Episode: #8.14 Feuertaufe

In der "Chicago Fire"-Episode #8.14 Feuertaufe beschäftigt eine mysteriöse Serie von Gasaustritten Wache 51. Sylvie Brett (Kara Killmer) ist unsicher darüber, dass ihre biologische Mutter in den Kontakt mit ihr treten will. Kelly Severide (Taylor Kinney) versteht seine Rolle als Joe Cruz' Trauzeuge falsch und Randall ‚Mouch‘ McHolland (Christian Stolte) nimmt mehr auf sich, als er leisten kann.

Diese Serie ansehen:

Foto: Chicago Fire - Copyright: 2019 OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV
Chicago Fire
© 2019 OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV

Joe Cruz verzweifelt immer mehr an den Hochzeitsvorbereitungen, da es viele Optionen gibt, aus denen er und seine Verlobte Chloe Allen wählen müssen. Stella Kidd macht Kelly Severide darauf aufmerksam, da er als sein Trauzeuge ihm etwas abnehmen könnte. Dieser ist jedoch nur mit seinem verschwundenen Portmonee beschäftigt. Stella überreicht es ihm schließlich und scherzt, dass er wohl nun froh ist, dass sie seit neustem bei ihm wohnt. Blake Gallo ist im Aufenthaltsraum sehr aktiv, denn Violet hat ihm eine Fitbit geschenkt, so dass sie sich nun gegenseitig messen können, wer sich mehr bewegt hat. Da Christopher Herrmann kurzfristig ein Kollege ausfällt, weist Chief Boden ihm Randall ‚Mouch‘ McHolland zu. Die beiden können sich gegenseitige Kommentare nicht verkneifen, aber letztlich sind sie froh, dass sie mal wieder zusammenarbeiten dürfen.

Wache 51 wird zu einem Wohnhaus gerufen, aus dem ein Passant ein Gasgeruch wahrgenommen hat. Als Matt Casey die Aufgaben verteilen will, kommt es zu einer gewaltigen Explosion. Die Drehleiter betritt sofort das Gebäude, um Opfer zu finden. Im Keller finden sie zunächst eine Frau, die sie darauf aufmerksam macht, dass ihre Tochter Lucy noch im Gebäude ist. Blake und Stella verschaffen sich Zugang zu einem verschlossenen Zimmer, wo sie das Mädchen finden. Sie bergen es und bringen es eilig nach draußen, wo Emily Foster und Sylvie Brett die medizinische Versorgung übernehmen. Mutter Lorraine ist ganz außer sich, weil sie sich nichtsahnend um die Wäsche gekümmert hat, als sie plötzlich Gas gerochen hat, aber da war es bereits zu spät. Als der Krankenwagen weg ist, beobachtet Stella, wie sich Blake immer wieder das Handgelenk reibt, da er sich dort verbrannt hat. Er will das runterspielen, doch Matt besteht darauf, dass sie ihn am Chicago Med absetzen.

Kelly kündigt Cruz an, dass er sich um dessen Junggesellenabschied kümmern wird, in welcher Form, soll aber eine Überraschung werden. Boden teilt Herrmann mit, dass er länger auf seinen Kollegen verzichten muss. Das stört den Lieutenant des Löschzugs besonders, denn in den kommenden Tagen steht eine Evaluation seiner Truppe an. Die Kollegen beginnen sofort, ihm Namen von potenziellen Ersatzkandidaten zu nennen, doch Herrmann ist mit keinem von ihnen glücklich. Mouch erklärt sich schließlich freiwillig bereit. Sein Freund ist zunächst skeptisch, da die Tests für die Evaluationen wirklich hart sind, aber er freundet sich zunehmend mit dem Gedanken an. Sylvie erhält Besuch von einem Daniel Russell, der in einer Adoptionsagentur arbeitet. Da sie sich bisher auf seine Nachrichten bezüglich des Wunschs ihrer biologischen Mutter, sie kennenzulernen, nicht gemeldet hat, wollte er sie persönlich aufsuchen, um ihr einen Brief der Frau zu überreichen.

Blake ist verarztet worden und für den Dienst wieder genehmigt worden. Im Wartebereich entdeckt er Lucys Eltern, die noch auf Nachricht ihrer Tochter warten. Vor allem Lorraine ist sehr aufgelöst, weil sie einen Gaskocher verwendet hat und darin die mögliche Ursache vermutet. Schließlich erscheint Dr. Will Halstead, der ihnen mitteilt, dass Lucy viele Brandverletzungen zweiten und dritten Grades hat, die es notwendig gemacht haben, sie in ein künstliches Koma zu versetzen. Will befürchtet, dass die Genesung ein langer Prozess werden könnte. Blake ist von dieser Nachricht schwer getroffen. Herrmann überreicht Mouch und Darren Ritter den Katalog mit Anforderungen, der vom HQ für die Evaluation geschickt wurde und dieser fällt nicht zu knapp aus.

