Saanvi Bahl

Saanvi Bahl (Parveen Kaur) ist in "Manifest" eine Ärztin, die Passagierin bei Flug 828 ist. Sie arbeitet an einer Therapie für Krebs, die ein voller Erfolg ist, als sie nach dem Verschwinden des Flugzeugs wieder auftaucht. Gemeinsam mit Ben und Michaela Stone sucht sie nach einer Erklärung für das Rätsel rund um Flug 828.

Charakterbeschreibung: Saanvi Bahl, Staffel 1

Saanvi Bahl arbeitet in New York als Ärztin und beschäftigt sich mit einer neuen Therapie zur Bekämpfung von Leukämie. Als sie am 8. April 2013 nach einem Aufenthalt in Jamaika zurück nach New York fliegen will, sendet sie ihre neuesten Forschungsergebnisse noch an ihre Kollegen, bevor es im Flieger zu Turbulenzen kommt und ihr Laptop zerstört wird. Wenig später landet Flug 828 und man teilt den Passagieren mit, dass man mittlerweile den 4. November 2018 schreibt. Die Passagiere verstehen nicht, wie fünf Jahre vergangen sein können, da sie nur wenige Stunden in der Luft waren und werden von der NSA verhört. Saanvi kann dem NSA-Chef Robert Vance genau so wenig über den mysteriösen Flug sagen wie die anderen Passagiere und darf wenig später nach Hause gehen. Sie wird von ihrer Familie überrascht und erfährt, dass ihre Forschung weiter vorangetrieben wurde und in den letzten Jahren bereits viele Leben retten konnte.

Foto: Parveen Kaur, Manifest - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Parveen Kaur, Manifest
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Gleich darauf nimmt Saanvi ihre Arbeit wieder auf und ist dabei, als eine Kommission neue Probanden für ihre Studie sucht. Zu den Anwärtern zählt auch Cal Stone, den Saanvi als Passagier von Flug 828 erkennt. Die Kommission spricht sich gegen Cal aus, doch Saanvi macht klar, dass für Cal keine fünf Jahre verstrichen sind. Man schenkt ihr jedoch kein Gehör. Das will Saanvi sich nicht gefallen lassen und spricht im Anschluss erneut bei ihrem Chef vor. Sie kann erwirken, dass Cal in die Studien aufgenommen wird.

Am Abend verspürt Saanvi den Drang, zum Flugzeug zurückzukehren und trifft dort auf die anderen Passagiere. Alle sehen mit an, wie das Flugzeug in Flammen aufgeht. Erneut werden die Passagiere von der NSA verhört. Dabei trifft Saanvi auf Ben Stone und die beiden gestehen sich, seit dem Flug eine innere Stimme zu haben, die sie anleitet. Saanvi will nach einer wissenschaftlichen Erklärung suchen.

Als Passagierin Kelly Taylor ermordet wird, vermuten Ben und Saanvi dahinter einen Zusammenhang mit Flug 828, weshalb Saanvi Informationen über Kellys Leiche einholen will. Gleichzeitig haben Saanvis Nachforschungen ergeben, dass sich in Cals Blut seit Flug 828 ein ungewöhnliches Protein befindet. Auch in ihrem Blut konnte Saanvi das Protein nachweisen und will als nächstes ein MRT von sich machen lassen. Diese Untersuchung ergibt den Verdacht auf einen Schlaganfall. Saanvi stellt nun die Vermutung an, dass bei allen Passagieren von Flug 828 kurz die Blutversorgung ausgesetzt hat. Den Verdacht will Saanvi als nächstes bei Kellys Leichnam überprüfen, muss aber feststellen, dass ihr das System Zugriff zu den Daten verweigert und dass man den Leichnam zudem heimlich hat abtransportieren lassen.

Wenig später hat Saanvi im Krankenhaus eine Erscheinung. Zuerst sieht sie nasse Fußabdrücke und später eine Statue, die zu ihr spricht. Zur gleichen Zeit zeigt Saanvi ihre MRT-Scans einem Kollegen, der ein ähnliches Krankheitsbild bei einem an Schizophrenie leidenden Patienten gesehen hat. Saanvi wird hellhörig und erkennt, dass der Patient in Zusammenhang mit der Erscheinung und Flug 828 stehen muss. Die Fußabdrücke führen Saanvi dann auch zu dem Patienten, der nach Stewardess Bethany Collins fragt.

