Matthew Casey

Matthew Casey (Jesse Spencer) ist in "Chicago Fire" Lieutenant bei der Feuerwehr von Chicago. In Staffel 1 der Serie führt er eine Beziehung mit seiner Langzeitfreundin Hallie Thomas, muss mit dem Verlust seines besten Freundes Andrew Darden zurechtkommen und legt sich mit Hank Voight an. In Staffel 2 wird er sich über seine Gefühle für Gabriela Dawson bewusst und kümmert sich um Andrews Familie. In Staffel 3 sind Matt und Gabby verlobt, doch er muss erkennen, dass es nicht einfach ist, wenn sich Privat- und Berufsleben vermischen. In Staffel 4 beschließt Matt als Stadtrat zu kandidieren, um die Missstände der Stadt zu verbessern. In Staffel 5 versucht Matt seine doppelte Jobbelastung und sein neues Familienglück unter einen Hut zu bringen. In Staffel 6 haben Matt und Gabby immer häufiger Auseinandersetzungen, was ihre Ehe aufs Spiel setzt. Matt wird gleichzeitig zum Captain befördert. In Staffel 7 muss Matt mit dem Scherbenhaufen seiner Ehe zurecht kommen und findet Trost bei seinem besten Freund Kelly Severide. In Staffel 8 rekrutiert Matt Blake Gallo als neuen Rekruten für die Wache 51 und entwickelt immer mehr Gefühle für Sylvie Brett.

Charakterbeschreibung: Matt Casey, Staffel 1

Foto: Jesse Spencer, Chicago Fire - Copyright: Elizabeth Morris/NBC
Jesse Spencer, Chicago Fire
© Elizabeth Morris/NBC

Matthew Casey arbeitet als Lieutenant auf der Wache 51 bei der Feuerwehr von Chicago. Er befindet sich in einer langjährigen Beziehung mit seiner Verlobten Hallie Thomas und arbeitet mit seinen besten Freunden Kelly Severide und Andrew Darden zusammen. Doch Matts Leben wird auf den Kopf gestellt, als Andrew bei einem Einsatz stirbt. Anstatt sich gegenseitig Trost zu spenden, zerbricht die Freundschaft von Kelly und Matt und die beiden feinden sich auch während der Arbeit an, da sie sich gegenseitig eine Mitschuld am Tod ihres Freundes geben. Nach einem Monat geht Chief Wallace Boden aber entschieden dazwischen und macht den beiden deutlich, dass sie sich zusammenreißen müssen.

Doch nicht nur seine Freundschaft zu Kelly ist in die Brüche gegangen, auch seine Beziehung zu Hallie hat ein jähes Ende gefunden und Matt ist aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen. Dies behält er jedoch für sich und öffnet sich erst gegenüber Heather Darden, der Witwe von Andrew. Am gleichen Abend kommt Hallie bei Matt vorbei und gibt ihm den Verlobungsring zurück. Dabei gesteht sie ihm, dass sie die Trennung bisher auch für sich behalten hat, da sie Matt immer noch liebt. Sie sprechen erneut darüber, dass Matt sich unbedingt so schnell wie möglich eine Familie wünscht, Hallie dazu aber nicht bereit ist, da sie Assistenzärztin ist.

Matt hält den Kontakt zu Heather und ihren Söhnen aufrecht und erzählt Kelly, dass diese auch zum anstehenden Barbecue der Wache kommen wollen. Er bittet auch Hallie mit ihm dorthin zu kommen und gesteht ihr nach einem sehr schwierigen Einsatz, dass er wieder mit ihr zusammen sein will. Hallie ist überglücklich und steckt sich den Verlobungsring direkt wieder an.

