Episode: #6.23 Die Bombe

Susan und Mike bekommen ihre finanziellen Schwierigkeiten langsam in den Griff, müssen jedoch ein großes Opfer bringen. Außerdem liegen Lynettes Leben und das ihres ungeborenen Babys in Eddies Händen, während Bree einsieht, dass sie endlich die Konsequenzen ihrer Vergangenheit tragen muss. Währenddessen riskiert Gaby alles, um Angie zu helfen und Patrick ist kurz davor, seinen ultimativen Racheplan zu vollziehen.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: ABC Studios
© ABC Studios

Lynette befindet sich im Haus von Eddie, der gerade dabei ist, Jalousien und Türen zu verschließen. Ihr wird klar, dass Eddie seine Mutter ermordet hat, doch Eddie gesteht, dass er nicht nur der Mörder seiner Mutter ist, sondern der gesuchte Würger. Lynette kann das zunächst nicht wahr haben. Doch wirklich Zeit darüber nachzudenken hat sie nicht: der hochschwangeren Lynette ist die Fruchtblase geplatzt.

Mary-Alice stellt uns die ehemalige Krankenschwester und Hebamme Theresa Lorna vor, die schon die Kinder vieler Frauen auf die Welt gebracht hat, allerdings seit einigen Jahren bereits pensioniert ist. Theresa ist schwer krank und hat wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben. Sie hat Pfarrer Timothy zu sich gerufen, da sie, kurz vor ihrem Tod, noch ein Geheimnis offenbaren möchte, das sie nicht mit in ihr Grab nehmen möchte.

Unterdessen befindet sich Gaby im Krankenhaus. Sie muss mit Nick sprechen, da sie Angies Notiz gelesen hatte in der stand, dass sie als Geisel gehalten wird und Gaby Nick holen soll. Da die Besuchszeit bereits vorbei ist, möchte die Krankenschwester Gaby nicht zu Nick lassen. Als eine andere Krankenschwester den Schalter übernimmt, gibt sich Gaby kurzer Hand als Angie aus, sodass sie in Nicks Zimmer gelassen wird. Dort weckt sie den verletzten Nick auf und teilt ihm mit, dass seine Frau in Schwierigkeiten steckt. Nick wird sofort klar, dass Patrick aufgetaucht sein muss und macht sich mit Gaby auf den Weg zu Angie. Diese hat währenddessen Patricks Bombe fertig gebaut. Doch Patrick ist das nicht genug, denn er verlangt von Angie, mit ihm nach Oregon zu fahren, wo er die Bombe hochgehen lassen will. Falls die Bombe in Wirklichkeit nämlich nur eine Attrappe sein sollte, wird Patrick, so droht er, Angie erschießen.

In der Zwischenzeit wird Tom von den Zwillingen geweckt. Den Abend zuvor war er mit einigen Freunden weg und hat zu viel getrunken, weshalb er vermutet, dass Lynette erneut wütend auf ihn sein wird, da er sie mit Sicherheit geweckt hat, als er nach Hause kam. Doch Preston sagt ihm, dass dem Bett nach zu urteilen Lynette gar nicht die Nacht daheim verbracht hat. Tom macht sich auf den Weg, seine Frau zu suchen.

Bree muss währenddessen Andrew und Orson erzählen, dass sie von Sam erpresst wird. Als Andrew näher nachfragt, erklärt sie ihm, dass Sam droht, Andrew wegen fahrlässiger Tötung an Juanita Solis anzuzeigen, wenn Bree ihm nicht ihr gesamtes Unternehmen überschreibt. Zur Überraschung aller wird Bree auf die Erpressung eingehen, da sie nicht will, dass Andrew ins Gefängnis muss. Orson, der gar nichts von dem Vorfall mit Juanita Solis wusste, missfällt die ganze Situation jedoch.

