Episode: #8.12 Then Nick Porter Happened

In der "Chicago Fire"-Episode #8.12 Then Nick Porter Happened führt eine Serie von Fehlalarmen in einer Privatschule dazu, dass die Feuerwehr daran gehindert wird, bei echten Notfällen vor Ort zu sein. Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) sammelt derweil Ideen, wie man Kelly Severide (Taylor Kinney) an seinem Geburtstag überraschen kann. Joe Cruz (Joe Minoso) und Sylvie Brett (Kara Killmer) vermieten derweil ihr zusätzliches Zimmer, doch es fällt ihnen nicht leicht, mit dem neuen Mitbewohner klarzukommen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Taylor Kinney, Dreharbeiten zu "Chicago Fire" - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Taylor Kinney, Dreharbeiten zu "Chicago Fire"
© myFanbase/Annika Leichner

Stella Kidd recherchiert etwas, als Kelly Severide hinzukommt. Sie klappt den Laptop schnell zu und verabschiedet sich unter einem Vorwand, was ihn skeptisch macht. Sylvie Brett teilt Joe Cruz mit, dass sie die Miete bald nicht mehr tragen kann, deswegen regt sie an, dass sie sich wieder einen dritten Mitbewohner suchen sollten, auch wenn es vor dem Gedanken, dass diese Person Brian ‚Otis‘ Zvonecek ersetzen wird, schwierig wird. Randall ‚Mouch‘ McHolland bringt Nick Porter ins Spiel, der im CFD für die Geräte zuständig ist. Dieser macht gerade eine Scheidung durch und sucht eine neue Bleibe. Sylvie und Cruz erklären sich bereit, ihm eine Chance zu geben, während Emily Foster überrascht ist. Stella verrät Cruz, dass sie Kelly zu seinem Geburtstag mit einem Ausflug überraschen will, aber keine Idee hat, wohin sie mit ihm will. Darren Ritter, der das mitbekommen hat, wirft ein, dass sein Freund Eric im Reisebüro tätig sei und ihr helfen könnte.

Wache 51 rückt zu einer Schule aus, in der der Alarm losgegangen ist. Christopher Herrmann kann schnell feststellen, dass ein Hebel umgedreht wurde, doch in der Nähe ist keine Gefahrenlage festzustellen. Die Kollegen ärgern sich über einen Fehlalarm, als sie auch schon einen neuen Einsatz bekommen. Nur die Löschtruppe bleibt zurück, um das gesamte Gebäude sorgfältig abzusuchen. Diesmal eilen sie zu einem Wohnhaus, wo sie von zwei Minderjährigen erwartet werden, die berichten, dass im Keller auf ihren Vater eine schwere Metallwanne gefallen ist. Da diese noch mit Wasser gefüllt ist, ist das Gewicht noch größer als ohnehin schon. Durch eine Gewichtsverlagerung können sie den Mann bergen, der nicht mehr atmet. Während Sylvie und Emily ihn stabilisieren, äußert die Ehefrau ihre Bedenken, weil sich die Zeit bis zu ihrer Ankunft wie eine Ewigkeit angefühlt hat.

Die Kollegen sind wütend, dass der falsche Alarm ihre Reaktionszeit um drei Minuten verlängert hat, zudem gibt es zum Gesundheitszustand des Vaters keine beruhigenden Aussagen, da sein Gehirn lange nicht mit Sauerstoff versorgt worden ist. Kelly hat sich alle Einsatzberichte aller Schichten angesehen und festgestellt, dass sich Falschalarme aus der Schule im letzten Monat auffällig gehäuft haben. Porter ist auf der Wache erschienen, weil er so dankbar ist, dass er bei Cruz und Sylvie unterkommen wird. Er will gleich am nächsten Tag einziehen. Emily begleitet den Austausch mit bissigen Kommentaren. Matt Casey und Kelly suchen Schulleiter Jim DeVoe und äußern ihm gegenüber ihre Sorgen bezüglich der Fehlalarme. Dieser verspricht, dass der Schuldige ausfindig gemacht werden wird. Als die beiden einwenden, dass sie diese Person gerne sprechen würden, um auf die Brisanz der Situation aufmerksam zu machen, verneint DeVoe das, denn es handelt sich um eine Privatschule, in der die Privatsphäre aufgrund der Gelder der Eltern großgeschrieben wird. Als Kelly eine Straftat andeutet und mit dem Schulleiter aneinandergerät, werden sie des Geländes verwiesen.

