Episode: #4.01 Nothing Seems the Same

In der Seattle Firefighters-Episode #4.01 Nothing Seems the Same wird Seattle von der COVID-19-Pandemie überrascht, so dass die Crew mehr den je aufeinander angewiesen ist. Andy Herrera (Jaina Lee Ortiz) versucht die Rückkehr ihrer Mutter (Patricia De Leon) zu begreifen, während Seattle sich an eine neue Routine gewöhnt. Und es werden alle gebraucht, als eine Gruppe Teenager unbeabsichtigt ein Großflächenbrand auslöst.

Diese Serie ansehen:

Andy Herrera hat eine Panikattacke, als sie begreift, dass die Frau bei ihrer Tante Sandra ihre Mutter Elena ist. Drei Wochen später ist Seattle fest in den Händen der Pandemie. Andy lebt von Robert Sullivan getrennt und hadert weiterhin mit der Lobrede auf ihren verstorbenen Vater Pruitt Herrera. Gemeinsam mit Ben Warren bricht sie zum Grey’s Sloan auf, denn dort haben sich alle Kollegen, Tuck und auch Joey Philipps versammelt, um für das medizinische Personal für ihren Einsatz zu klatschen. Dr. Miranda Bailey ist froh, einen Blick auf ihre Familie zu erhaschen, da sie aktuell getrennt voneinander leben und auch Maya Bishop und Carina DeLuca werfen sich einen sehnsuchtsvollen Blick zu.

Victoria "Vic" Hughes ist bei Travis Montgomery untergekommen und gemeinsam versorgen sie Travis‘ Eltern mit Lebensmitteln. Auch Jack Gibson versorgt Marsha, Marcus und Inara. Letztere ist sehr traurig, dass sie Abstand halten müssen, denn sie und Jack empfinden mehr füreinander. Sullivan ist derweil beruflich bei einem privaten Arbeitgeber untergekommen. Diese bezahlen gut dafür, dass ihre Grundstücke vor den Auswirkungen von Wildfeuern geschützt werden. Gemeinsam mit seinem Kollegen Fowler bilden sie nun Häftlinge aus, um einige Techniken zur Bekämpfung von Feuern zu erlernen. Maya informiert die Kollegen, dass am Nachmittag die Trauerfeier für Pruitt stattfindet, wenn auch online. Alle sind enttäuscht, dass es sich durch die Formalitäten nun solange gezogen hat, dass sie die Trauerfeier nicht mehr normal abhalten können. Ben regt sich derweil darüber auf, dass die Kollegen innerhalb der Wache keinen Abstand halten und schnell hat er den neuen Spitznamen 'Papa' erhalten. Dean Miller hätte gerne, dass Vic ihre letzten Sachen bei ihm abholt, denn vorübergehend wohnt Sasha bei ihm, um mit Prue zu helfen, er betont aber, dass sie nicht offiziell zusammenziehen.

Andy kann sich kaum beruhigen und ihre Tante bittet sie, dass sie ihrer Mutter eine Chance geben muss, da sie die Wahrheit erfahren sollte. Als die beiden Frauen alleine sind, kann Andy ihre Atmung aber immer noch nicht kontrollieren, so dass sie überfordert aus dem Haus rennt.

Travis und Vic rücken zu einem Einsatz aus, wo sie von vier Jugendlichen gerufen wurden, deren Motorhaube qualmt. Einer davon hat eine Brandwunde am Arm erlitten, da er unter die Motorhaube geguckt hat. Während Vic die medizinische Versorgung übernimmt, hält Travis eine Standpauke darüber, dass sie offenbar die Quarantäne verletzt haben, um gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen. Nach der Versorgung sollen die Jugendlichen auf eine Werkstatt warten. Nachdem Sullivan und Fowler eine Zeit mit den Häftlingen trainiert haben, machen sie eine Pause. Fowler äußert sich abfällig darüber, dass sie mit solchen Leuten arbeiten müssen, woraufhin Sullivan anbringt, dass es sich um eine gute Sache handelt und die Sträflinge eine zweite Chance auf ein Leben nach dem Knast bekommen. Fowler spottet, dass es ihn nicht wundert, dass vom ehemaligen Battalion Chief zu hören. Er kennt nämlich Sullivans Geschichte und wundert sich, warum dieser nicht selbst im Gefängnis sitzt. Auch auf der Wache ist eine Teststation eingerichtet, doch Andy muss sich auch mit Patienten herumschlagen, die immer wiederkommen, weil sie vermeintlich Symptome haben, dabei einfach nur paranoid sind.

