Episode: #3.02 A Broom Closet and Satan's Monopoly Board

In der "Young Sheldon"-Episode #3.02 A Broom Closet and Satan's Monopoly Board unterrichtet sich Sheldon (Iain Armitage) lieber selbst, während Mary Cooper (Zoe Perry) und George Cooper]https://www.myfanbase.de /young-sheldon/charakterbeschreibungen/?pid=25739[/url] (Lance Barber) in einen Ehestreit geraten. [url=Missy (Raegan Revord) sorgt sich derweil vor einer Lüge und Pastor Jeff (Matt Hobby) steht vor einem Dilemma.

Diese Episode ansehen:

Foto: Lance Barber, Young Sheldon - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Lance Barber, Young Sheldon
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Mrs. Macelroy führt gerade die Anwesenheitskontrolle durch, als ihr auffällt, dass Sheldon nicht anwesend ist. Da auch Georgie nicht weiß, wo sein Bruder steckt, betont sie, dass sie das nicht störend findet. Zur selben Zeit schleicht Sheldon durch die Schule und versucht sich nicht dabei erwischen zu lassen. Er durchquert die Bibliothek und mogelt sich anschließend in einen Geheimraum. Dort breitet er sein Unterrichtermaterial aus und beginnt seinen eigenen Unterricht.

In der Kirche betritt Mary das Büro von Pastor Jeff, da sie eine Unterschrift benötigt. Erst danach bemerkt sie, dass er Besuch von der Polizistin hat, mit dem sie ihn vor einiger Zeit verkuppeln wollte. Sie entschuldigt sich dafür, gestört zu haben. Der Pastor nimmt es gelassen hin und befragt Mary, ob sie sich noch an Robin erinnern kann. Sie bejaht und beide begrüßen sich. Dann berichtet Robin noch einigen Papierkram erledigen zu müssen und verabschiedet sich. Mary ist begeistert, wie gut sich die Beziehung der beiden entwickelt. Pastor Jeff stimmt das Ganze allerdings ziemlich traurig, weswegen Mary nachhakt. In einem Gespräch unter vier Augen gesteht er, Robin zwar sehr zu mögen, aber dadurch auch männliche Bedürfnisse zu verspüren. Mary macht ihm daraufhin klar, dass er als Pastor dem nicht nachgeben darf. Jeff ist sich darüber bewusst, keine körperliche Beziehung zu Robin entwickeln zu können und bedauert sich daher selbst.

Während Mr. Givens und Ms. Ingram Unterricht in ihren Klassen geben, lernt auch Sheldon in seinem Versteck und ist enttäuscht, als es drei Uhr nachmittags ist und er nach Hause kann. Am Nachmittag berichtet Mary ihrem Mann George von Pastor Jeffs Bitte. George kann nicht ganz verstehen, wo das Problem liegt, da der Geistliche sogar einmal verheiratet gewesen ist. Mary macht daher deutlich, dass es viel mehr um das sexuelle Verlangen geht und dies einem Geistlichen nur gestattet ist, wenn er verheiratet ist. Sie betont, dass Pastor Jeff seinen Job deswegen verlieren könnte. Noch immer kann George nicht nachvollziehen, warum eine große Sache daraus gemacht wird. Mary erinnert ihn daran, nur in die Kirche zu gehen, wenn es Kuchen gibt. George findet den Vorwurf seiner Frau nicht in Ordnung. Jene beteuert, dass es bloß der Wahrheit entspricht.

Am nächsten Tag befragt Coach Wilkins George, ob mit Sheldon alles in Ordnung ist. Jener macht zunächst Witze darüber. Da die Erklärung dazu eine Menge Zeit beansprucht, fragt er jedoch genauer nach. Sein Kollege macht deutlich, dass er Sheldon seit Montag nicht gesehen hat. Da George seinen Sohn selbst zur Schule bringt, kann er nicht glauben, dass er ihn nicht gesehen hat und erinnert ihn daran, dass Sheldon Lieblingsplätze hat, an denen er sich gerne aufhält. Als Wilkins auch das verneint, kommt George ins Grübeln und befragt zunächst Mr. Givens, ob Sheldon im Unterricht gewesen ist. Jener betont aber, den Jungen bereits die ganze Woche nicht gesehen zu haben und wollte daran auch nichts ändern, weshalb er George nicht informiert hat. Auch von Ms. Macelroy und Ms. Ingram erfährt er, dass Sheldon nicht im Unterricht gewesen ist. Ms. Ingram meint, ihn in der Bibliothek gesehen zu haben. Kurz darauf gibt sie aber an, Sheldon auch bei sich zu Hause zu sehen, wenn sie alleine ist. Ihre Kollegin vergleicht ihre Schilderung mit einem Film, was jene bestätigt. Beide fangen an zu lachen. Durch Tam erfährt George schließlich, wo Sheldon sich aufhält. Er sucht ihn auf und erfährt, dass Sheldon sich selbst unterrichtet. Jener sieht nicht ein, wieder in die Klasse zu gehen, und bleibt stur. Auch George erkennt, dass es keinen Sinn hat, und lässt ihn wieder alleine.