Kelly und Matt haben Trudy Platt auf die Wache gebeten, um ihr die Situation zu schildern. Sie ist sofort begeistert von dem Fall und will vor dem Schulleiter nicht zurückschrecken. Matt und Kelly wollen aber nicht, dass die betroffene Person gleich angeklagt wird, sondern nur eine Lektion erteilen, weswegen sie Trudys Hilfe erstmal ausschlagen wollen. Am nächsten Tag verteilen sie vor der Schule Flyer, um auf die Brisanz der Fehlalarme aufmerksam zu machen. Als einige Jugendliche Interesse zeigen, regen sie diese an, bei ihrem Schulleiter um ein organisiertes Treffen, bei dem sich die Feuerwehr mit ihrem Arbeitsalltag auf dem Schulgelände vorstellen wird, zu bitten.

Während sich Porter in der WG einrichtet, wollen Sylvie und Cruz eigentlich ein Eishockeyspiel schauen, doch er regt sich lautstark über seine baldige Ex-Frau Ellen auf und macht so Cruz die Ehe madig. Als Porter schließlich fertig ist, bestimmt er, dass sie nun alte NASCAR-Rennen schauen werden. Als seine Mitbewohner widersprechen wollen, kündigt er an, dass er es gewöhnt sei, der Boss zu sein. Ritter hat Eric mitgebracht, der Stella unauffällig einige Vorschläge macht. Als er eine Kreuzfahrt anspricht, ist sie sofort begeistert und ihre übermäßige Reaktion bleibt Kelly nicht verborgen. Als er das gegenüber Matt und Chief Boden anspricht, erwidert Letzterer, dass man die Frauen nicht verstehen könnte. Er habe sich mit Donna gerade wieder bezüglich ihrer Mutter gestritten und nun sei sie auf einem Wochenende mit ihren Freundinnen, um ihm aus dem Weg zu gehen. Kelly hofft, dass es sich nicht um so eine Situation bei ihm handelt.

Matt und Kelly besuchen Melanie, die Frau des Opfers, die zum Gesundheitszustand ihres Mannes nichts Neues sagen kann. Als die beiden ihr anbieten, dass sie die Schäden, die durch den Einsatz verursacht wurden, kostenlos reparieren werden, kommen ihr vor Dankbarkeit die Tränen. Als Sylvie am Morgen aufsteht, entdeckt sie Porter, der sich bereits einen Drink gönnt. Er schaut sich wehmütig Fotos von Ellen an. Schließlich gesteht er sich ein, dass er sie sehr vermisst. Sylvie und Cruz sind sich einig, dass sie mit Porter einen Fehler gemacht hat. Matt hat festgestellt, dass Stella nicht im Loft übernachtet hat und Kelly berichtet von Ausflüchten ihrerseits. Plötzlich entdecken sie einen Schüler der Privatschule auf der anderen Straßenseite, aber als er sie sieht, eilt er schnell wieder davon.

Während Stella darüber stöhnt, dass sie sich nicht für ein Reiseziel der Kreuzfahrt entscheiden kann, beschwert sich Sylvie über Porter. Aus Emily bricht schließlich heraus, dass sie enttäuscht ist, dass sie nicht an sie gedacht haben, obwohl alle von ihren Problemen mit ihrem Vermieter wussten. Sie selbst wollte aber nicht fragen, um nicht wegen Otis zu forsch zu entscheiden. Sylvie gesteht, dass sie sie sofort einziehen lassen würde. Als Cruz das hört, ist er begeistert, denn er will Porter schnell aus der Wohnung haben. Zusammen wenden sie sich an Mouch, um sich bei ihm einen Ratschlag einzuholen. Gemeinsam mit ihm wollen sie das in Trennung lebende Paar wieder zusammen bringen. Mouch ist jedoch bezüglich Ellen sehr besorgt, aber er will es versuchen.

Kelly sieht den Schüler erneut auf dem Gelände, der an der Tür einen Umschlag hinterlässt. Er spricht ihn an, worauf der Junge flüchtet. Er fällt hin, so dass Kelly ihn schnappen kann. Er nimmt ihn mit in Bodens Büro, wo sie sich den Inhalt des Umschlags anschauen. Darauf sind die Schüler vermerkt, die zum Zeitpunkt der Alarme in der Nähe waren. Jared gibt an, dass er so helfen wollte, den Schuldigen ausfindig zu machen. Er will aber nicht, dass irgendjemand der Schule davon erfährt, da dort andere Regeln gelten. Blake Gallo fragt Ritter zu seiner Beziehung mit Eric aus, da er rätselt, ob er der Beziehungstyp ist. Violet hat auf eine Nachricht von ihm nicht reagiert, was ihn verunsichert, weil er normalerweise den Kontakt abbricht. Ritter rät ihm, dass er etwas wagen muss, wenn er wirklich mehr für die Rettungssanitäterin von Wache 20 empfindet.

