Blake Gallo

Blake Gallo (Alberto Rosende) kommt in Staffel 8 als neuer Rekrut zu "Chicago Fire". Er ist voller Energie und scheut in seinem Beruf kein Risiko, weil er voller Leidenschaft Feuerwehrmann ist. Damit beeindruckt er vor allem Matt Casey (Jesse Spencer).

"Chicago Fire" ansehen:

Charakterbeschreibung: Blake Gallo, Staffel 8

Foto: Chicago Fire - Copyright: 2019 Open 4 Business Productions LLC/Universal TV; Adrian Burrows/NBC
Chicago Fire
© 2019 Open 4 Business Productions LLC/Universal TV; Adrian Burrows/NBC

Seit Blake Gallo bei einem Feuer seine Familie, bestehend aus Eltern und einer jüngeren Schwester, verloren hat, hegt er den Wunsch, Feuerwehrmann zu werden. Nach der Jugendfeuerwehr und dem Besuch der Akademie wird er als Anwärter eingestellt und fällt schnell durch mutiges, teilweise aber auch rücksichtsloses Verhalten auf. Bei einem Einsatz arbeiten er und seine Kollegen mit Wache 51 zusammen und so erlebt Matthew Casey, wie sich Blake von Balkon zu Balkon zu einem in Seilen hängenden Mann hangelt und ihm so das Leben rettet. Matt ist so beeindruckt, dass er Blake ins Molly's einlädt, um ihn dort besser kennenzulernen und ihm gefällt, was er sieht. Nach längerem Hin und Her mit Chief Wallace Boden erhält Blake schließlich das Angebot, den freigewordenen Platz durch Brian 'Otis' Zvoneceks Tod zu besetzen. Demütig äußert er, dass er weiß, dass er diese große Chance nur dem Tod eines Kollegen zu verdanken hat und deswegen seiner Aufgabe im Sinne Otis' nachgehen will.

An Blakes erstem Tag will er den ehemaligen Spind von Otis beziehen, doch Joe Cruz verweigert ihm das entschieden, da dieser in Ehren gehalten werden soll. Blake befürchtet sofort, dass er sich damit unbeliebt gemacht hat, doch Stella Kidd versichert ihm, dass jede Wache ihre eigenen Regeln habe und nichts davon sei gegen ihn persönlich gerichtet. Bei seinem ersten Einsatz unter der Führung von Matt, hat er die strikte Anweisung, sich im Hintergrund zu halten. Als ein Mädchen aus einem verunglückte Fahrgeschäft auf dem Jahrmarkt zu fallen droht, gibt er aber ungefragt den entscheidenden Hinweis und darf den Einsatz dann selbst durchführen. Während alle anderen Kollegen begeistert sind, fühlt sich Boden bestätigt, der einen risikofreudigen Rekruten nicht haben wollte.

Blake mag sehr wagemutig sein, dennoch respektiert er auch seine erfahrenen Kollegen und ihre Tipps, die sie im Laufe ihrer Karriere angesammelt haben. Daher trifft es ihn, als Randall 'Mouch' McHolland nach einem schwierigen Einsatz vorgeworfen wird, falsch gehandelt zu haben, weswegen er Selbstzweifel bekommt. Blake will ihm gut zureden, doch Mouch warnt ihn, sich ihn nicht als Vorbild zu nehmen.

Wache 51 wird zu einem brennenden Wohnhaus gerufen und Blake erhält von Matt die Anweisung, dass er die Brandlage rückwärtig beobachten soll. Als ein Junge angelaufen kommt, der andeutet, dass seine Eltern und seine Großmutter im Haus sein könnten, beschließt er ohne Rücksprache hineinzugehen. Dadurch löst er aber eine Druckwelle aus, die den Brand noch unübersichtlicher macht, weswegen er überfordert den Rückweg antritt. Er berichtet Matt nach einem gelungenen Einsatz nichts davon, aber dieser bemerkt, dass ihm etwas verheimlicht wird. Nur die Großmutter war letztlich im Haus und Blake hält sich bei Sylvie Brett und Emily Foster darüber auf dem Laufenden, wie es der alten Frau geht. Daher trifft ihn schließlich die Todesnachricht tief.