Als Matt kurze Zeit später zu einem nächtlichen Einsatz gerufen wird, erkennt er schnell, dass der Fahrer Justin Voight stark alkoholisiert ist und wird durch die vielen leeren Bierdosen auf dem Beifahrersitz in seiner Vermutung bestätigt. Doch kurz darauf sind die Bierdosen und Justin selbst verschwunden und Matt erfährt von einem der beistehenden Polizisten, dass Justin der Sohn von Det. Hank Voight ist. Bevor Matt seinen Einsatzbericht formuliert, bittet er Gabriela Dawson darum, deren Bruder Antonio Dawson zu kontaktieren, der ebenfalls Polizist ist. Antonio klärt Matt gleich darüber auf, dass Hank Voight als korrupter Polizist gilt, mit dem man sich besser nicht anlegen sollte. Später unterhält sich Matt auch mit Hallie über den Vorfall und erfährt so, dass der andere Unfallteilnehmer nun gelähmt ist. Matt ist immer noch nicht sicher, wie er mit der ganzen Sache umgehen soll, doch dann taucht plötzlich ein neuer Fernseher auf der Wache auf, den Hank Voight spendiert hat. Umgehend verlangt Matt, dass der Fernseher zurückgegeben wird und erfährt dann gemeinsam mit Chief Boden, dass Voight dafür gesorgt hat, dass es keine Zeugenaussage geben wird. Antonio macht Matt klar, dass er in seinem Bericht am besten lügen sollte, da er sonst zur Zielscheibe wird. Doch nachdem er auch noch auf den Vater des gelähmten Jungen trifft, steht für Matt fest, dass er die Wahrheit in seinen Bericht schreiben wird, was er vorher auch mit Chief Boden bespricht.

Foto: Jesse Spencer & Taylor Kinney, Chicago Fire - Copyright: Matt Dinerstein/NBC
Jesse Spencer & Taylor Kinney, Chicago Fire
© Matt Dinerstein/NBC

Kurz darauf taucht Hank Voight bei Matt auf und verdeutlicht, dass er dafür sorgen wird, dass Justin in eine Entzugsklinik kommt, seinen Sohn jedoch vor dem Gefängnis bewahren möchte. Deswegen bittet er Matt darum den Bericht zurückzuziehen und verspricht, dass Matt dafür einen bei ihm gut haben würde. Matt erinnert Voight jedoch an den gelähmten Jungen und die Tatsache, dass die Versicherung nicht für die Behandlung aufkommen wird, wenn alle behaupten, dass er selbst Schuld am Unfall hat. Hank droht Matt daraufhin, wird jedoch von Chief Boden unterbrochen, weshalb er wütend verschwindet. Trotz der Gefahr, der Matt nun entgegen sehen muss, bleibt er bei seiner Entscheidung die Wahrheit zu sagen. Außerdem will er der Familie des Jungen helfen und baut deswegen eine Rampe zum Haus für ihn, was für ihn als gelernter Bauunternehmer kein Problem ist.

Als er abends jedoch nach Hause kommt, erkennt er direkt, dass er von Hank Voight beobachtet wird. Kurz darauf wird auch sein Wagen zerstört und Matt ist sicher, dass Voight auch dahinter steckt. Auch auf Bestechungsversuche von Voight geht Matt nicht ein und er ist fest entschlossen gegen Justin auszusagen. Natürlich geht das alles aber nicht spurlos an Matt vorbei und er vertraut sich Gabby an, da er Hallie mit der ganzen Sache nicht belasten und sie vor allem nicht beunruhigen will. Doch dann wird auch Hallies Wagen zerstört und Matt stürmt sofort in Voights Büro und macht diesem klar, dass er sich von ihm und seiner Familie fernhalten soll. Als Voight ihm einmal mehr droht, zeigt sich Matt entschlossen und macht unmissverständlich deutlich, dass er den Bericht auf keinen Fall zurückziehen wird. Kurz darauf wird Matt zu Chief Boden ins Büro gerufen, da ein Chief vom Polizeipräsidium gekommen ist. Dieser bezeichnet Matts Anschuldigungen jedoch als unbegründet, sodass Antonio Dawson anbietet, sich der Sache anzunehmen.

Kurz darauf wird Matt auf offener Straße von zwei Männern brutal zusammen geschlagen, wehrt sich jedoch so gut er kann. Nach der Attacke eilt er direkt ins Krankenhaus, wo Hallie ihn untersucht und Antonio ihn über den Angriff befragt. Auch Chief Boden und die anderen Kollegen eilen sofort zu Matt, der angehalten wird, nichts Unüberlegten zu tun. Gleiches macht Chief Boden auch seinen Männern deutlich, da die Wache wie eine Familie ist und sich immer gegenseitig beschützt. Am nächsten Morgen erfährt Matt dann, dass Voight Hallie nachts angehalten hat, woraufhin ihn der Kragen platzt. Mit einer Brechstange in der Hand will er Voight auflauern, wird jedoch von Chief Boden abgehalten.