Sylvie und Cruz beobachten von außerhalb, wie Mouch mit Ellen redet, doch das scheint nach hinten loszugehen. Daher mischen sie sich ein und Ellen erkennt sofort, dass sie Nick nur wieder loswerden wollen. Das geben sie auch zu, aber sie betonen trotzdem, dass er sie sehr vermisse und eine Versöhnung vielleicht lohnenswert sei. Stella sucht heimlich nach einem Zielort der Reise, was die Kollegen mitbekommen. Sie reden fleißig gegen eine Kreuzfahrt und auch Ritter gesteht schließlich ein, dass er sich bei seiner Reise nicht wohlgefühlt hat, es Eric aber nicht gesagt hat. Als Stella enttäuscht ausspricht, womit sie Kelly nun überraschen soll, ahnt sie nicht, dass dieser hinter ihr steht. Er ist erleichtert, da er nun die Gründe für ihre Distanz und Heimlichtuerei kennt und betont, dass sie so etwas für ihn nicht machen müsse.

Für die Privatschule kommt erneut ein Einsatz rein, dem sie folgen müssen, obwohl sie bereits ahnen, dass sie keinen Einsatz finden werden. Diesmal kündigen sie DeVoe aber an, dass sie dem auf den Grund gehen werden, da sie sonst die Polizei rufen werden. Er arbeitet sofort mit und zeigt ihnen die Überwachungskameras. Sie sehen, dass von der Stelle, wo ausgelöst wurde, niemand zu sehen ist, so dass der Täter noch im Gebäude sein muss. Im Duschraum der Turnhalle finden sie schließlich einen der jüngsten Schüler. Elijah und sein Vater werden zum Gespräch bei Boden gebeten. Der Vater kann nicht fassen, dass sein lieber Junge der Verursacher sein soll, denn er hat ihn von der öffentlichen Schule genommen, um ihm eine gute Ausbildung zukommen zu lassen, auch wenn das einfacheres Leben für den Rest der Familie bedeutet. Elijah gesteht schließlich, dass er die Schule in Schwierigkeiten bringen wollte, damit sie geschlossen wird. So wollte er wieder auf seine alte Schule zurück, denn an der neuen wird er gemobbt. DeVoe ist tief getroffen und verspricht, dass er sich um die Sache kümmern wird. Elijah erkundigt sich kleinlaut, ob er als Entschuldigung etwas machen soll.

Ritter erkundigt sich bei Blake, ob er am Abend ins Molly’s kommt, doch er ist mit Violet verabredet. Ritter ahnt sofort, dass er sich doch noch überwunden hat, obwohl Blake es lieber so darstellen würde, dass Violet um das Date gebeten hat. Porter packt seine Sachen, da Ellen ihn gebeten hat, zu ihr zurückzukehren. Zum Abschied gesteht er Cruz, dass die Ehe doch besser ist, als er es dargestellt hat. Als Porter mit seinen Sachen die Wohnung verlassen will, steht schon Emily bereit und alle sind froh über diese neue Lösung. Elijah erscheint im Krankenhaus, wo Matt und Kelly auf ihn warten, um ihn zum Familienvater zu begleiten, für den er eine Karte mit guten Wünschen geschrieben hat. Dieser ist inzwischen aufgewacht und es sieht deutlich besser für ihn aus.

Als Kelly ins Loft kommt, wartet dort Stella mit einem Geburtstagskuchen auf ihn, obwohl dieser noch ein paar Tage vor sich hat. Sie sieht dies jedoch als Botschaft, dass sie sich von einer Überraschung für ihn gedanklich verabschiedet hat und einfach nur die Zweisamkeit genießen will. Kelly bittet sie daraufhin, dass sie gänzlich bei ihm einziehen soll und sie stimmt zu.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Von der letzten Woche verspüre ich tatsächlich noch ein wenig Ärger, denn wenn man so viel Potenzial in einer einzigen Episode verschenkt, was ich von der Mutterserie "Chicago Fire" nicht gewohnt...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #8.12 Then Nick Porter Happened diskutieren.