Als Saanvi sich mit Bethany trifft, erfährt sie, dass es sich bei dem Patienten um Thomas handelt, den die Stewardess mit an Bord des Flugzeugs geschmuggelt hatte, weshalb er die gleichen Scans aufweist wie Saanvi. Da Thomas keine Aufenthaltsgenehmigung hat und auf die geschlossene Station verlegt werden soll, wollen Saanvi und Bethany ihn retten. Die beiden Frauen kehren ins Krankenhaus zurück, doch Thomas ist bereits geflohen. Beim Verlassen des Krankenhauses stoßen sie auf Michaela, die die gleiche Erscheinung wie Saanvi hatte. Diese führt sie nun zu Thomas.

Nachdem man Thomas in ein sicheres Versteck gebracht hat, kehrt Saanvi zur Arbeit zurück, wo wenig später Cal mit hohem Fieber eingeliefert wird. Es besteht der Verdacht auf einen Virus, doch die Einnahme von Medikamenten würde Cal aus der lebensrettenden Studie ausschließen. Als Cal immer wieder bulgarische Worte murmelt, erkennt Saanvi diese aus dem Flugzeug wieder. Sie und Ben beginnen sich zu fragen, ob es zwischen Cal und dem bulgarischen Passagier eine Verbindung gibt. Bei seiner Übersicht über alle Passagiere konnte Ben den betreffenden Mann, bei dem er sich um Marko Valeriev handelt, nicht ausfindig machen. Saanvi erinnert sich jedoch, dass eine andere Passagierin mit Marko gesprochen hat und nimmt Kontakt mit ihr auf.

Anna versichert Saanvi, dass Marko an Bord eines der fünf Busse gestiegen ist, die die Regierung gestellt hat, woraufhin Saanvi, Ben und Michaela in Erfahrung bringen, dass der fünfte Bus mit insgesamt elf Passagieren spurlos verschwunden ist. Ihr Verdacht, dass es eine Verbindung zwischen Cal und Marko gibt, verstärkt sich nun und Ben will die vermissten Passagiere unbedingt finden, denn scheinbar werden an ihnen Experimente durchgeführt. Während Ben auf der Suche nach den Passagieren ist, bleibt seine Frau Grace allein bei Cal zurück. Sie will, dass Saanvi Cal Medikamente gibt, doch Saanvi versichert, dass dies nicht helfen würde. Kurz darauf hören Cals Fieberkrämpfe auf und die Vermutung liegt nahe, dass die Experimente eingestellt wurden.

Zwar konnten sie die Vermissten nicht finden, sind jedoch auf die Firma "Unified Dynamic Systems" aufmerksam geworden, die etwas damit zu tun zu haben scheint. Ben stellt daher weitere Nachforschungen an, die ihn zu Fiona Clarke, einer weiteren Passagierin führen. Jene forscht an der Verknüpfung von Gehirnen, was Saanvi und Ben verdächtig finden, weshalb sie sich einen Vortrag von Fiona anhören. Anschließend konfrontieren die beiden Fiona und wollen wissen, wo die vermissten Passagiere sind, doch darüber scheint Fiona nichts zu wissen. Fiona erklärt, dass ihr Vortrag von "Singularity Project" finanziert wurde, wohin gehend Ben erneut recherchiert. Die Informationen werden ihm jedoch von Vance angenommen, der sich wenig später mit Ben, Saanvi, Michaela und Fiona zusammentut.

Die Gruppe wird auf ein Gebäude aufmerksam, in dem sie die Vermissten vermuten und kurz bevor sie sich über den Aufbruch einigen, scheinen die Experimente von neuem zu beginnen, dieses Mal sind jedoch alle Passagiere betroffen und erleiden schreckliche Kopfschmerzen. Als Vance wissen will, was vor sich geht, weiht Ben ihn gegen Saanvis Rat ein. Er ist einverstanden, das Gebäude sofort zu stürmen. Gleichzeitig ist mit Autumn Cox eine von den vermissten Passagieren aufgetaucht. Sie konnte fliehen und bestätigt die an ihnen durchgeführten Experimente. Während Vance, Michaela, Ben und Fiona zur Rettung der zehn übrigen aufbrechen, kümmert sich Saanvi um Autumn.