Als bei einem der kommenden Einsätze plötzlich Hank Voight auftaucht, müssen Kelly und die anderen Matt zurückhalten, damit dieser nicht direkt auf Voight losgeht. Gabby legt Matt anschließend nahe, dass er die Aussage zurücknehmen könnte, doch Matt will Voight nach allem nicht auch noch gewinnen lassen und seine eigene Überzeugung über Bord werfen. Nachdem Chief Boden seine Schicht frühzeitig beendet hat, bittet Hallie Matt darum, dass sie einfach gemeinsam verschwinden. Aber Matt verdeutlicht ihr, dass er die Sache beenden und nicht auf der Flucht leben will. Dann tauchen plötzlich Polizisten mit einem Durchsuchungsbefehl bei ihm auf, da sich angeblich Drogen in der Wohnung befinden sollen. Als Hallie dies hört, reagiert sie schnell und entdeckt ein Päckchen Drogen, welches sie unauffällig versteckt. So können die Polizisten nichts finden und Matt erfährt erst anschließend, was Hallie getan hat. Er möchte, dass sie das Kokain, für das er 15 Jahre Haft hätte bekommen können, sofort vernichtet und begibt sich direkt auf den Weg zu Voight, auf den er wütend einschlägt. Dieser hält ihm seine Waffe hin und meint, dass Matt die Aussage zurücknehmen oder ihn töten muss, da er ansonsten nicht aufhören wird. Daraufhin verlässt Matt das Haus wortlos.

Foto: Chicago Fire - Copyright: Matt Dinerstein/NBC
Chicago Fire
© Matt Dinerstein/NBC

Am nächsten Tag will er seinen Dienst wieder aufnehmen, um den Kopf endlich frei zu bekommen, was Chief Boden ihm auch erlaubt. Der folgende Einsatz verändert Matts Leben, denn er rettet einem Mann namens Curtis und dessen Mutter das Leben. Curtis weiß, dass Matt Probleme mit Voight hat und bietet diesem seine Hilfe an, um Voight hochzunehmen. Matt informiert umgehend Antonio und sie verkabeln Curtis, der kurz darauf ein Treffen mit Voight hat, bei dem Voight ihm Geld anbietet, damit er Matt fertig macht. Dies sind genug Beweise gegen Voight, sodass Antonio ihn festnimmt und Matt dabei zusehen darf.

Nachdem die Sache mit Voight endlich ein Ende gefunden hat, hängt sich Matt wieder mit vollem Elan in die Arbeit. Dabei muss er bei einem Einsatz ein Kind zur Welt bringen und ist anschließend voller Glücksgefühle. Er erzählt Hallie davon und erklärt, dass er auch unbedingt ein Baby haben möchte, am besten sofort. Hallies Meinung zu dem Thema hat sich jedoch nicht geändert und sie verdeutlicht Matt, dass sie derzeit definitiv keine Kinder haben will. Erschüttert muss Matt dann auch erfahren, dass Hallie eigentlich gar keine Kinder haben möchte und das nur in Betracht zieht, weil Matt unbedingt welche möchte und sie ihn über alles liebt.

Als der Todestag seines Vaters ansteht, geht Matt wie jedes Jahr zum Grab und stellt eine Fahne der Chicago Blackhawks auf. Dabei entdeckt er seine Schwester Christie mit deren Mann Jim und ihrer gemeinsamen Tochter Violet. Matt hat diese schon seit Jahren nicht mehr gesehen und Christie gesteht, dass sie ihren Bruder sehr vermisst, bevor sie direkt wieder verschwindet.

Als Leslie Shay ihm einige Zeit später darum bittet, dass Matt das Küchenfenster von Gabby repariert, wundert er sich, warum Gabby nicht selbst um Hilfe gebeten hat. Diese gesteht, dass sie nicht gerne um Gefallen bittet, ist aber dennoch sehr dankbar, dass Matt sich darum kümmern möchte und will zum Dank für ihn kochen. Matt freut sich darauf, doch als Gabby ihn versucht zu küssen, schreckt er zurück, da er dafür noch nicht bereit ist.

Foto: Jesse Spencer & Joe Minoso, Chicago Fire - Copyright: Elizabeth Morris/NBC
Jesse Spencer & Joe Minoso, Chicago Fire
© Elizabeth Morris/NBC

Gemeinsam mit Kelly muss Matt schweren Herzens mit Jose Vargas sprechen, da dieser seinen Job aufgrund einer Verletzung nicht mehr ausführen darf. Kurz darauf droht Jose sich vom Dach in den Selbstmord zu stürzen und Kelly informiert sofort Matt. Die beiden versuchen gemeinsam Vargas daran zu erinnern, dass er immer ein Teil der Wache sein wird und erinnern ihn daran, wievielen Menschen er bereits das Leben gerettet hat und dass ihm dies keiner mehr nehmen kann. Vargas lässt sich von diesen Worten besänftigen, sodass Matt und Kelly ihn direkt zu sich ziehen und ihm noch mal versichern, dass die Wache immer sein Zuhause sein wird.

