Andy Herrera

Andy Herrera (Jaina Lee Ortiz) ist eine Feuerwehrfrau der Station 19 des Seattle Fire Departments. Da ihr Vater Pruitt Herrera die Wache leitet, ist sie in den Beruf praktisch hineingeboren worden, kämpft aber dennoch damit, von den anderen ernst genommen zu werden.

Charakterbeschreibung: Andrea "Andy" Herrera, Staffel 1

Nachdem Andy zusammen mit ihrem Team zu einem Brand gerufen wird, stoppt sie mit der Hand die Blutung bei einem Opfer. So bleibt Andy nichts anderes übrig, als zusammen mit dem Verletzten in den OP des Grey + Sloan Memorial Hospitals zu kommen. Dort leitet Dr. Meredith Grey die Operation, die ziemlich bald bemerkt, dass Andy die Blutung selbst abklemmen muss, was dieser dann auch gelingt. Nach der OP hilft Andy Meredith dabei, ein Patent für ihre klinische Studie zu bekommen.

Nach einem Einsatz erzählt ihr Vater Captain Pruitt Herrera Geschichten aus Andys Kindheit, was der unangenehm ist. Jack Gibson möchte sie ablenken und küsst sie im Bereitschaftsraum, doch als ihm ein Verlobungsring aus der Tasche fällt, ist die Stimmung dahin. Er versucht noch, die Sache herunterzuspielen, doch Andy scheint alles andere als begeistert, bevor die beiden von einem Einsatz unterbrochen werden. Während sie das brennende Haus nach Opfern durchsuchen, verliert Jack Pruitt aus den Augen. Andy und Maya Bishop machen sich sofort auf die Suche nach ihm und finden ihn leblos auf dem Boden. Während Andy ihren Vater wiederbelebt, bereiten die anderen beiden ihren Rettungsweg vor. Draußen angekommen bricht Andy weinend zusammen. Als Jack zu ihr gehen möchte, fährt sie ihn wütend an und es ist letztlich ihr alter Freund und Polizist Ryan Tanner, der es schafft, Andy wieder zu beruhigen. Später stellt sich heraus, dass Pruitt Krebs hat und Andy die Diagnose verschwiegen hat. Wegen seiner Erkrankung muss er mit sofortiger Wirkung von seinem Kapitänsposten zurücktreten und schlägt Jack als Nachfolger vor, was Andy sehr enttäuscht. Zuhause klagt sie Ryan, der sie besuchen gekommen ist, ihr Leid. Dabei kommen sich die beiden näher. Am nächsten Tag hat Andy ein schlechtes Gewissen, da sie ja immer noch mit Jack zusammen ist. Maya überzeugt sie davon, sich ihrer Gefühle klar zu werden und danach zu handeln. Schließlich entscheidet sich Andy dazu, ebenfalls für die Stelle des Captains zu kandidieren. Dafür befördert Pruitt sie zum Lieutenant und beschließt, dass Andy und Jack sich vorrübergehend die Kapitänsstelle teilen sollen.

Als ihre Vorgesetzte der Feuerwehrwache einen Besuch abstattet, um die neuen Captains zu begutachten, tun sich Andy und Jack schwer, bei der kritischen Frankel einen guten Eindruck zu hinterlassen. Die beiden sollen sich bei den Schichten mit der Kapitänsposition abwechseln, um so zu zeigen, wer von ihnen besser geeignet ist. Da Andy den Anfang machen muss, lässt sie das Team erst einmal Übungen machen. Als Dean Miller völlig verspätet bei der Arbeit erscheint, wird er kurzerhand für den Telefondienst eingeteilt, was die anderen etwas überrascht. Bei ihrem ersten Einsatz hat Andy damit zu kämpfen, als Einsatzleiterin ernst genommen zu werden. Erst scheint es sich um einen ganz normalen Fehlalarm an einer Schule zu handeln. Nachdem Andy alles gecheckt und den Rettungswagen ordnungsgemäß wieder weggeschickt hat, stellt sich jedoch heraus, dass es einen medizinischen Notfall an der Schule gibt, um den sich glücklicherweise Ben Warren und Victoria Hughes kümmern können. Später unterhalten sich Andy und Jack miteinander und sind sich einig, dass etwas Konkurrenz nicht schaden kann.

