Episode: #8.11 Where We End Up

In der "Chicago Fire"-Episode #8.11 Where We End Up hat Feuerwache 51 mit Pestiziden zu kämpfen, weswegen sie bei Wache 20 unterkommen müssen. Als sich alle unter einem Dach einfinden, gerät Matt Casey (Jesse Spencer) mit Captain Delaney aneinander, während Emily Foster (Annie Ilonzeh), Sylvie Brett (Kara Killmer) und Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) befürchten, dass es Captain Leone auf sie abgesehen hat. Chief Boden (Eamonn Walker) überdenkt eine verfahrenstechnische Revision.

Diese Serie ansehen:

Foto: Taylor Kinney, Dreharbeiten zu "Chicago Fire" - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Taylor Kinney, Dreharbeiten zu "Chicago Fire"
© myFanbase/Annika Leichner

Blake Gallo und Rettungssanitäterin Violet Lin von Wache 20 haben erneut eine gemeinsame Nacht miteinander verbracht, aber erneut schwören sie sich, dass es das letzte Mal war und dass niemand davon erfahren darf. Kelly Severide, Matt Casey und Christopher Herrmann beschweren sich bei Chief Boden, weil sie durch die Überschneidungen mit Wache 20 ganz oft zu Einsätzen aufbrechen, wo die Kollegen dann eher vor Ort sind, so dass sie wie den Rückzug antreten müssen. Boden kann dagegen jedoch nichts machen, da das Hauptquartier so entschieden hat und sie den Anweisungen Folge zu leisten haben. Randall ‚Mouch‘ McHolland wird vor dem Fernseher gestochen und ist überzeugt, dass Tuesday Flöhe eingeschleppt hat, weswegen Darren Ritter den Hund wegbringt. Blake erscheint in verschwitzten Klamotten und erklärt Emily Foster, dass er hergelaufen ist, weil er für einen Halbmarathon trainiert. Joe Cruz mischt sich ein, dass er diesen im vergangenen Jahr laufen wollte, so dass Blake ihn einlädt, sich ihm anzuschließen. Als Emily ungläubig reagiert, wie Cruz das schaffen sollte, findet er schnell Ausflüchte, warum er es wirklich besser sein lassen sollte.

Wache 51 wird zu einem Autounfall auf verschneiter Straße gerufen. Die beiden Insassen des Autos sind in dem Wagen eingeklemmt und die Motorhaube hat Feuer gefangen. Ein Passant, der helfen will, wird von einer Explosion weggerissen und wird als Erstes von Sylvie Brett und Emily versorgt. Während sich Kelly und Cruz darum bemühen, die Türen des Wagens aufzubekommen, kümmern sich die anderen um den Brand. Wache 20 unter Führung des Captains Greg Delaney erscheint und will den Einsatz übernehmen, weil das Gebiet schon ursprünglich zu ihnen gehörte. Matt kann das nicht fassen und stellt sich dem entgegen. Der Brand des Wagens kann nicht gelöscht werden, da es sich um ein Elektroauto handelt. Es kann nur durch Hilfe von Wache 20 in Schach gehalten werden, um die Opfer zu retten, doch beim Fahrer kann schließlich nur noch der Tod festgestellt werden.

Matt kehrt wütend auf die Wache zurück, was auch die Mitglieder des Löschzugs feststellen müssen, die nicht zum Einsatz gerufen worden sind, aber gebraucht worden wären. Er beschwert sich bei Boden, weil das Kompetenzgerangel am Einsatzort Zeit und möglicherweise ein Leben gekostet hat. Als Boden aber hört, dass Delaney schließlich seinem Befehl gefolgt ist und sein Löschzug eine große Hilfe dargestellt hat, ist nicht viel zu machen. Mouch wird erneut gestochen, aber auch Herrmann berichtet schließlich, dass er mehrfach gestochen wurde. Als Mouch sich die Couch anschaut, sieht er, dass diese völlig von Schädlingen zerfressen ist. Sie verlassen sofort die Wache und rufen die Schädlingsbekämpfung zur Unterstützung. Mouch entschuldigt sich bei Tuesday. Boden hat schließlich die Nachricht, dass sie 48 Stunden lang dem Gebäude fernbleiben müssen und dafür kommen sie bei Wache 20 unter.

Boden ruft Matt, Kelly und Delaney sofort zu einem Gespräch und weist sie an, dass sie nun zusammenarbeiten müssen und dass dem Chief die Befehlsgewalt unterstellt ist. Hinterher spricht Boden Delaney noch einmal im Privaten an und will von ihm wissen, warum er sein Revier beim Einsatz markiert hat. Der Captain erklärt ihm, dass ihm die Jungen zu schnell die Karriereleiter hochsteigen und dass er zudem das Gefühl hat, dass Boden als Battalion Chief seine Favoriten hat. Sylvie, Emily und Stella Kidd treffen derweil wieder auf Captain Leone, die sie dazu gebracht hat, ihre Lounge für Frauen wieder abzuschaffen. Als sie von ihr ein eigenes Zimmer mit ordentlichen Betten zugewiesen bekommen, vermuten sie eine Falle.

Blake entdeckt Violet und scherzt, dass sie nun schon zusammengezogen sind. Während sie ihre Mauern sofort aufbaut, hat er langsam Gefallen an ihrem Spiel gefunden. Delaney ordnet an, dass die Trucks von 51 auf die Straße gestellt werden. Als Kelly die Konfrontation suchen will, versucht es Matt zunächst auf die versöhnliche Tour. Als das misslingt, behauptet Herrmann, dass Wache 20 nur die Trucks weghaben will, weil sie Sorge haben, für einen Einsatz blockiert zu werden. Daraufhin streiten sie sich über den vergangenen Einsatz und als Delaney andeutet, dass er den Fahrer vielleicht hätte retten können, sieht Matt rot. Boden unterbricht den Streit bestimmt und da er zu seinem Seminar muss, kündigt er an, dass Delaney in seiner Abwesenheit das Kommando hat. Matt raunt er zu, dass sie bei Wache 20 zu Gast seien und sich auch so zu verhalten haben.

Zur gemeinsamen Essenszeit sind alle etwas skeptisch, aber Cruz ist überzeugt, dass das Essen sie alle zusammenbringe. Leone hat sogar für Stella, Emily und Sylvie extra eine Portion fertig gemacht. Die drei Frauen trauen dem Frieden aber immer noch nicht und glauben, dass das Essen vergiftet sein muss. Boden erscheint wenig motiviert zu dem Seminar. Vor der Veranstaltung wird er von Mike Buckley angesprochen, der unter ihm an der Akademie gelernt hat. Zu seiner Überraschung ist genau dieser der Redner des Seminars, denn er will darauf aufmerksam machen, dass jeder dritte Feuerwehrmann Krebs diagnostiziert bekommt. Er selbst hat seine Diagnose vor kurzem erhalten und wird nicht mehr lange leben. Daher hat er es sich nun zur Aufgabe gemacht, das Thema beim CFD auf die Agenda zu setzen, damit die Gefahr einer Erkrankung mit allen Mitteln verringert wird. Boden ist von Buckleys Schicksal tief getroffen.

Blake trainiert auf dem Laufband für den Marathon, was Violet aufstößt, da es nur ein Trainingsgerät gibt und sie ebenfalls für das Rennen trainiert. Dadurch stellen sie fest, dass sie beide bei demselben Event dabei sein wollen. Daraufhin streiten sie sich über ihr Trainingspensum, was unweigerlich wieder zu einem Kuss führt. Obwohl vor allem Violet es nicht mehr wollte, fallen sie schließlich übereinander her. Die Frauen wollen sich aus Sorge vorerst nur von Snacks ernähren, aber Sylvie bekommt zusehends das Gefühl, dass sie es vielleicht übertreiben mit ihren Schreckensszenarien in Bezug auf Leone. Als Blake aus dem Fitnessraum kommt, fragen die Kollegen ihn, wie es gelaufen ist. Da er sehr einsilbig reagiert, werden sie stutzig.