Sandra schaut nach Andy, die völlig aufgebracht ist, dass sie so geschockt worden ist. Sandra betont aber immer wieder, dass sie ihr die Umstände nicht erklären kann, weil es Elenas Geschichte ist und Andy ihrer Mutter nur eine Chance geben muss.

Auf dem Weg zurück zur Wache swipt sich Travis durch möglichen Datingkandidaten, als er plötzlich auf dem Bildschirm etwas entdeckt, was ihn verstummen lässt. Ehe Vic aber etwas erfahren kann, kommt über Funk durch, dass wieder etwas mit den Jugendlichen ist. Als sie zurückkehren, sehen sie, dass die Motorhaube in Flammen steht und hören entsetzliche Schreie von Billy, da sein Freund Kayden von einer Explosionswelle erfasst wurde. Die anderen beiden Jugendlichen sind derweil geflüchtet. Da Billy völlig neben sich steht, fragt Vic ihn, ob er high ist, woraufhin auch Billy wegläuft. Vic gibt die Ereignisse über Funk durch, so dass auch die anderen Kollegen ausrücken. Auf dem Weg dorthin zweifelt Dean daran, ob die gemeinsame Quarantäne mit Sasha wirklich das richtige ist, aber er braucht jemanden für Prue. Jack macht ihn darauf aufmerksam, dass es nicht wirklich danach klingt, als ob er Gefühle für Sasha hat, sondern sie eher als Mittel zum Zweck sieht. Andy wiederum will von Maya noch einmal wissen, was ihr Vater gesagt, als er sich wissentlich für alle geopfert hat. Maya erwidert, dass er alles aus Liebe zu seiner Tochter getan hat.

Andy befürchtet, dass ihr Vater ihre Mutter geschlagen hat oder aus sonstigen Gründen ein Monster war, doch Elena erklärt, dass sie unter postnatalen Depressionen gelitten hat. Sie hat ihr Mädchen und ihren Ehemann dafür verachtet, dass sie ihren Traum von der Feuerwehrfrau zerstört haben und diese Gefühle seien immer schlimmer geworden. Daher ist sie gegangen, um dann bei ihrem Cousin unterzukommen und dort dem Job als Feuerwehrfrau nachzukommen. Andy ist enttäuscht, dass trotzdem keine Entschuldigung von ihr kommt, weil sie ihren Tod vorgetäuscht hat. Daraufhin erwidert Elena, dass sie einfach nur gegangen sei, Pruitt habe sich die Geschichte ausgedacht, um für Andy eine Erklärung zu haben.

Als die Kollegen am Auto ankommen, kommt es immer noch zu Explosionen und es sprühen Funken zum daneben gelegenen Waldgebiet. Sullivan und Fowler bekommen Nachricht, dass sie gebraucht werden, doch die Häftlinge bleiben zurück. Fowler ist das genau recht, denn er versteht diese Rehabilitierungsmaßnahme nicht. Denn selbst wenn sie Fertigkeiten von Feuerwehrleuten erlernen, wird das SFD sie ohnehin nicht einstellen. Am Einsatzort konnte Billy bewusstlos aus dem Wald geborgen werden, die anderen beiden Jugendlichen sind weiterhin verschwunden. Sullivan und Fowler fahren mit ihrem Wagen am Einsatzort vorbei und Ersterer schaut wehmütig auf das Geschehen. Schließlich halten sie an einem Grundstück, wo sie dafür sorgen sollen, dass das Feuer dorthin nicht übergreift. Vic und Travis sind mit Kayden im kritischen Zustand auf dem Weg in eine Spezialklinik für Brandverletzungen, doch die geben an, dass sie niemanden aufnehmen können.

