Episode: #8.17 Kindheitstrauma

In der "Chicago Fire"-Episode #8.17 Kindheitstrauma werden die Dinge für Matt Casey (Jesse Spencer) und Blake Gallo (Alberto Rosende) persönlich in der Nachbetrachtung eines Hausbrandes, in den eine Mutter und ihr junger Sohn verwickelt waren. Christopher Herrmann (David Eigenberg) startet eine Kampagne für mehr Respekt und Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) hat eine Idee, um ihrer Gemeinde etwas zurückzugeben.

Diese Serie ansehen:

Foto: Chicago Fire - Copyright: 2019 OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV
Chicago Fire
© 2019 OPEN 4 BUSINESS PRODUCTIONS LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV

Stella Kidd deckt sich in einem Kiosk ein und sieht beim Verlassen des Ladens, wie zwei Jugendliche etwas aus einem Auto kaufen. Als sie die beiden jungen Frauen anspricht, erwidern diese, dass sie ihr keine Rechtschaffenheit schuldig seien. Der Umstand lässt sie nicht los, weswegen sie auch Kelly Severide davon erzählt. Schon oft hat sie sich vorgenommen, etwas für die Gemeinschaft zu tun, aber letztlich kommt doch nichts bei rum. Christopher Herrmann spricht bei der morgendlichen Besprechung an, dass er gerne seinem Rang angemessen ein eigenes Büro hätte. Doch Chief Wallace Boden verweigert ihm diese Bitte, da keine Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.

Wache 51 wird zu einem Wohnhausbrand gerufen, bei dem in der 2. Etage ein Feuer ausgebrochen ist. Vor dem Haus zetert eine Nachbarin bereits, dass sie diese Katastrophe habe kommen sehen, da die Frau keine gute Mutter sei. Im Haus selbst entdeckt die Drehleiter zunächst einen verwaisten Rollstuhl. Die Mutter namens Jenny krabbelt derweil die Treppen hoch, um zu ihrem 6-jährigen Sohn Noah zu kommen. Die Feuerwehrleute müssen sie regelrecht wegzerren. Matt Casey und Blake Gallo ziehen weiter und finden nach mehreren Rufen schließlich das Kind unter einer Spüle. Es will aber nicht rauskommen vor lauter Angst. Blake zieht etwas von seiner Schutzausrüstung ab, um mit dem Kind von Angesicht zu Angesicht sprechen zu können und vertraut ihm sein eigenes Schicksal an. Noah fasst dadurch Vertrauen und lässt sich schließlich rausbringen, wo Jenny ihren Sohn erleichtert in die Arme nimmt. Nachdem der Krankenwagen mit beiden abgefahren ist, keift die Nachbarin weiterhin, dass eine paralysierte Frau kein Kind erziehen kann.

Als die Drehleiter nach dem Einsatz zurückkehrt, stellt Matt fest, dass der Gemeinschaftstisch der Rüsttruppe wie ausgestorben ist. Der Grund hierfür ist Herrmann, der sich zwischen den Büros von Matt und Kelly eigene vier Wände eingerichtet hat, wofür die Kollegen aber nur Spott übrig haben. Darren Ritter und Blake ziehen sich ein wenig damit auf, wer die bessere Ausbildung erhalten hat. Stella wirft ein, dass viel entscheidender sei, dass immer noch viel zu wenige Frauen eine Chance als Feuerwehrfrau erhalten. Die eintreffende Violet Lin kann das nur bestätigen, da sie auch in ihrer Ausbildungsklasse nahezu alleine war. Das bringt Stella auf eine Idee, die sofort wegeilt. Blake ist froh, dass Violet auf einen Besuch vorbeischaut, doch seine Freundin behauptet, dass sie nur wegen des Essens da sei.

Stella stellt Boden ihre Idee vor, dass sie an der Schule weiblichen Rekruten für eine Ausbildung als Feuerwehrfrau anwerben will. Ihr Chief findet die Idee zwar exzellent, warnt aber auch dafür, dass es nicht so einfach wird, wie sie es sich vielleicht vorstellt. Daher gibt er ihr den Namen seines Kollegen Owen Horton, der für die Öffentlichkeitsarbeit im CFD zuständig ist. Anschließend beobachtet Boden kritisch, wie Herrmann ein Büroutensil nach dem anderen wegschafft, um seine eigenen vier Wände einzurichten. Als Sylvie Brett nach einem Einsatz zurückkehrt, wartet ihre leibliche Mutter Julie auf sie, die von ihr Tipps haben will, in welcher Nachbarschaft sie und ihr Mann Scott sich am ehesten nach Häusern umsehen sollten. Sylvie bricht sofort in Vorfreude aus, da sie alles mit Häusern und Wohnungen liebt. Julie ist begeistert, als sie ihre Tochter so sieht und will alles von ihr hören.