Als Blake aus dem Krankenhaus zurückkehrt, erkundigt sich Stella nach seiner und Lucys Zustand. Als sie von dem Zustand des Mädchens hört, ahnt sie, dass er sich Vorwürfe macht, weswegen sie ihn erinnert, dass das Kind tot sein könnte. Sylvie geht mit dem Brief zu Matt, da sie sich überfordert fühlt. Sie selbst kann diesen aber nicht wegschmeißen und bittet Matt um diesen Schritt. Mouch hat sich den Katalog angeschaut und entsetzt festgestellt, dass er keine große Hilfe sein wird, denn es hat sich extrem viel seit seiner letzten Zugehörigkeit bei einem Löschzug geändert. Er will dies jedoch nicht gegenüber Herrmann eingestehen, weswegen Ritter sich letztlich bereit erklärt, ihm nach Schichtende auszuhelfen.

Stella stellt fest, dass Blake weiterhin in Gedanken ist, weswegen sie vor seinen Kollegen erklärt, dass er nun offiziell seine erste Narbe als Feuerwehrmann davongetragen hat. Daraufhin erzählen alle von ihren ersten Narben und bewundern seine. Kelly teilt Cruz mit, dass er seine Kontakte hat spielen lassen und einen Club ausfindig gemacht hat, wo er und Chloe ihre Hochzeit feiern können. Blake sucht noch einmal das Gespräch mit Stella und dankt ihr dafür, dass sie ihn aufmuntern will. Sie erwidert, dass jeder von Fällen heimgesucht würde und in diesen Momenten müsse man sich auf seine Kollegen verlassen, die einander immer auffangen. Matt hat das Gespräch mitbekommen und verrät Stella, dass Lucy genauso alt ist, wie Blakes Schwester war, als sie einem Brand zum Opfer gefallen ist.

Rüsttruppe und Drehleiter werden zu einem Beautysalon gerufen. Vor dem Laden taumelt ihnen eine Frau entgegen und auch innen drin gibt es einige bewusstlose Opfer. Boden vermutet sofort, dass sie es erneut mit einem Gasaustritt haben, was die Messwerte auch bestätigen. Während Stella die Werte im Auge behält, eilen die Kollegen abwechselnd hinein, um die Opfer zu bergen. Als auf den ersten Blick alle weg sind, will Matt einen letzten Rundgang machen. Die Werte werden aber so dramatisch, dass alle nervös werden. Matt entdeckt im Hinterzimmer noch einen Mann, den er schnappt und den er rechtzeitig noch nach draußen schaffen kann. Ein Kollege von den Gaswerken kann sich die schnelle Gasentwicklung nicht erklären. Zudem klagt er über zig Fälle dieser Art, was die alle skeptisch macht.

Matt, Kelly, Herrmann und Boden haben die letzten Fälle alle analysiert und ein Muster gefunden, so dass offenbar jemand seine Finger im Spiel hat. Stella recherchiert in der Nacht zu dem Brand, der Blakes Familie das Leben gekostet hat. Sylvie fragt Matt am nächsten Morgen nach Dienstende, ob er der Brief noch habe. Er vermutet, dass sie ihn wie erwartet doch noch lesen wollte und holt ihn hervor. Das macht sie jedoch wütend, denn sie hat ihre Bitte genau so gemeint. Daraufhin legt Matt den Brief unter ihren Argusaugen in den Mülleimer. Ritter und Mouch beginnen ihre Trainingsstunde. Der Ältere ist bereits nach zehn Minuten vollkommen fertig und will aufgeben. Erst als Ritter ihn daran erinnert, dass Feuerwehrleute nicht in Panik geraten, sondern weitermachen und er erkennt, dass es sein eigener Rat ist, kämpft er sich weiter durch.

Nachdem Blake von den Verdächtigungen gehört hat und der Tatsache, dass bei den Gaswerken das Problem liegen muss, sucht er Lucy und ihre Familie im Krankenhaus auf, um vor allem Lorraine ihre Schuldgefühle zu nehmen. Zudem hat er ein Geschenk mitgebracht. Da seine Schwester in ihre Decke verliebt war, hat er für Lucy auch eine besorgt. Cruz steht am Abend vor dem Club, bei dem er mit Kelly verabredet war, doch von ihm fehlt jede Spur. Er ist stattdessen mit Boden und Matt in den Gaswerken, wo sie von einem Techniker erfahren, dass es einen Überdruck im System gibt, der sich an allen Öffnungen, wo es geht, entlädt. Dies betrifft so viele Gebäude, dass Boden vorschlägt, dass sie das System abstellen, bis das Problem im Griff ist. Eine Dame im Aufsichtsrat wendet ein, dass sie die Wärme im Winter nicht abstellen kann. Daher können sie nur auf Manneskraft setzen, um im besten Fall das Problem in 24 Stunden gelöst zu haben.

