Episode: #1.05 Der Wolf und der Löwe

Robert will Daenerys ermorden lassen und erzürnt damit Ned. Catelyn bringt Tyrion als ihren Gefangenen nach Hohenehr, wo ihre Schwester Lysa, die Witwe von Jon Arryn, regiert. Als Jaime davon erfährt, dass sein Bruder von Catelyn gefangen genommen wurde, kommt es zwischen ihm und Ned zur Konfrontation.

Diese Serie ansehen:

Auf dem Turniergelände beobachten Ser Barristan und Ned, wie Ser Hughs Leichnam versorgt wird und Ned wundert sich, wie der Junge seine Rüstung bezahlen konnte, da er vor kurzem noch Knappe war. Danach geht Ned in Roberts Zelt, der gerade von Lancel Lannister, seinem Knappen, in eine Rüstung gezwängt wird. Nachdem Robert Lancel verhöhnend wegschickt, gesteht er Ned, dass er viel lieber beim Turnier mitkämpfen würde anstatt die Kämpfe zu beobachten.

Die zweite Runde des Turniers beginnt mit Ser Loras gegen den Sieger Gregor Clegane, der entgegen aller Erwartungen beim ersten Schlag vom Pferd fällt. Clegane fordert wutentbrannt ein Schwert, mit dem er seinen Hengst vor allen Augen abschlachtet, da er wegen der rossigen Stute von Ser Loras der Grund war, warum Clegane den Kampf verloren hat. Dann geht er auf den nichts ahnenden Loras los und reist ihm vom Pferd. Sandor Clegane geht sofort dazwischen und die Brüder liefern sich einen Schwertkampf, den Robert unterbricht. Während Gregor das Feld verlässt, bedankt sich Ser Loras bei Sandor und die Menge applaudiert.

Unterwegs wird Tyrion auf Lady Starks Befehl hin gefesselt. Schnell durchschaut er ihren Plan, denn sie hat nicht vor, nach Winterfell zu reiten. Stattdessen schlägt sie den Pfad ins grüne Tal ein, um Tyrion vor ihrer Schwester zur Rechenschaft zu ziehen. Tyrion meint, Lysa Arryn sei mental instabil und beteuert seine Unschuld. In diesem Moment werden sie von allen Seiten von Wilderern angegriffen. Tyrion kann Catelyn überreden, ihn loszubinden und überlegt zu fliehen. Als Catelyn aber angegriffen wird, entscheidet er sich anders und rettet ihr das Leben. Die Angreifer können alle getötet werden.

In Winterfell hat Bran Unterricht, würde aber lieber wie Theon Bogenschießen. Außerdem macht er seiner Mutter Vorwürfe, dass sie gegangen ist. Maester Luwin beteuert, dass sie ihn bedingungslos liebt und bald zurückkehren wird. Bran zweifelt an diesen Worte und ist traurig, dass er nie wieder Bogenschießen kann. Sein Lehrer macht ihm Hoffnungen, dass er bald mit Tyrions Sattel vom Pferd aus schießen kann. Am Abend hat Theon Sex mit Ros. Als sie zur Sprache bringt, dass sie auch schon mit Tyrion im Bett war, zeigt sich Theon eifersüchtig. Auf seine eigene Vergangenheit ist er ebenfalls nicht gut zu sprechen.

In den Gängen des Schlosses versucht Arya eine Katze zu fangen, die ihr jedoch entwischt. Sie rennt der Katze hinterher und findet sich in einem Verlies wieder. Dort entdeckt sie die Überreste eines riesigen Drachenschädels. Als sie Stimmen hört, versteckt sie sich und belauscht das Gespräch von Varys mit einem Fremden. Sie befürchten, dass Ned weitere Bastarde von Robert ausfindig macht und bedauern, dass Brans Sturz missglückt ist. Ein Krieg zwischen den Starks und den Lannisters wird sich auftun und man müsse handeln.