Foto: Alberto Rosende & Joe Minoso, Chicago Fire - Copyright: 2020 Universal Television LLC., OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC.; Adrian S. Burrows Sr./NBC
Alberto Rosende & Joe Minoso, Chicago Fire
© 2020 Universal Television LLC., OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC.; Adrian S. Burrows Sr./NBC

Matt konfrontiert Blake schließlich geradeheraus mit seinem Verdacht, woraufhin er seinen Eigensinn zugibt. Matt muss den Vorfall in den Einsatzbericht schreiben, selbst wenn Boden sich vielleicht daraufhin genötigt sieht, den Rekruten wieder zu versetzen. Blake merkt, dass ihm die Felle wegschwimmen, aber er will sein trauriges Schicksal niemanden anvertrauen. Er nimmt sich vor, dass er nun umso härter arbeiten muss. Darren Ritter bekommt den inneren Kampf seines Kameraden mit und rät ihm, dass auf Wache 51 alle wie eine Familie sind, weswegen er sich anvertrauen kann. Blake gibt sich schließlich einen Ruck und berichtet Matt von seiner Familie. Noch heute macht er sich Vorwürfe, dass seine Schwester nach ihm gerufen hat und er zu verängstigt war, um nach ihr zu sehen, weswegen er sich in einem Schrank versteckt hat, aus dem er von einem Feuerwehrmann als einziger Überlebender geholt wurde. Matt versichert ihm, dass ihn gerade dieses verheerende Schicksal zu einem hervorragenden Feuerwehrmann mache, da er wisse, wofür er sein Leben riskiere. Zudem gibt er seinem Rekruten mit auf den Weg, dass man nur vorwärts kommt, wenn man sich seine Gefühle eingesteht.

Blake und Ritter finden beim Aufräumen der Wache eine Drohne, die Otis gehört hat. Cruz erinnert sich, dass er diese damals bei einem Flug demoliert hat und seinem Freund immer versprochen hat, dass er diese reparieren wird, wozu es aber nie gekommen ist. Er will die Drohne unbedingt reparieren, doch stößt er schnell an seine Grenzen. Blake und Ritter sind im Internet viel fitter als er, weswegen sie das benötigte Ersatzteil ausfindig machen. Zudem finden sie heraus, wie man die Fehleranzeige mit einem diagnostischen Kabel erkunden kann. Cruz findet sich durch die beiden jungen Rekruten bevormundet, aber als er schließlich durch ihre Hilfe ein Video von sich und seinem besten Freund entdeckt, ist er dankbar.

Die Einsatzbereiche von den Wachen werden neu geordnet, weswegen die Wachen 20 und 51 fortan mehr miteinander zu tun haben werden. Das gefällt Blake gar nicht, denn dort arbeitet Violet Mikami als Rettungssanitäterin. Mit ihr hat er seine Ausbildung an der Akademie absolviert und seit jeher ist sie seine Nemesis. Prompt taucht sie beim ersten gemeinsamen Einsatz auf und kritisiert, dass Blake dem Patienten nicht vor der Bergung eine Halskrause angelegt hat. Er ist von dieser heftigen Ansage eingeschüchtert, weswegen Darren Ritter ihm auf den Kopf zusagt, dass er sie nicht hasst, sondern viel mehr sehr interessant findet. Da auch weitere Kollegen den Verdacht äußern, sucht er Ablenkung in einem gestohlenen Werkzeug, dessen Spuren in die Tuning-Szene führen. Er hilft Matt dabei, den Täter zu stellen. Am Ende des Tages kann er Violet aber nicht entkommen, die mit ihren Kollegen ebenfalls im Molly’s eingekehrt sind. Versehentlich stoßen die beiden dabei zusammen und sie wird dadurch von Bier überschüttet. Blake bemüht sich unbeholfen, ihr das Oberteil zu säubern. Dabei fliegen die Funken zwischen ihnen, weswegen sie schließlich in seine Wohnung eilen. Er will sich versichern, dass sie beide nur einen One-Night-Stand wollen, aber Violet küsst ihn bereits stürmisch.

Bei dem One-Night-Stand bleibt es aber nicht, da sie immer wieder nicht die Finger voneinander lassen können. Sie können sich aber auch nicht aus dem Weg gehen. Als Blake für einen Halbmarathon trainiert, zeigt sich, dass auch Violet bei dem Rennen mitlaufen wird. Prompt wird wieder ihr Ehrgeiz geweckt, jeweils besser als der andere sein zu wollen. Dabei wird die Anziehung zwischen ihnen wieder so groß, dass sie erneut miteinander schlafen. Anschließend fällt es Blake immer schwerer, vor den Kollegen zu verbergen, dass er und Violet eine Affäre haben. Als der Marathon letztlich ansteht, hat Blake sich überlegt, etwas Gutes zu tun. Im Interesse von Boden will er Aufmerksamkeit für die Tatsache erzielen, dass Feuerwehrleute überdurchschnittlich oft an Krebs erkranken. Dafür läuft er in voller Ausrüstung, was ihn viel langsamer macht. Violet findet die Idee aber super, so dass sie sich seinem Tempo anschließt und gemeinsam mit ihm läuft. Blake hat noch nie eine Beziehung geführt, weswegen er nicht so recht weiß, wie es mit ihm und Violet weitergehen soll. Als er hört, dass Ritter in einer Beziehung ist, fragt er sich ebenfalls, ob das nicht etwas für ihn wäre. Letztlich ringt er sich dazu durch, Violet um ein richtiges Date zu bitten, auch wenn er es gegenüber Ritter so darstellt, als habe sie gefragt.