Während eines Einsatzes entscheidet sich Andy erneut für die ordnungsgemäße Vorgehensweise, während Jack aufgrund seiner Erfahrung lieber anders arbeiten würde. Tatsächlich ist es letztlich seine Idee, die erfolgreich ist. Andy erkennt, dass Jack ein sehr fähiger Captain wäre und ist leicht verunsichert, als Travis Montgomery meint, dass sie noch nicht erfahren genug für den Job wäre. Doch als Andy ihren Vater fragt, ob der sie nur wegen ihrer Verbindung befördert hätte, kann Pruitt sie überzeugen, dass er an sie glaubt.

Andy und Jack streiten mal wieder darüber, wie die Feuerwehrwache geleitet werden soll. Im Laufe der hitzigen Diskussion kommen sich die beiden immer näher und küssen sich. Kurz darauf verziehen sie sich ins Bereitschaftszimmer. Ihnen ist klar, dass es nicht gut ankommen würde, wenn ihr Beziehung bekannt wird, weswegen sie das Ganze lieber weiterhin geheim halten. Anfangs scheint das gut zu klappen, doch dann kommt ihnen Maya auf die Schliche, die gar nichts davon hält. Andy wundert sich, warum ihre Freundin sie plötzlich meidet, doch Maya will nicht mit der Sprache rausrücken. Etwas später haben sich Jack und Andy gerade wieder zurückgezogen und küssen sich, als auf einmal Pruitt in den Raum kommt und die beiden erwischt.

Kurz darauf werden Andy und Maya als Notfallkontakt zu einer Polizeioperation gerufen, an der auch Ryan beteiligt ist. Die beiden sind sich sicher, dass sie nur pro forma da sind und nutzen die Wartezeit, um sich endlich auszusprechen. Doch dann hören sie plötzlich Schüsse und werden gerufen. Andy hat Angst, dass Ryan angeschossen wurde und ist umso erleichterter, als sie ihn wohlauf vorfindet. Zurück auf der Wache beschließen Andy und Jack, den anderen von ihrer Beziehung zu erzählen. Das Team reagiert recht gelassen, doch Andy betont noch einmal, dass die beiden inzwischen getrennt sind. Später klopft Andy an Ryans Tür, doch bevor der öffnen kann, verliert sie den Mut und verschwindet.

Der Kapitänstest steht an und Andy versucht, cool zu bleiben. Vor Ort stellen ihnen ihre Vorgesetzten die Aufgabe: Sie sollen in Vierergruppen eine Dummypuppe aus einem Lagerhausfeuer bergen. Andy kommt mit Jack, Charlotte, einer der wenigen anderen weiblichen Kandidaten, und noch einem Feuerwehrmann in eine Gruppe. Wie sich herausstellt gibt es nur eine freie Kapitänsstelle: Station 19. Nachdem die anderen vor ihr bereits eine sehr gute Zeit erzielt haben, muss sich Andy ordentlich ins Zeug legen. Als ein Teammitglied von einer einstürzenden Decke erwischt wird, beschließt Andy, alleine weiter nach dem Dummy zu suchen, während sich die anderen in Sicherheit bringen sollen. Jack weigert sich, Andy alleine gehen zu lassen und zusammen gelingt es ihnen, den Dummy zu finden. Allerdings sind ihre Vorgesetzten alles andere als begeistert, dass sich Andy nicht an das Protokoll gehalten hat. Andy sieht es nicht ein, da sie ja schließlich das Opfer gerettet hat und Fire Chief Ripley kann sie gerade noch unterbrechen, bevor sie sich um Kopf und Kragen redet. Tief enttäuscht fährt Andy nach Hause.

