Episode: #10.11 Fog of War

In der "Chicago Fire"-Episode #10.11 Fog of War gibt es einen gemeinsamen Einsatz mit Wache 37. Eine Feuerwehrfrau wird von der Stromleitung getroffen und sie flippt nach dieser Verletzung völlig aus. Sylvie Brett (Kara Killmer) bekommt Besuch von Scott (Jeff Diebold) und Amelia. Violet Mikami (Hanako Greensmith) bekommt einen überraschenden Umschlag. Der Rest von 51 tritt bei einem Contest an.

Diese Serie ansehen:

Stella Kidd hat Kelly Severide gleich am Abend noch versichert, dass sie ihn heiraten will, aber auch am Morgen will sie es noch einmal betonen, weil sie weiß, dass eine Zusage über Nacht nicht alles gut macht, aber Kelly versichert ihr, dass zwischen ihnen alles in Ordnung sei. Sylvie Brett ist aus Portland zurück und berichtet, dass es Matt Casey bei seiner neuen Wache hervorragend geht. Bei Violet Mikami erkundigt sie sich, wer für sie eingesprungen ist und ist erstaunt, als sie Chief Evan Hawkins hört. Zudem schwärmt sie auch noch von ihm, was Blake Gallo als Ohrenzeuge sehr unangenehm ist. Christopher Herrmann erscheint derweil mit einem Radio auf laut gestellt im Aufenthaltsraum, denn er will, dass sie alle zusammen bei einer Radioshow mitmachen. Dort läuft eine Person durch Chicago und auf ihre Aufenthaltsorte werden immer Hinweise gegeben. Wer diese Person schließlich findet, bekommt 10 000 USD ausgezahlt. Herrmann ist überzeugt, dass sie das zusammen hinbekommen werden. Während einige halbherzig zustimmen, gehört Darren Ritter zur skeptischen Fraktion.

Rüsttruppe und Drehleiter werden zu einem Autounfall gerufen, bei dem ein Truck gegen einen Strommast gestoßen ist. Daraufhin sie einige Stromkabel abgerissen worden, die nun unter voller Ladung durch die Gegend springen. So kommt die Rüsttruppe nicht an den Truck, um den verletzten Fahrer zu bergen. Jason Pelham übernimmt die Koordinierung des Einsatzes, bei dem auch die Drehleiter von 37 aushilft. Zunächst ist die Aufgabe, die Kabel mit ihrer Ausrüstung ruhig zu halten. Als das erstmal erledigt ist, darf die Rüsttruppe vorrücken, doch Jason sieht rechtzeitig, dass aus es am Transformator des Masts brodelt, so dass er die Truppe vor einer Explosion rechtzeitig warnt. Als ein weiteres Kabel abreißt, bekommt Sara McBride von Wache 37 Probleme und erleidet schließlich einen Stromschlag in die Brust. Randall 'Mouch' McHolland sieht das als Erster und zieht sie schnell weg, während Blake das letzte Kabel in Griff bekommt. Während die Rüsttruppe den Fahrer rettet, untersuchen Sylvie und Violet schnell Sara und fordern dann einen zweiten Rettungswagen an. Als Drehleiter und Rüsttruppe schließlich auf die Wache zurückkehren, ist Kelly skeptisch, was mit dem Transformator los war. Er lässt sich von Jason genau beschreiben, was vor der Explosion passiert ist, denn er hat Zweifel, dass diese durch den Unfall herbeigerufen wurde.

Die Kolleg*innen sind zudem pünktlich zurück, um einen weiteren Hinweis mitzubekommen, den Ritter, der inzwischen mehr Feuer gefangen hat, richtig deuten kann. Sie wissen nun also schon, was die Person tragen wird, weswegen Herrmann alle anweist, während der Einsätze die Augen offenzuhalten. Sylvie sucht in der Box der Fundstücke nach einer Aufmerksamkeit für ihre Halbschwester Amelia, die mit ihrem Vater Scott in der Stadt vorbeischaut, da ihre freien Tage zuletzt immer für Besuche bei Matt draufgingen. Kylie Estevez hilft ihr schließlich und zaubert einen Teddy in Feuerwehrmontur hervor. Violet hat derweil die gute Nachricht erhalten, dass sie einen Preis für die Rettung des Babys verliehen bekommen wird. Doch richtig Freude will nicht aufkommen, während Sylvie ganz begeistert ist und konstatiert, dass Hawkins wirklich sehr beeindruckt sein muss. Chief Boden sucht Jason auf, denn Sara hat in ihrem Bericht angegeben, dass der Lieutenant sie angewiesen habe, sich um die Stromleitung zu kümmern, obwohl sie nicht entsprechend ausgerüstet war. Er leugnet sofort, ihr eine solche Anweisung gegeben zu haben, doch Boden muss daraufhin eine Versammlung der Wache einberufen, um von allen einzuholen, was sie wahrgenommen haben. Keiner kann bestätigen, dass Jason Sara eine Anweisung gegeben hat, aber niemand kann in der Hektik des Einsatzes auch schwören, dass es nicht passiert ist. Alle sind sie sich aber einig, dass die Jason in der Sache unterstützen werden. Nur Stella ist skeptisch, denn sie kennt Sara als Freiwillige bei "Girls on Fire" und glaubt nicht, dass sie lügen würde. Als sie sich deswegen an Kelly wendet, gibt dieser ab an, Jason zu kennen und zu vertrauen.

