Emmett Dixon

Emmett Dixon (Lachlan Buchanan) ist in Staffel 3 der Serie "Seattle Firefighters" der Sohn von Michael Dixon, der als Rekrut bei Station 19 anfängt.

"Seattle Firefighters - Die jungen Helden" ansehen:

Charakterbeschreibung: Emmett Dixon, Staffel 3

Emmett Dixon ist der Sohn des neuen Fire Chiefs Albert Dixon, aber er ist auch all das, was sein Vater sich nicht für ihn wünscht. So hat Emmett aufgrund seiner künstlerischen Ader ein Kunststudium angefangen, was aber seinem Vater nicht gefallen hat, weswegen er es nun als Rekrut bei der Feuerwehr versucht. Zudem verheimlicht er, dass er auch an Interesse an Männern hat und hält seine Beziehung zu Collegefreundin Alicia am Laufen. Kurz vor seinem ersten Tag bei Station 19 trifft er zufällig auf Travis Montgomery, die ein One-Night-Stand miteinander haben. Erst am nächsten Tag auf der Wache wird ihnen unangenehm bewusst, wie unglücklich ihre Bekanntschaft ist. Es gibt auch gleich Anfangsschwierigkeiten. Als der erste Einsatz der Schicht reinkommt, ist er viel zu langsam beim Ankleiden, so dass er den Aufbruch der Trucks verpasst. Stattdessen hat er auf der Wache mit einem Obdachlosen zu kämpfen, der immer vorbeikommt, wenn die Mannschaft für einen Einsatz ausgeflogen ist, um sich zu duschen und am Kühlschrank zu bedienen. Emmett will ihn loswerden, da er befürchtet, sonst erneut schlechten Eindruck zu hinterlassen. Da der Obdachlose aber hartnäckig bleibt, will er bei Battalion Chief Robert Sullivan nachfragen und entdeckt diesen bewusstlos auf der Erde. Er sieht eine Fentanyl-Ampulle und reagiert geistesgegenwärtig mit Naroxol. Als Sullivan wieder bei Bewusstsein ist, droht er Emmett indirekt, dass er darüber schweigen muss. Später zeigt sich Travis entrüstet, dass er nicht berichtet hat, was er von Beruf ist, aber Emmett erwidert, dass er das auch nicht wissen wollte.

Für Emmett und Travis ist das gemeinsame Arbeiten in der Folge nicht einfach, aber noch schwieriger ist für den Rekrut das tatsächliche Arbeiten in Einsätzen. Bei einem Unfall, wo ein Truck in eine Motorradgruppe gerast ist, müssen die Patienten nach der Triage eingeteilt werden. Ausgerechnet in dieser brenzligen Lage will Maya Bishop Emmett ins kalte Wasser werfen. Bei einem Patienten soll eine Intubation durchgeführt werden, doch das überfordert ihn so, dass er Travis in einem unbeobachteten Moment um Hilfe bittet, aber diese weist ihn an, dass er so etwas können muss. Emmett gelingt der Eingriff schließlich, aber der Patient verstirbt dennoch. Er hält sich für schuldig, woraufhin Travis ihm gesteht, dass der Patient ohnehin nicht mehr zu retten war und Emmett fühlt sich prompt hintergangen. Nach Schichtende hat er sich so beruhigt, dass er sich den Kollegen für ein paar Drinks anschließt. Er kann aber nicht verstehen, warum die anderen noch scherzen können. Sie erklären ihm aber, dass man den Job nur durchzieht, wenn man trotzdem noch Humor zulässt. Travis und Emmett bleiben alleine zurück und Letzterer berichtet von Alicia, woraufhin Travis geht.

Nach diesem Geständnis kann Travis seinen Frust Emmett gegenüber kaum noch verbergen. Letzterer beschwert sich, dass er im Einsatz unfair behandelt wird von ihm, woraufhin Travis wütend entgegnet, dass er alles in die Wiege gelegt bekommen habe, aber sich darauf in diesem Job nicht ausruhen kann. Emmett erklärt ihm, dass er mit Kunstgeschichte einen ganz anderen Karriereweg vor Auge hatte, aber der Job bei der Feuerwehr passt besser ins öffentliche Bild, das sein Vater von sich präsentieren will. Travis wiederum antwortet, dass sie bei dem Job zu sehr aufeinander angewiesen sind, weswegen das nicht als Argument zählen darf. Nachdem Rigo Vasquez unerwartet an einer Lungenembolie gestorben ist, kommt es aber wieder zur Annäherung, denn gemeinsam bringen sie seiner Witwe Eva gekochte Speisen. Auch wenn sie abgewiesen werden von ihr, küsst Emmett Travis danach.