Susan und Mike haben einen Garagenverkauf organisiert, um alle unnötigen Dinge loszuwerden, die sie auf Grund ihres Umzuges nicht mehr brauchen. Unter anderem verkauft Susan Roy einen Plüschdinosaurier. Wie sich später herausstellt, hat Susans Sohn M.J. sein Plüschtier nur aus versehen in die Kiste gelegt, sodass er jetzt traurig ist, dass sein Plüschtier verkauft wurde. Susan beschließt, es wieder von Roy zurückzukaufen. Sie macht Roy die Situation klar, der das Ganze auch versteht und Susan verspricht, das Spielzeug wieder zurückzugeben, welches er mittlerweile seinem Enkel geschenkt hat. Susan muss zusehen, wie Roy versucht, seinem Enkel das Plüschtier wieder wegzunehmen. Als sie jedoch erfährt, dass Roys Enkel taubstumm ist, beschließt sie, ihm den Dinosaurier doch zu überlassen.

Währenddessen leidet Lynette schrecklich unter ihren Wehen. Mit viel Mühe kann sie den hysterischen und überforderten Eddie überzeugen, sie ins Krankenhaus zu fahren. Plötzlich klopft es jedoch an der Tür. Es ist Tom, der Lynettes Wagen vor Eddies Haus gefunden hat. Eddie hält Lynette den Mund zu, sodass Tom nach einiger Zeit wieder das Grundstück verlässt. Eddie verspricht Lynette, sie ins Krankenhaus zu fahren, sobald ihr Mann außer Reichweite ist. Lynette jedoch macht ihm klar, dass es bereits zu spät ist und das Baby jede Sekunde kommen könnte.

Im Krankenhaus in Fairview: Pfarrer Timothy möchte mit dem Leiter des Krankenhauses sprechen. Er verkündet dem Leiter den Tod der langjährigen Angestellten Theresa Lorna. Der Leiter zeigt sich sehr betroffen, doch der Pfarrer macht ihm klar, dass er nicht nur deswegen hier ist. Denn kurz vor Theresas Tod hat sie ihm ein Geheimnis offenbart, welches schlimme Konsequenzen hätte und das ganze Krankenhaus in eine schwierige Situation bringen könnte.

Susan erklärt ihrem Sohn M.J., dass sie ihm nicht seinen Dinosaurier zurückholen konnte und macht ihm klar, dass er das akzeptieren muss. Dabei wird Mike bewusst, dass Susan der ganze Umzug anscheinend ziemlich schwer fällt, sie aber nicht über ihre Gefühle redet. Er fordert sie dazu auf, endlich offen zu ihm zu sein, auch wenn das bedeutet, dass er einiges einstecken muss. Daraufhin gesteht Susan ihm unter Tränen, wie hart es für sie ist, das Haus zu verlassen, in dem so viele Erinnerungen an ihre Vergangenheit stecken und in dem ihre beiden Kinder groß geworden sind. Mike nimmt seine Frau in die Arme und verspricht ihr, dass er ihr das Haus früher oder später wieder zurückkaufen wird.

Bree hingegen unterschreibt gerade die Übergabepapiere. Somit ist Sam nun alleiniger Eigentümer Brees Firma. Als Bree zu Hause eintrifft und Orson erzählt, dass sie die Papiere unterschrieben hat, macht er ihr klar, wie verletzt er ist. Er fragt sich nämlich, weshalb Bree alles aufgibt, damit Andrew nicht ins Gefängnis muss, während sie Orson damals dazu gedrängt hat, zu gestehen, dass er Mike überfahren hat und somit er ins Gefängnis musste. Bree versucht Orson zu erklären, dass es sich immerhin um ihren Sohn handelt. Doch Orson macht ihr weiterhin klar, dass es um das Prinzip geht. Denn bis zu diesem Tag hatte er in Bree immer eine ehrliche Frau gesehen, die gewisse Prinzipien hat. Doch nun sieht er, dass Bree selbst zu feige ist, die Konsequenzen aus ihren Taten zu ziehen. Wäre sie das nicht, hätte sie Gaby nämlich schon längst die Wahrheit erzählt. Orson ist klar geworden, dass Bree nicht die Frau ist, für die er sie gehalten hat. Er packt seine Koffer und will Bree verlassen. Diese fällt vor Orson auf die Knie und bittet um Verzeihung, doch Orson verlässt das Haus.

