Michaela Stone

Die NYPD-Polizistin Michaela Stone (Melissa Roxburgh) ist in "Manifest" die Schwester von Ben, die mit ihm und Cal gemeinsam vom überbuchten Flug zurücktritt und auf den anderen Flug wartet, der ihr Leben komplett verändern soll. Nach kurzen Komplikationen in der Luft landet die Maschine von Flug 828 fünfeinhalb Jahre später und ihr Freund Jared, den sie heiraten wollte, ist inzwischen mit ihrer besten Freundin Lourdes verheiratet. Als wäre das nicht genug, hört Michaela eine Stimme in ihrem Kopf, die ihr Befehle gibt, durch die sie Menschen hilft.

"Manifest" ansehen:

Charakterbeschreibung: Michaela Stone, Staffel 1

Michaela Stone ist die Schwester von Ben Stone und entscheidet sich wie er nach dem Urlaub auf eine spätere Maschine zu warten. Sie hat von ihrem langjährigen Freund Jared Vasquez einen Heiratsantrag bekommen und zögert mit einer Antwort. Auch deswegen ist ihr die Verzögerung lieb. Als sie schließlich mit dem Flug 828 landet, will sie den Antrag annehmen, doch ihr Handy hat kein Netz mehr, denn während des Fluges sind fünfeinhalb Jahre vergangen, was sie und alle anderen Passagiere etwas später erfahren. Michaela ist durcheinander und muss mit den plötzlichen Veränderungen in ihrem Leben erst mal zurecht kommen. Sie trauert um den Tod ihrer Mutter und zieht erst mal bei ihrem Bruder ein, weil ihr Apartment nicht gehalten werden konnte. Außerdem ist Jared inzwischen mit ihrer besten Freundin Lourdes verheiratet.

Partnerlinks zu Amazon
Foto: Melissa Roxburgh, Manifest - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Melissa Roxburgh, Manifest
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Als wäre das nicht schon genug, hört Michaela plötzlich eine fordernde Stimme in ihrem Kopf. Durch die Befolgung der Befehle kann sie allerdings ein Kind vor einem Bus retten, da sie den Busfahrer zum Bremsen auffordert. Als sie mit Ben darüber spricht, einigen sie sich, dies niemanden weiter zu erzählen. Auch Ben hört Stimmen und diese sorgen dafür, dass Michaela den Fall einer Entführung aufklärt. Jared, mit dem sie schnell wieder zusammen arbeitet, um irgendetwas zu tun zu haben, gibt sie für ihre Intension aber keine Erklärung ab.

Privat geht Michaela ihrer Freundin Lourdes zunächst aus dem Weg, doch sie erkennt, dass diese in den letzten fünf Jahren nicht nur unter dem Verlust ihrer Freundin litt, sondern sie auch nie vergessen hat und immer gehofft hat, dass Michaela sich darüber freuen würde, dass sie mit Jared nun verheiratet ist. Michaela gibt ihr schließlich den Segen und behauptet Lourdes gegenüber, dass sie Jared nicht heiraten wollte. Außerdem versucht sie noch immer zu verarbeiten, dass sie fünf Monate vor dem Flug einen Autounfall hatte, bei dem ihre Freundin Evie starb. Sie besucht die Eltern, die sie damals nicht zur Beerdigung gelassen haben, muss dort aber feststellen, dass es der Familie auch nicht leicht fällt. Für Michaela ist das sehr bedrückend. So fällt es ihr beispielsweise schwer, wieder Auto zu fahren. Sie sieht sich noch immer verantwortlich, obwohl sie von aller Schuld freigesprochen wurde.