Alicia will Station 19 kennenlernen, weswegen sich auch Emmetts Vater dem Besuch auf der Wache anschließt. Eigentlich hat Emmetts Schicht frei, doch Travis ist dennoch zufällig anwesend, so dass gleich eine peinliche Situation entsteht. Zudem wird er von Dixon auch noch zu einem gemeinsamen Essen eingeladen, aber dem Chef kann man nicht einfach eine Einladung ausschlagen. Während des gemeinsamen Kochens schwärmt Alicia davon, wie sie und Emmett sich während des Studiums kennengelernt habe. Er sei von allen umschwärmt worden, habe sich aber für keine Frau interessiert, bis er bei ihr ja gesagt habe. Beim Abendessen selbst zeigt Alicia schließlich selbstgemalte Bilder von Emmett, die Travis tatsächlich beeindruckend findet. Derweil hat sich ein Großeinsatz entwickelt und schließlich muss auch Station 19 ausrücken, obwohl sie gar kein Dienst haben. Beim Anziehen entschuldigt sich Emmett für die peinliche Situation, doch Travis ist enttäuscht, dass er eine so liebe Frau wie Alicia hintergehen kann, denn ihm ist bewusst geworden, dass sich Emmett noch nie für Frauen interessiert hat und sich nur eine Alibi-Freundin gesucht hat, weil er nicht zu seiner Sexualität stehen kann. Travis will mit ihm unter diesen Umständen nichts mehr zu tun haben.

Während des Einsatzes sucht Emmett wieder das Gespräch, aber Travis blockt ihn entschieden ab. Sie werden schließlich gemeinsam in dem betroffenen Gebäude nach einer Explosion eingesperrt. Emmetts Sauerstoffgerät zeigt schnell einen roten Bereich an, weswegen er eine Panikattacke bekommt und noch mehr Sauerstoff verbraucht. Travis gelingt es durch seine einfühlsame Art, ihm durch den Moment zu helfen.

Nachdem Pruitt Herrera bei dem Einsatz gestorben ist, wird die Wache aus Trauer um ihn schwarz verhangen. Emmett hilft dabei Ben Warren und äußert, dass er bereits in seiner kurzen Zeit bei Station 19 eine Überdosis und zwei Tode erlebt habe, was er sich so nie vorgestellt hätte. Ben wird dabei hellhörig, denn er hat längst im Verdacht, dass Sullivan ein Drogenproblem hat. In die Stimmung hinein platzt die Nachricht, dass Emmett und Alicia verlobt sind und dass Dixon das in seinem Landhaus feiern will. Ben will den Rekruten weiter ausquetschen, doch dieser will sich lieber bei Travis entschuldigen, dass er das auf diese Weise erfahren musste. Er behauptet, dass er ihn und Alicia gleichermaßen liebe, aber Travis hält das für lächerlich. Emmett versucht Ben weiterhin aus dem Weg zu gehen, aber schließlich bringen sie einen Patienten gemeinsam ins Krankenhaus und Ben äußert konkret den Verdacht, dass es Sullivan mit der Überdosis war. Emmett zuckt ertappt zusammen und gesteht daraufhin, was genau vorgefallen ist. Nach den ganzen Ereignissen der vergangenen Zeit gesteht Emmett vor allen Kollegen, dass er schwul ist. Er hat begriffen, dass ihr Zusammenhalt auf Vertrauen beruht und das will er nicht torpedieren.

Bei einem Einsatz in einer Bowlinghalle, in der ein Feuer ausgebrochen ist, ist eine Gruppe von Kindern eingesperrt. Emmett belastet die ganze Situation sehr und es sagt Maya kategorisch ab, dass er reingehen wird. Er wird der Triageeinteilung zugeteilt und trifft dabei auf die Enkelin des Besitzers, die ihren Großvater gerettet werden soll. Emmett hat zwar Mitleid mit ihr, aber auch für sie kann er sich nicht überwinden, in das brennende Gebäude zu gehen. Daraufhin wird Emmett vorerst als Fahrer des PRT-Teams eingeteilt. Prompt kommt es am ersten Tag zu einer Geiselnahme, da eine Frau eine Waffe gezückt hat, um alle Schmerzmedikamente des Trucks zu bekommen. Emmett ist so aufgelöst, dass er der Aufforderung, die Medikamente aus den Schränken zu holen, nur schwer nachkommen kann. Er stolpert und durch die überraschende Bewegung schießt die Frau aus einem Reflex heraus, so dass der an diesem Tag mitfahrende Dr. Jackson Avery angeschossen wird. Derweil verschlechtert sich auch der Zustand des Patienten, wegen dem sie unterwegs sind. Emmett hilft mit Herzdruckmassagen, während die Frau die Schränke leerräumt. Als sie auf die Straße läuft, wird sie aber von einem Auto erwischt und ist sofort tot. Auch der Patient im Wagen stirbt, weswegen Emmett auf dem Weg ins Krankenhaus völlig die Nerven verliert. Hiernach weiß er, dass er so nicht mehr weitermachen kann. Er stellt sich seinem Vater, outet sich als schwul und kündigt. Emmett kann es kaum abwarten, das Travis zu erzählen und küsst ihn in aller Öffentlichkeit.

Dennoch ist das für Emmett kein Happy End. Zunächst wird sein Vater wegen Korruption verhaftet. Damit kann er im Grunde leben, weil er ihn eh nicht ausstehen kann, aber zu allem Übel hat Travis auch noch erkannt, dass er Emmett gar nicht liebt, weswegen er ihre Affäre ein für allemal beendet.

"Seattle Firefighters - Die jungen Helden" ansehen:

Zum zweiten Teil der Charakterbeschreibung von Emmett Dixon (Staffel 4)

Lena Donth - myFanbase