Patrick und Angie sind kurz davor, nach Oregon zu fahren. Ersterer macht Angie klar, dass er die Bombe im Auto verstauen wird. Solange habe sie Zeit, sich von Danny zu verabschieden. Während Angie sich somit von ihrem gefesseltem Sohn verabschiedet, deponiert Patrick die Bombe nicht in Angies Wagen, sondern in einem Kleiderschrank in Angies Haus. Zeitgleich treffen Gaby und Nick in der Wisteria Lane ein. Nick bedankt sich bei Gaby für alles, während diese ihm sagt, dass sie sich, seit sie von Angies Geheimnis weiß (#6.17 Chromolume No.7), geschworen hat, ihr zu helfen. Plötzlich wird Nick auf Grund seiner Verletzungen des Autounfalls vor einigen Tagen ohnmächtig, sodass die verzweifelte Gaby nun auf sich gestellt ist.

Währenddessen ist Lynettes Geburt in vollem Gange und Eddie muss die unfreiwillige Hebamme spielen. Doch plötzlich bemerkt er, dass sich die Nabelschnur um den Hals des Neugeborenen gelegt hat. Lynette gibt ihm Anweisungen, wie er das Baby von der Nabelschnur befreien kann, doch Eddie wird klar, dass er es nicht kann. Doch Lynette gibt nicht auf und macht Eddie Mut. Sie sagt, nach seiner Vergangenheit solle er die Chance ergreifen, ein Leben zu retten. Nach diesen Worten versucht es Eddie und ihm gelingt es letztendlich, das Baby von der Nabelschnur zu befreien und es gesund auf die Welt zu bringen. Kurze Zeit später hält die erschöpfte Lynette ihre kleine Tochter in den Armen. Eddie will verschwinden und bittet Lynette darum, ein wenig zu warten, bevor sie die Polizei ruft. Doch Lynette hat eine bessere Idee: Eddie solle sich selbst stellen. Sie erklärt ihm, dass er kein schlechter Mensch ist, sondern nur seine grausame Vergangenheit Spuren an ihm hinterlassen hat. Sie verlangt von ihm, endlich seine gute Seite zu zeigen und sich selbst zu stellen, was Lynette sehr stolz auf ihn machen würde. Nach langem Zögern stimmt Eddie ein, bittet Lynette jedoch, den Anruf bei der Polizei zu übernehmen, da er momentan nicht in der Lage sei. Daraufhin ruft Lynette bei der Polizei an.

Die hysterische Gaby befindet sich in der Zwischenzeit in ihrem Haus und telefoniert mit dem Krankenhaus, da sie in Erfahrung bringen möchte, wie man einen ohnmächtigen Mann wieder aufweckt. Plötzlich klopft Susan an der Tür, die sich bei Gaby verabschieden will, bevor sie wegzieht. Da Gaby klar wird, dass sie nicht mehr viel Zeit hat, um Angie zu helfen, nutzt sie Susan aus. Sie drängt Susan dazu, sich noch bei Angie zu verabschieden. Während Susan zu Angies Haus läuft und Angie, die im Hintergrund von Patrick mit einer Waffe bedroht wird, auf Wiedersehen sagt, nutzt Gaby die Gelegenheit und klettert über ein Spalier in das Zimmer von Danny, wo dieser gefesselt auf einem Stuhl sitzt.