Matt erhält Besuch vom DCSF, da eine Beschwerde eingereicht wurde, dass Noah aus der Obhut seiner Mutter Jenny zu nehmen sei. Boden wird zu Rate gezogen und die Dame führt weiter aus, dass es bereits vor dem Brand mehrfache Anrufe gegeben hat. Matt ist sofort klar, dass es sich um die grantige Nachbarin handeln muss und lässt dabei sein Missfallen durchscheinen, während sein Gegenüber erwidert, dass es sich um eine ernste Angelegenheit handelt. Zur Ursache des Feuers befragt gibt Matt an, dass es auf den ersten Blick nach einem elektrischen Brand aussah, alles Weitere müsse das OFI beantworten. Er betont jedoch, dass Jenny ihr Leben riskiert habe, um Noah zu retten. Als die Dame sich um diese Info aber nicht sonderlich schert, sondern mehr an der Ursache des Feuers hängenbleibt, äußert Matt den Verdacht, dass Jenny bereits vorverurteilt wurde. Daraufhin unterbricht Boden das Gespräch, um eine Eskalation zu verhindern, aber auch er muss zugeben, dass die Frau nicht objektiv in ihrer Befragung wirkte.

Ritter wird in Herrmanns neues Büro für ein Gespräch gebeten. Er wird aufgefordert, dass er sich nun mit Vorschlägen, Nachfragen und Sorgen an ihn wenden könnte, da sie nun eine private Umgebung hätten, woraufhin Ritter zu bedenken gibt, dass es keine Tür und schon gar keine Privatsphäre gibt. Stella erhält Besuch von Horton und stellt ihm ihre Pläne vor. Dieser ist nicht uninteressiert und verlangt, dass ein offizieller Vorschlag eingereicht wird. Zudem gibt er zu bedenken, dass sie eine Frau mit entsprechendem höheren Rang an ihrer Seite haben sollte, um so überzeugen zu können. Sylvie und Emily Foster werden von zwei Streifenpolizisten herbeigerufen, da sich in einem Maklerbüro ein Exhibitionist befindet. Die beiden geben zu bedenken, dass es sich um keinen medizinischen Notfall handelt, aber die Polizisten sehen auch nicht den Straftatbestand. Der aus der Mittagspause wiederkehrende Makler Nicholas Winter will aushelfen, indem er angibt sich belästig zu fühlen, doch die Polizei nimmt das nicht ernst. Als der Mann aber herausgeeilt kommt und einen der beiden umstößt, haben sie es mit einem tätlichen Angriff zu tun, so dass die Polizei nun zuständig ist. Sylvie nutzt den Moment, um sich bei Nicholas Winter zu bedanken und über mögliche Objekte für Julie zu erkundigen. Die beiden verstehen sich auf Anhieb.

Stella wendet sich an Chief Wilson und bittet diese um Hilfe. Sie ist zwar begeistert von der Idee, aber auch beruflich völlig ausgelastet. Captain Leone bekommt das Gespräch mit und als sie von der Idee hört, erklärt sie, über diese bei einem gemeinsamen Mittagessen mehr erfahren zu wollen. Matt und Blake suchen die Nachbarin Arlene auf, die sofort zugibt, dass sie die Beschwerde eingelegt hat. Es wird jedoch auch deutlich, dass es in erster Linie um eine nachbarschaftliche Fehde geht, denn Arlene behauptet, dass Jenny sich nicht an die Grundstückgrenze halte. Matt erwidert wütend, dass das nicht rechtfertige, einer Mutter ihr Kind wegzunehmen, er wisse aus eigener Erfahrung, wie das ist. Daraufhin verzieht sich Arlene beleidigt. Matt beschließt, dass er und Blake sich in dem verbrannten Haus umsehen, um Jenny darauf vorzubereiten, was sie nach ihrer Rückkehr erwartet. Sylvie hat ein Treffen mit Nicholas und Julie organisiert und am Ende bittet er sie um ein Date. Sie fühlt sich zwar geschmeichelt, will aber aktuell gar nicht daten. Julie ist überzeugt, dass tatsächlich Matt der Grund für die Abneigung ist, aber das verneint Sylvie heftig.

Während des Essen legt Stella ihr Vorhaben vor Leone deutlich dar. Als die Rechnung gebracht wird, ist klar, dass Stella zahlen muss. Kaum hat sie das getan, verkündet Leone, dass sie für das Projekt nicht zur Verfügung steht, da sie nicht mit Intriganten zu tun haben will. Matt und Blake besuchen Jenny im Krankenhaus und können diese aufmuntern, weil nicht viele Renovierungsmaßnahmen notwendig sind. Dafür ist sie sehr dankbar, denn sie hat keinen Mann mehr im Haus, der sie und Noah einfach vor drei Jahren verlassen hat. Plötzlich erscheint die Dame von DCSF, die verkündet, dass Noah in Obhut genommen wird und dass es eine Ermittlung geben wird. Jenny und Noah sind außer sich, dass sie getrennt werden, aber auch Matt und Blake können nur hilflos zusehen. Zum Schichtbeginn informieren sie sofort Boden. Dieser versteht, dass sie der Fall beschäftigt, er verlangt aber auch volle Konzentration auf die Schicht.

