Episode: #6.13 Versteckspiele

In der "Chicago Fire"-Episode #6.13 Hiding Not Seeking versucht das Chicago P.D. unter der Leitung von Hank Voight (Jason Beghe) und Antonio Dawson (Jon Seda) einen Bombenattentäter zu fassen. Dabei sprechen sie auch mit Wallace Boden (Eamonn Walker), der nur ungern einwilligt, Gabriela Dawson (Monica Raymund) und Sylvie Brett (Kara Killmer) undercover an dem Fall mitarbeiten zu lassen. Schließlich wird auch die Mithilfe von Boden selbst, Matthew Casey (Jesse Spencer) und Kelly Severide (Taylor Kinney) benötigt. Zur gleichen Zeit haben Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) und Zach (Daniel di Tomasso) einige Beziehungsprobleme und Joe Cruz (Joe Minoso) fällt es schwer, seine Gefühle für Brett auszudrücken. Christopher Herrmann (David Eigenberg) und Connie (DuShon Monique Brown) müssen derweil nach einer Lösung suchen, da gleich zwei Geburtstagspartys am gleichen Termin in der Feuerwache stattfinden sollen.

Dies ist die Fortsetzung des Crossovers mit der "Chicago P.D."-Episode #5.16 Profiles.

Diese Episode ansehen:

Antonio Dawson und Hank Voight präsentieren Chief Wallace Boden und Matt Casey den Plan, wie sie mit Hilfe von Gabriela Dawson und Sylvie Brett an die Kontaktperson des Bombenlegers Shepard, George Lehr, herankommen wollen. Während Gabby und Sylvie sich diesen gewagten Einsatz zutrauen, ist Boden mehr als skeptisch und besorgt um seine Angestellten. Er und Matt verständigen sich mit Blicken, dass sie die Polizei unterstützen wollen. Boden verlangt aber, dass er mit Hank und seinen Kollegen im Überwachungswagen vor dem Haus ausharrt. Antonio verspricht, dass Gabby und Sylvie nichts zustoßen wird, doch Boden erwidert, dass es dafür keine Garantie gäbe.

Matt ist erstaunt, warum Gabby so entspannt ist, während er sich bereits Sorgen macht. Sie ist aber voller Vertrauen, auch weil ihr Bruder von draußen auf sie aufpassen wird. Gabbys Naivität in Bezug auf diesen Einsatz besorgt Matt noch mehr. Joe Cruz kommt in den Aufenthaltsraum, wo die Drehleiter-Truppe aufmerksam die Berichterstattung zu dem Bombenfall verfolgt. Als Cruz hört, dass Gabby und Sylvie nun ein Teil der Ermittlungen sind, stürzt er sogleich in die Umkleidekabine zu Sylvie. Er ist wütend, dass sie sich auf so eine gefährliche Mission einlässt. Sylvie erwidert aber, dass er doch selbst bei dem Einsatz vor Ort war und gesehen hat, was der Bombenleger anrichten kann, wenn er nicht gestoppt wird. Cruz ist mit diesem Argument geschlagen, verlangt aber, dass sie ihm sofort Bescheid gibt, wenn der Einsatz vorbei ist.

Als Gabby und Sylvie aufbrechen, sichert Boden Matt zu, dass er auf seine Frau aufpasse. Am Haus des Verdächtigen angekommen, merkt Gabby plötzlich doch ihre Nervosität. Als Lehr ihnen öffnet, ist er erstaunt, die beiden zu sehen, da er überhaupt gar keinen Rettungsdienst alarmiert hat. Gabby und Sylvie geben an, dass es bei Patienten mit besonderen medizinischen Begebenheiten regelmäßige Kontrollen gäbe, um Notfälle zu minimieren. Lehr ist jedoch abgeneigt, die beiden in sein Haus zu lassen. Er gibt erst nach, als sie versprechen, dass sie nur kurz seinen Werte überprüfen, um dann wieder zu verschwinden.

Während Sylvie und Gabby ihre Untersuchungen an Lehr durchführen, verschafft sich Adam Ruzek über die Hintertür Zugang zum Haus, um im Arbeitszimmer Daten von dessen Laptop zu ziehen. Zweimal droht die Mission zu scheitern, weil die Hintertür beim Öffnen quietscht und weil Adams Gerät ein Piepsen von sich gibt. Gabby und Sylvie gelingt es jedoch ihn routiniert auf ihre Untersuchungen zu fokussieren und als Lehr dennoch aufhören will, droht sie ihm, dass er dann gerne ein Formular unterzeichnen dürfe, dass er auf die Untersuchungen verzichten würde.

