Episode: #5.05 Things We Lost in the Fire

In der "Seattle Firefighters - Die jungen Helden"-Episode #5.05 Things We Lost in the Fire erreichen Theo Ruiz (Carlos Miranda) und Victoria "Vic" Hughes (Barrett Doss) einen Meilenstein in ihrer Beziehung, doch sie muss sich damit ihren Gefühlen bezüglich Verpflichtungen stellen. Andy Herrera (Jaina Lee Ortiz) kommt bei Dean Miller (Okieriete Onaodowan) unter und hilft bei Prue mit. Dean selbst testet neue Karriereoptionen aus. Währenddessen kommt es zu einer Explosion, die nicht nur die Nachbarschaft, sondern auch die Feuerwehrleute für immer verändern wird.

Diese Serie ansehen:

Während sich Carina DeLuca und Maya Bishop miteinander vergnügen, schreibt Victoria "Vic" Hughes mit Dr. Diane Lewis. Als Theo Ruiz aus der Dusche hinzukommt, will er ihr zu ihrem ersten Jahrestag gratulieren, doch sie würgt ihn schnell mit der Begründung ab, dass es in ihrer Familie einen Fluch gibt, dass sich all die Paare trennen, die Jahrestage vor der Hochzeit feiern. Emmett Dixon bringt mit einem schlechten Gefühl bei Travis Montgomery an, dass er dessen Hochzeitsfoto mit Michael lieber im Wohnzimmer sehen würde als im Schlafzimmer, da es ihm ein schlechtes Gefühl vermittelt. Doch dieser hört gar nicht zu, denn er hat eine Nachricht von seiner Mutter Nari bekommen, dass sein Vater Paul nicht nach Hause gekommen ist, so dass er ihn nun tracken muss. Als Emmett bemerkt, dass seine Worte nicht angekommen sind, verlässt er wütend das Schlafzimmer. Andy Herrera ist bei Dean Miller untergekommen und beteiligt sich auch an der Fürsorge mit Pru, indem sie diese zur Kinderbetreuung fährt. Dean selbst hat nämlich ein Gespräch mit einem Fire Chief in Oakland wegen seines Krisenprogramms.

Ben Warren lädt Jack Gibson aufgrund einer speziellen Bitte von Joey Phillips zu einem gemeinsamen Kochen bei ihnen ein, was dieser sich für den Jugendlichen durch den Kopf gehen lassen will. Er selbst wartet derweil auf Carina, was Ben dann doch sehr verwundert, aber er erklärt, dass sie eine gemeinsame Idee hatten, die sie besprechen wollen. Ben bekommt Besuch von Ingrid Saunders, was er und Jack schon sehr kritisch aufnehmen, da sie zuletzt häufig aufgetaucht ist. Diesmal berichtet sie, dass sie in ihrem neuen Laden ständig etwas rieche, das sie an verbranntes Plastik erinnert und deswegen wäre sie froh, wenn Ben mal gucken kommen könnte, da er die Pläne ihres Ladens kennt und weiß, wo er drauf achten muss. Jack wiederum bringt ins Spiel, ob Ingrid vielleicht auch ein Trauma vom Brand hat, wo ihr erster Laden abgebrannt ist, denn so etwas kann auch über Gerüche immer wachgehalten werden. Sie reagiert darauf etwas defensiv und gibt schließlich an, dass sie eher traumatisiert von der Tatsache ist, dass ihr Mann Scott vor über einem Jahr an einer vermuteten Rauchgasvergiftung gestorben ist. Da Ingrid merkt, dass ihr gegenüber gewisse Vorbehalte herrschen, verlässt sie schließlich überstürzt die Wache.

Robert Sullivan hat Besuch von Pressesprecherin Ari Lin, die ihm Fotos von einer Werbekampagne mit ihm zeigt, die ihm aber eher unangenehm sind. Sie betont aber, dass das genau der richtige Weg sei, um seine Karriere wieder für die Zukunft voranzutreiben. Sie werden von Sean Beckett unterbrochen, der sofort erkennt, worum es geht und sich gewisse spöttische Bemerkungen über das Karrierestreben nicht verkneifen kann. Er wiederum betont auch, dass er sich gerne an die alten Zeiten erinnert, als er noch selbst in brennende Häuser gelaufen ist, da sein Captain-Job fast nur Papierarbeit verlangt. Diane braucht von Vic Termine, wo sie bei der Ausbildung neuer Krisenhelfer*innen Zeit hat und dabei entdeckt sie in einem Ordner beunruhigende Nachrichten. Jack wiederum erzählt Dean, dass er sich wegen seiner großen Idee, die sich zu einem Programm entwickelt hat, hat inspirieren lassen und nun selbst etwas mit Carina entwickeln will. Dean findet das großartig und motiviert ihn, dass es im Gespräch mit Ben und Beckett schon klappen wird. Dann muss er sich aber selbst einem unangenehmen Gespräch mit Vic stellen, denn diese wurde von Diane gebeten, mehr Verantwortung beim Krisenprogramm zu übernehmen und sie dachte, dass diese aufhört. Doch nun hat sie bei einem Training der kommenden Woche im Ordner entdeckt, dass Dean nicht mehr auf der Liste steht. Deswegen ist Vic klar geworden, dass er das Programm verlassen wird und fordert von ihm Ehrlichkeit, was los ist. Er gesteht, dass er ein Jobangebot aus Oakland hat und gewillt ist, dieses anzunehmen.

