Episode: #6.22 Entscheidungen

Lynette macht eine schockierende Erkenntnis bezüglich Eddie, während Angie sich an Gaby wendet, da Patrick das Leben ihres Sohnes bedroht hat. Unterdessen bietet Bree Sam eine große Menge Geld an, wenn er verschwindet, und die Geldprobleme der Delfinos verlangen schließlich ein großes Opfer.

Diese Serie ansehen:

Foto: Copyright: ABC Studios
© ABC Studios

Angie liegt an Handschellen gekettet in ihrem Bett und träumt von ihrer Vergangenheit. Sie träumt davon, wie sie das College geschmissen hat, in eine Sekte geraten ist, die sich gewaltsam für die Umwelt einsetzt, sich in deren Anführer Patrick Logan verliebt hat und schließlich für ihn eine Bombe bastelte, was letztlich einem Menschen das Leben gekostet hat. Als Angie aufwacht, sieht sie Patrick vor sich. Die beiden unterhalten sich über die Vergangenheit und Angie gesteht Patrick, dass sie ihn nie geliebt hat. Auf die Frage, was er eigentlich von ihr wolle, antwortet Patrick, dass sie ihm erneut eine Bombe bauen soll und sie keine andere Wahl hat als das zu tun, was er will.

Mary Alice stellt uns Detective Booth vor, der seit Monaten hinter dem sogenannten Würger her ist, der schon zahlreiche junge Frauen in Fairview ermordet hat. Doch trotz all seinen Bemühungen hat er bisher keine konkrete Spur, die zum Täter führen könnte. Eines Tages erhält er einen Anruf: eine weibliche Leiche wurde vergraben in einem Waldstück in Fairview gefunden. Zur selben Zeit in der Wisteria Lane: Lynette spricht Eddie darauf an, dass sie sich Sorgen macht, da seine Mutter schon seit Tagen nicht mehr gesehen worden ist. Eddie versucht Lynette zu beruhigen und erklärt ihr, dass es des öfteren vorkommt, dass seine Mutter tagelang verschwindet ohne ein Wort zu sagen.

Carlos verabschiedet sich von Gaby, da er für kurze Zeit geschäftlich verreisen muss. Gaby ist traurig, dass er an seinem Geburtstag nicht daheim ist, verspricht ihm jedoch, ihm wie jedes Jahr eine Lasagne zu machen, wenn er wieder zu Hause ist. Carlos schlägt vor, besser essen zu gehen, da er nicht will, dass sich Gaby die Mühe macht. Gaby bemerkt, dass Carlos zu lügen scheint. Carlos gesteht daraufhin, dass er Gabys Lasagne nie wirklich gemocht hat. Diese wiederum ist vollkommen aufgebracht darüber, da sie ihm seit elf Jahren jedes mal Lasagne gemacht hat und Carlos ihr nie die Wahrheit erzählte.

Susan, die sich durch Mikes Papiere gewühlt hat um sich dessen finanziellen Lage bewusst zu werden, sieht, worin das Problem liegt: zahlreiche Kunden Mikes haben noch nicht bezahlt. Mike erklärt es damit, dass viele seiner Kunden selbst Geldprobleme haben und sie es ihm irgendwann schon zurückzahlen werden. Da Susan das Geld jedoch sofort eintreiben will, beschließt sie, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Wenig später stattet sie bereits dem ersten Kunden einen Besuch ab, der Mike Geld schuldet. Zunächst versucht Susan auf die Tränendrüse zu drücken, um das Geld zu bekommen. Doch als das nicht zu funktionieren scheint, wird Susan aggressiv, womit es ihr gelingt, den Kunden plötzlich doch zahlungsfähig zu machen. Susan gewinnt dadurch an Selbstvertrauen und Überzeugungskraft, sodass es ihr nach und nach gelingt, die Schulden bei den Kunden einzutreiben. Ihre Freude darüber hält allerdings nicht lange, da sie von Mike zu Hause erzählt bekommt, dass er eine Mahnung des Finanzamtes bekommen hat und er schnellstmöglich seine eigenen Zahlungsrückstände begleichen muss. Susan und er wissen nicht, wie sie das ganze Geld auftreiben sollen. Doch dann kommt Susan die Idee, das Haus zu verkaufen.

