Wie die Corona-Pandemie in der TV-Season 2020/2021 verarbeitet wird – Teil 2

Foto:

Im Juli dieses Jahres haben wir euch dargelegt, wie große US-TV-Produktionen den Umgang mit der Corona-Pandemie für die neue Season 2020/2021 angehen wollen. Immerhin hat dieser Einschnitt in unser gesellschaftliches Leben nicht nur die Arbeit hinter den Kulissen verändert, sondern auch die Welt ist plötzlich eine andere, warum es also nicht auch vor der Kamera thematisieren? Grund genug für uns, gemeinsam mit euch einen Blick darauf zu werfen, wie die fiktionalen US-Serien die Corona-Pandemie nun tatsächlich verarbeiten. In der vergangenen Woche hatten wir für euch Serien wie "Black-ish" oder "This Is Us" präsentiert. Diese Woche ist One Chicago, sowie der Doppelpack aus "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" und "Seattle Firefighters - Die jungen Helden" dran.

Chicago Fire
Als eine Serie, in der die Feuerwehr im Vordergrund steht, war es die Pflicht von "Chicago Fire", die aktuelle Pandemie einzubinden. Als Feuerwehr hat man die Verantwortung, das Leben der Bürger zu schützen. Das geht aber nur, wenn sie sich in erster Linie selbst schützen. Gerade aus dem Grund wird bei der Truppe vor dem Betreten der Wache Fieber gemessen und die Rettungssanitäterinnen arbeiten nur noch mit Mundschutz.

Chicago Med
Deutlichere Auswirkungen hat die Pandemie bei dem Spin-Off "Chicago Med". Als Krankenhausserie hat auch das NBC-Format die Aufgabe, für eine realistische und authentische Darstellung zu sorgen. Zu Beginn des Auftakts wird das Personal einem Corona-Test unterzogen. Sobald dieser negativ ausfällt, dürfen die Ärzte ihren Dienst antreten. Im Krankenhaus gibt es extra eingerichtete Räume für die Corona-Fälle, die insbesondere von April Sexton (Yaya DaCosta) und Dr. James Lanik (Nate Santana) betreut werden. Zudem ist das Krankenhaus so ausgestattet wurde, das alles nur noch über Elektronik funktioniert und besondere Schutzmaßnahmen wurden getroffen. So wurde Sharon Goodwin (S. Epatha Merkerson) ins Homeoffice geschickt, da sie durch ihre Diabetes-Erkrankung zur Risikogruppe gehört und Dr. Daniel Charles (Oliver Platt) hat seine Corona-Erkrankung überstanden, nachdem Tochter Anna Charles (Hannah Alligood) aus der Quarantäne ausgebrochen und auf eine Party einer Freundin gegangen ist, die unwissentlich positiv gewesen ist. Dr. Natalie Manning (Torrey DeVitto) ist vorübergehend ins Hotel gezogen, um ihren Sohn Owen zu schützen, der seit einiger Zeit von seiner Oma betreut wird.

Chicago P.D.
Bei "Chicago P.D." aus dem OneChicago-Universum sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie am wenigsten zu bemerken. Bei den Einsätzen mit erwartetem engen Körperkontakt trägt die Intelligence Unit Mundschutz. Zeugenbefragungen im Freien werden auf Abstand durchgeführt. Ansonsten hat sich für die Polizisten des CPDs der Alltag nicht sonderlich – zumindest sichtbar – verändert.

Grey's Anatomy
"Grey's Anatomy" als langlebige Krankenhausserie und Dauerbrenner von ABC hat es ebenfalls als Pflicht angesehen, dass die Pandemie als Thematik in den Staffelauftakt eingebaut wird. So erleben wir Dr. Miranda Bailey (Chandra Wilson) bei einer Ansprache, um dem medizinischen Personal für ihren täglich beherzten Einsatz zu applaudieren. Dabei wird der vorgeschriebene Sicherheitsabstand von 1,5 Meter eingehalten und Bailey sieht ihren Mann Ben Warren (Jason Winston George) jeweils bei Schichtwechsel. Auch im Grey+Sloan wurde die Arbeitsweise an die aktuelle Pandemie angepasst und so genannte Corona-Etagen eingerichtet und die Ärzte mit passender und wichtiger Schutzkleidung ausgestattet. Dr. Richard Webber (James Pickens Jr.) wird von Bailey durchs Krankenhaus geführt, um ihm die neuen Arbeitsabläufe zu verdeutlichen und ihm klar zu machen, dass er sich die neuen Regeln einprägen muss. Letztlich signalisiert sie ihm aber, dass sie um seine Sicherheit und Gesundheit besorgt ist. Aus Sicherheitsgründen nimmt Dr. Tom Koracick (Greg Germann) die Mindestabstandsregel von 1,5 Meter sehr genau. Dr. Meredith Grey (Ellen Pompeo) hat ihre Kinder in die Obhut von Dr. Amelia Shepherd (Caterina Scorsone) und Dr. Atticus 'Link' Lincoln (Chris Carmack) gegeben, während die Kinder von Dr. Owen Hunt (Kevin McKidd) von dessen Mutter Evelyn Hunt (Debra Mooney) betreut werden. Auch beim Stelldichein wird bei Dr. Nico Kim (Alex Landi) und Dr. Levi Schmitt (Jake Borelli) nicht auf die Maske verzichtet. Webber möchte vorher einen Test machen, bevor er sich mit Dr. Catherine Fox (Debbie Allen) dem Sex hingibt.

Seattle Firefighters
Wie auch bei der Mutterserie wird bei "Seattle Firefighters" sehr detailliert auf eine möglichst realitätsnahe Abbildung des neuen Berufsalltags in Zeiten einer Pandemie geachtet. Die Kollegen sollen 1,5 m Abstand voneinander halten, es wird regelmäßig getestet, es wird regelmäßig desinfiziert und bei den Einsätzen wird Mundschutz getragen, vorrangig natürlich die Rettungskräfte, da die normale Feuerwehrmontur mit Helm bereits Schutz bietet. Neben diesen vorgeschriebenen Aspekten lassen sich innerhalb der Staffelauftakts aber auch viele angestoßene Nebenthemen finden, die man selbst aus seinem neuen Alltag wiedererkennt. So findet sich Station 19 vor dem Grey + Sloan-Krankenhaus ein, um dem medizinischen Personal zu applaudieren. Ein Einsatz hat mit Jugendlichen zu tun, die die Quarantäne gebrochen haben, um ihre gestrichene Abschlussfeier wenigstens im kleinen Kreis zu feiern. Zuletzt wird eine virtuelle Trauerfeier abgehalten. Neben den Anwesenden, die im weiten Abstand voneinander sitzen, sind über einen Videoanruf weitere interessierte Trauernde zugeschaltet.

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen



Daniela S. & Lena Donth - myFanbase
17.11.2020 01:21

Kommentare