Derweil kann sich Pastor Jeff nicht entscheiden welches Hemd er tragen soll, wenn er Robin seine Gefühle gesteht. Mary gibt ihm einen Tipp und wird dann von Peg gerufen, da George in der Leitung ist und sie sprechen will. Er klärt seine Frau darüber auf, dass Sheldon sich selbst in einer Besenkammer unterrichtet. Da Mary nicht nachvollziehen kann, warum George sie deshalb anruft, hakt sie nach und erfährt, dass sie die Sache regeln soll. Frustriert darüber, möchte sie wissen, warum er das nicht selbst kann. George meint, dass er auf der Arbeit ist und tritt seiner Frau damit auf die Füße. Sie macht ihrem Mann klar, ebenfalls einen wichtigen Job zu haben, der sie einspannt und er die Sache regeln soll. Peg, die das Gespräch mit angehört hat, lobt Mary dafür, George die Meinung gesagt zu haben. Jener beschuldigt derweil seinen Sohn, schuld daran zu sein, dass er nun Streit mit Mary hat.

Nachdem George mit den Kindern nach Hause gekommen ist, schickt er Sheldon sofort in sein Zimmer. Missy erinnert ihren Vater daran, ihm auch zu verbieten, Professor Proton anzuschauen. George kommt diesem nach und verärgert seinen Sohn damit. Auch Mary ist verärgert darüber, dass George sich nicht richtig durchgesetzt hat, und macht ihrem Ärger in der Küche Luft. Jener findet die Reaktion seiner Frau überzogen und meint, die Sache geregelt und eine Entscheidung getroffen zu haben. Als Mary erneut widerspricht, macht ihr Mann klar, es selbst regeln zu müssen. Mary platzt endgültig der Kragen und stellt klar, sich ohnehin um alles kümmern zu müssen. Georgie, der ebenfalls in die Küche gekommen ist, meint, sein Vater muss die Nacht auf der Couch schlafen, was George wütend macht. Connie, die das Gespräch mitverfolgt hat, meint, dass Sheldon nach einer Herausforderung sucht und bietet an, einen Kollegen von John zu bitten, ob Sheldon von diesem unterrichtet werden kann. Mary kann nicht fassen, dass ihre Mutter erst jetzt einen Rat für sie hat. Jene betont, den Streit zwischen ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn genossen zu haben.

Connie hält ihr Versprechen und ruft sogleich Dr. Linkletter an. Jener glaubt, Connie möchte doch noch mit ihm essen geht, wird aber sofort von ihr abgewiesen. Stattdessen bittet sie ihn darum, dass Sheldon in seine Klasse kommen kann, bis John wieder da ist. Linkletter betont daher erneut, wie unmöglich es ist, dass Connie nichts von Johns Vergangenheit wusste. Jene lässt sich nicht beirren und erwartet eine Entscheidung. Linkletter kommt ihrer Bitte nach, Sheldon zu unterrichten. Da er noch nie ein Kind in seiner Klasse hatte, möchte er wissen, ob Sheldon töpfchentrainiert ist. Connie lässt dies unkommentiert. Derweil sitzt Sheldon vor dem ausgeschalteten Fernsehen und stellt sich vor, eine Folge seiner Lieblingsserie zu sehen. Im selben Moment kommt Connie ins Kinderzimmer und informiert Sheldon darüber, erst einmal von Dr. Linkletter unterrichtet zu werden. Sheldon aber möchte lieber weiterhin John als Lehrer. Connie versteht ihren Enkel, betont aber, dass dies erst einmal nicht möglich ist. Nachdem Sheldon mehrere Fragen gestellt hat, hat sie genug und verlangt ein Dankeschön von ihm. Sheldon kommt der Bitte von Connie nach.

In der Küche ist George gerade in seine Zeitung vertieft, als Mary mit der Wäsche hereinkommt. Dabei fällt ihr der volle Müllbeutel auf. Sie befragt ihren Mann, warum er diesen nicht rausgebracht hat. George ist noch immer verärgert und meint daher, dass Mary für alles verantwortlich ist. Genervt davon, dass der Streit schon wieder von vorne losgeht, kann sie nichts mit seinem kindischen Benehmen anfangen. George betont, dass er genauso viel macht und er deshalb ein wenig Anerkennung einfordert. Wütend darüber zählt Mary auf, was sie alles tut, was George wiederum damit kommentiert, durch sein Gehalt alle Rechnungen bezahlen zu können. Kurz darauf klingelt das Telefon und Georgie informiert seine Mutter, dass Pastor Jeff sie sprechen möchte. George verlässt daraufhin das Haus und lässt den Müllbeutel unbeachtet in der Ecke stehen.

