Episode: #8.13 A Chicago Welcome

In der "Chicago Fire"-Episode #8.13 A Chicago Welcome führt die Ankunft eines neuen Löschzugs sowohl zu Freudensprüngen als auch zu Chaos auf der Feuerwache 51. Wallace Boden (Eamonn Walker) und Kelly Severide (Taylor Kinney) werden gebeten, für das Allgemeinwohl mit einem alten Gegenspieler Frieden zu schließen. Sylvie Brett (Kara Killmer) erhält derweil Neuigkeiten von der Familie, während Emily Foster (Annie Ilonzeh) eine Party mit Freunden plant.

Diese Episode ansehen:

Foto: Joe Minoso, Dreharbeiten zu "Chicago Fire" - Copyright: myFanbase/Annika Leichner
Joe Minoso, Dreharbeiten zu "Chicago Fire"
© myFanbase/Annika Leichner

Joe Cruz beobachtet von der Couch aus, wie sich Emily Foster von ihrer Affäre verabschiedet, mit der sie das gesamte Wochenende verbracht hat. Als sie später zur Arbeit aufbrechen, erkundigt sich Matt Casey, wie das Wochenende gewesen sein, woraufhin Cruz Emilys Erlebnisse genüsslich ausschlachtet, was sie wiederum irritiert. Ihre Gespräche werden jedoch dadurch unterbrochen, dass sie auf der Wache ein neues Gefährt für die Drehleiter entdecken. Stella Kidd und Blake Gallo haben dieses schon ausgiebig inspiziert und sind begeistert. Matt kann nicht fassen, dass seine Einheit unbemerkt ein Upgrade erhalten hat, aber auch Chief Boden weiß darüber nichts. Christopher Herrmann als Leiter des Löschzugs kocht derweil vor Wut.

Der erste Einsatz der Schicht führt sie zu einem Wohnhausbrand, bei dem ein Anwohner berichtet, dass vor kurzem ein Ehepaar in den 70ern eingezogen sei. Während die Aufgaben verteilt werden, sieht Boden plötzlich, dass auch Jerry Gorsch vorgefahren ist, der sich den Einsatz anschaut. Die Drehleiter findet das Ehepaar in der oberen Etage wieder. Der Mann ist bei Bewusstsein, doch er will seine Frau nicht alleine lassen. Stella muss ihn regelrecht rausdrängen. Auch als beide behandelt werden, möchte er keine Sekunde von ihrer Seite weichen, doch da auch er behandelt werden muss, fährt der Krankenwagen mit seiner Ehefrau schließlich eher los. Als auch die anderen Kollegen Jerry entdecken, sind sie ganz überrascht, da er eigentlich versetzt wurde. Nun hat er seinen Weg zurückgefunden und Boden will herausfinden, warum.

Randall ‚Mouch‘ McHolland kann sich nach dem Einsatz seine Begeisterung über den Truck nicht verkneifen, womit er Herrmann nur noch mehr aufbringt. Blake ist irritiert über die angespannte Stimmung bei Herrmann, woraufhin Darren Ritter ihm erklärt, dass dann und wann es unter der Oberfläche brodelt und dann könne man nur Deckung suchen und hoffen, dass es bald vorbei ist. Cruz sucht nach einer Band für seine Hochzeit, doch er und Chloe Allen haben gänzlich unterschiedliche Vorstellungen. Emily informiert ihn schließlich, dass sie am folgenden Abend eine Party feiern wird und er freut sich sehr, dass seine und Sylvie Bretts Wahl doch noch auf sie gefallen ist.

Jerry erscheint auf der Wache und lässt durchscheinen, dass er die Neuanschaffung des Trucks durchgewunken hat als Friedensangebot. Boden und Kelly Severide äußern, dass er dafür doch etwas im Gegenzug haben will. Jerry verkündet, dass er sehr an den Verbesserungen von Maßnahmen für die Prävention von Krebserkrankungen bei Feuerwehrleuten interessiert ist und er weiß, dass er in Boden einen wichtigen Fürsprecher hat. Da er selbst einen Cousin an Krebs verloren hat, ist ihm dieser Einsatz sehr wichtig, weswegen er durchbringen will, dass für alle Einheiten zwei Ausrüstungssätze bereitstehen, damit diese jeweils ausgiebig gereinigt werden können. Aktuell ist Commissioner Carl Grissom aber auf dem Sparkurs und Jerry hofft, dass Boden und Kelly aushelfen könnten. Der Chief stimmt zu, was Kelly etwas verdutzt, da Jerry das nicht nur aus Großherzigkeit macht. Boden ist der Eigennutz aber egal, solange die Maßnahmen tatsächlich verbessert werden.

