Bill Daly

In "Manifest" ist Bill Daly Captain (Frank Deal) des Fluges 828. Gemeinsam mit seinen Passagieren stellt er nach dem Flug verwundert fest, dass zwischen Abflug und Landung über fünf Jahre vergangen sind.

Charakterbeschreibung: Bill Daly, Staffel 1

Der Pilot Bill Daly ist am 7. April 2013 Captain des Fluges 828 von Montego Bay, Jamaika, nach New York. Erst verläuft alles glatt, doch plötzlich wird das Flugzeug durch eine Gewitterfront von starken Turbulenzen durchgerüttelt. Blitze erleuchten den Himmel und da Bill sich nicht anders zu helfen weiß, beschließt er, die Maschine mitten durch das Unwetter zu navigieren. Nachdem Bill die Maschine durch das Unwetter gesteuert hat, ist es bis zum Zielflughafen JFK nicht mehr weit, weshalb er die Landeerlaubnis anfragt. Man hinterfragt verdutzt, um welchen Flug es sich handelt und leitet das Flugzeug nach Newark weiter. Captain Bill Daly informiert die Passagiere über den geänderten Flugplan und stellt dann fest, dass sie auf der Landebahn von einer Polizeistaffel erwartet werden. Darüber klärt er seine Stewardess Bethany Collins auf, bevor Bill zur Landung ansetzt.

Wieder auf dem Boden erfahren Bill Daly und seine Passagiere, dass seit ihrem Abflug über fünf Jahre vergangen sind. Es ist nun der 4. November 2018 und der Captain versteht nicht, wie dies möglich sein kann. Er und alle anderen versichern beim Verhör durch NSA-Direktor Robert Vance dass sie die ganze Zeit über in der Luft waren und für sie nur wenige Stunden vergangen sind. Zu seinem Flugkurs wird Bill intensiv befragt und er verdeutlicht, dass es ihm als einziger Weg erschien, die Maschine mit ihren Passagieren zu retten. Nach dem Verhör kommt mit Cal Stone ein Passagier zu Bill und fragt, ob er nach der erfolgreichen Landung einen Orden vom Captain erhalten kann. Der aufgewühlte Bill verneint.

Nachdem die NSA sie ziehen lässt, verspürt Billy Daly eine Verbundenheit zum Flugzeug und kehrt am Abend dorthin zurück. Er trifft auf alle anderen Passagiere und gemeinsam sehen sie, wie das Flugzeug urplötzlich in Flammen aufgeht.

Tags darauf werden sie erneut von der NSA verhört. Wieder versichern Bill und die anderen, nicht zu wissen, was geschehen ist, sie seien einfach auf einen Drang hin zurückgekehrt. Da Vance mit der Befragung in einer Sackgasse steckt, lässt er Bill und die Passagiere erneut gehen.

Neu

Einige Zeit darauf wird Bill gemeinsam mit den Passagieren zu Fiona Clarke zitiert, die ebenfalls an Bord von Flug 828 war. Gemeinsam mit den Ben und Michaela Stone hat sie herausgefunden, dass die Regierung bei dem mysteriösen Flug ihre Finger im Spiel hat und nun versuchen sie, die Stones und Saanvi Bahl in Erfahrung zu bringen, welche Experimente an einigen der Passagiere in den letzten Tagen durchgeführt wurden. Bill hat sich in der Zwischenzeit seine eigenen Gedanken gemacht. Er findet es mehr als verwunderlich, dass Fiona, die sich beruflich mit eben jenen Experimenten zur Verknüpfung von Gehirnen beschäftigt, die an den Passagieren vorgenommen wurden, an Bord war. Zudem wird ein starker Druck auf Bill ausgeübt und man schiebt ihm in den Medien das Verschwinden von Flug 828 zu, weshalb er umso mehr darauf brennt, die wahren Umstände in Erfahrung zu bringen.

Schließlich nimmt Bill Kontakt zu Ben auf und erzählt ihm sowohl von seinen Ermittlungen als auch von seiner ruinierten Beziehung zu Frau und Sohn. Bill bringt Ben zu einem Flugsimulator und zeigt ihm dort, dass keine der Versionen des Simulators mit der übereinstimmt, die Bill während des Unwetters bei Flug 828 erlebt hat. Daher ist Bill der Überzeugung, dass die Regierung hier etwas vertuschen will. Erst ist Ben skeptisch, doch Bill sucht mit ihm zusammen den Meteorologen Roger Mencin auf und jener bestätigt, dass es am Tag von Flug 828 einen ungewöhnlichen Sturm gab. Diese Angabe macht Mencin allerdings nicht freiwillig und zeigt auf, dass man sein Leben bedroht hat und jegliche Beweise für den Sturm mit den dunklen Blitzen beseitigt wurden.

Mit den Daten von Mencin besteigen Bill und Ben erneut den Flugsimutalor. Dieses Mal passt alles und Bill erkennt das ungewöhnlich starke Gewitter wieder. In der Simulation stürzt das Flugzeug jedoch jedes Mal ab, obwohl Bill seine Kommandos genau wiederholt. Ben will die Simulation daraufhin beenden, doch Bill möchte der Öffentlichkeit unbedingt seine Unschuld beweisen und mehr Beweise dafür sammeln. Zudem gesteht er Ben seine Zweifel bezüglich Fiona, woraufhin Ben anbietet, sich mit Fiona zu unterhalten. Während Ben aufbricht veranlasst Bill, dass Cal den zuvor angefragten Orden erhält.

Dennoch will Bill die Sache selbst in die Hand nehmen. Er hat recherchiert, wo es als nächstes dunkle Blitzen geben wird und entführt Fiona in ein Flugzeug, damit sie ihm zeigt, wie man mit Hilfe der Blitze durch die Zeit reisen kann. Fiona ist vollkommen außer sich und versichert, keine Ahnung zu haben wovon Bill spricht, doch er glaubt ihr kein Wort. Daher setzte Bill zum Start an, wobei er sich auch von Ben, der per Funk mit ihm Kontakt aufnimmt, nicht abbringen lässt. Bill steuert mitten in ein schreckliches Gewitter hinein und während dunkle Blitze am Horizont auftauchen, wird die Maschine von zwei Abfangjägern umzingelt. Dennoch ist Bill der Überzeugung, dass Fiona lügt und ihm sagen kann, wie man mit Hilfe des Gewitters in die Zukunft reisen kann. Es wird an geordert, Bills Flugzeug vom Himmel zu holen, doch nach dem Befehl fehlt von dem Flugzeug, das Bill geradezu in die dunklen Blitze gesteuert hat, jede Spur.

Marie Florschütz - myFanbase