Während Fowler mit seiner Frau telefoniert, hört Sullivan den Funk ab und hört, dass das Feuer außer Kontrolle zu geraten droht. Daraufhin handelt er aus dem Bauch heraus, lässt seinen Kollegen einfach stehen und fährt zum Einsatzort, wo Maya ihn skeptisch beäugt, aber letztlich einsieht, dass jede Hilfe zu gebrauchen ist. Andy stößt beim Löschen eines Brandherds auf einen Jugendlichen, der bei Bewusstsein ist, aber schon viel Rauch eingeatmet hat. Maya verspricht über Funk, dass Hilfe bald kommen wird und sie solange weiter löschen soll.

Elena rechtfertigt sich, dass Männer nie so kritisiert werden wie Frauen, wenn sie die Familien verlassen. Sie berichtet, dass sie Andy als ihr Kind immer vermisst hätte, aber gleichzeitig habe sie sich ohne die Verantwortung auch frei gefühlt. Andy kann dennoch nicht fassen, dass ihre Mutter diesen Schritt überhaupt wagen konnte und dass ihr Vater dachte, es wäre besser, sie für tot zu erklären als die Wahrheit zu kennen.

Andy erkennt, dass die versprochene Hilfe Sullivan ist. Dieser deckt den Jugendlichen mit einer Folie ab und weist ihn an, sich ruhig zu verhalten. Nachdem Andy einen Brandherd gelöscht bekommen hat, löscht Sullivan einen anderen, so dass sie sich um den Jugendlichen namens Conor kümmern kann. Dieser weist darauf hin, dass sein Freund Frankie noch verschwunden ist. Während Andy und Sullivan Conor in Sicherheit schaffen, suchen die anderen nach Frankie. Ben findet den Jungen schließlich. Dieser ist beim Laufen gestolpert und ist unglücklich in einen Ast gestürzt, so dass sich dieser in seinen Bauch gebohrt hat. Vic und Travis haben das Grey‘s Sloan angefahren, obwohl diese nur COVID-19-Patienten aufnehmen, doch Vic redet Dr. Owen Hunt ins Gewissen, dass die Jugendlichen, die nun nach und nach eingeliefert werden, sterben, wenn sich ihrer niemand annimmt. Nachdem Owen das Okay gegeben hat, müssen Vic und Travis den Krankenwagen desinfizieren. Dabei fragt sie noch einmal nach, wen er bei der Dating-App entdeckt hat, aber Travis weicht Vic aus.

Während Ben Frankie versorgt, haben die übrigen Kollegen das Feuer komplett löschen können. Beim Einrollen der Schläuche hebt Dean Sashas Vorzüge hervor, aber Jack kann darüber nur grinsen, denn sonst war er immer derjenige, der falsche Entscheidungen in Beziehungen trifft. Zudem weiß er genau, dass sein Freund eine ganz andere Frau liebt, aber Dean weiß, dass er dem nicht nachgehen kann. Auf der Rückfahrt zur Wache sind die Straßen von dankbaren Anwohnern gesäumt, die froh sind, dass das Feuer so schnell gelöscht werden könnte und sie kein Übergreifen auf ihre Wohngegend befürchten müssen. Maya ist derweil noch etwas eingefallen, was Pruitt ihr in seinen letzten Stunden anvertraut hat. Jedes einzelne Teammitglied von Station 19 ist handverlesen. Sie mögen nicht die besten Rekruten gewesen sein, aber diejenigen, die dazu beitragen würden, die Wache zu einer Familie zu machen.

Andy berichtet ihrer Mutter davon, wie sie ihre erste Periode bekommen hat und wie ihr Vater sie aufmerksam mit Hygieneartikel versorgt hat und ihr erklärt hat, was im weiblichen Körper nun passiert. Aber er habe währenddessen die ganze Zeit geweint. Andy wird klar, dass ihm in solchen Momenten immer bewusst geworden ist, dass ihre Mutter noch da draußen ist, die so etwas eigentlich übernehmen hätte müssen. Elena wiederum berichtet, dass Pruitt eines Tages in New York auf ihrer Türschwelle stand und sie um ihre Heimkehr angefleht habe, aber sie habe sich geweigert. Daraufhin verkündet Andy, dass sie mit ihrer Tante gerne Kontakt haben möchte, nicht aber mit ihrer Mutter, die in 20 Jahren keinen Kontaktversuch unternommen hat.

