Episode: #7.02 Inferno

In der "Chicago Fire"-Episode #7.02 Going to War sieht sich das Team der Feuerwache 51 einer großen Herausforderung gegenübergestellt, als ein 15-stöckiges Apartment-Gebäude in Flammen steht. Auf den oberen Etagen sind noch Menschen eingeschlossen, während sich das Feuer immer weiter ausbreitet. Die Situation wird noch emotionaler, als dem Team klar wird, dass einer von ihnen zu den eingeschlossenen Menschen gehört.

Anm. d. Red.: Diese Episode ist der erste Teil eines Crossovers mit "Chicago Med" und "Chicago P.D.". Was in den weiteren Episoden geschehen ist, könnt ihr in #4.02 When to Let Go ("Chicago Med") und #6.02 Endings ("Chicago P.D.") nachlesen.

Diese Episode ansehen:

Foto: Jesse Spencer & Eamonn Walker, Chicago Fire - Copyright: 2018 NBCUniversal Media, LLC; Elizabeth Morris/NBC
Jesse Spencer & Eamonn Walker, Chicago Fire
© 2018 NBCUniversal Media, LLC; Elizabeth Morris/NBC

Emily Foster nimmt sich Zeit, ihre neue Arbeitsstätte zu inspizieren. Im Gemeinschaftsraum entdeckt sie ihre gut gelaunten Kollegen, an den Wänden sieht sie Bilder von verheerenden Einsätzen, sie sieht, wie Matt Casey das Gespräch mit Sylvie Brett sucht, weil er das Gefühl hat, dass sie ihm aus dem Weg geht und sie sieht, wie Kelly Severide und Stella Kidd in einem Nebenraum miteinander knutschen. Plötzlich kommt ein Einsatz rein, der auch zahlreiche andere Trucks erfordert, da bei einem Hochhaus in einer der oberen Etagen ein schlimmes Feuer ausgebrochen ist. Als Jerry Gorsch das hört, beschließt er, mit Chief Boden mitzufahren, um den Einsatz überwachen zu können. Vor Ort ergibt sich ein schreckliches Bild, weswegen Boden sofort eine Triage bilden lässt, da zahlreiche Opfer in den oberen Stockwerken gefangen sind.

Das Team teilt sich auf. Randall "Mouch" McHolland kümmert sich um die Aufzüge, wovon einer im Stockwerk 18 steckengeblieben ist, weswegen Boden anweist, dass sie nur die Treppenhäuser verwenden. Brian "Otis" Zvonecek und Christopher Herrmann kümmern sich um die Evakuierung, wobei ihnen ein Mann ins Auge fällt, der erst nach mehrmaligen Warnungen das Gebäude verlässt. Die restlichen Kollegen teilt er auf die Stockwerke rund um die 20. Etage auf, da dort das Feuer ausgebrochen ist. Währenddessen sitzt Jerry ihm immer im Nacken. Draußen kümmern sich Sylvie und Emily um die Verletzten. Als ein weiterer Rettungswagen eintrifft, erblickt ein Kollege Emily, der kaum glauben kann, dass sie nun Rettungssanitäterin ist, was Sylvie skeptisch macht.

Auf der 20. Etage erblicken Matt und Kelly ein bewusstloses Opfer, das sie zunächst aus dem Gebäude tragen müssen. Derweil ist Herrmann mit Kollegen von einer anderen Wachen eine Etage tiefer beschäftigt, wo ein junger Feuerwehrmann namens Ritter sich um die Öffnung der Lüftungsröhre kümmert, aber Probleme hat. Sein Lieutenant weist ihn zurecht, weswegen Herrmann sich einmischt, da in so einer Ausnahmesituation alle an ihre Grenzen kommen. Derweil trifft Jay Halstead in der Lobby ein, der sich bei Boden nach seinem Vater Pat erkundigt, der auf der 23. Etage lebt und eine Herzkrankheit hat. Boden verspricht, dass sie bei der Evakuierung alles geben werden. Jay vertraut auf die Fähigkeiten der Feuerwehrleute und hilft selbst mit, indem er die Evakuierung unten anleitet. Matt und Kelly können mit ihren Kollegen nicht in den 20. Stock reingehen, da hinter der Treppenhaustür schon ein wildes Feuer lodert. Daher weist Boden sie an, erstmal auf den oberen Etagen die Evakuierung voranzutreiben.