Nur wenig später steht die Anhörung von Matts Mutter Nancy Casey an, die seit mittlerweile 15 Jahren im Gefängnis sitzt, da sie ihren Ehemann, und somit Matts und Christies Vater, ermordet hat. Auch wenn Matt seiner Mutter diese Tat nie verziehen hat, hat er dennoch den Kontakt zu ihr gehalten, weshalb es auch zum Bruch mit seiner Schwester kam, die nichts mehr mit ihrer Mutter zu tun haben will. Als Nancy Matt darum bittet mit Christie zu reden, damit diese ebenfalls bei der Anhörung anwesend ist, fasst er sich ein Herz und stattet seiner Schwester einen Besuch ab. Christie ist jedoch nicht bereit ihrer Mutter zu verzeihen, auch wenn Matt ihr verdeutlicht, dass ihr Vater damals grausam zu Nancy gewesen ist und ihr psychischen Schaden zugefügt hat. Für Nancy ist dies jedoch keine Entschuldigung. Matt erläutert seiner Schwester dennoch, dass er sich für die Bewährung ihrer Mutter aussprechen wird. Wortlos überreicht Christie Matt ein Foto ihrer Tochter Violet, da sie den Kontakt unter diesen Umständen nicht wieder aufleben lassen möchte, ihm aber dennoch zeigen will, was aus seiner Nichte geworden ist.

Als die Vorbereitungen zur Anhörung laufen, ist Matt überhaupt nicht begeistert, dass Nancy Rick Savrinn als Anwalt genommen hat, den sie über ein Brieffreunde-Programm im Gefängnis kennen gelernt hat. Als dieser dann auch noch darauf abzielt, die Schuld von Nancy auf Matt zu verlagern, platzt Matt der Kragen. Seine Mutter lenkt jedoch sofort ein, und verdeutlicht Matt, wie dankbar sie ihm ist, dass er all die Jahre für sie dagewesen ist. Aus diesem Grund möchte Matt auch weiterhin für seine Mutter aussagen, weshalb Christie ihn als Verrräter bezeichnet, da sie sich jedes Jahr gegen eine Freilassung ihrer Mutter ausgesprochen hat, während er nur geschwiegen hat. Als der Tag der Anhörung gekommen ist, beschließt Gabby Matt zu begleiten, damit er diese schwere Zeit nicht allein duchstehen muss. Matt stellt sich vor den Ausschuss und erklärt, dass seine Mutter 15 Jahre lang im Gefängnis war und er nun meint, dass die Zeit gekommen sei, um einander zu verzeihen. Christie ist auch anwesend, schweigt jedoch. Zum Abschluss wird Nancy gefragt und mit Blick auf ihre Kinder gesteht sie, dass sie ihre Tat jeden Tag bereut, woraufhin sie letztlich auf Bewährung frei kommt, allerdings nur unter der Auflage, dass sie bei Matt wohnen wird.

Am nächsten Tag holt Matt seine Mutter aus dem Gefängnis ab und Nancy besucht ihren Sohn kurz darauf auf der Wache, wo sie vollkommen begeistert von Gabby spricht und ihrem Sohn verdeutlicht, dass sie eine viel bessere Wahl für ihn wäre als Hallie. Matt lässt das einfach stehen, gerät jedoch kurz darauf schon mit seiner Mutter aneinander, da sie ständig mit fremden Männern ausgeht, anstatt sich auf ihre zweite Chance zu konzentrieren. Am nächsten Morgen besprechen die beiden, dass sie einen Neuanfang wagen wollen, allerdings möchte Casey zuvor wissen, warum sie seinen Vater überhaupt ermordet hat, da sie ihm das in all den Jahren nie erklärt hat.