Matt verteilt weitere Messgeräte für die neue Schicht und hört so mit, wie Cruz wütende Telefongespräche führt. Als es da auch Kelly schüttelt, spottet Matt, dass er auch bald dran sein könnte. Boden informiert die beiden, dass die Gaswerke das Problem schon ganz gut im Griff hat und die Einsätze ihrer anderen Schicht bestätigen, dass die Einsätze schon deutlich runtergegangen sind. Stella spricht Blake darauf an, dass er wieder im Krankenhaus war. Als er irritiert reagiert, verrät sie ihm, dass Will im Molly’s war und es ihr verraten hat. Zwar hat Lucy ihre erste OP gut hinter sich gebracht, aber sie liegt immer noch im Koma, was ihm sehr zusetzt. Stella will ihn ablenken und lässt sich von ihm zeigen, wie man Spannbettlaken faltet. Als er sich als sehr geschickt erweist, überlässt sie ihm die Aufgabe gleich ganz.

Kelly erkundigt sich bei Cruz, wie es im Club gelaufen ist und entschuldigt sich, dass er es nicht geschafft habe. Cruz äußert sich jedoch eher ausweichend. Stella hat das mitbekommen und kann nicht fassen, dass Kelly seinen Freund hat hängenlassen, denn Cruz braucht keinen Partyplaner, sondern einen Freund als Beistand. Sylvie ruft ihre Adoptiveltern an, da sie sie sehr vermisst. Matt bekommt dies mit. Ritter fragt Mouch ein letztes Mal ab und er ist großartig. Ritter entdeckt schließlich einen Spickzettel und reagiert wütend, weil es seinen Job gefährden könnte. Der Gasüberdruck hat auf einer Straße vor einem Laden den Asphalt aufgerissen, so dass wenige Autos weggerissen wurden. Über eine improvisierte Brücke schaffen sie sich Zugang zum Laden, wo sie weitere Opfer bergen. Während die Rüsttruppe daran arbeitet, Zugang zum Gashahn zu erhalten, wachsen die Flammen so hoch an, dass Matt hinter den Flammen zurückbleiben und sich so gut es geht decken muss. Als der Hahn endlich abgedreht worden ist, erlöschen die Flammen und vor allem Sylvie kann beruhigt sehen, wie sich Matt retten kann.

Wache 51 erhält Besuch von der Vertreterin des Aufsichtsrats, die verkündet, dass das Problem nun endgültig gelöst ist und dankt für ihren Einsatz. Der Löschzug wartet auf den Start der Evaluation. Schließlich erscheint ein Kollege, der nur die Hupe des Löschzugs überprüft und Herrmann anschließend eine Bestätigung überreicht. Dieser erkennt lachend, dass er das Ausmaß der Evaluation vollkommen überschätzt hat. Mouch und Ritter fragen sich derweil, wofür sie so hart trainiert haben. Kelly leiht Cruz ein Ohr und dieser äußert sein Unwillen darüber, was die Hochzeitsvorbereitungen mit ihm und Chloe als Paar angestellt haben. Als Kelly daraufhin erwidert, dass er die Hochzeit doch sausen lassen könnte, lässt sich Cruz daran aus, dass er doch niemals das beste in seinem Leben aufgeben könnte. Nach diesem Ausbruch wird ihm klar, dass Kelly ihn bewusst zu dieser Erkenntnis getrieben hat. Stella beobachtet Kelly diesmal zufrieden.

Während Stella vergeblich im Molly’s nach Blake Ausschau hält, nimmt sich Mouch etwas von dem Trinkgeld und begründet dies mit Überstunden. Beim Rausgehen steckt er auch Ritter etwas zu. Matt erhält am Abend Besuch von Sylvie, die nun doch den Brief lesen will. Durch den Anruf bei ihren Eltern hat sie erkannt, dass ihre biologische Mutter niemals zwischen diese besondere Beziehung kommen kann. Matt erwidert aber, dass sie doch gesehen hat, wie er den Umschlag in den Müll geschmissen hat. Unter ihrem entsetzten Blick gesteht er aber ein, dass er ihn doch wieder hervorgeholt hat und überreicht ihn ihr. Er will ihr Raum zum Lesen geben, aber sie bittet ihn um sein Beisein. In dem Umschlag befindet sich ein Name und eine Adresse. Ihre Mutter wohnt im selben Bundesstaat.

Blake ist erneut ins Med gegangen, um nach Lucy zu sehen. Will wendet ein, dass das Mädchen einen langen Weg vor sich hat und er würde sich bei ihm melden, sollte es Veränderungen geben. Blake will es sich aber nicht nehmen lassen, bei Lucy jeden Tag vorbeizuschauen.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    In der Episode von der letzten Woche habe ich die gemeinsame Handlung von Christopher Herrmann und Randall ‚Mouch‘ McHolland als zeitlich falsch platziert empfunden, weil die Eifersucht darüber,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #8.14 Feuertaufe diskutieren.