltitel: Sex and the City (TV))
Melora Walters (Andrea Treborn)
in Butterfly Effect (Originaltitel: The Butterfly Effect)
Cynthia Stevenson (Mrs. Banks)
in Agent Cody Banks (Originaltitel: Agent Cody Banks)
Mary Steenburgen (Frau im Holzfällerhemd)
in Inland Empire - Eine Frau in Schwierigkeiten (Originaltitel: Inland Empire)
J. Smith-Cameron (Barbara)
in Carrie 2 - Die Rache (Originaltitel: The Rage: Carrie 2)
Brooke Shields
in Cannonball-Fieber - Auf dem Highway geht's erst richtig los (Originaltitel: Speed Zone!)
Molly Shannon (Betty Lou Who)
in Der Grinch (Originaltitel: How the Grinch Stole Christmas)
Ellen Savaria (Mrs. Stewart)
in Noch einmal Ferien (Originaltitel: Last Holiday)
Kerry Sandomirsky (Trish Eckhardt)
in Insomnia - Schlaflos (Originaltitel: Insomnia)
Iris Quinn (Kyles Mutter)
in Voll gepunktet (Originaltitel: The Perfect Score)
Emily Procter (Leah Fuller)
in Big Mama's House 2 (Originaltitel: Big Momma's House 2)
Nia Peeples (Lt. Elizondo)
in Blues Brothers 2000 (Originaltitel: Blues Brothers 2000)
E.J. Murray (Mary)
in Poltergeist 3 - Die dunkle Seite des Bösen (Originaltitel: Poltergeist 3: The Final Chapter)
Emily Mortimer (Katherine)
in Verlorene Liebesmüh (Originaltitel: Love's Labour's Lost)
Marilyn Monroe
in Versuchung auf 809 (Originaltitel: Don't Bother to Knock (2. Synchro))
Penelope Ann Miller (Joyce Palmieri/Rachel Crisp)
in Kindergarten Cop (Originaltitel: Kindergarten Cop)
Shelley Long (Ellen Andrews)
in Annabelles größter Wunsch (Originaltitel: Freaky Friday (TV))
Laura Linney (Sarah)
in Tatsächlich... Liebe (Originaltitel: Love Actually)
Téa Leoni (Sally)
in Wyatt Earp - Das Leben einer Legende (Originaltitel: Wyatt Earp)
Sheila Kelly (Valerie Highsmith)
in Reine Glückssache (Originaltitel: Pure Luck)
Jan Hooks (Jen)
in Batmans Rückkehr (Originaltitel: Batman Returns)
Lindsey Frost (Ruth Embry)
in Ring (Originaltitel: The Ring)
Rebecca De Mornay
in Die Hand an der Wiege (Originaltitel: The Hand That Rocks the Cradle)
Mia Cottet (Cheryl)
in The Tuxedo - Gefahr im Anzug (Originaltitel: The Tuxedo)
Kate Beckinsale (Hero)
in Viel Lärm um nichts (Originaltitel: Much Ado About Nothing)
Rosanna Arquette (Sophie Oseransky)
in Kein halben Sachen (Originaltitel: The Whole Nine Yards)
Amanda Plummer
in König der Fischer, Pulp Fiction (Originaltitel: The Fisher King, Pulp Fiction)
Holly Hunter
in Das Piano, Die Firma (Originaltitel: The Piano, The Firm)
Jane Adams
in Ein Geschenk des Himmels - Vater der Braut 2, Die Wonder Boys (Originaltitel: Father of the Bride 2, Wonder Boys)