Auf den Etagen durchsuchen sie alle Wohnungen und geleiten die Anwohner in das gegenüberliegende Treppenhaus, um sie von dort aus runterzuführen. Joe Cruz trifft in einer Wohnung auf Chloe und ihren Hund. Chloe ist sehr besorgt angesichts der Hitze, da sie direkt im Stockwerk über dem Brand lebt. Cruz kann sie dennoch überzeugen, ihn zum Treppenhaus zu geleiten, da er auf sie aufpassen würde. Draußen kümmern sich Sylvie und Brett um ein Opfer, das durch den Rauch schwere Rachenverletzungen davongetragen hat, die ihre Atmung behindern. Durch die Verletzung fällt es Sylvie aber schwer, sie zu intubieren. Emily schlägt einen Luftröhrenschnitt vor, aber Sylvie verlässt sich lieber auf ihre Fähigkeiten, die auch durch Gabriela Dawson als Partnerin gefördert wurden, und vollzieht schließlich erfolgreich die Intubation.

Matt hat den 22. Stock komplett evakuiert und macht sich zum 23. Stockwerk auf. Daher informiert Boden ihn, dass Jays Vater dort wohnt und bittet ihn, besonders nach ihm Ausschau zu halten. Derweil geleitet Cruz Chloe ins Treppenhaus, wo er sie Otis übergibt, um dann nach weiteren Opfern zu suchen. Chloe kann sich jedoch kaum von ihm trennen und bittet ihn daher, gut auf sich aufzupassen. Otis hat derweil mit den Opfern zu kämpfen, die er aus dem Gebäude geleitet, da sie das Treppenhaus als zu rauchig empfinden und sich wundern, dass sie nicht die Aufzüge nutzen können. Otis lässt sich auf keine Diskussionen ein und treibt sie stattdessen zur Eile an.

Matt findet Pat in seinem Apartment nicht, weswegen Jay sogleich seinen Bruder Dr. Will Halstead anruft, der aber auch noch nichts von seinem Vater gehört hat. Beide sind sehr besorgt, da Pat immer ein strenge Routine hat, nach der eigentlich in seiner Wohnung hätte sein müssen. Sharon Goodwin bemerkt die Sorge ihres Arztes und bietet ihm an, Jay vor Ort bei der Suche zu unterstützen. Will lehnt jedoch ab, da bald jede Menge Opfer des Brandes eingeliefert werden, die versorgt werden müssen. Als Otis unten ankommt, muss er feststellen, dass eine Mutter mit ihrem Kleinkind, die lieber den Aufzug nutzen wollte, verschwunden ist. Panisch wendet er sich an Herrmann, der ihn bei der Suche nach ihr unterstützen will. In dem Moment kommt Mouch hinzu, der berichtet, dass der eigentlich nicht reagierende Aufzug vom 18. in den 24. Stockwerk hochgefahren ist. Otis wird sofort klar, dass die Mutter mit ihrem Kind eingestiegen sein muss und bricht auf.