Danach geht Varys zu Ned und erzählt diesem von seiner Befürchtung, dass Robert ermordet werden soll. Ihn soll das gleiche Schicksal treffen wie Arryn, nämlich Tod durch Gift. Ned sieht sich damit in seiner Theorie bestätigt und beide vermuten, dass Ser Hugh es Arryn verabreicht hat. Ned fragt sich, warum man den gutmütigen Arryn hätte umbringen wollen und Varys meint, er habe angefangen, Fragen zu stellen. Nach diesem Gespräch trifft Varys auf Petyr. Nach einigen gegenseitigen Sticheleien macht Varys Anspielungen auf Petyrs Zuneigung zu Catelyn und warnt ihn indirekt, Ned nichts von dem Anschlag der Lannisters auf Bran zu erzählen, da er sonst Königin Cersei informieren würde. Petyr kontert indem er sagt, dass er von dem Gespräch im Verlies weiß. Beide werden unterbrochen und zu einer Ratssitzung einberufen.

Derweil hat Arya ihren Vater aufgesucht und berichtet ihm, was sie gehört hat. Sie werden vom Hauptmann Jory unterbrochen, denn ein Bruder der Nachtwache wünscht mit Ned zu sprechen. Der Nachtwächter Yoren tritt ein und erzählt, dass er Rekruten für die Mauer sucht. Unter vier Augen informiert er ihn über Tyrions Gefangennahme, während Jory Arya hinaus begleitet und verspricht, dass ihrem Vater nichts geschehen wird.

In der Ratssitzung ist Robert erzürnt, dass Daenerys ein Kind erwartet. Er gibt den Befehl, sie und ihr Baby sowie Viserys zu töten. Ned findet den Mord an einem ungeborenen Kind unehrenhaft und Robert droht ihm, dass er sich eine neue Hand suchen werde, wenn Ned ihn in dieser Sache nicht unterstützt. Daraufhin nimmt Ned sein Abzeichen ab, wirft es Robert hin und geht. In seinem Zimmer angelangt, packt er seine Sachen und möchte mit seinen Töchtern so schnell wie möglich nach Winterfell zurückkehren. Doch Petyr fängt ihn ab und bietet ihm an, ihn zur letzten Person zu bringen, mit der Jon Arryn sprach bevor er starb.

Bei Lysa angelangt ist diese sauer, dass Catelyn Tyrion mitgebracht hat. Überhaupt ist Lysa über die Anwesenheit eines Lannisters verärgert, da diese ihrer Meinung nach ihren Mann Jon Arryn umbrachten. Sie widersetzt sich Catelyns Worten und lässt Tyrion einsperren.

Loras Tyrell und Renly Baratheon haben ein intimes Gespräch, in dem Loras Renly vorschlägt, dass er danach trachten soll, seinem Bruder auf dem Thron zu folgen, obwohl Robert zwei leibliche Söhne und einen Bruder hat, der älter als Renly ist, da das Volk Renly am meisten liebt. Währenddessen führen Cersei und Robert nach langem wieder einmal ein vernünftiges Gespräch über die Lage des Landes und die Gefahr, die Viserys und Daenerys gemeinsam mit den Dothraki für Westeros darstellen. Sie kommen auf ihre Ehe und auf Lyanna Stark zu sprechen. Robert gesteht Cersei auf deren Nachfrage, dass es für sie beide nie eine Chance gab, da er immer nur Lyanna wollte.

Ned wird in Petyrs Bordell zu einer Frau mit Baby geführt, die als Letzte mit Jon Arryn sprach. Ned vermutet, dass es sich bei dem Baby um einen weiteren Bastard von Robert handelt. Als Ned und Petyr das Bordell verlassen, wartet Jaime Lannister mit der königlichen Garde auf sie. Er weiß, dass Tyrion von Catelyn festgenommen wurde, doch Ned versichert ihm, dass dies auf seinen Befehl hin geschah. Daraufhin zückt Jaime sein Schwert und die Situation eskaliert. Die Garde kämpft gegen Neds Wachen und Jory wird als Neds letzter verbleibender Schutz von Jaime umgebracht. Daraufhin stehen sich Ned und Jaime gegenüber, doch bevor es zum Kampf zwischen den beiden kommt, rammt einer der Soldaten Ned einen Speer ins Bein und macht ihn kampfunfähig. Bevor Jaime seine Garde abzieht, sagt er Ned, dass er seinen Bruder wieder haben möchte.

Tanya Sarikaya - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Game of Thrones" über die Folge #1.05 Der Wolf und der Löwe diskutieren.