Blake hatte seine Anfangsschwierigkeiten mit Jason, aber er ist überzeugt, dass ihm fachlich nichts angelastet werden kann und Sylvie und Violet stimmen ihm sofort zu. Sylvie berichtet schließlich auch ihm von Violets Preis, aber als er hört, dass er auf Hawkins Vorschlag hin verliehen wird, verhält er sich seltsam. Ehe sie an der Stelle nachhaken kann, tauchen aber Scott und Amelia auf, die freudig begrüßt werden. Am Abend im Molly's sind die meisten mit der Jagd nach dem Flüchtigen beschäftigt, während Kelly sich zu Jason setzt, denn er ist mit seiner Rüsttruppe nochmal den Einsatz durchgegangen und sie halten es für unmöglich, dass er überhaupt die Zeit hatte, eine solche Anweisung zu geben. Kelly erkundigt sich daher, ob er mit Sara eine Vergangenheit hat, aber Jason ist ihr das erste Mal begegnet. Kelly will am nächsten Morgen sich noch einmal den Transformator am Einsatzort anschauen. Da Jason schon gehört hat, dass er sehr in Brandermittlungen involviert ist, will er sich ihm anschließen. Stella besucht am nächsten Morgen Sara bei ihrer Physiotherapie und lenkt das Gespräch nach anfänglichem Small Talk auf den Einsatz und will gerne von ihr noch einmal eine Beschreibung des Einsatzes haben. Sara wird schnell misstrauisch und lässt Stella stehen, da sie ihren Einsatzbericht für sich sprechen lassen will.

Als Kelly und Jason am Einsatzort eintreffen, tauschen Arbeiter gerade den Transformator aus. Der Hauptverantwortliche glaubt aber auch, dass die Explosion durch den Unfall verursacht wurde, überlässt ihnen aber den alten Transformator für das OFI. Wo Jason nun am Einsatzort ist, erinnert er sich wieder, wo er stand und dass er Sara aus der Entfernung gar nichts hätte zurufen können. Kelly glaubt ihm, ermahnt ihn aber auch, sich wegen der Untersuchung keinen Kopf zu machen, da die Kolleg*innen vom Schreibtisch die Einsätze nie so rekonstruieren können, dass die Beweislage wasserdicht ist. Jason ist dennoch skeptisch, denn seine Akte spricht bislang gegen ihn. Sylvie ist in ihren freien Stunden mit Scott und Amelia im Zoo. Dabei kommen sie auch auf ihre Fernbeziehung zu sprechen und Amelia reagiert sofort, als sie den Namen 'Matt' hört. Sylvie ist erstaunt, dass ihre Schwester in ihrem jungen Alter ihn so im Kopf hat, aber das macht sie auch traurig. Boden informiert Kelly, Jason und Stella, dass es wegen der Berichte zu einer Patt-Situation gekommen ist, so dass wohl Aussage gegen Aussage stehen wird. Stella bringt daraufhin ins Spiel, dass sie Sara aufgesucht hat und gemerkt hat, dass diese sehr defensiv agiert, was sie skeptisch gemacht hat.

Tom Van Meter vom OFI taucht schließlich auf der Wache auf und Kelly berichtet ihm seinen Verdacht, dass die Tranformatoren über die erlaubte Zeit genutzt werden. Van Meter will das nutzen, um die entsprechende Firma unter Druck zu setzen, dass sie alle austauschen müssen, da es sonst Klagen geben wird. Zum Abschied scherzt er, dass Wendy Seager beleidigt sein wird, dass er einen Fall ohne sie geknackt hat und macht dabei einige Andeutungen, die Stella als Ohrenzeugin nicht gefallen. Violets Urkunde für den Preis ist gekommen, doch sie zögert, den Umschlag zu öffnen. Als Ritter das mitbekommt, drängt er sie und entdeckt eine private Notiz von Hawkins, der überzeugt ist, dass sie noch weitere Preise erhalten wird. Nachdem sie gegangen ist, äußert Blake seine Zweifel, ob bei dem Verhältnis der beiden alles mit rechten Dingen zugeht. Ritter hält eher seine unerwiderten Gefühle für die Ursache, doch Blake betont, dass Hawkins der Boss sei, der offenbar andere Motive mit seinen Taten hat. Sylvie und Violet sind kurz darauf bei einem Einsatz gefragt. Der Vermieter von Travis gibt an, dass dieser schon ewig wie verrückt durch die Wohnung laufen würde, weil er über etwas am Kopf klagt. Violet zieht daraufhin ein Mittel auf, das sie Travis gezielt ins Ohr setzt. Das wirkt sofort, denn darin befindet sich ein Insekt, das durch das Mittel paralysiert wurde und nun herausgezogen werden kann. Sylvie ist anschließend begeistert von Violets spontaner Reaktion, während diese aber erstmals ihre Zweifel äußert, den Preis verdient zu haben, da sie zwischen sich und Hawkins eine gewisse Anziehung verspürt. Sylvie betont aber, dass sie großartig in ihrem Job sei.