Foto: Chicago Fire - Copyright: Elizabeth Morris/NBC
Chicago Fire
© Elizabeth Morris/NBC

Als wäre die Situation mit seiner Mutter nicht schon schwierig genug, muss Matt dann auch noch erfahren, dass Gabby mit Hank Voight zusammenarbeitet, um Antonio zu helfen, was ihn unglaublich wütend stimmt. Als Nancy sich dann nicht an eine Abmachung hält, macht er seiner Mutter deutlich, dass sie nun zwei Wochen hat, um sich eine neue Wohnung zu suchen. Nancy nutzt den Moment, um ihrem Sohn zu erklären, dass sein Vater ihr jahrelang eingeredet hat, dass sie nichts wert sei und dann auch Matt gegen sie aufgehetzt hat. In der Nacht des Mordes hat Matts Vater dann etwas Abfälliges über Matt gesagt, sodass sie die Waffe genommen und ihn erschossen hat, damit sie nie wieder solche Worte von ihm hören mussten. Sie gibt Matt noch zu verstehen, wie stolz sie auf ihn ist, da er sich stets unter Kontrolle hat und sie weiß, dass er niemals so werden wird wie sie.

Doch nicht nur zu Hause wächst Matt alles über den Kopf, sodass er sogar Christie kontaktiert, damit die beiden sich gemeinsam beraten können. Auch auf der Arbeit bekommt Matt Probleme nachdem Joe Cruz völlig eigenmächtig handelt und dabei nicht nur sich, sondern auch Randall 'Mouch' McHolland in eine lebensbedrohliche Situation bringt. Zwar geht alles glimpflich aus, jedoch verlangt Chief Boden, dass Matt Cruz in seine Schranken weist. Außerdem bringt es Matt nicht übers Herz Gabby zu verzeihen, sodass er sich ihr gegenüber sehr distanziert verhält. Als Matt ein Gespräch mit Cruz führt, flüchtet dieser sich wieder einmal in Ausreden und Entschuldigungen, doch Matt reicht es. Er hat ihn bereits vor einiger Zeit gedeckt, als Joe einen Schwerverbrecher absichtlich nicht gerettet hat, doch nun verlangt er, dass Cruz kündigt, da dessen Verhalten in den letzten Wochen untragbar geworden ist und er heute auch das Leben seiner Kollegen riskiert hat. Schweren Herzens ist Cruz zu diesem Schritt bereit, doch Mouch hält Matt davon ab die Kündigung an Chief Boden weiterzutragen und kann ihn überzeugen Cruz noch eine Chance zu geben.

Auch die Situation mit seiner Mutter regelt sich schließlich, da Nancy mit ihrer Bewährungshelferin gesprochen hat und zu einer ehemaligen Zellennachbarin ziehen wird. Sie möchte ihren Kindern nicht zur Last fassen und vor allem nicht der Grund sein, dass sie nichts mehr miteinander zu tun haben. Deswegen bittet sie Matt und Christie inständig darum, dass sie sich wieder annähern und füreinander da sind.

In Matts Leben scheint es wieder aufwärts zu gehen und er lässt sich schließlich sogar auf eine Verabredung mit Heather Darden ein, mit der er einen wundervollen Abend verbringt. Heather bedankt sich am Ende, dass er immer für sie da war und küsst ihn spontan. Zunächst ist Matt von dieser Annäherung irritiert, geht dann jedoch auf den Kuss ein. Am nächsten Tag bittet Heather ihn um ein weiteres Date und er lädt sie zu sich nach Hause ein. Als sie dort einen weiteren Annäherungsversuch unter nimmt, gesteht Matt ihr, dass er nicht darüber hinwegsehen kann, dass sie Andrews Ehefrau ist, auch wenn er sie wirklich gerne mag. Die beiden verbringen den Abend als Freunde zusammen und als Heather auf der Couch einschläft, deckt er sie liebevoll zu.

Foto: Jesse Spencer, Chicago Fire - Copyright: Elizabeth Morris/NBC
Jesse Spencer, Chicago Fire
© Elizabeth Morris/NBC

Obwohl nichts zwischen den beiden gelaufen ist, interpretiert Kelly die ganze Sache anders, als er morgens vor Matts Tür steht und Heather bei ihm entdeckt. Matt versucht Kelly zu erklären, dass nichts passiert ist, doch dieser macht sich wütend aus dem Staub. Als Matt seinen Freund später noch einmal in Ruhe darauf anspricht, geraten die beiden in einen Streit, bei dem alte Wunden wieder aufgerissen werden und Kelly Matt lauthals die Schuld an Andrews Tod gibt. Der Streit der beiden artet aus, sodass Chief Boden schließlich dazwischen gehen muss.