Pastor Jeff telefoniert vom Badezimmer aus und gesteht Mary, dass Robin bei ihm zu Hause ist. Er unterstricht, wie toll sie aussehen und riechen würde und ihn das in Schwierigkeiten bringt. Mary versucht ihn zu beruhigen. Georgie, der noch immer in der Leitung ist, möchte mehr über die Kleidung von Robin wissen. Mary fordert ihren Sohn auf, aus der Leitung zu gehen. Zur gleichen Zeit sitzt George mit Wayne in einer Bar und berichtet von seinem Streit mit Mary. Wayne schildert daraufhin seine Ehe zu seiner Frau, die recht harmonisch verläuft. George ist frustriert. Wayne möchte daher wissen, wann er Mary das letzte Mal ausgeführt hat. Da George darauf keine Antwort geben will, hat jener Mitleid mit ihr.

Als George abends ins Schlafzimmer kommt, liegt Mary bereits im Bett und strickt. Ihr fällt auf, dass George einen angenehmen Abend hatte. Jener hat sich den Rat seines Freundes zu Herzen genommen und lädt Mary zum Essen ein und betont dabei, dass sie immerhin seine Frau ist. Mary ist misstrauisch und glaubt, George hat etwas Dummes gemacht, weswegen er sich nun bei ihr einschmeicheln möchte.

Am nächsten Abend fährt Connie Sheldon zur Vorlesung von Dr. Linkletter. Jener freut sich sehr, die Freundin seines Kollegen zu sehen. Nachdem sie Linkletter und Sheldon bekannt gemacht hat, verabschiedet sie sich. Linkletter lässt Sheldon wissen, dass die heutige Vorlesung für Fortgeschrittene ist. Jener zeigt sich selbstbewusst und sichert ihm Unterstützung zu. Währenddessen befinden sich George und Mary im Restaurant und studieren die Menükarte. Dabei kommen sie auf ihre Kinder zu sprechen. Wenig später meint George jedoch, nicht über die Kinder sprechen zu müssen. Allerdings sorgt sich Mary um Georgie und Missy, die alleine zu Hause sind. Jene spielen gerade ein Spiel, das Mary nicht mag, da es von Dämonen und Teufeln handelt. Während Georgie darin kein Problem sieht, informiert ihn seine Schwester darüber, dass Pastor Jeff ein ähnliches Thema in der Sonntagsschule angesprochen hat. Kurz darauf ruft dieser erneut verängstigt aus seinem Badezimmer an und möchte Mary sprechen. Missy informiert ihn darüber mit Georgie alleine zu sein und betont, dass sie Fernsehen schauen, und legt auf. Danach gesteht sie ihrem Bruder, gelogen zu haben und dafür in die Hölle zu kommen. Diesen interessiert das nicht.

Im Restaurant entschuldigt sich George bei Mary für den unschönen Abend. Jener gefällt es jedoch ziemlich gut. Dennoch möchte sie wissen, warum sie zum Essen ausgeführt wird. Daraufhin berichtet George ihr von seinem Gespräch mit Wayne und dass jener eine glückliche Ehe hat. Er gesteht, dieses für seine Ehe auch haben zu wollen. Mary ist gerührt. Dabei fällt George auf, dass Wayne keine Kinder hat, weshalb er eine gute Ehe führt. Mary ist schockiert über die Denkweise ihres Mannes und findet es nicht gut, die Kinder dafür zu beschuldigen. Jener macht deutlich, sie zu lieben und bringt Mary dazu sich einzugestehen, dass er recht hat. Danach genießen sie weiter ihren Abend. Währenddessen sorgt sich Missy noch immer, für ihre Lüge in die Hölle zu kommen.

Sheldon diskutiert weiterhin mit Dr. Linkletter. Dieser ist froh, als Connie ihren Enkel abholen kommt, verabschiedet sich und glaubt zu verstehen, warum John in einer psychiatrischen Klinik ist. Zur selben Zeit verbringt Pastor Jeff Zeit mit Robin und möchte diese küssen. Sie werden durch einen Anruf von Missy unterbrochen, die Jeff gesteht gelogen zu haben, glaubt, deswegen in die Hölle zu können. Jeff versichert ihr, dass das nicht passieren wird. Missy aber meint, dass der Herr alles sehen würde. Dadurch ist auch diesem klar geworden, ehrlich zu Robin sein zu müssen. Er meint deutlich, keine körperliche Beziehung zu ihr haben zu können, wenn sie nicht verheiratet sind. Robin zeigt Verständnis und möchte wissen, wann sie heiraten werden.

Daniela S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Nach einem gelungenen Start in die dritte Staffel von "Young Sheldon" macht man in der zweiten Episode einige Rückschritte und verfällt wieder in alte Verhaltensmuster. Allerdings schafft man es,...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Young Sheldon" über die Folge #3.02 A Broom Closet and Satan's Monopoly Board diskutieren.