Matt übergibt Kelly den 23. Stock, um mit seinen Leuten in den 24. Stock zu gehen, wo sie vor allem die Augen nach der Mutter und ihrem Kind aufhalten wollen. Stella und Herrmann müssen noch einmal in den 22. Stock, für den Fall, dass die Mutter dort Unterschlupf gesucht hat. Stella stellt fest, dass Herrmann etwas außer Atem ist und fragt besorgt nach, er will sich jedoch keine Pause gönnen. Sylvie und Emily übergeben ihre Patienten im Chicago Med in die Hände von Dr. Natalie Manning. Emily äußert sich bewundernd, dass Sylvie die Intubation mit den beschränkten Mitteln so gut hinbekommen hat, da sie es nur mit gutem Equipment gewöhnt sei. Sylvie sieht ihrem Moment gekommen und bittet sie um Erklärungen zu ihrer medizinischen Vergangenheit. Emily gesteht, dass sie eine Facharztausbildung am renommiertesten Krankenhaus der Stadt hatte, bis sie beim Betrügen erwischt und entlassen wurde. Als sie zu Erklärungen ansetzen will, würgt Sylvie sie aber ab, da sie das als Privatsache empfindet.

Matt und Mouch treffen auf Ritter, der wie paralysiert im Treppenhaus sitzt. Matt weist Mouch an, ihn nach unten zu begleiten, damit das Treppenhaus frei ist und geht anschließend alleine in den 24. Stock. Mouch versucht Ritter aufzuhelfen, doch dieser ist keinen Millimeter zu bewegen, was Mouch wütend macht, da sein Captain nun alleine unterwegs ist. Jay berichtet Boden, dass immer noch keine Spur von seinem Vater zu finden ist. Daher wendet er sich an Gebäudemanager, der berichtet, dass Patt immer mit einem Nachbarn aus dem 25. Stock unterwegs war, der in einem Rollstuhl sitzt. Jay will sofort losstürzen, da er überzeugt ist, dass sein Vater sich dort aufhält. Boden hält ihn aber zurück, da er die Rettung den Feuerwehrleuten überlassen muss.

Matt will vom 24. Stock in den 25. Stock weitergehen, um dort nach Pat und seinem Freund zu sehen. Doch aus einem Steuerungsschrank schießt ihm das Feuer entgegen. Boden erhält vom Gebäudemanager die Info, dass es zuletzt zu Renovierungsmaßnahmen kam, er aber nicht wisse, welches Material verwendet wurde. Boden muss daher per Funk durchgeben, dass das Feuer mehr und mehr außer Kontrolle gerät. Mouch treibt daraufhin Ritter an, der traurig erzählt, dass er als Kind von einem Feuerwehrmann gerettet wurde und ihm nacheifern wollte, aber wohl dazu nicht fähig sei. Mouch redet ihm daraufhin ins Gewissen, dass er sehr wohl ein Feuerwehrmann sei und als solcher müsse er agieren. Ritter schüttelt sich einmal und steht dann tatsächlich auf. Otis hat den Elektronikschrank der Aufzüge bearbeitet und kann tatsächlich den einen Aufzug in die Tiefe fahren. Als sich unten die Türen öffnen, erblickt Otis aber entsetzt die verkohlten Leichen von Mutter und Kind. Tief erschüttert überbringt er Boden die Nachricht, um sich anschließend eine paar Minuten für sich zu nehmen.

Stella und Herrmann haben einen weiteren Flur geschafft und überprüfen ihre Sauerstoffversorgung, die noch ausreichen sollte. Matt erreicht den 25. Stock, wo es das Feuer ebenfalls schon hingeschafft hat. Er geht gezielt in das Apartment von Pats Freund, wo er tatsächlich beide Männer vorfindet. Pat ist in einem schlimmen Zustand. Matt bittet um Verstärkung, schultert schließlich den Rollstuhlfahrer und zieht Pat hinter sich her. Im Flur lodern jedoch die Flammen, so dass Matt nicht beide Männer gleichzeitig retten kann. In dem Moment kommen Ritter und Mouch hinzu, die dann zu dritt die beiden Männer nach unten tragen. Draußen übernehmen zwei Rettungssanitäter Pat und Jay erzählt ihnen besorgt, dass sein Vater erst vor kurzem eine Bypass-OP hatte. Mouch und Ritter übergeben das andere Opfer. Während Mouch froh ist, macht sich Ritter Vorwürfe, dass sie schon vorher bei den beiden hätten sein können, wenn er nicht wie erstarrt gewesen wäre. Daraufhin betont Mouch, dass er sich in diesem Job nicht mit "Hätte ich doch…" beschäftigen dürfe.