Foto: Chicago Fire - Copyright: 2020 NBCUniversal Media LLC; Adrian S. Burrows Sr./NBC
Chicago Fire
© 2020 NBCUniversal Media LLC; Adrian S. Burrows Sr./NBC

Bei einem Wohnhaus wird Gasgeruch wahrgenommen. Stella und Blake retten aus dem Haus ein schwer verletztes Mädchen und auch Blake hat sich dabei eine Brandverletzung am Handgelenk zugezogen. Doch er ist kaum an seiner eigenen Gesundheit interessiert, sondern ist vielmehr besorgt um die kleine Lucy, weswegen er immer wieder nach Zwischenberichten fragt. Letztlich verkündet Dr. Will Halstead als behandelnder Arzt, dass das Kind einen langen Genesungsprozess vor sich haben wird, was Blake schwer trifft, denn er fühlt sich bei Lucy an seine eigene kleine Schwester erinnert. Stella bemerkt das sofort und erinnert ihn, dass das Kind auch hätte tot sein können. Zudem lenkt sie ihn damit ab, dass er nun seine erste Narbe aus dem Einsatz davongetragen hat, was der Stoff für Heldengeschichten ist. Blake bekommt später mit, dass nicht die Mutter Lorraine Schuld am Zustand von Lucy trägt, sondern, dass die Gaswerke ein Problem hatten. Er eilt sofort ins Krankenhaus, um Lorraine ihre Schuldgefühle zu nehmen. Fortan sucht er immer wieder das Krankenhaus auf, um Lorraine und Lucy beizustehen. Will erklärt ihm, dass er ihn auf auch auf dem Laufenden halten kann, doch Blake will lieber jeden Tag kommen.

Insgesamt nimmt Blake das Schicksal von bei Bränden beteiligten Kindern besonders mit, aber gleichzeitig hat er auch ein besonders gutes Händchen im Umgang entwickelt. Als bei einem Wohnhausbrand ein Kind nicht aus seinem Versteck kommen will, zieht er seinen Helm vom Kopf, um nahbarer zu wirken und berichtet von seinem eigenen Schicksal, so dass sich der Junge schließlich retten lässt. Da die Mutter des Kindes im Rollstuhl sitzt, zweifeln Nachbarn, ob sie überhaupt alleine für ihr Kind sorgen kann. Die Einschaltung des DCSF finden Matt und Blake unmöglich, weswegen sie sich reinhängen zu beweisen, das Jenny eine wunderbare Mutter ist. Schließlich halten sie eine flammende Rede vor der Behörde, die daraufhin beschließt, Noah wieder aus der staatlichen Obhut zu entlassen. Mit Violet bleibt es dafür weiterhin schwierig. Auch wenn sie ein Pärchen sind, fällt es beiden schwer, in der Öffentlichkeit zu ihren Gefühlen zu stehen. Violet schaut regelmäßig auf der Wache vorbei, doch statt zu gestehen, dass sie die Nähe zu Blake sucht, ist sie angeblich nur an dem guten Essen dort interessiert.

Violets Verhalten verunsichert Blake zusehends, weswegen er eine offene Beziehung vorschlägt. Während er dachte, dass er ihr damit einen Gefallen tun würde, hat er das Gegenteil erreicht, denn Violet straft ihn nun mit Nichtachtung. Blake sucht wegen Ritters Intervenieren das Gespräch mit ihr, doch zu ihrer Überraschung ist sie plötzlich ganz begeistert von der Idee und kündigt an, dass sie bereits ein Date ausgemacht habe. Blake ist daraufhin vor den Kopf geschlagen und sucht sich Rat bei den Kollegen. Traurig will er Violet selbst um ein Date bitten, doch sie meldet sich nicht. Ritter schlägt vor, dass er sich doch selbst ein anderes Date suchen könnte, aber das will Blake ja gar nicht. Da er sie weiter mit Nachrichten konfrontiert, sucht Violet ihn schließlich wütend auf der Wache auf, da sich seine kontrollierenden Nachrichten nicht wie eine offene Beziehung anfühlen. Blake gesteht, dass er sie gar nicht einen anderen daten will, woraufhin sie denkt, dass nur er fremdschauen will. Um ihr zu zeigen, dass das nicht der Fall ist, macht er ihr einen Heiratsantrag, während Violet parallel die Trennung wünscht. Als beiden klar wird, was der jeweils andere gesagt hat, hält sie Blake für völlig verrückt. Auch seine Kollegen, die alles mitbekommen haben, wundern sich, wo sein plötzlicher Sinneswandel herkam.

Zur Beschreibung von Blake Gallo in "Chicago Fire", Staffel 9

Lena Donth - myFanbase