Captain Pete Aquino spricht Andy darauf an, dass Diane es offiziell als bedenklich gemeldet hat, dass sie als einzige Frau bei Wache 23 arbeitet und das tut ihm auch sehr leid, weil er lange als einziger Asiat bei seinen Truppen ebenfalls deswegen hervorgestochen ist. Daher hat er nun dafür gesorgt, dass von der Akademie direkt eine neue Frau als Anwärterin ihnen als Rekrutin zugeteilt wurde. Andy lernt Deja Duval kennen, für deren Einarbeiten sie nun verantwortlich sein wird. Diese erkennt ihren Nachnamen sofort wieder und äußert Bewunderung für Pruitt, über den auf der Akademie immer gesprochen wurde. Jack spricht mit Ben noch einmal wegen Ingrid, weil er sich Sorgen macht, dass sie von ihm Falsches verachtet, wo er doch genau weiß, dass Ben seiner Frau immer treu sein wird. Ihr Gespräch wird durch das Eintreffen von Carina unterbrochen, die nicht weiß, dass Ben noch nichts über ihre Pläne weiß und damit verrät, dass sie eine Klinik innerhalb der Feuerwache beabsichtigen. Für Jack war Ausgangspunkt vor allem das Erlebnis mit Joeys obdachlosem Freund, der schon viel früher medizinische Hilfe hätte kriegen sollen. Carina wiederum erlebt es im Krankenhaus immer wieder, dass spezielle Bevölkerungsgruppen Angst haben, dorthin zu gehen, weil sie auch kein Vertrauen haben und Feuerwehrleuten wird aber immer vertraut, weswegen eine medizinische Betreuung auf einer Wache eine gute Möglichkeit sein könnte, viel mehr Prävention zu betreiben.

Im Fitnessraum ist derweil auch Alarmstufe rot, denn Vic ist mit ihren Sorgen bezüglich Deans möglichem Weggang beschäftigt, während Travis nur wenig Verständnis für Emmetts Wut hat. Sie und Maya machen ihm aber schnell klar, dass er zwar ein idealer Zuhörer ist, aber nicht wenn er von etwas besessen ist. Travis erzählt also von seiner Familie, die bald wegen der Geheimnisse seines Vaters explodieren wird, aber Vic betont, dass er dennoch deswegen auch ein Auge auf alles andere haben sollte, denn ihre 19-Familie wird auch bald zerbrechen. Vic trifft in der Umkleide auf einen nachdenklichen Dean und legt ihr Argument dar, dass Pru zu klein ist, um mit ihr von Stadt zu Stadt zu reisen, wenn er nach Oakland auch noch in anderen Städten das Krisenprogramm durchsetzen will. Deswegen ist sie eher dafür, dass er in Seattle bleibt, die Leute zum Ausbilden zu sich kommen lässt und immer nur in die Städte temporär reist, wo das Programm neu aufgebaut werden soll. Dean wiederum legt dar, dass Pru durch das Reisen möglicherweise auch den Horizont erweitert bekommen wird, weil sie immer Neuem begegnen wird. Plötzlich spüren sie eine Erschütterung der Erde, die sich aber sofort wieder legt. Sie wissen zunächst nicht, ob es eine Explosion oder ein Erdbeben war, doch sie werden sofort zum Einsatz gerufen.