Kelly und Cruz wollen den 23. Stock verlassen, als sie eine Kinderstimme durch den Lüftungsschacht hören. Josh gibt an, dass er im 20. Stock und von Flammen umschlossen sei. Als Sylvie und Emily wieder zum Katastrophenort zurückkehren, entdeckt Erstere Matt, der nach seinem Einsatz stark mit einem Husten zu kämpfen hat. Entschieden beordert sie ihn zu einer Liege, um ihn zu untersuchen. Matt nutzt den Moment, um sich zu erkundigen, warum sie so ausweichend ist. Traurig fragt Sylvie, warum er Gabby habe gehen lassen. Matt erwidert, dass es das Letzte war, was er wollte, aber er habe nie eine andere Chance gehabt. Dann übergibt er ihr ein Foto, das die beiden ehemaligen Partnerinnen zeigt und auf die Rückseite hat Gabby geschrieben, dass sie sie immer lieben wird.

Kelly und Cruz treffen auf eine bewusstlose junge Frau. Cruz kümmert sich um diese, während Kelly zu Josh durchdringt. Als er den Jungen erreicht, sind die Flammen im Flur aber bereits zu aggressiv, um ihn über das Treppenhaus zu retten. Er bittet um Verstärkung. Stella und Herrmann sagen zu, obwohl Stella bereits sieht, dass sie eine Warnung beim Sauerstoff hat. Zusammen beginnen sie die Flammen im Flur zu löschen, doch da sie keine Ergebnisse erzielen, beschließt Kelly, sich mit Josh vom Gebäude abzuseilen. Stella verliert derweil im Flur das Bewusstsein, weil ihr der Sauerstoff ausgegangen ist. Kelly geht mit Josh zwei Stockwerke tiefer ins Gebäude, indem er ein Fenster einschlägt. Dort werden sie von Capp empfangen, der den Jungen an sich nimmt. Kelly stürzt sofort wieder los, weil Herrmann über Funk mitteilt, dass er Hilfe mit Stella braucht. Herrmann zieht seine Maske ab, um sie Stella aufzusetzen. Als Kelly erscheint, schaffen sie sie gemeinsam nach draußen, wo sofort Sylvie und Emily ihre Erstversorgung übernehmen. Als ihre Atmung gesichert ist, transportieren sie sie in den Rettungswagen. Chief Walker bietet Boden sofort an, dass er ab nun den Einsatz leitet, damit Wache 51 ihre Kollegin begleiten kann. Alle stürzen sofort los, als Jerry ebenfalls aufbrechen will, muss er feststellen, dass Boden ihm vor der Nase weggefahren ist.

Im Med will Sylvie Dr. Ethan Choi die Werte nennen, sie ist jedoch zu sehr emotional angegriffen, so dass Emily für sie übernimmt. Als die anderen eintreffen, gesellt sich Matt sofort zu Kelly, der aber so aufgebracht ist, dass er sich wütend an Herrmann wendet, der in seinen Augen nicht genug auf seine Partnerin aufgepasst hat. Herrmann entgegnet müde, dass Stella ihm nichts von ihrem Alarm beim Sauerstoff erzählt habe, weil sie unbedingt Kelly habe helfen wollen. Daraufhin entfernt Kelly sich und schlägt wütend auf eine Wand ein.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 9/9 Punkten und schreibt:
    Seit einigen Staffeln findet in jeder Season ein Crossover-Event zwischen den "Chicago-Serien" statt. Diesmal macht die Mutterserie "Chicago Fire" mit #7.02 Going To War den Anfang des Dreiteilers...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #7.02 Inferno diskutieren.