Episode: #4.12 Nach dem Sturm

In der "Chicago Fire"-Episode #4.12 Nach dem Sturm will Christopher Herrmann vor Gericht gegen Freddie Clemente aussagen, doch dann taucht Freddies Vater auf und bittet Herrmann darum, dass dieser Freddy vergibt. Matthew Casey versucht sich für die Opfer des Tornados einzusetzen, doch seine Bemühungen erzielen nicht die erhofften Ergebnisse. Nachdem Gabriela Dawson und Sylvie Brett ihren Chief Wallace Boden über Chilis Verhalten aufgeklärt haben, müssen sie nun mit den Konsequenzen leben. Kelly Severide erwartet derweil Antworten von Agent Alex Ward.

Die Serie "Chicago Fire" ansehen:

Foto: Chicago Fire - Copyright: 2015 NBC Universal Media
Chicago Fire
© 2015 NBC Universal Media

Kelly Severide hat die Nacht mit Alex Ward verbracht und er spricht sie noch einmal auf den Fund am vorherigen Tag an. Alex meint jedoch, dass er sich darüber keine Sorgen machen braucht. Dann bekommt Alex einen Anruf und muss sich auf den Weg machen. Bevor sie geht, bittet sie Kelly darum die gemeinsame Nacht geheim zu halten.

Am nächsten Morgen spricht Christopher Herrmann angespannt und noch immer traumatisiert vor Gericht über den Angriff von Freddie Clemente, bei dem Herrmann nur knapp überlebt hat. Chief Wallace Boden bittet derweil Jessica 'Chili' Chilton auf der Wache zu sich ins Büro und drückt ihr sein Beileid für den Verlust ihrer Schwester aus. Er bietet Chili an sich einige Tage frei zu nehmen, doch diese möchte unbedingt arbeiten, auch wenn Boden ihr verdeutlicht, wie wichtig es sei einen freien Kopf zu haben, um Menschenleben zu retten. Als Chili dann meint, dass alles okay mit ihr sei, spricht Boden sie auf den Irrtum bei der Medikation an und erteilt ihr dafür eine zweite Abmahnung. Er macht mehr als deutlich, dass bei einem weiteren fahrlässigen Fehler nicht nur ihre Karriere auf der Wache, sondern bei der gesamten Feuerwehr von Chicago beendet sei. Dann wird Chili mit ihren Kollegen zu einem Einsatz gerufen.

Wenig später treffen sie an der Unfallstelle ein, bei der ein Reisebus in einen Minivan gefahren ist. Die Passagiere des Busses brechen bereits die Fensterscheiben auf, um so aus dem Bus fliehen zu können, der sich mit Rauch gefüllt hat. Dann explodiert plötzlich der Minivan und Chief Boden weist alle an, wie genau sie die Rettungsaktion durchführen sollen. Gemeinsam können sie alle aus dem Bus retten, doch die Stimmung zwischen Chili und Sylvie Brett ist alles andere als gut, da Chili genau weiß, dass Sylvie sie bei Boden angeschwärzt hat.

Zurück auf der Wache erkundigt sich Randy 'Mouch' McHolland bei Herrmann, wie die Anhörung gelaufen ist, doch dieser hält sich eher kurz. Herrmann gesteht jedoch, dass Freddie für ihn wie ein x-beliebiger Verbrecher war, was auch Joe Cruz mit anhört und einmal mehr ein schlechtes Gewissen hat, dass er Freddie überhaupt mit auf die Wache gebracht hat.

Alex stattet Kelly einen Besuch auf der Wache ab und zeigt ihm den Report über das Eindringen ins Gebäude, wo sie den Sprengstoff gefunden haben, da auch Kelly im Report erwähnt wird. Einmal mehr erkundigt er sich, ob sie ihm mehr Informationen über den Fund geben kann, doch Alex meint, dass es sich um eine laufende Ermittlung handelt, weshalb sie nichts sagen kann. Kelly reicht das jedoch nicht und er will den Report deswegen nicht unterschreiben.

Nachdem Casey einen Anruf erhalten hat, macht er sich gleich auf den Weg ins Notfalllager, um Dawn Hicks aufzusuchen, die Casey erklärt, dass ihr Sohn Lucas verschwunden sei. Dawn hat bereits die Polizei verständigt, aber sie macht sich so große Sorgen, dass sie auch Casey angerufen hat. Dieser will sich der Sache sofort annehmen.

Sylvie versucht derweil mit Chili zu sprechen, doch diese macht ihr ziemlich deutlich, dass sich Sylvie gefälligst aus ihrem Leben raushalten soll. Brian 'Otis' Zvonecek ist währenddessen sauer auf Gabby, da ihre Empfehlung, dass er sich den Schnurrbart abrasieren sollte, um Sylvie mehr zu gefallen, nach hinten losgegangen ist. Herrmann bekommt dann einen Anruf von Freddies Vater aus dem Gefängnis, der sich mit ihm treffen möchte. Als Joe davon erfährt, macht er Herrmann deutlich, dass Freddies Vater ein eiskalter Mörder ist und er sich auf den Mann nicht einlassen sollte.

Casey findet Lucas in dessen zerstörten Haus und erzählt dem Jungen, wie schwer es damals für ihn war, als er seinen Vater verloren hat. Er macht Lucas deutlich, dass er diesen Schmerz nicht verdient hat und Lucas weint sich bei Casey aus, da er seinen Vater sehr vermisst.

Chili und Sylvie sind währenddessen bei einem weiteren Einsatz, wo ein obdachloser Mann bewusstlos am Boden liegt und seine Freundin daneben steht, die offensichtlich zugedröhnt ist. Als der Mann wieder zu sich kommt, rastet er vollkommen aus und schlägt seine Freundin brutal nieder. Dann will er auf Sylvie losgehen, doch Chili geht dazwischen und die Polizei erreicht schließlich und nimmt die beiden Obdachlosen gefangen.

Casey bringt Lucas dann wieder zu seiner Mutter Dawn und lernt dort den Stadtrat Colin Becks kennen. Als Casey erfährt, dass die Notunterkunft geschlossen werden soll, spricht er Becks darauf an. Becks schlägt daraufhin vor, dass Casey zu einer Spendengala kommt, damit durch seine Präsenz mehr Geld eingenommen wird, durch das die Notunterkunft gerettet werden kann.

Nach der Schicht versucht Gabby mit Chili zu sprechen und erklärt, dass es ihre und nicht Sylvies Idee war mit Chief Boden zu sprechen. Chili will davon jedoch nichts hören, auch nicht, als Gabby ihr versucht zu erklären, dass sie sich lediglich Sorgen um sie machen. Als Kelly die Wache verlassen will, wartet Alex auf ihn und erklärt, dass die Analyse ergeben hat, dass sich in der von ihnen gefundenen Wohnung alle Einzelteile für die Zusammensetzung von Napalm-Bomben befunden haben. Sie befürchtet einen Terroranschlag, weshalb sie mit den entsprechenden Behörden zusammen arbeitet, um die Täter zu finden. Dann bittet sie Kelly den Report zu unterzeichnen, da sie ihm nun alles gesagt hat, was sie weiß. Kelly stimmt zu und Alex erklärt, dass sie dafür in ihr Hotelzimmer gehen müssen, wo die beiden erneut miteinander schlafen.

Herrmann ist währenddessen im Gefängnis, um sich dort mit Freddies Vater zu treffen. Dieser nimmt die Schuld für Freddies Tat auf sich, da er ihm nie ein guter Vater gewesen ist und Freddie deswegen auf die schiefe Bahn geraten ist. Er weiß, dass er nicht in der Position ist, Herrmann um einen Gefallen zu bitten, fragt ihn aber dennoch, ob er es in Erwägung ziehen würde Freddie zu verzeihen. Dieser will seine Strafe nämlich absitzen, aber die Schuldgefühle zerreißen ihn.

Casey hat beschlossen der Veranstaltung von Becks beizuwohnen und wird direkt von diesem auf die Bühne gebeten, um eine Ansprache zu halten. Casey ist überrascht, da er darauf nicht vorbereitet war, aber spricht dann aus vollem Herzen, wie wichtig es ist, dass den Opfern geholfen wird. Dafür erntet er von allen Seiten Applaus.

Vor der nächsten Schicht entschuldigt sich Chili bei Gabby und Sylvie für ihr Verhalten und erklärt, wie wichtig ihre Schwester immer für sie war und wie es dazu gekommen ist, dass der Kontakt zu ihr abgebrochen ist. Gabbys Bruder Antonio Dawson hat ihr damals geholfen, doch dann wurde ihre Leiche gefunden. Chili schmerzt das sehr, weshalb Sylvie ihr versichert, immer für sie da zu sein.

Als Casey auf die Wache kommt, informiert er Boden darüber, dass seine Ansprache scheinbar Wirkung gezeigt hat, da bereits 50.000 Dollar gespendet wurden. Dann werden alle zu einem Einsatz gerufen, bei dem die Eltern befürchten, dass ihr Sohn Michael gerade dabei ist Selbstmord zu begehen, da er sich eingeschlossen hat. Casey bricht direkt die Tür auf und sie finden Michael vor, der sich erhängt hat. Sofort schneiden sie den Jungen los, während Boden die Eltern zurückhält, die panisch zu ihrem Sohn rennen wollen. Herrmann, Chili und Sylvie versuchen Michael wiederzubeleben und können das Leben des Jungen letztlich retten.

Zurück auf der Wache erklärt Boden Casey dann, dass er soeben einen Anruf von Becks erhalten hat, dass die Notfallunterkunft doch geschlossen wird, da nicht genug Spenden eingegangen sind. Cindy Herrmann ist mit ihren Kindern zu Besuch auf der Wache und Herrmann beobachtet seine Söhne freudig, wie sie mit Pouch spielen. Casey macht sich dann auf den Weg zu Becks und verlangt zu wissen, was mit den Spenden für die Notunterkunft passiert ist. Becks gibt ihm darauf jedoch keine Antwort.

Herrmann hat inzwischen eine Entscheidung getroffen und geht mit seinem Anwalt zur Richterin, die auch Freddie und dessen Anwalt zu sich bittet. Herrmann erklärt, dass er weiß, dass Freddie nie ein gutes Vorbild hatte und er diese Position ausfüllen wollte und es irgendwie auch immer noch tun will. Deswegen bittet er die Richterin um Gnade für Freddie, was diesen total überrascht, da er niemals damit gerechnet hätte, dass Herrmann ihm seinen Angriff verzeiht. Herrmann erfährt wenig später, dass Freddies Strafe auf 18 Monate gemildert werden kann, was Herrmann nun zu entscheiden hat. Auch wenn der Staatsanwalt Steve Kot sich gegen das milde Urteil ausspricht, entscheidet sich Herrmann dafür. Freddie bedankt sich unter Tränen bei Herrmann.

Abends treffen sich alle im Molly's und Sylvie beobachtet, wie Chili sich gemeinsam mit Capp und Tony betrinkt. Gabby gibt Sylvie daraufhin zu verstehen, dass sie Chili nicht helfen können, solange sie es nicht selbst will.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Nach Christopher Herrmanns Rückkehr auf die Wache steht nun der Prozess gegen Freddie Clemente an, bei dem er eine nachvollziehbare Entscheidung trifft. Währenddessen sieht es so aus, als würde...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #4.12 Nach dem Sturm diskutieren.