Auf der Fahrt zum Einsatzort kann Vic mit Dean über seine Expansionsideen durchaus lachen, denn im Grunde ist sie stolz, dass er es in die Welt hinaustragen will. Doch sie wird kalt von seiner Nachfrage überrascht, ob sie ihn begleiten möchte. Dean betont, dass er bereit ist, Seattle zu verlassen, aber Vic will er eigentlich nicht verlieren. Diese erinnert ihn daran, dass er sie vor einiger Zeit aus seinem Haus geschmissen hat, woran er sich auch noch bitter erinnert, aber er betont, dass er es diesmal wirklich ernst meint. Vic muss diese Einladung aber abschlagen, was Dean bereits geahnt hat, aber er ist froh, wenigstens endlich mal gefragt zu haben. Vic wird in diesem Moment mit Tränen in den Augen bewusst, dass er wirklich gehen wird. Im Wohngebiet angekommen zeigt sich, dass es eine Explosion war. Beckett legt sein Augenmerk darauf, die Opfer zu evakuieren, doch Sullivan, der mit Ben zur Triage eingeteilt ist, gibt zu bedenken, dass die kleinen Feuer die überall lodern, zum Problem werden könnte, doch Beckett ist erst einmal anderer Meinung. Während die Evakuierung zunächst gut läuft, bekommt Beckett einen Arbeiter zu sprechen, der ganz besorgt ist, ob er die Explosion verursacht hat, denn bei Arbeiten hat er eine Gasleitung erwischt und ehe er sich versah, kam es zu einem gewaltigen Knall. Beckett wird klar, dass mit dem ausströmenden Gas und den Bränden überall eine noch viel gefährlichere Situation auf sie zukommt.

Andy zeigt Deja die Umkleideräume, wo sie auf Theo stoßen. Andy erinnert sich, dass er Jahrestag hat, aber dieser erklärt etwas traurig, dass er das offenbar nicht begehen darf. Sie selbst entdeckt an ihrem Spind etwas und als sie diesen öffnet, ist er überall mit Sullivans Promotionsbildern beklebt. Maddox erscheint feixend und macht Witze, über die Deja lacht. Diese ist auch beeindruckt, als sie hört, dass Andy noch mit Sullivan verheiratet ist, weil sie ihn sehr sexy findet. Nachdem Maddox wieder verschwunden ist, erinnert Andy Deja, dass sich über sexistische Witze nicht lachen muss. Diese erinnert sie aber, dass sie wieder einen Vater hat, der Feuerwehrmann ist, noch einen Ehemann, so dass sie damit leben kann, über unangemessene Witze zu lachen, um nicht zur Außenseiterin zu werden. In dem Moment werden sie ebenfalls unterstützend für die Explosion angefordert. Während die Evakuierungen bald vor dem Abschluss stehen, gibt es bei dem Legen von Wasserleitungen noch Probleme, wobei Wache 23 speziell helfen soll. Auf dem Weg zum Einsatz schärft Andy Deja noch mal ein, wie diese sich zu verhalten hat, aber sie merkt deutlich, dass sie völlig verschiedene Ansichten haben, denn die Rekrutin verbündet sich lieber mit den Jungs und gibt Andy so immer wieder Kontra, wo es überhaupt nicht angebracht ist, weil es um Inhalte geht.

Travis hilft Ben und Sullivan bei der Triage und bemerkt, dass sie dringend Hilfe brauchen, weswegen er in den Raum wirft, dass sie Carina anrufen sollten, da sie keinen weiten Fußweg bis zum Einsatzort hat. Vic ist derweil auf der Drehleiter, um von weiter oben die Löscharbeiten voranzutreiben. Sie bemerkt aber zu spät, dass ein Stromleitungskabel abreißt und genau auf sie zufliegt, so dass sie einen schweren Stromschlag abbekommt und nur noch durch ihre Sicherung auf der Drehleiter hängen bleibt. Dean bemerkt den Vorfall als Erster und stürzt sofort zur Drehleiter. Als Theo das mitbekommt, ist er ebenfalls völlig entsetzt und ruft nach seiner Freundin. Als Dean bei Vic ankommt, spürt er zunächst keinen Puls, doch er bleibt hartnäckig, bis sie sich zu sich kommt und er ihr versichert, dass er sie hat und alles gut wird. Alle anderen sind erleichtert, dass es nochmal gut ausgegangen ist. Als Emmett auf der Wache erscheint, um mit Travis zu reden, stellt er fest, dass alle ausgeflogen sind, nur Carina verausgabt sich im Fitnessraum. Beide stellen fest, dass sie im selben Boot sitzen, denn sie lieben ihre Partner, aber dieser spezielle Job und das Wissen, dass sie gerade bei einem gefährlichen Einsatz sind, setzt ihnen doch sehr zu. Carina bekommt schließlich die Nachricht, dass sie gebraucht wird und Emmett bietet sofort an, sie zu begleiten.