Matt will von Sylvie wissen, ob sie noch etwas von dem Zustand des Ehepaars mitbekommen hat, aber da dem nicht so ist, fahren sie gemeinsam ins Krankenhaus. Von Mr. Larson erfahren sie, dass seine Ehefrau Gael noch operiert wird. Er selbst berichtet davon, dass seine Frau und er aus Montana nach Chicago gezogen sind, da Gael hier mal als Lehrerin gearbeitet hat und sich in die Stadt verliebt hat. Nach ihrer Rente haben sie dann dieser Sehnsucht nachgegeben. Zudem macht er sich noch Sorgen um ihre Katze Dusty, aber Matt erklärt ihm, dass Katzen erfahrungsgemäß ihren Weg raus aus brennenden Gebäuden finden. Als Matt und Sylvie das Behandlungszimmer verlassen, um sich nach Gael zu erkundigen, sehen sie, wie Dr. Natalie Manning Mr. Larson mitteilt, dass seine Frau verstorben ist. Matt und Sylvie fühlen mit ihm, da er nun ganz alleine in einer Stadt ist, die er noch gar nicht richtig kennt.

Cruz erkundigt sich bei Kelly, wie er sich wohl morgen auf Emilys Party geben soll und lädt ihn sogar ein, doch sein Trauzeuge kann ihn wegen seiner Gedanken nicht ernstnehmen. Stattdessen beschäftigt er sich mit dem Besuch von Don Freeman, der am Netzwerk für Krebskranke beteiligt ist und daher weiß, dass Jerrys Bemühungen tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Nach dieser Bestätigung einigen sich er und Boden, dass sie das Gespräch mit Grissom suchen werden. Sylvie berichtet Matt, dass sie nach Dusty suchen will und er schließt sich sofort an. Im Haus stellen sie Katzenfutter auf und es schnürt ihnen erneut den Hals zu, als sie Fotos des glücklichen Ehepaars sehen. Schließlich stellen sie auch draußen etwas auf und setzen sich auf die Veranda, um auf Dusty zu warten.

Mouch hat Dave Wannstedt, den Trainer der Chicago Bears, ins Molly’s eingeladen und diesem den Freundschaftspreis angeboten. Herrmann ist darüber gar nicht glücklich, denn sein Freund spielt sich mehr und mehr auf. Daher hat er ihm eine lange Aufgabenliste als neuer Teilhaber des Molly’s übergeben. Cruz kommt in einem neuen Jogginganzug ins Molly’s und hofft, dass dieser der neuen chicen Mode entspricht, da er bei Emilys Freunden punkten will. Stella ist jedoch entsetzt, als sie ihn so sieht und rät ihm dringend von diesem Outfit ab. Kelly und Don haben Boden in die Bar gebeten, denn es gibt Neuigkeiten. Der Auftrag für die zweiten Ausrüstungen ist zwar genehmigt worden, aber die Kontaktfirma von Don hat durch Jerry eine Absage erhalten.

Direkt anschließend suchen Kelly und Boden Jerry auf und konfrontieren ihn mit ihrem Wissen. Jerry erklärt daraufhin, dass er eine andere Firma gefunden hat, die zu einem guten Preis die neue Ausrüstung erstellen wird und zeigt sich dankbar, dass er das dank ihnen nun durchziehen kann. Die Wartezeit nutzt Sylvie, um Matt zu berichten, dass ihre biologische Mutter Kontakt zu ihr sucht, aber sie will dies nicht, da ihre Adoptiveltern nun ihre Eltern sind und sie sich bis dato nicht mit Fragen zu der Frau beschäftigt hat. Dennoch kann sie nun an nichts anderes mehr denken, aber sie will den Kontakt dann zu ihren Bedingungen durchziehen. Als sie Matts Meinung dazu hören will, bestätigt er ihr, dass sie das auf ihre Weise angehen wird. Plötzlich hören sie ein lautes Miauen, denn Dusty ist zurückgekehrt.

Cruz will der Party in seiner Wohnung beiwohnen, doch der erste Partygast hält ihn für einen Stalker und knallt ihm die Tür vor der Nase zu. Als schließlich Emily erscheint, zeigt sich, dass sie ihn nur über die Party informiert hat, damit er dieser fernbleibt. Sylvie und Matt schmuggeln Dusty ins Krankenhaus und machen Mr. Larson damit eine große Freude. Er wird nach seiner Entlassung erstmal in einem Hotel unterkommen, dennoch macht er sich bereits Gedanken, was danach kommen soll. Am nächsten Morgen erscheint Cruz schlecht gelaunt zur Arbeit und auch Mouch und Herrmann haben sich richtig verkracht. Da hilft es auch nicht, als Letzterer Dusty im Aufenthaltsraum entdeckt, der bis zur Entlassung seines Besitzers eine Bleibe braucht. Zum Glück verstehen er und Tuesday sich hervorragend.

Kelly hat Ritter um Hilfe gebeten, da dieser sich im IT-Bereich gut auskennt. Er soll für ihn im Netz Verbindungen über den neuen Ausrüster herausfinden. Cruz straft Emily mit Nichtachtung, da er die ganze Nacht nach einem Platz zum Schlafen suchen musste. Als sie erwidert, dass sie ihn doch extra vorgewarnt habe, platzt ihm heraus, dass er das als Einladung verstanden hat, wie es sich unter Mitbewohnern gehört. Anschließend rauscht er wütend raus. Wache 51 wird zum Flussufer gerufen, wo sich eine Menschenkette gebildet hat, denn ein Junge ist abgestürzt und droht ins Wasser zu fallen. Kelly und Matt seilen sich ab und lösen die Kette dann von unten nach oben auf. Kurz vor Ende verliert ein Mann noch den Halt, aber Matt bekommt ihn noch rechtzeitig zu fassen. Die Mutter des Jungen erscheint, die auf der Couch eingeschlafen ist. Sie ist den Feuerwehrleuten unheimlich dankbar, doch Matt betont, dass es die Menschenkette in erster Linie war, die den Jungen gerettet hat.

Nach dem Einsatz sucht Mouch das Gespräch mit Herrmann und entschuldigt sich für seine Angeberei. Zudem gesteht er, dass er ein wenig eifersüchtig auf Herrmanns Beförderung war, da sie immer im Gleichschritt waren und er sich dann zurückgelassen gefühlt hat. Herrmann erwidert, dass er darüber nichts wusste, erklärt aber, dass auch mit der Beförderung nicht alles besser sei. Schließlich einigen sie sich, dass sie trotz unterschiedlichen Rangs immer noch gleich sind. Kelly und Ritter zeigen Boden die Ergebnisse, die die Recherche ergeben hat. Daraufhin wendet er sich an Laura Martin, einer Kontrolleurin der Stadt und zusammen konfrontieren sie Jerry damit, dass die von ihm ausgewählte Firma noch überhaupt nicht von der Behörde als Ausrüster genehmigt wurde. Zudem haben sie in Erfahrung gebracht, dass der Chef der Firma ein Freund von Jerry ist, so dass er ihm nur einen Auftrag zuschieben wollte. Zudem hat die Polizei die Verantwortlichen bereits befragt und herausgefunden, dass Jerry am Profit beteiligt werden sollte. Daraufhin feuert Laura ihn. Zudem kündigt sie an, dass die andere Firma den Auftrag erhalten wird.

Emily sucht das Gespräch mit Cruz und gesteht, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung war. Sie gesteht, dass sie überrascht war, dass er auf ihrer Party überhaupt dabei sein wollte, da er ja bald heiraten wird. Cruz berichtet, dass er doch langsam kalte Füße bemerke, weswegen er noch einmal erleben wollte, was er bald aufgibt. Emily versteht das und verspricht, dass sie bald eine Party geben werden, die die gestrige in den Schatten stellen wird. Sylvie kann sich von Dusty selbst kaum noch trennen, aber sie hat sich eine Idee in den Kopf gesetzt, wofür sie Matts ehemalige Kontakte als Stadtrat braucht. Mr. Larson ist bei der Beerdigung seiner Frau zunächst alleine anwesend, als schließlich Matt und Sylvie und mit ihnen Wache 51 und die Bürger, die an der Menschenkette beteiligt waren, auftauchen, um gemeinsam das Andenken an Gael zu bewahren.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Die vorletzte Episode, #8.11 Where We End Up hat mich ganz schön wütend hinterlassen, denn es wurden wichtige Themen angesprochen, die dann aber wiederum eher beiläufig unter den Teppich gekehrt...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #8.13 A Chicago Welcome diskutieren.