Kurze Zeit später tritt Hallie erneut in Matts Leben und erkennt sofort, wie gut sich Matt und Gabby verstehen. Matt versichert ihr jedoch umgehend, dass Gabby in einer Beziehung mit Peter Mills ist und auch Hallie gesteht, dass sie derzeit in keiner festen Beziehung ist. Die beiden besprechend anschließend, dass Hank Voight aus dem Gefängnis entlassen wurde und schwelgen in Erinnerungen an ihre gemeinsame Zeit, was schließlich auch dazu führt, dass sie miteinander schlafen. Wenig später erfährt Matt von Kelly, dass Voight nicht nur aus dem Gefängnis entlassen wurde, sondern auch seinen Dienst wieder aufnehmen durfte, was ihn fassungslos macht. Um sich abzulenken, geht Matt gemeinsam mit Hallie zur Eröffnung des Molly's, wo plötzlich Voight auftaucht. Dieser verkündet, dass er die Vergangenheit gerne hinter sich lassen würde und entschuldigt sich bei Matt und Hallie, da er nun weiß, dass Justin ganz unten ankommen musste, um sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Er reicht Matt die Hand, doch dieser kann die Vergangenheit nicht einfach hinter sich lassen und geht nicht auf den Handschlag ein.

Matt und Hallie treffen sich immer häufiger und schlafen miteinander, weshalb Matt es als Neustart für die beiden empfindet, auch wenn sie noch nicht darüber gesprochen haben. Doch ihr neues Glück findet ein jähes Ende, als ein Feuer in Hallies Klinik ausbricht. Matt und Kelly leiten den Einsatz der Wache in der Klinik und Matt entdeckt Hallie in einem abgeschlossenen Raum. Gemeinsam mit Kelly bricht er diesen auf und zieht Hallie heraus, bevor das gesamte Gebäude einstürzt. Sie wird umgehend ins Krankenhaus gebracht, wo sie jedoch ihren Verletzungen erliegt und stirbt.

Matt will unbedingt den Schuldigen finden, der für den Brand in der Klinik verantwortlich ist und sucht deswegen Antonio Dawson auf dem Revier auf, wo er erneut auf Voight trifft, mit dem er jedoch nicht zusammen arbeiten will. Von Antonio erfährt Matt, dass Hallie durch einen Schlag auf den Hinterkopf getötet wurde und somit schon vor dem Brand tot war. Matt unterstützt sie bei den Ermittlungen und arbeitet dabei sogar mit Voight zusammen, um den Mörder von Hallie zu stellen. Der Tod von Hallie und die Zusammenarbeit mit Voight zerren an Matts Nerven, sodass er irgendwann im Laufe der Ermittlungen Voight gegenüber ausrastet, woraufhin Antonio ihn nach Hause schickt. Dort sucht ihn Kelly auf, damit Matt sich alles von der Seele reden kann. Matt gesteht Kelly, dass er Hallies Familie von deren Tod unterrichtet hat und dies das Schwerste war, was er jemals machen musste. Die beiden sprechen auch über den Tod von Andrew und Kelly sichert seinem Freund zu, dass er immer für ihn da ist.

Um bei den Ermittlungen weiterzukommen, bittet Antonio Matt um Hilfe, indem dieser ein Mikrophon trägt, während er den Chef der Klinik damit konfrontiert, dass Hallie angeblich alle Informationen auf ihrem PC gespeichert hat. Matt stimmt dem sofort zu und macht sich auf den Weg. In der Klinik angekommen, fallen jedoch Schüsse und Matt nimmt kurzerhand die Verfolgung auf. Matt kann den Mann erwischen, doch dieser hält Matt plötzlich eine Waffe an den Kopf. Da taucht Voight plötzlich auf und schießt dem Mann ohne Vorwarnung in den Kopf. Nachdem Hallies Mörder somit getötet wurde, begibt sich Matt zur Gedenkfeier für Hallie im Molly's, wo er sich bei allen bedankt und die Geschichte von seinem ersten Date mit ihr erzählt.

Doch auch wenn er vor seinen Freunden und Kollegen so tut, als würde er den Tod von Hallie langsam verarbeiten, kommt er insgeheim überhaupt nicht damit zurecht. Sobald er zu Hause ist, verliert er seinen Antrieb, sodass seine Wohnung vollkommen chaotisch aussieht und er sich gehen lässt. Gabby sucht ihn schließlich auf und Matt gesteht ihr unter Tränen, dass er nicht weiß, wie er den Tod von Hallie jemals verarbeiten kann. Gabby nimmt ihn einfach nur in den Arm und Matt bricht in diesen weinend zusammen.

Annika Leichner - myFanbase

"Chicago Fire" ansehen: