William George Bailey Jones

William George Bailey Jones ist der Sohn von Dr. Miranda Bailey und Tucker Jones. In Anlehnung an den Namen seines Vaters wird der kleine Junge meistens "Tuck" genannt.

Tuck kommt an einem sehr turbulenten und dramatischen Tag zur Welt. Im Seattle Grace Hospital herrscht Bombenalarm, da sich im Körper eines Patienten ein gefährlicher Sprengsatz befindet, und Tucker verunglückt auf dem Weg ins Krankenhaus mit dem Auto und muss operiert werden. George steht Bailey während der Wehen bei und zum Dank heißt der Kleine mit zweitem Namen George.

Während Bailey schon kurz nach der Geburt wieder in den Beruf zurückkehrt, bleibt Tucker zu Hause und kümmert sich um Tuck. Bailey wird desöfteren von Schuldgefühlen geplagt, weil sie so wenig Zeit mit ihrem Sohn verbringt, und ruft ihn deshalb häufig vom Krankenhaus aus an, zum Beispiel, um ihm ein Gute-Nacht-Lied zu singen.

Als der kleine Tuck einmal daheim in Baileys Büro nach ihr sucht, wird er durch ein herunterfallendes Bücherbrett verletzt und muss im Seattle Garce behandelt werden. Tucker wirft seiner Frau vor, die Arbeit ihrer eigenen Familie vorzuziehen und an Tucks Unfall Schuld zu sein. Bailey gibt danach die Leitung der Wohltätigkeitklinik auf, um mehr Zeit für ihren Sohn zu haben.

Tuck ist im Kindergarten schon mehrfach negativ aufgefallen, da er Spielkameraden gehauen hat. Bailey musste den Leiter des Kindergartens bestechen, damit Tuck dort bleiben darf.

Maret Hosemann - myFanbase