Stella ist ernüchtert, da die Liste mit geeigneten Kandidatinnen bereits erschöpft ist. Kelly bringt schließlich Lieutenant Wendy Seager ins Spiel. Stella regiert ungläubig, da diese ganz offen vor ihren Augen mit Kelly geflirtet hat, doch er ist trotzdem überzeugt, dass Wendy eine geeignete Kandidatin sein könnte. Herrmann lässt von seinem Büro einfach nicht ab und lässt sich auch nicht von den Spötteleien seiner Kollegen abhalten. Emily sieht, wie Sylvie Matt hinterherguckt und wirft ihr einen wissenden Blick zu, woraufhin diese sofort von Nicholas‘ Bitte um ein Date berichtet. Sie gesteht aber auch, dass sie noch nicht zugesagt hat. Blake erwidert, dass man auch nicht übereifrig wirken darf, woraufhin Ritter sofort erkennt, dass er wegen Violet diesen Ratschlag gibt. Daher erwidert er, dass man im liebevollen Umgang eben auch nicht so unbeholfen wie er wirken sollte.

Wache 51 wird zu einem Lagerhaus gerufen, wo ein Gabelstapler auf einen Kollegen gekippt ist und nun droht auch noch ein Regal auf ihn zu fallen. Die anderen anwesenden Bauarbeiter versuchen den Gabelstapler anzuheben, sorgen damit aber für eine Instabilität bei den geladenen Kisten, weswegen Kelly entschieden um Abstand bittet. Zwar haben sie die professionellere Ausrüstung, aber dennoch sind die Regale hochgefährlich, so dass sie sich sogar gegen sie stemmen müssen, bis die Sicherung durch Seile standhält. Nachdem der Bauarbeiter ohnmächtig geworden ist, hat Herrmann schließlich eine zündende Idee, wodurch sie den Mann schnell unter dem Gabelstapler hervorgezogen bekommen, der sofort ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Matt ist durch den Einsatz zum Grübeln gekommen, weswegen er mit seiner Drehleiter beim DCSF anfährt. Dort sprechen er und Blake noch einmal mit der Sachbearbeiterin und erzählen ihr, wie gerade zig Männer voll im Saft bemüht waren, ihren Kollegen zu retten, aber es auch nicht geschafft haben. Natürlich sei Jenny benachteiligt, aber sie habe auch den absoluten Willen und bedingungslose Liebe für ihren Sohn und das müsse zählen. Als sie angibt, dass die Akte aber bereits beim Gericht vorliege, gesteht Matt, dass er wegen eines eigenen Kindes bereits mit dem DCSF zu tun gehabt hat und daher wisse er, dass die Sachbearbeiterinnen einen gewissen Spielraum hätten. Denn es käme jetzt darauf an, Mutter und Sohn schnell wieder zu vereinigen. Als der Löschzug auf die Wache zurückkehrt, ist die Wache bereits von einem anderen Truck besetzt, denn in Herrmanns improvisierten Büro hat es einen Brand gegeben. Nun muss er zu einer Trainingsmaßnahme antreten, da er den verantwortungsvollen Umgang mit Brandquellen offenbar nicht berücksichtigen kann.

Wendy erscheint auf der Wache, da sie Stellas Anruf erreicht hat. Zunächst steht erneut ihre unangemessene Bewunderung für Kelly zwischen ihnen, aber nachdem Stella die Idee ihres Programms dargestellt hat, ist Wendy Feuer und Flamme, da sie genau weiß, was es bedeutet, beim CFD oft genug als Frau auf sich alleine gestellt zu sein. Daher will sie das Programm gerne mittragen. Nach Schichtende erhält Sylvie einen Anruf von Nicholas, dem mit einem Blick auf Matt sagt sie einer erneuten Nachfrage nach einem Date ab. Matt selbst ist derweil im Krankenhaus, wo er gerührt mitansieht, wie Jenny und Noah wiedervereint werden.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 4/9 Punkten und schreibt:
    Letzte Woche haben wir euch berichtet, dass sämtliche Chicago-Serien aufgrund der Coronakrise mit 20 statt 23 geplanter Episoden enden werden. Hätten die Produzenten dies vorher gewusst, hätten...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #8.17 Kindheitstrauma diskutieren.