Dr. Daniel Charles

Dr. Daniel Charles ist der Chef der psychiatrischen Abteilung im Chicago Med. Er ist überaus intelligent und besitzt eine außerordentliche Begabung darin die Bedürfnisse seiner Patienten zu verstehen und entsprechend auf sie einzugehen. Die Fähigkeit zeichnet ihn als Arzt aus und er wird überhäuft mit Anerkennung dafür, jedoch steht sie immer wieder im Konflikt mit seinem Privatleben.

Foto: Oliver Platt, Chicago Med - Copyright: Elizabeth Sisson/NBC
Oliver Platt, Chicago Med
© Elizabeth Sisson/NBC

Als ein Selbstmordattentäter das Chicago Med stürmt und durch eine Bombenexplosion einen Ausnahmezustand hervorruft, befindet sich Daniel gerade in der Pause. Dennoch steht er seinen Kollegen sofort bei, indem er die Feuerwehrmänner von Wache 51 dabei unterstützt die Unruhen vor dem Krankenhaus zu stoppen.

Nachdem die Polizistin Erin Lindsay ihren Job geschmissen hat, da sie den Tod ihrer Freundin Nadia Decotis nicht verarbeiten konnte und ihren Kummer in Alkohol und Drogen ertränkte, bittet Hank Voight Daniel darum, dass er sich Erin annimmt, nachdem sie wieder ihren Dienst aufgenommen hat. Daniel geht diesem Wunsch nach, erkennt jedoch, dass Erin nicht bereit für Therapiesitzungen ist, sodass er ihr seine Hilfe anbietet, sie aber nicht dazu drängt.

Ebenso einfühlsam wie bei Erin, geht Daniel auch bei der Sanitäterin Sylvie Brett vor, als er diese auf der Kinderstation im Krankenhaus sieht, wo sie ein Baby beobachtet, welches sie im Einsatz zur Welt gebracht hat. Schnell erkennt er, dass Sylvie von diesem Fall nicht loslassen kann, weshalb er sich den Fall in Absprache mit Sylvies Vorgesetzten Chief Wallace Boden genauer ansieht und Sylvie schließlich sagt, wie sie den Namen des Vaters herausfinden kann. Mit der Gewissheit, dass das Baby nun eine Familie hat, kann Sylvie endlich loslassen.

Annika Leichner - myFanbase