Andy hat immer noch mit ihrer Niederlage bei dem Kapitänstest zu kämpfen, als es ihrem Vater auf einmal schlechter geht. Sie besteht darauf, Pruitt persönlich ins Krankenhaus zu fahren. Dort kommt heraus, dass es um seine Krebserkrankung um einiges schlechter steht, als er ihr erzählt hat. Andy ist sehr gekränkt und fängt mit ihrem Vater Streit an. Schließlich kann Ben sie davon überzeugen, ihre Wut erst einmal beiseite zu schieben und nur für ihren Vater da zu sein. Später sprechen die beiden erneut miteinander und Pruitt verspricht, Andy von nun an über alles zu informieren. Als Andy wieder Zuhause ist, kommt Ryan vorbei. Der hat heute bei einem Einsatz ein Baby gerettet und hat so Mut gefunden, den ersten Schritt zu machen. Ryan küsst daraufhin Andy und die beiden fangen an, sich auszuziehen.

Bei einem Einsatz wird Andy mit Maya, Jack und Ryan in einer Garage eingesperrt. Da das Feuer im Haus langsam aber sicher die Garage in einen Brutofen verwandelt, hat Andy irgendwann die verzweifelte Idee, das blockierte Garagentor aufzusprengen. Ihr Plan geht auf und alle können sich retten. Später stellt Jack Andy aufgebracht zur Rede, der gemerkt hat, dass zwischen ihr und Ryan etwas läuft. Danach unterhält sich Andy mit ihrem Vater und dankt ihm dafür, dass er immer an sie geglaubt hat. Doch es stellt sich heraus, dass Pruitt bei seiner Befragung durch Ripley gemeint hat, dass weder sie noch Jack die Richtigen für den Posten des Captain wären. Wütend lässt Andy ihn stehen.

Es stehen die letzten Gespräche der Kandidaten mit Chief Ripley an, die in der Station 19 stattfinden werden. Nach dem Geständnis ihres Vaters ist Andy überzeugt, endgültig keine Chance mehr auf die Beförderung zu haben. Kurz bevor die Befragungen beginnen, bekommen die Kandidaten jedoch alle eine Nachricht, dass ein Hochhaus in Flammen steht. Da auch Ripley angefordert wird, verschiebt er vorrübergehend die Termine. Währenddessen eröffnet Jack Andy, dass er sich, falls er nicht Kapitän werden sollte, um eine Versetzung bemühen wird, was Andy schockt. Es dauert eine Weile, bis auch Station 19 zum Feuer gerufen wird. Dort angekommen sind die Evakuierungsmaßnahmen noch im vollen Gange und Andy trifft überrascht auf Ryan, der ebenfalls angefordert wurde. Andy wird mit ein paar anderen zu den aktiven Feuern geschickt. Auf dem Weg trifft sie auf Charlotte, die Ripley unbedingt beeindrucken will, während Andy lieber auf Nummer sicher geht. Kurz darauf wird Charlotte verletzt und muss von Andy gerettet werden. Im Basiscamp erfährt Andy, dass Ripley die Feuerwehrleute im Gebäude nicht erreichen kann. Deswegen bietet sie sich an, ihnen zu übermitteln, dass sie das Hochhaus unverzüglich räumen sollen. Trotzdem kommt ihre Warnung für einige zu spät und Ripley veranlasst, dass die Aufzüge gesperrt werden sollen. Als Andy erfährt, dass ihr Team noch im Gebäude ist, setzt sie sich kurzerhand über seinen Befehl hinweg und schickt einen Aufzug nach oben. Kurz darauf hört sie, dass Jack oben zurückgeblieben ist, um die Feuerschutztüren zu schließen. Sie fleht ihn noch an, sich in Sicherheit zu bringen, doch er bleibt bei seinem Entschluss. Sie bleiben über Funk in Kontakt, während Andy das Gebäude verlässt. Plötzlich gibt es hinter ihr eine Explosion.

Denise D. - myFanbase