Plötzlich klopft es an der Tür und alle sind sogleich in Aufruhr. Antonio kann durch den Überwachungswagen nicht erkennen, ob es Shepard selbst ist, der vorbeikommt. Da Boden die Sache zu heiß ist, will er, dass der Einsatz abgebrochen wird, aber Hank beschwichtigt ihn. Lehr öffnet die Tür, vor der sein Bruder Edmund wartet, um Checks abzuholen. Lehr verweist ihn ins Arbeitszimmer, wo Adam immer noch Daten überträgt. Gabby zieht daher Edmunds Aufmerksamkeit auf sich, ohne zunächst einen Plan zu haben, was sie zu ihm sagen soll. Im letzten Moment fällt ihr ein, dass sie ihn als Bruder eines Mannes mit Herzkrankheit darauf aufmerksam machen kann, dass er sich ebenfalls regelmäßig Untersuchungen unterziehen sollte. Adam wird durch diesen Aufschub fertig und zieht sich aus dem Haus zurück, so dass sich Sylvie und Gabby schließlich eilig von Lehr verabschieden. Allen Beteiligten ist die Erleichterung deutlich anzumerken.

Cruz wartet vor der Feuerwache auf eine Nachricht von Sylvie. Matt kommt hinzu und informiert ihn, dass der Einsatz einwandfrei gelaufen ist. Cruz ist erleichtert, aber auch sauer, weil Sylvie ihm nicht sogleich Bescheid gegeben hat. Kelly Severide sieht, dass Stella Kidd sich in Gedanken mit etwas herumschlägt und spricht sie darauf an. Sie gesteht ihm, dass Zach sie seiner Schwester vorstellen möchte und dass sie nun das Gefühl hat, dass die Beziehung zwischen ihnen zu schnell zu ernst wird und sie daher auf die Bremse treten möchte. Obwohl Kelly gefragt hat, hat er dazu nichts zu sagen und lässt sie weiterhin grübelnd zurück.

Auf der Rückfahrt zur Wache lobt Hank Boden für Gabbys und Sylvies Professionalität. Dieser erwidert, dass er um ihre Stärken wisse, da sie tagtäglich in ungewisse Ausgangssituationen treten. Er habe aber Bedenken in Bezug auf den Gegenüber gehabt. Hank dankt ihm erneut, da sie nun höchstwahrscheinlich entscheidendes Material haben, um Shepard nahezukommen. Auf der Wache selbst lobt dann auch Boden Gabby und Sylvie und Erstere schaut stolz zu Matt, da sie mit ihrer Sorglosigkeit Recht behalten hat.

Die Rüsttruppe wird zu einer Explosion gerufen. Auf dem Weg dorthin erkundigt sich Cruz bei Kelly, ob dieser auch den Eindruck habe, dass Antonio vielleicht für seinen Beruf nicht geeignet es. Denn nachdem er schon Cruz' Bruder Leon in Gefahr gebracht hat, hat er nun seine eigene Schwester und Sylvie in eine gefährliche Lage gebracht. Kelly ermahnt ihn jedoch, sich nun auf den Einsatz zu konzentrieren. In einem Wohngebiet erwartet sie ein explodiertes Auto, in dem eine Frau namens Janet umgekommen ist. Eine Nachbarin berichtet, wie Janet ins Auto gestiegen sei und wie es plötzlich eine Explosion gegeben habe. Kelly untersucht das Auto nach den Resten der Bombe. Gleichzeitig kommt Jay Halstead mit seinem Motorrad angefahren, da bei einer Explosion die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass ihr Bombenleger wieder zugeschlagen hat. Kelly bestätigt das schließlich, denn Teile der Bombe weisen ganz eindeutig Parallelen zu den bisherigen Sprengsätzen auf. Hank erscheint wenig später mit der Info am Tatort, dass es sich bei dem Opfer um die Ex-Schwiegermutter von Shepard handelt, so dass er offensichtlich nun sein Opferfeld wechselt. Jay bittet Boden zum Abschied inständig, dass sie sie sofort informieren, wenn sie zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen werden.