Währenddessen grübeln Bree, Orson und Andrew darüber, wie sie Sam loswerden sollen. Da er einen Vertrag hat und ihm nicht einfach so gekündigt werden kann, beschließen sie, Sam einen großzügigen Geldbetrag zu bezahlen, damit dieser freiwillig verschwindet. Noch am selben Tag betritt Sam Brees Büro und Bree überreicht Sam einen Scheck. Sie begründet diesen Schritt damit, dass sie es nicht fair findet, dass er niemals etwas von Rex' Geld gesehen hat. Sam ist sprachlos und bedankt sich für diese Geste. Als Bree ihm jedoch sagt, dass er jetzt nicht mehr arbeiten müsse und sein Talent wo anders unter Beweis stellen sollte, macht er ihr klar, dass es ihm hier gefällt. Doch Bree erwidert, dass kein Platz mehr für Sam da ist, da Andrew seine Stelle wieder übernommen hat. Sam wird daraufhin wütend und stellt klar, dass er ein Van de Kamp ist und damit zur Familie gehört. Er droht Bree und sagt ihr, dass sie niemals wieder versuchen soll, ihn loszuwerden.

Detective Booth klingelt bei den Scavos. Lynette öffnet die Tür und bekommt mitgeteilt, dass Prestons Ex-Verlobte Irina tot in einem Waldstück aufgefunden wurde und die Polizei deshalb mit Preston sprechen müssen. Da Preston nicht daheim ist, bittet Detective Booth darum, ihn anzurufen, sobald Preston nach Hause kommt. Eddie beobachtet die ganze Szene.

Angie steht vor einem Tisch voller Materialien, mit denen sie eine Bombe bauen soll, die Patrick bei einem weiteren Anschlag verwenden möchte. Angie macht sich über Patrick lächerlich und macht ihm klar, dass es ihm schon lange nicht mehr um die Umwelt geht, sondern darum, sich selbst in den Mittelpunkt zu stellen. Kurz bevor Patrick daraufhin droht gewaltsam zu werden, klopft es an der Tür. Es ist Gaby, die von Angie ein Lasagne-Rezept möchte. Patrick sagt Angie, sie solle Gaby schnellstmöglich das geben was sie will, damit sie verschwindet und nicht sterben muss. Angie lässt Gaby ins Haus und Patrick stellt sich als Angies Bruder Anthony vor. Angie gibt Gaby das verlangte Rezept und drängt sie daraufhin zum Gehen.

Bree hat Sam zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Zu Sams Überraschung hat Bree noch zwei andere Gäste hergebeten, nämlich zwei ehemalige Polizisten, die eine recht bedrohliche Ausstrahlung haben. An Anlehnung an die momentane Situation zwischen Bree und Sam erzählen sie in Sams Besein, welche Foltermethoden sie früher verwendet haben, um Männern klarzumachen, was sie tun und lassen sollen. Diese Geschichte scheint zu fruchten, denn Sam wird klar, worauf die zwei Männer anspielen und Brees Blick bestätigt den Verdacht, woraufhin Sam verschwindet.

In der Zwischenzeit hat Eddie seine Sachen gepackt, da er wieder nach Hause möchte. Er erzählt Lynette, dass seine Mutter wieder daheim ist und sie ihn wahrscheinlich braucht. Außerdem hat er von Irina erfahren und glaubt, dass es besser wäre, die Scavos allein zu lassen. Obwohl Lynette Eddie klarmacht, dass er definitiv kein Störfaktor ist, besteht Eddie darauf, zu gehen. Kurz bevor er aus dem Haus geht, wünscht sich Lynette noch eine Umarmung von ihm. Dabei sagt Eddie ihr, dass alles so viel besser hätte laufen können, wenn sie seine Mutter gewesen wäre.

Susan erzählt ihren drei Freundinnen Bree, Lynette und Gaby, dass Mike und sie ihr Haus vermieten, solange bis sie ihre Schulden wieder im Griff haben und in der Zwischenzeit in einem Appartement ganz in der Nähe wohnen werden. Die Damen wollen sogleich zu den Schecks greifen, um Susan zu unterstützen, doch diese macht ihnen klar, dass sie alleine aus der Misere kommen möchte. Sie verspricht den anderen Frauen jedoch, dass sie immer noch oft in Kontakt bleiben werden.

Angie liegt erneut an den Bettrahmen gekettet in ihrem Bett. Plötzlich hört sie, wie jemand ihr Zimmer betritt. Zu Angies Entsetzen ist es nicht Patrick, sondern Danny. Angie fordert ihn sofort auf, zu verschwinden. Es ist allerdings zu spät, denn Patrick betritt ebenfalls das Schlafzimmer und teilt Angie mit, dass nun endlich das fehlende Stück eingetroffen wäre. Daraufhin richtet er eine Pistole auf Danny.