Da die Therapeutin ihr erlaubt wieder zu arbeiten, ist Michaela gleich in der Lage sich mit Informationen zu versorgen und Tatorte zu besuchen und Informationen zu sammeln, die mit den Passagieren des Fluges 828 zusammen hängen. So hilft sie Ben, als dieser über Stimmen zu einem Passagier gelotst wird und dessen Sohn aus dem Gefängnis holt. Auch untersucht sie den Tod von Kelly Taylor und lernt Saanvi Bahl kennen, mit der sie mehr über die Stimmen und Visionen herauszufinden versucht. Als sie erneut Stimmen hört und dadurch Jared dazu bringt, einen Einsatz zu Nichte zu machen, sie die Stimmen aber offenbar missgedeutet hat, muss Michaela sich Jared gegenüber erklären, der für sie den Kopf hingehalten hat. Sie erklärt auch auf Bens Wunsch hin, dass sie es ihm nicht sagen könne, was mit ihr los sei, verspricht aber sich helfen zu lassen. Durch eine gemeinsame Vision mit Saanvi kann sie dann aber doch noch zur Rettung von Thomas beitragen. Michaela ist allerdings etwas verzweifelt, was die Visionen und Stimmen zu bedeuten haben und was sie von ihr wollen.

Da Jared durch den misslungenen Einsatz auf Arbeit deutlich Probleme kriegt, will Michaela ihm helfen und verhindern, dass er sie beschützt, dafür besucht sie sogar Lourdes, damit sie mit ihm darüber redet. Dabei wird ihr allerdings auch schmerzlich bewusst, wie viel sie noch für Jared empfindet. Sie besucht ihren Vater und gesteht ihm, dass sie den Heiratsantrag eigentlich annehmen wollte.

Als es Cal sehr schlecht geht, versucht Michaela alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen und den Standort von womöglich entführten Passagieren zu finden. Dafür braucht sie Jareds Hilfe, der erst reserviert ist, dann aber doch hilft. Da ihm Michaelas Vermutungen und ihr Verhalten seltsam vorkommen, hat Michaela schließlich keine andere Wahl, als ihm von den Stimmen zu erzählen. Jared erklärt daraufhin, dass sie sich ihm viel früher hätte anvertrauen sollen. Im nächsten Fall hört Michaela wieder etwas, dieses Mal einen Herzschlag. Doch auch diese Mitteilung ist nicht eindeutig. Erst als sie einer Einladung von Jared folgt und einen schönen Abend mit Jared und Lourdes verbringt, wobei sie sich auch an Evie erinnern, wird ihr langsam alles bewusst. Sie verlässt das Haus und findet schließlich heraus, dass der rachsüchtige Junge aus ihrem Fall nur dank einer Herztransplantation noch lebt und es Evies Herz ist, welches in ihm schlägt. Michaela schöpft Hoffnung und glaubt, anders als Ben, immer mehr an das Gute der Mitteilungen.

Allerdings sind die Mitteilungen weiterhin sehr rätselhaft. Als die Stimme in ihrem Kopf sagt "Verlier ihn nicht", glaubt sie, dass es um Jared ginge, doch dann versucht Michaela Harvey Stein, einen Passagier des Fluges 828, am Selbstmord zu hindern, scheitert damit aber und macht sich nun Sorgen. Bei Nachforschungen macht es zudem den Eindruck, dass Menschen sterben, die von den Stimmen wissen. Sie will Jared also nicht weiter gefährden, zumal sie von Grace erfahren hat, dass Lourdes und er Kinder planen. Die Mitteilung "Verlier ihn nicht" kommt ihr aber wieder in den Kopf.

Durch die aktive Arbeit von Ben kommen sie den entführten Passagieren immer näher und Michaela hält aus Angst Jared konsequent aus den weiteren Ermittlungen heraus. Als die Experimente aber so stark werden, dass auch Michaela Schmerzen hat, ist Jared nicht mehr bereit sich rauszuhalten und Michaela bringt ihn auf den aktuellen Stand. Gemeinsam fährt er mit Michaela zum vermutlichen Standort der entführten Passagiere. Der Einsatz ist erfolgreich, doch Jared ist noch im Tunnelsystem, als es zu einer Explosion kommt. Michaela macht sich sofort auf die Suche nach ihm und findet ihn schwer verletzt. Im Krankenhaus weicht sie nicht von seiner Seite und fleht die Stimme an, dass sie Jared auf keinen Fall verlieren könne. Etwas später erwacht er tatsächlich wieder und Michaela ist überglücklich. Sie glaubt zwar weiterhin, dass er in Gefahr ist, da auch Robert Vance gestorben ist. Sie glaubt aber auch, dass sie wirklich mit einer höheren Macht kommunizieren konnte.

Neu

Michaela ist mit ihrer gegenwärtigen Situation unzufrieden, wovon sie sich abzulenken versucht, indem sie Saanvi besucht, die die geretteten, noch immer bewusstlosen Passagiere betreut. Als Michaela die Hand von einem der Passagiere berührt, hat sie nach zehn Tagen der Stille eine Vision, in der sie sich in einem Schneesturm wiederfindet. Der Mann, bei dem es sich um Paul Santino handelt, kommt anschließend zu sich und Michaela sieht es als ihre Aufgabe an, gemeinsam mit ihm der Vision nachzugehen und seine Frau zu finden, das Gefühl verstärkt sich noch, als sie die Vision noch einmal hat. Unterstützung erhält Michaela dabei von Jared. Das erinnert sie jedoch zu sehr an ihre starken Gefühle für Jared, weshalb sie ihren Chef bitten will, ihr einen anderen Partner zuzuteilen. Dagegen erhebt Jared Einspruch und gesteht, dass Michaela und nicht Lourdes seine große Liebe ist, was er bisher aber vor sich selbst verleugnen musste, da er schließlich mit Lourdes verheiratet ist. Die Emotionen schaukeln sich zwischen Michaela und Jared so stark hoch, dass sie sich leidenschaftlich küssen und miteinander schlafen. Anschließend schleicht Michaela sich davon. Jared will kurz darauf Lourdes die Wahrheit über seine Gefühle sagen, doch Michaela spricht sich dagegen aus und geht Jared aus dem Weg.

Währenddessen hat Ben in Erfahrung gebracht, dass Major zu einem Schlag gegen sie ausholt. Er und Michaela werden jedoch von ihren Überlegungen abgelenkt, als Captain Bill Daly plötzlich Fiona Clarke kidnappt und beweisen will, dass sie mit ihren Experimenten für das Schicksal der Passagiere von Flug 828 verantwortlich ist. Zur Überraschung aller fliegt Daly in einen Sturm mit dunklen Blitzen, wie es ihn auch beim Verschwinden von Flug 828 gab und seine Maschine verschwindet spurlos.

Obwohl Michaela der Vision von Paul auf den Grund gegangen ist, sieht sie noch einmal den Schneesturm und fragt sich, was dies zu bedeuten hat. Auch Cal hat plötzlich die gleiche Vision, aus der nun hervorgeht, dass die Person im Schneesturm auf der Suche nach Michaela ist. Er macht sich ohne Erlaubnis auf die Suche nach dem Mann in der Vision, was seine Familie in Angst versetzt, da die Stones sich mittlerweile sicher sind, dass Major ein spezielles Interesse an Cal hat. Die Stones gehen gemeinsam Cals Zeichnungen durch und versuchen dann, seiner Spur zu folgen. Während Ben und Grace nach ihm suchen, verhört Michaela Autumn, die zugibt, für Major spioniert zu haben. Autumn gibt jedoch keine weiteren Details preis, da sie sich vor Majors Rache fürchtet. Als Michaela erkennt, dass Autumn sich um die Sicherheit ihrer Tochter sorgt, verspricht sie, alles zu deren Schutz zu tun, woraufhin Autumn Major bei der Suche nach Cal auf eine falsche Fährte führt. Cal wird wenig später von seinen Eltern gefunden und aufgrund weiterer Visionen schließt Michaela zu ihnen auf. So trifft sie auf Zeke Landon, den Mann aus ihrer Vision. Jener war nicht an Bord von Flug 828 und die Stones fragen sich, wie das alles zusammenhängt. Schließlich erkennt Michaela, dass Zeke unabhängig von Flug 828 bei einem Schneesturm mit dunklen Blitzen ein Jahr durch die Zeit gereist ist.