Während Vic auf einer Trage zur Triage gebracht wird, bringt Sullivan gegenüber Beckett noch einmal seine Bedenken wegen des Gaslecks an. Da auch Maya seine Einschätzung teilt, gibt der Captain schließlich nach, dass sie beide mit Dean und Jack sich darum kümmern sollen, aber keinesfalls ein heldenhaftes Manöver wagen sollen, da die Einheit, die speziell für dieses Gasleck ausgebildet ist, bereits unterwegs ist. Als Travis sieht, dass Vic gebracht wird, steht er völlig neben sich, weil es böse Erinnerungen wachruft, aber er reißt sich zusammen, da vor allem Ben professionell die Ruhe bewahrt und sich sofort medizinisch um Vic kümmert. Als Dean weggerufen wird, ruft sie ihm noch hinterher, dass sie ihm dankt, dass er sie gerettet hat und dass sie ihn wie einen Bruder liebe. Theo bangt gleich darauf an der Seite seiner Freundin, weil er dachte, es sei vorbei, aber sie versichert ihm, dass es ihr gut geht. Dann schickt sie ihn ebenfalls wieder los und bittet ihn, lebend wiederzukommen. Sullivan, Maya, Jack und Dean kümmern sich um das Gasleck. Mit einem stetigen Wasserstrom mühen sie sich, das Feuer an der Leitung im Schach zu halten, während sich Sullivan damit beschäftigt, das Gas abzudrehen, doch das erweist sich als schwierig, weswegen sie viel Geduld aufbringen müssen. Als es schließlich geschafft ist, entfernen sie sich langsam von der ärgsten Gefahrenstelle.

Während Travis weiter Vic versorgt, weil kein Rettungswagen durchkommt, kümmert sich Ben um eine hochschwangere Frau, bei der er speziell dankbar ist, als Carina eintrifft, um sie zu versorgen. Auch Emmett ist entsetzt, Vic unter den Opfern zu sehen. Travis ist froh, seinen Freund zu sehen und versichert sofort, dass er das Foto im Schlafzimmer entsorgen wird. Vic, die etwas high von Schmerzmedikamenten ist, mischt sich ein, dass es viel effektiver wäre, gleich ein Liebesgeständnis zu machen. Als Emmett hört, was das genaue Problem nun mit der Versorgung ist, weiß er zu berichten, dass hinten an der Ecke zwei Rettungswagen sind, die nicht durchkommen. Travis platzt daraufhin das Liebesgeständnis doch noch heraus, weil es die Nachricht ist, auf die er gewartet hat und sie beschließen, Vic gemeinsam dorthin zu tragen. Chief McAllister, der mit seiner Einheit speziell für die Gaslecks ausgebildet ist, ist eingetroffen und Maya lässt es sich nicht nehmen, ihre Beobachtungen darzulegen, da sie mit ihm noch eine Rechnung offen hat. Beckett überträgt ihm schließlich das Hauptkommando, um dann mit seinen Leuten einen letzten Evakuierungsgang zu machen. Dean bemerkt dabei bei einem Haus, dass sehr viel Wasser drum herum ist, so dass durch die Explosion offenbar Rohre geplatzt sind, möglicherweise also auch Gasrohre. Doch eine mögliche Warnung deswegen kommt zu spät. Als Aquino eine Tür öffnet, ist dort drinnen der Gasgehalt so hoch, dass sie immer noch umherfliegenden Funken sofort eine weitere Explosion auslösen.

Die übrigen Kolleg*innen stürzen sofort herbei, um den weggeschleuderten Opfern zu helfen. Beckett ist schwer gestürzt, kann sich aber selbständig aufrappeln. Aquino hat eine Gesichtshälfte verbrannt und ein Metallstück im Bauchraum stecken. Jack entdeckt schließlich einen bewusstlosen Dean und beginnt sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, nachdem er Hilfe angefordert hat. Alle anderen schauen entsetzt zu, wie ein Feuerwehrmann nach dem anderen in die Rettungswagen transportiert wird. Ben hilft Jack bei Dean, doch sie haben nur eine Nulllinie. Bei Wache 19 ist auf der Rückfahrt atemlose Stille. Bei Wache 23 weint Deja, weil sie die Erlebnisse hart mitgenommen haben. Theo versichert ihr aber unter Tränen, dass das kein normaler Tag war. Deja fühlt mit Andy und ihrem Kollegen, aber diese weist diese Gedanken ab, da sie darauf vertraut, dass Ben Dean retten wird. Sie will den Gedanken nicht zulassen, dass Pru ihr Schicksal teilt, doch gleichzeitig muss sie sich eingestehen, dass es eine Möglichkeit ist, und beginnt zu weinen. Auch Maddox und die anderen sonst so harten Kerle sind völlig aufgelöst. Während Jack ein Medikament nach dem anderen in Dean pumpt, müht sich Ben mit der Herzdruckmassage ab. Je mehr Zeit vergeht, desto unruhiger wird er, weswegen er schließlich weinend immer und immer weiter macht, während von Dean aber kein Lebenszeichen zurückkommt.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Im Vorfeld war das Crossover zwischen "Seattle Firefighters - Die jungen Helden" und "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" massiv beworben worden und natürlich war auch die Info nicht ausgespart...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Seattle Firefighters" über die Folge #5.05 Things We Lost in the Fire diskutieren.