Sylvie informiert Matt, dass zumindest die Frau aus dem Auto sich vollständig erholen wird. Sie gibt zu, dass sie eigentlich gelernt hat, dass das Schicksal eines Patienten einem egal sein muss, sobald man ihm im Krankenhaus abgeliefert hat. Aber mit 51 habe sie gelernt, dass dort die Uhren anders ticken und vor allem bei Matt, weswegen sie sich extra für ihn informiert hat. Kurz darauf werden 51 und 20 zusammen zu einem Brand in einer Reinigung gerufen. Da 51 erst noch zu den Trucks auf der Straße laufen müssen, haben die anderen einen Vorsprung. Matt hat aber Bodens Anweisung beherzigt und am Einsatzort kündigt er an, dass Delaney entscheiden wird, wie sie vorgehen. Der nimmt diesen Respekt gerne an und verteilt die Aufgaben auf allen Schultern. Während der Löschzug gegen die in Brand stehenden Klamotten ankämpft, durchstöbern Drehleiter und Rüsttruppe den restlichen Bereich, da der Besitz angegeben hat, dass sich noch welche im Gebäude befinden könnten.

Die Rüsttruppe kommt durch den Hintereingang, wo sie jede Menge Chemikalien finden, die den Brand verheerend machen könnten. Zunächst finden sie eine Frau, die sie problemlos nach draußen schaffen können. Stella findet eine weitere Frau, die sich aber nicht vom Fleck bewegen will, da ihr Bruder zu ihr kommen wollte. Stella kann sie aber schließlich überreden, dass sie raus müssen. Während die Rüsttruppe die Chemikalien nach draußen schafft, erscheint Boden am Einsatzort. Als er von Herrmann hört, dass sie nicht gegen die Flammen ankommen, ordnet er Stella an, dass sie draußen bleibt, obwohl sie auf den Bruder der Frau verweist. Matt hat Kontakt zu Blake verloren, der etwas abseits den Bruder entdeckt hat. Die Rüsttruppe muss einsehen, dass sie nicht alle Chemikalien entfernen können, weswegen der sofortige Rückzug angeordnet wird. Doch dieser kommt zu spät, da es zu einer ersten Explosion kommt. Matt und Blake konnten sich mit dem Opfer in einen Nebenraum retten. Von Boden hören sie, dass sich zwei von 20 nicht melden. Sie finden die beiden im Nebenraum, wo sie von Regalen begraben wurden. Sie ziehen sie in den Nebenraum und da Matt den Standort durchgegeben hat, wird von außen die Wand eingeschlagen, so dass sie so gerade noch gerettet werden können.

Zurück auf Wache 20 ist Delaney sehr handzahm und bedankt sich bei Matt und den anderen, da sie ihm und seinen Leuten das Leben gerettet haben. Sensibilisiert durch Buckleys Vortrag erscheint schließlich Boden und ordnet an, dass sie eine Prozedur durchlaufen, um möglichst sämtlichen Kontakt mit giftigen und krebserregenden Stoffen abzuwaschen. Daher setzen sich alle Feuerwehrleute einträchtig zusammen, um sich dann ausgiebig zu reinigen. Als Herrmann und Stella nach der Schicht nach Hause kommen, entdecken sie, dass auch dort die Schädlingsbekämpfung arbeitet. Herrmann ist besorgt, dass seine Frau Cindy ihn nun zu Rede stellen wird, doch zu seiner Überraschung erfährt er, dass sie mit einem eingekauften antiken Stück die Schädlinge ins Haus geholt hat, die er wiederum zur Wache transportiert hat.

Als die Wache wieder benutzbar ist, traut sich Tuesday nicht, ihren Platz auf der Couch einzunehmen. Sie sieht Mouch mit treuherzigen Augen an, der sie schließlich wieder als seine Sitznachbarin einlädt. Der Halbmarathon führt genau an der Wache vorbei, so dass sich alle versammelt haben, um Blake anzufeuern. Auch die Kollegen von Wache 20 sind eingeladen worden und Sylvie will sich stellvertretend für ihre Freundinnen bei Leone entschuldigen, dass sie ihr Rachemotive unterstellt haben. Zu ihrer Überraschung war aber genau das ihr Plan, denn durch ihre Sorge haben sie eine ganze Schicht lang nichts gegessen und nicht geschlafen. Auch Buckley wurde eingeladen, denn Blake hat sich entschlossen, mit seinem Lauf auf die Krebserkrankungen bei Feuerwehrleuten aufmerksam zu machen. Dafür läuft er in seiner gesamten Ausrüstung, was den Lauf erschwert. Während die Kollegen und ein gerührter Buckley ihn anfeuern, gesellt sich Violet zu ihm, um mit ihm sein Tempo zu laufen.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #8.11 Where We End Up diskutieren.