Boden sucht seinen Kollegen Chief Gabriel Stewart auf, um diesen wegen Sara zu befragen. Er ist begeistert von ihr, weswegen er die Aussicht schade fände, wenn sie suspendiert würde. Er merkt aber auch an, dass es ihn wundert, dass nun schon die zweite Person sich diese Woche nach ihr erkundigt hat. Boden wird hellhörig und erfährt, dass Don Kilbourne informiert werden wollte. Fast noch interessanter ist, dass er aber vor Saras offiziellem Bericht Kontakt aufgenommen hat. Herrmann und Mouch debattieren, ob Boden sie für eine Übung nach Downtown fahren lässt, denn dort wird der Flüchtige vermutet. Die Debatte erübrigt sich aber, als sie einen Einsatz genau dort reinbekommen. Vor Ort muss der Löschzug ein Scherbenmeer aufräumen. Dabei wird Herrmann von einer Passantin angesprochen, die sich erkundigt, ob sie die Straße passieren darf, doch ohne richtig hinzugucken, weist er sie an abzuwarten. Dadurch wird aber ein anderer Passant auf die aufmerksam und stößt aus, dass sie Flüchtige aus der Radioshow sein muss und gewinnt damit den Preis. Als Herrmann genauer hinsieht, sieht er all die Hinweise vereint und kann es nicht fassen. Von Ritter kassiert er einen vernichtenden Blick.

Boden fängt Kilbourne ab und konfrontiert ihn mit seinem Verdacht. Als dieser merkt, dass es keine Beweise gibt, legt er höhnisch eine andere Darstellungsweise dar: Boden hat die falsche Personalentscheidung getroffen und versucht das zu vertuschen, indem er einen anderen Schuldigen sucht. Boden spricht anschließend mit Jason, der außer sich ist, denn sie haben nur eine Chance, wenn Sara redet. Dennoch gehen sie die alte Geschichte durch, weil Boden nicht glauben kann, wofür Kilbourne so ein Rachefeldzug abzieht. Jason betont, dass er bei seinem Kumpel nicht weggesehen hat und ihn deswegen in die Rente gezwungen hat und das wird ihm immer noch zur Last gelegt. Herrmanns Enttäuschung über die verpasste Chance währt nicht lange, denn er hat sich schon das nächste Preisgeld ausgeguckt, doch diesmal hört ihm niemand mehr zu. Für Sylvie steht schon wieder der Abschied von Amelia und Scott an, doch er überrascht sie mit der Ankündigung, dass sie für die nächste Zeit immer nach Chicago kommen werden, damit ihr Urlaub rein für Matt reserviert ist. Erst will sie das ablehnen, aber Scott betont, dass er in der Anfangszeit seiner Beziehung mit Julie auch oft weg war und daher weiß, was körperliche Trennung bedeutet, weswegen er ihr gerne helfen will. Sylvie ist gerührt.

Violet sucht Hawkins in seinem Büro auf, bedankt sich artig für die Ehrung, deutet dabei aber an, dass sie es nicht verdient sieht, weil er genauso viel getan hat. Zudem spricht sie konkret aus, ob er vielleicht Gefühle für sie hat. Hawkins betont, dass er seine beruflichen Entscheidungen objektiv fälle, um dann im nächsten Atemzug aber Distanz zwischen ihnen einzufordern, weil er sehr wohl Gefühle hat, die nicht erlaubt sind. Violet stimmt daraufhin zu und verlässt das Büro eilig. Als Stella und Kelly in die Wohnung kommen, ist sie diejenige, die distanziert agiert. Als er nachfragt, zeigt sie sich gekränkt, dass sie nichts von seiner großen Ermittlung mit Wendy wusste, woraufhin Kelly verdeutlicht, dass er das sofort getan hätte, wenn sie seine Anrufe nicht ignoriert hätte. Stella wird sofort kleinlaut und äußert ihre Ängste, dass er ihr insgeheim doch noch nicht vergeben hat, denn sie will perfekt für ihn sein. Er erwidert, dass sie das doch sei. Als Jason nach Dienstende an seinem Auto schraubt und Boden vorfährt, ahnt er Schlimmes. Er bietet ihm ein Bier an und erfährt dann, dass bei der Anhörung die Beendigung des Arbeitsverhältnisses favorisiert wird. Wütend knallt Jason die Bierdose weg und weiß nicht weiter.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #10.11 Fog of War diskutieren.