Sylvie bekommt mit, wie Cruz seinen Frust über sie mit Brian 'Otis' Zvonecek teilt. Dieser schränkt ein, dass Sylvie sich auch sonst nicht nach jedem Einsatz bei ihm melde, aber Cruz tut das als unverhältnismäßig ab. Sylvie versteckt sich im Bad, um von den beiden nicht gesehen zu werden und bekommt so nicht mit, wie Otis die Vermutung in den Raum stellt, dass Cruz vielleicht nur so übertrieben reagiert, weil Sylvie und Antonio eine Vergangenheit haben. Das verleugnet dieser zwar, Otis rät seinem Freund aber, sich nun darauf zu konzentrieren, dass Sylvie wohlbehalten zurückgekehrt ist. Sylvie und Gabby verstecken sich in Matts Büro, der Sylvie klar macht, dass sie Cruz seine ehrliche Sorge eigentlich gar nicht vorwerfen darf.

Boden macht sich einige Gedanken zum Bombenleger. Er bittet Kelly zu sich, da er auf die Idee gekommen ist, dass man an Shepard vielleicht anderweitig kommen kann. Denn jeder Brandstifter und Bombenbauer wird ja zunächst seine Fähigkeiten an einem Ort testen, wo niemand zu Schaden kommt und wo es niemand mitbekommt. Kelly erwidert, dass er eine Idee habe. Gemeinsam suchen sie Lieutenant Alexa Hubble vom OFI auf, die mit ihren Leuten gerade an den Berichten zu den Bombensätzen arbeitet. Sie bitten Hubble um Hilfe, wonach sie ihre Datenbank nach Bränden rund um Shepards Wohnhaus in den letzten 1-2 Jahren durchsuchen soll. Sie sichert ihre Unterstützung zu.

Nachdem sie Ergebnisse gesammelt haben, suchen Boden und Kelly Hank in seinem Büro auf und berichten ihm von ihrem Verdacht, dass Shepard seine Fähigkeiten geübt haben könnte. Mit Hilfe des OFIs hätten sie nun ein Haus ausfindig gemacht, wo Nachbarn in den letzten sechs Monaten gleich zweimal die Feuerwehr verständigt haben. Kelly erinnert sich sogar noch an einen Einsatz, wo ihm der Besitzer mit einer Kapuze auf dem Kopf geöffnet und behauptet habe, dass ihm nur etwas angebrannt sei. Da der Einsatz schon länger her ist, kann er Shepard als diesen Mann nicht eindeutig identifizieren, hält es aber für wahrscheinlich. Jay durchsucht sogleich die Datenbank nach diesem Haus, das einer Firma namens Starlight gehört. Adam wird hellhörig, denn in den E-Mails von Lehr gab es Nachrichten von eben dieser Firma.

Die Unit sucht sofort das Haus auf und durchkämmt es, nachdem ein Drogenspürhund nicht angeschlagen hat. Im Haus selbst finden sie nichts, entdecken im Garten aber ein kleines Häuschen. Antonio schlägt vor, dass sie wieder erst den Hund vorlassen, doch Hank ist ungeduldig und tritt die Tür ein. Im Häuschen erblicken sie dann den Ort, wo Shepard seine Bomben gebastelt hat. Hank lässt Kelly und Boden herbeirufen, die beide bestätigen, dass das vorhandene Material zu der Autobombe vom Vormittag passt. Hank bittet Boden zu bleiben, um mit seiner Expertise auszuhelfen. Dieser stimmt zu, da Matt solange die Wache übernehmen kann.

Sylvie verlässt Matts Büro und trifft sogleich auf Cruz, der es bedenklich findet, dass sie ihm nun ausweicht. Sylvie verteidigt sich, weil sie es nicht in Ordnung fand, wie er sie am Morgen angegangen ist. Cruz entschuldigt sich dafür und betont, dass er akzeptiert habe, dass ihre Zeit als Liebespaar vorbei wäre, dass er aber ihre Freundschaft, die seitdem entstanden sei, sehr wertschätze und diese nicht verlieren will. Sylvie ist gerührt und versöhnt sich wieder mit ihm, betont aber noch einmal, dass er akzeptieren muss, welche Entscheidungen auch immer sie trifft.