Während Ben, Grace und Cal in die Stadt zurückkehren, bleibt Michaela bei Zeke und wundert sich, weshalb er nach seinem Verschwinden nicht sofort seine Familie kontaktiert. Die beiden haben eine gemeinsame Vision und suchen den Ort von Zekes Verschwinden auf. Dort gibt es viele Malereien, die Michaela für weitere Recherchen ablichtet. Zeke vertraut sich ihr indes an und gesteht, alkoholabhängig gewesen zu sein und sich für den Tod seiner kleinen Schwester verantwortlich zu fühlen, weshalb er zum Rest seiner Familie keinen Kontakt hat. Eine weitere gemeinsame Vision kann Zeke schließlich davon überzeugen, mit Michaela in die Stadt zurückzukehren.

Da er keine Wohnung hat, lädt Michaela Zeke zu sich ein. Zurück auf der Arbeit betont Michaela vor Jared noch einmal, seine Ehe nicht zerstören zu wollen. Unerwartet wird sie von Lourdes konfrontiert, die ahnt, dass zwischen Michaela und Jared etwas vorgefallen ist. Michaela gesteht, Jared noch immer zu lieben, versichert aber auch, dass sie sich nicht zwischen ihn und Lourdes stellen wollte, doch Lourdes hat mittlerweile selbst erkannt, dass Jareds Herz für Michaela schlägt. Daraufhin verlässt Lourdes Jared, der bereit scheint, seine Beziehung mit Michaela wieder aufzunehmen, doch Michaela plagt das schlechte Gewissen, weshalb sie ihm einen Korb erteilt.

Anschließend geht sie einem Fall von Diebstahl nach, bei dem der Fahrer anschließend mit dem Fluchtfahrzeug in einen Fluss gefahren ist. Es dauert drei Tage, bis die Polizei ihn bergen kann und als es schließlich soweit ist, hat Michaela zum wiederholten Mal die Vision eines Wolfes. Bei dem Fahrer des Fahrzeuges handelt es sich um James Griffin, der unter Michaeles Blick wieder zum Leben erwacht und Michaela anfällt, wie der Wolf in der Vision. Nach dem Auftauchen von Zeke vermutet Michaela, dass Griffin etwas ähnliches wie den 828ern und Zeke geschehen ist. Man bringt Griffin ins Krankenhaus, wo Michaela erkennt, dass auch er Visionen hat. Michaela versucht, Griffin über seine neuen Fähigkeiten aufzuklären und aufzuzeigen, dass sie mit den Visionen Gutes tun sollen. Daran zeigt Griffin jedoch kein Interesse, stattdessen will er die Visionen zu seinem Vorteil einsetzen. Bei einem Verhör versucht Michaela, Griffin umzustimmen, doch sie kommt bei ihm auf keinen grünen Zweig, woraufhin sie Griffin schließlich gehen lassen muss.

Unterdessen erfährt Jared von Zeke und hält es für keine gute Idee, dass Michaela einen Fremden bei sich wohnen lässt, doch sie lässt sich nicht reinreden. Jared lässt Zeke daraufhin festnehmen, was bei Michaela für Verärgerung sorgt und sie weißt Jared an, sich zu beruhigen und lässt Zeke wieder frei. Zudem ist sie sich sicher, dass Jared aus Eifersucht so überreagiert hat und sie unterstreicht, dass zwischen ihr und Zeke nichts läuft.

Gemeinsam mit den anderen 828er und Zeke hat Michaela kurz darauf eine Vision, die sie drängt, Griffin aufzuhalten. Jener will seine Visionen der Öffentlichkeit preisgeben und Zeke ist drauf und dran, Griffin zu erschießen, doch als die drei Tage, die seit Griffins Auferstehung vergangen sind, enden, beginnt er plötzlich Wasser zu spucken wie ein Ertrinkender und stirbt. Michaela denkt, dass dies die Strafe für Griffins Eigennützigkeit war.

Michaela sorgt dafür, dass Zeke sich mit seiner Mutter versöhnt. Dann hat sie eine Vision und ahnt, dass diese sich um Zeke dreht, weshalb sie sich schnell auf den Heimweg macht. Dort findet sie Jared vor, der davon überzeugt ist, dass Zeke Drogen nimmt, weshalb er bewaffnet in die Wohnung stürmt. Zwischen den beiden Männern kommt es zu einem handfesten Streit, bei dem sich schließlich ein Schuss löst.

Emil Groth & Marie Müller - myFanbase

"Manifest" ansehen: