Randy 'Mouch' McHolland

Randy McHolland ist Feuerwehrmann beim Löschzug unter der Leitung von Matthew Casey steht. Unter seinen Kollegen ist Randy, der nebenbei als Sicherheitsbeamter arbeitet, jedoch nur unter seinem Spitznamen 'Mouch' bekannt. Diesen hat er bekommen, da Randy seinen Stammplatz auf der Couch im Aufenthaltsraum hat und seine Kollegen scherzhaft meinen, dass er eine Mischung aus Mann und Couch, also Mouch sei. Randy hat sich in all den Jahren im Dienst so sehr an diesen Spitznamen gewöhnt, dass dieser sogar auf seiner Uniform steht.

Der alteingesessene Feuerwehrmann, der vor allem zu Boden und Christopher Herrmann ein sehr gutes Verhältnis hat, engagiert sich auch in der Gewerkschaft der Feuerwehrmänner und ist der Personalvertreter für die Feuerwache 51. Das bedeutet, dass er seine Kollegen bei eventuellen Disziplinarverfahren repräsentiert und generell bei offiziellen Angelegenheiten involviert ist.

Somit muss Mouch Gabriela Dawson eine schriftliche Verwarnung überreichen, da sie im Fall von Madeline über ihre Befugnisse hinaus gehandelt hat. Und bereitet später mit ihr alles für die Suspendierungsanhörung durch, damit Gabby aus dieser noch glimpflich heraus kommt.

Während beruflich für Mouch alles bestens läuft, auch wenn er aufgrund seines Alters nicht so fit ist, wie seine jungen Kollegen, ist er privat auf der Suche nach einer festen Partnerschaft und bedient sich dafür Internetportalen. Dort lernt er die Japanerin Mari kennen, mit der er häufig chattet und telefoniert und für die er sogar Japanisch lernt. Zuvor hatte er auch eine Russin über das Internet kennengelernt, die er in die USA über Kanada holen wollte. In Kanada angekommen, musste er jedoch erkennen, dass er einem Betrüger auf den Leim gegangen ist. Die kanadischen Beamten haben sich dabei über Mouchs Naivität lustig gemacht, sodass er seit dem auf Kriegsfuß mit dem Land und Kanadiern an sich steht.

Als Peter Mills kurzerhand einen kleinen Hund adoptiert und diesen mit auf die Wache bringen will, ist Mouch strikt dagegen, während seine Kollegen schnell einen Narren an dem kleinen Hund gefressen haben. Mouch hat jedoch bereits auf seiner letzten Wache schlechte Erfahrungen mit einem Hund gemacht und ist deswegen dankbar, als Boden sich zunächst gegen den Hund ausspricht. Doch letztlich erliegt auch Bodem dem Charme des Hundes und Herrmann beschließt dann auch noch den Hund nach Mouch zu benennen, tauft ihn kurzerhand Pouch – halb pooch (z.dt. Hündchen), halb Couch - und gemeinsam ernennen sie ihn zum Hund der Wache 51. Mit der Zeit verliebt sich schließlich auch Mouch in den kleinen Pouch.

Als Mouch bei einem der Einsätze erkennt, dass Joe Cruz vollkommen neben sich steht, bietet er diesem umgehend seine Hilfe an, wird jedoch von seinem Kollegen stehen gelassen. Dann riskiert Cruz sein eigenes Leben bei einem Einsatz, wofür Mouch ihn derbe angeht. Mouch spricht auch Casey auf den scheinbaren 'Selbstzerstörungstrip' von Cruz an, der das Verhalten jedoch abwiegelt und meint, dass Mouch sich aus der Sache raushalten solle. Nur kurze Zeit später hält sich Cruz erneut nicht an die Regeln und muss schließlich von Casey und Mouch gerettet werden, wobei Mouch selbst in eine lebensbedrohliche Situation gerät. Mit dieser Aktion hat Cruz die Wut aller Kollegen auf sich gezogen und auch Mouch ist der Kragen geplatzt und er geht nicht auf die Versöhnungsversuche von Cruz ein. Als Cruz dann jedoch am Abend seiner Marke an Casey übergibt, geht Mouch auf ihn zu und erfährt schließlich, dass Cruz den Anführer einer Gang absichtlich nicht gerettet hat, um das Leben seines Bruders zu retten. Unter Tränen entschuldigt sich Cruz auch noch mal für sein Verhalten und Mouch verzeiht ihm schließlich, da er erkennt, dass Cruz auf der Suche nach Vergebung ist, um das alles hinter sich lassen zu können. Umgehend macht sich Mouch dann auf den Weg zu Casey, um die Kündigung von Cruz nichtig zu machen, was ihm auch gelingt.

Als seine Kollegin Leslie Shay sich künstlich befruchten lassen will, kommt ein pikantes Geheimnis von Mouch ans Licht, der hat sich mal als Samenspender registrieren lassen, da es dafür damals 125 Dollar pro Spende gab. Jedoch hat er nie Kontakt zu eventuellen Kindern von sich aufgenommen und bittet auch Shay das Geheimnis für sich zu behalten. Wie erwartet hat sie es jedoch bereits Gabby verraten, doch die beiden versprechen es nicht weiterzuerzählen.

Nicht nur bei Cruz ist Mouch aufgefallen, dass es ihm deutlich schlechter ging, sondern auch bei Herrmann merkt er, dass diesem der Kontakt zu seinem Vater fehlt. Da Mouch schon seit Jahren sehr eng mit Herrmanns älterem Bruder Larry befreundet ist, bringt er die beiden Brüder wieder zueinander und schafft es, dass sie ihre Beziehung endlich wieder festigen. Kurz darauf bekommt Mouch dann auch endlich selbst sein persönliches Glück, als Mari ihn aus Japan besuchen kommt und er sie glücklich in seine Arme schließen kann.

Annika Leichner - myFanbase