Als Kelly auf die Wache zurückkehrt, spricht Stella ihn an, weil sie sich Sorgen gemacht hat, als sie hörte, dass er Teil der Ermittlungen rund um den Bombenleger ist. Kelly freut sich sehr über ihre Sorge, aber Stella will das rein kollegial hervorheben. Als Kelly sie zu necken beginnt, nähert sie sich ihm legt ihm die Hände auf die Schulter und will ihn zur Vernunft bringen, als in diesem Moment Zach hinzukommt. Stella fühlt sich wie ertappt und agiert sehr nervös. Zach erkundigt sich, warum sie dem Treffen mit seiner Schwester abgesagt hat und Stella verweist auf die Ausnahmesituation von Chicago. Als sie Zachs enttäusche Reaktion bemerkt, macht sie einen Rückzieher, doch er hat erkannt, wo das eigentliche Problem liegt. Daher spricht er an, dass offensichtlich etwas zwischen ihr und Kelly sei und solange sie das nicht ausgeräumt habe, würde er sich aus ihrer Beziehung zurückziehen. Stella bleibt völlig verdattert zurück.

Kim Burgess fängt eine Mail von Lehr an Shepard ab, wo dieser ein Paket ankündigt. Sie und Hailey Upton alarmieren sogleich die Kollegen und stürmen anschließend das Haus von Lehr. Dieser hat das Paket bereits ausgeliefert und will nichts verraten. Er verkündet nur, dass heute Abend alles vorbei sei. Hailey informiert Hank, der Lehr im Käfig sehen will. Jay hat im Keller von Shepards zweitem Haus Fotos von den Opfern gefunden. Demnach ist noch ein Kollege von Shepard vom Chicago Telegraph fällig. Sowohl Hank, als auch Boden informieren ihre Leute, um eine Evakuierung in Gang zu setzen.

Als sie die Redaktion betreten, erkundigt sich Hank bei Boden, ob dieser auch ein komisches Gefühl habe. Am Empfang fragen sie nach dem nächsten Opfer und müssen mit Entsetzen feststellen, dass dieser immer freitags später mit seiner Arbeit beginnt und immer denselben Zug zur Arbeit nimmt, so dass Shepard ihn wahrscheinlich im Zug erwischen will. Die Feuerwehrleute ändern sogleich ihre Richtung und beginnen die Zugstation, an das Opfer für gewöhnlich aussteigt, zu evakuieren. Am Bahnsteig entdecken Matt und Kelly einen Mann, der der Aufforderung zu gehen, nicht folgt. Denn dieser ist fokussiert auf sein Opfer, das gerade aus dem Zug gestiegen ist. Shepard offenbart einen Sprengstoffgürtel. Matt und Kelly reagieren geistesgegenwärtig, stürzen ihn zu Boden und entwenden ihm den Auslöser. Nachdem Shepard abgeführt wurde, gratulieren Hank und Jay Kelly und Matt zu ihrem mutigen Einsatz, da die Sprengstoffmenge einen ganzen Häuserblock hätte mit sich reißen können.

Abends sitzen Gabby, Matt, Antonio und Sylvie im Molly's zusammen, wo Antonio besonders die Leistung der beiden Damen in der Runde hervorhebt und scherzt, dass sie sich eigentlich eine Polizeimarke verdient hätten. Antonio und Sylvie flirten wieder miteinander, was Cruz von der Bar aus beobachtet. Später fallen Antonio und Sylvie in seinem Auto übereinander her.

Stella will ebenfalls ins Molly's gehen und entdeckt Kelly auf der Couch, der offenbar nicht ausgehen will. Sie berichtet ihm, dass Zach mit ihr Schluss gemacht habe, woraufhin Kelly vorschlägt, dass sie sich zusammen einen gemütlichen Abend machen sollten. Stella setzt sich zu ihm, legt ihre Beine in seinen Schoß und so schauen sie gemeinsam einen Liebesfilm.

Zum ersten Teil des Crossovers in der "Chicago P.D."-Episode #5.16 Profiles

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Die Episode #6.13 Hiding Not Seeking von "Chicago Fire" schließt das Crossover mit "Chicago P.D." ab. Der Fall sorgt für actionreiche Szenen, erinnert dabei an vergangene Fälle und treibt einige...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #6.13 Versteckspiele diskutieren.

Titelgebendes Zitat stammt von

Gabriela Dawson (Monica Raymund)