Bree spült das Geschirr, als plötzlich Sam die Küche betritt. Er macht ihr klar, dass er erst dann verschwinden wird, wenn Bree ihm ihre gesamte Catering-Firma plus die Rechte an ihre Kochbücher überlässt. Bree sieht nicht ein, weshalb sie das tun soll. Daraufhin packt Sam aus, dass Danielle an dem Abend, an dem er zum Dinner eingeladen war (#6.18 My two young Men), zu viel getrunken hatte und Sam erzählt hat, dass Andrew vor mehr als zehn Jahren Carlos Mutter Juanita mit dem Auto überfuhr und die gesamte Familie seit Jahren darüber schweigt. Nun droht Sam Bree, dass er Carlos die Wahrheit erzählen wird, wenn Bree nicht das tut, was er verlangt, womit er Bree fest in der Hand hat.

Währenddessen bastelt Angie an der Bombe für Patrick. Es klopft erneut und es ist wieder Gaby. Unter Patricks Aufsicht öffnet Angie ihr die Tür. Gaby hat ihr eine Lasagne mitgebracht und möchte, dass Angie ein wenig davon probiert. Mit der Lasagne im Gepäck verschwindet Angie in die Küche, während sich Patrick Modelgeschichten von Gaby anhören muss. Angie hingegen schreibt Gaby eine Nachricht auf ein Stück Papier und versteckt die Botschaft in der Lasagne. Angie bedankt sich bei Gaby und gibt die restliche Lasagne zurück, da sie angeblich auf ihr Gewicht achten muss. Wieder zu Hause glaubt Gaby, dass Angie die Lasagne in Wirklichkeit nicht geschmeckt hat und schmeißt sie in den Mülleimer.

Auf dem Polizeirevier wartet die nervöse Lynette darauf, dass ihr Sohn endlich vom Verhör zurückkommt. Als dieser erscheint, macht er ihr klar, dass er nicht unter den Verdächtigen ist. Die Polizei geht davon aus, dass Irinas Mörder der Würger ist und da Preston zu der Zeit, in der der Würger die ersten Male zuschlug, noch in Europa war, ist seine Unschuld bewiesen. Lynette ist überglücklich darüber und bittet ihre Familie schon einmal den Wagen zu holen, während sie sich noch ein wenig hinsetzt. Während sie auf dem Polizeirevier sitzt, bekommt sie plötzlich mit, wie ein Polizist Detective Booth erzählt, dass die Leiche von Eddies Mutter Barbra Orlofsky in einem Waldstück gefunden wurde. Lynette verlässt daraufhin sofort das Revier und macht sich auf den Weg zu Eddie.

Indessen erwischt Gaby ihre Töchter dabei, wie sie die weggeworfene Lasagne essen. Dabei entdeckt Gaby nun auch die Botschaft, die Angie ihr hinterlassen hat: Danny und ich werden als Geiseln gehalten. Hol Nick. Keine Polizei.

Eddie packt gerade eilig seine Tasche, als Lynette sein Haus betritt. Sie spricht ihn auf seine Mutter an, da sie ihm erzählen möchte, dass sie offenbar tot gefunden wurde. Doch bevor sie davon etwas erzählen kann, erzählt Eddie ihr, dass er noch vor einer halben Stunde mit ihr telefoniert hat und sie sich in einer Klinik in Florida befindet, wo er jetzt zu ihr reisen wollte. Lynette ist erleichtert und macht Eddie klar, dass sie geglaubt hat, sie habe den Namen seiner Mutter in Verbindung mit einer toten Frau gehört. Als Eddie bewusst wird, dass die Polizei die Leiche seiner Mutter entdeckt hat, verhält er sich so merkwürdig, dass auch Lynette langsam dahinter kommt, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Mit den Worten, er hätte sich gewünscht, dass Lynette nicht gekommen wäre, schließt er die Haustür von innen ab...

Manuel H. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Brian A. vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Die Erwartungen sind diese Woche hoch: Nachdem die vorherigen Episoden meiner Meinung nach viel mehr auf das Finale vorbereiteten und dadurch etwas an Fahrt verloren haben, wollte ich diese Woche,...mehr

  • Manuel H. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    #6.22 Entscheidungen übernimmt genau die Aufgabe, die jede Vorfinal-Episode übernehmen sollte: Spannung aufbauen für das große Finale, damit die Zuschauer auch ja einschalten und man die Staffel...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Desperate Housewives" über die Folge #6.22 Entscheidungen diskutieren.