Anna Charles

Anna Charles (Scarlett Wand & Hannah Alligood) ist die jüngste Tochter von Dr. Daniel Charles, die aus seiner zweiten Ehe stammt. Das Verhältnis der beiden ist nie sonderlich eng gewesen, obwohl sich das Mädchen sehr nach der Aufmerksamkeit ihres Vaters sehnt. In Staffel 5 von "Chicago Med" versuchen Anna und ihr Vater ihr Verhältnis zu verbessern.

"Chicago Med" ansehen:

Charakterbeschreibung: Anna Charles, Staffel 5

Foto: Oliver Platt, Chicago Med - Copyright: 2020 Universal Television LLC., OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC.; Elizabeth Sisson/NBC
Oliver Platt, Chicago Med
© 2020 Universal Television LLC., OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC.; Elizabeth Sisson/NBC

Anna Charles ist die jugendliche Tochter von Dr. Daniel Charles, die aus seiner zweiter Ehe entstanden ist. Aufgrund seines fordernden Jobs hat Anna nie viel von ihrem Vater gehabt. Daher ist sie mehr oder weniger von ihrer Mutter Susan alleine großgezogen worden, nachdem die Scheidung des Paares vollzogen war. Das Verhältnis wurde sogar noch mehr belastet, nachdem Mutter und Tochter für einige Zeit nach Milwaukee gezogen sind. Seit Anna aber mitten in der Pubertät steckt, leben sie wieder in Chicago, so dass Daniel unweigerlich wieder mehr in die Erziehung eingebunden wird.

In ihrer Schule fällt Anna aber zunehmend negativ auf, denn sie rebelliert gegen ihre Lehrer und Mitschüler und ist deswegen von der Schule suspendiert worden. Da Susan überzeugt ist, dass ihre Tochter unter ihrem schlechten Verhältnis zu ihrem Vater leidet, informiert sie Daniel, damit dieser sich Anna mal wieder intensiv annimmt. Da er aber regulär arbeiten muss, nimmt er sie einfach mit ins Krankenhaus, wo er sie zunächst in seinem Büro parkt, damit sie dort ihre Hausaufgaben erledigt. Prompt ist Anna wieder traurig, denn so verbringt sie auch keine Zeit mit ihm. Statt sich wirklich mit ihren Hausaufgaben zu beschäftigen, schaut sie sich stattdessen im Büro ihres Vaters um, um mehr über ihn zu erfahren. So findet sie eine Flasche Alkohol und konfrontiert ihren Vater damit. Dieser spricht sie daraufhin auf ihr Vaping an, das sie von der Schule hat fliegen lassen. Beide wollen sich die Strafpredigt des jeweilig anderen nicht anhören, so dass sie im Streit auseinander gehen.

Letztlich bekommt Anna, die auf den Krankenhausfluren rumstreunert, einen Fall ihres Vaters mit, wo Mutter und Tochter getrennt werden sollen. Sie ist außer sich, denn es erinnert Anna an ihre eigene Situation mit ihrem Vater. Da er selbst nicht gut in seiner Verantwortung ihr gegenüber ist, hat sie Sorge, dass sie ihm auch irgendwann weggenommen wird. Daniel wird dadurch bewusst, wie sehr er sein Kind tatsächlich vernachlässigt hat und gelobt Besserung.

In der Schule bittet Anna einen Jungen, in den sie verknallt ist, um ein Date, doch wird von ihm abgewiesen. Das ist ihr so peinlich, dass sie ihm am liebsten nicht mehr unter die Augen treten würde. Da ein Schulausflug zu einem Wissenschaftsmuseum ansteht, überlegt sie sich die Ausrede, dass sie sich Wissenschaft viel besser im Krankenhaus anschauen könnte und begleitet ihren Vater zur Arbeit, um ihrem Schwarm aus dem Weg zu gehen. Maggie Lockwood nimmt sie sofort unter ihre Fittiche und bringt sie auf der pädiatrischen Station unter. Da sie aber ständig nur mit ihrem Handy beschäftigt ist, wird sie dort schnell aus ihrem Freiwilligendienst entlassen. Daniel ist enttäuscht von ihrem Verhalten, gibt ihr aber noch eine zweite Chance für den Wartebereich der Notaufnahme. Dort zeigt sie aber dasselbe Verhalten und als er Anna zur Rede stellt, verrät sie ihm die Wahrheit. Zunächst ist er angesichts dieses vermeintlichen banalen Grundes überfordert, aber er sucht das Gespräch mit seiner Tochter und macht ihr klar, dass man sich Auseinandersetzungen stellen mus, denn nur so kann man den Schmerz und die Enttäuschung zulassen und dadurch schneller verarbeiten.

Lena Donth - myFanbase