Als Sullivan zu Fowler zurückkehrt, verkündet dieser, dass er gefeuert sei. Sullivan kann damit gut leben, denn er hat längst erkannt, dass es nur um richtig und falsch geht und er will nicht länger für das Falsche stehen. Vic wendet sich verzweifelt an Travis, denn alles in ihrem Leben fällt auseinander, aber sie will zumindest beibehalten, dass sie immer noch gemeinsam über etwas herziehen können. Daraufhin gesteht Travis, dass er seinen Vater auf der App für Schwule entdeckt hat. Obwohl es ihm nahegeht, dass er trotzdem mit seiner Mutter verheiratet bleibt und zu allem Übel ihn auch noch für seine offene Homosexualität zurückgewiesen hat, müssen er und Vic doch lachen. Dadurch bittet Travis seine Freundin, dass sie dauerhaft bei ihm einzieht, damit sie die Normalität im Leben des jeweilig anderen sein können. Vic ist hocherfreut.

Jack berichtet Dean, dass Pruitt für ihn eine Vaterfigur war, weswegen er sich immer an ihn gewandt hat, wenn er einen Rat brauchte. So habe er sich an ihn gewandt, als er Andy einen Heiratsantrag machen wollte, ohne aber ihren Namen zu nennen. Pruitt hätte ihm geraten, dass er seinem Herz folgen soll, wenn er meint, die Auserwählte glücklich machen zu können. Jack will seinem Freund damit sagen, dass er schon wissen wird, ob Sasha die kluge Wahl ist. In dem Moment kommt Vic hinzu, die verkündet, dass sie ihre Sachen abholen wird, weil sie fest bei Travis einzieht. Nach diesen Ereignissen hat Dean Klarheit, was er tun muss. Sullivan schaut auf der Wache vorbei, weil er für die Trauerrede an Andys Seite sein will. Maya erlaubt das, dankt ihm auch für seine Hilfe, betont aber auch, dass sie enttäuscht von seinem Verhalten ist und von der Tatsache, dass er als guter Feuerwehrmann wohl nie wieder fürs SFD arbeiten wird. Nachdem Sullivan eingesteht, dass er sich selbst am meisten enttäuscht hat, erklärt Maya, dass zwischen ihnen alles gut sei.

Ben holt Andy zur Trauerfeier ab und sie nennt ihn ebenfalls Papa, was sie beide trotz der bevorstehenden Aufgabe zum Lachen bringt. Die Trauerfeier selbst findet auf der Wache statt und wird per Videocall an alle Interessierte ausgestrahlt. So hören alte Kollegen zu, Miranda und Carina aus dem Krankenhaus, aber auch Elena. Andy berichtet davon, dass ihr Vater nicht alles richtig gemacht habe, aber er habe immer alles für sie getan. Und so habe ihr Vater ihr auf der Wache eine Familie aufgebaut, eine, die sie aus dem privaten Umfeld nicht kannte. Selbst mit seiner letzten Tat hat er noch dafür gesorgt, dass sie gerettet wird.

Andy berichtet ihrem Ehemann am Krankenbett, was sie über ihre Mutter erfahren hat, ist gleichzeitig aber auch peinlich berührt, dass sie über ihren Verdacht ihn völlig aus den Augen verloren hat. Sullivan hat Verständnis, aber er hat selbst ein Geständnis zu machen. Er hat nach der OP Morphin gebraucht und befürchtet nun, dass er einen Rückfall bekommen könnte. Daher will er, dass sie 90 Tage getrennt voneinander verbringen, weil er sich voll auf seine Therapie konzentrieren will. Andy befürchtet zunächst, dass er sich von ihr trennen will, doch Sullivan versichert ihr, dass er nach den 90 Tagen sofort wieder zu ihr zurück will.

Andy schließt ihre Rede mit den Worten ab, dass ihr Vater in allen Belangen einen großartigen Job geleistet hat. Danach werden die Glocken für Pruitt geläutet.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    "Seattle Firefighters - Die jungen Helden" gehörte zu den wenigen TV-Serien der fünf großen Broadcastsender, die ihre Staffel trotz der Corona-Pandemie regulär beenden konnten, weil die letzte...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Seattle Firefighters" über die Folge #4.01 Nothing Seems the Same diskutieren.