Nachdem Angie Susan abgewimmelt hat, setzen sich Angie und Patrick in den Wagen und fahren davon. Doch einige Meter von Angies Haus entfernt hält Patrick an. Er erzählt ihr, wie verletzt und wütend er war, als er vor zwanzig Jahren aufgewacht und Angie mit Nick verschwunden ist. Seit diesem Tag an sinnt er auf Rache. Patrick holt den Auslöser für die Bombe aus seiner Tasche. Er sagt Angie, die Bombe sei in ihrem Haus und sie habe 30 Sekunden Zeit, ihren Sohn zu retten. Patrick drückt auf den Auslöser. Angie steigt aus dem Wagen und läuft Richtung Haus, wo Gaby gerade dabei ist, Danny zu befreien. Doch plötzlich bleibt Angie stehen, dreht sich um und winkt Patrick zu. Auf einmal wird Patrick klar, dass der Auslöser, den er in der Hand hält, die eigentliche Bombe ist. Zusammen mit dem Wagen fliegt Patrick in die Luft.

Wenige Tage später.

Angie, Nick, Danny und Gaby befinden sich am Bahnhof von Fairview. Gaby drückt Angie ein Kuvert mit Geld in die Hand und wünscht ihrer Freundin alles Gute. Die beiden verabschieden sich und Gaby macht sich auf den Heimweg. Angie hingegen gibt das Geld direkt an Danny weiter. Jetzt erst gestehen seine Eltern ihm, dass er ein Leben in New York anfangen soll – ohne Angie und Nick. Denn obwohl Patrick tot ist, wird das FBI weiterhin nach den beiden fahnden. Da sie wollen, dass ihr Sohn endlich ein normales Leben führt, sehen sie keinen anderen Weg. Unter Tränen verabschiedet sich Danny von seinen Eltern, denn von nun an gehen sie getrennte Wege.

Im Krankenhaus von Fairview diskutiert der Leiter gerade mit anderen Personen aus dem Führungsstab über das neuste Problem. Denn kurz vor ihrem Tod hat Theresa Lorna gestanden, dass sie offenbar zwei Babys nach deren Geburt vertauscht hat. Ein Mann aus der Führungsebene schaut sich die Akten genauer an und sagt, dass er die betroffene Familie kennt, da sie nur wenige Blocks von ihm entfernt wohnen – in der Wisteria Lane.

Währenddessen verabschieden sich die drei Freundinnen von Susan, die nun endgültig die Wisteria Lane verlässt und einige Straßen weiter zieht. Susan erzählt, dass Lee bereits einen Käufer für das Haus hat und die Wisteria Lane bald um neue Nachbarn reicher sein wird. Sie macht den drei Damen außerdem klar, was für tolle Menschen und Freundinnen sie seien und sie sie alles vermissen wird, was wiederum in Bree ein schlechtes Gewissen hervorruft. Nachdem sich die drei Hausfrauen von Susan verabschiedet haben, macht Bree Gaby klar, dass sie ihr etwas erzählen muss und dass dies ihre Freundschaft zerstören könnte.

Mike und Susan fahren mit ihrem Wagen noch einmal durch die Straße, in der sie einst gewohnt haben. Susan schaut wehmütig der Wisteria Lane hinterher. Währenddessen kommt gerade ein Mann in der Wisteria Lane an und unterschreibt den Kaufvertrag für Susans ehemaliges Haus. Es ist niemand Geringeres als Paul Young...

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Brian A. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Liest man meine Review zur letzten Folge bemerkt man sicherlich, wie hoch meine Erwartungen für das Finale waren. Nun ist die entscheidende Frage zu beantworten: Bin ich zufrieden? Die Antwort...mehr

  • Manuel H. vergibt 5/9 Punkten und schreibt:
    Die Serie "Desperate Housewives" sollte sich bei ihrem Kollegen "Grey’s Anatomy" mal etwas abschauen. Denn während es der Krankenhausserie immer wieder gelingt, mit ihren Staffelfinals die...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #6.23 Die Bombe diskutieren.