Neu

Saanvi hat gemeinsam mit Fiona die Passagiere in deren Strandhaus untergebracht. Als plötzlich alle Passagiere gemeinschaftlich zucken, beschließt Saanvi, dass alle zusammenkommen müssen, um eine Lösung zu finden. Saanvi äußert die Vermutung, dass sie vielleicht die Menschen erwecken kann, doch das erweist sich als falsch. Die Zusammenkunft der Passagiere erweist sich als Herausforderung, da die Visionen und die Zuckungen bei den anderen Skepsis, aber auch Angst auslösen. Saanvi schaut sich die Daten der Experimente an den Passagieren an und findet heraus, dass offensichtlich bestimmte Patienten sensibler auf die Visionen reagieren. Diese könnten mit heiliger Gral gemeint sein. Auch Cal gehört zu diesen sensiblen Patienten und er wird von einer Vision in eine einsame Berghütte geleitet. Als er von dort wieder zurückkehrt, bittet Grace Saanvi, ihren Sohn zu untersuchen, was sie gerne macht, wobei Saanvi eine Anomalie feststellt.

Als Saanvi das Blut von Zeke Landon, einem neuen Vermissten, untersucht, weist es die gleichen Auffälligkeiten wie das aller anderen Passagiere auf. Zudem recherchiert sie eilig, ob es zu Zekes Verschwinden ebenfalls auffällige Messwerte wegen dunkler Blitze gab. Als sich diese Vermutung bestätigt, rätselt sie, ob das Flugzeug etwas ausgelöst hat, das nun wieder und wieder passiert. Ben ist besorgt um ihren Eifer, aber sie versichert ihm, dass sie als Wissenschaftlerin einer möglichen Sensation nachgehen muss. Als sie am Abend doch noch ihren Arbeitsplatz verlässt, muss sie feststellen, dass die Bürotür mit einem roten X markiert wurde.

Am nächsten Morgen wird Saanvi zu Arbeitsbeginn von einer Frau namens Alice angesprochen, die sie bittet, ihren sterbenskranken Mann Jacob zu untersuchen. Saanvi will zunächst ablehnen, da dieser nicht Teil ihres Forschungsprojekts ist, aber angesichts der Verzweiflung der Frau gibt sie nach. Nach der Sichtung der Akte begleitet sie Alice nach Hause, wo sich ihr Verdacht bei Jacob aber bestätigt, da sein Krebs nicht mehr zu heilen ist. Alice will das nicht akzeptieren und entlarvt, dass sie Saanvi durch ihre Rückkehr für eine Heilige hält, die nun Wunder bewirken kann. Die junge Ärztin will überfordert abhauen, doch Alice hält sie gewaltsam zurück und zückt eine Waffe.

In einem ruhigen Moment mit Jacob bittet Saanvi ihn um Hilfe, aber dieser kann seine besessene Frau selbst nicht wiedererkennen. Er rät ihr, Alice anzulügen und eine Heilung zu inszenieren. Das will Saanvi aber nicht, da sie weiß, wohin Lügen führen können. Ihre große Liebe hat ihr den Himmel auf Erden versprochen, sie dann aber sitzen lassen. Daher erinnert sie Jacob, dass seine Liebe zu Alice das Wunder sei. Er akzeptiert das und will wissen, wie es auf der anderen Seite ist, doch das kann sie ihm nicht beantworten. Gemeinsam rufen sie nach Alice, um sie von der Realität zu überzeugen, doch sie zückt erneut die Waffe. Ehe es jedoch zur Katastrophe kommt, greifen Ben und Michaela ein, die herausgefunden haben, wo Saanvi ist. Nachdem Alice überwältigt werden konnte, sitzt Saanvi steht Saanvi alleine in ihrem Büro. Sie bricht in Tränen aus, weil sie sich so ängstlich gefühlt hat.

Foto: Parveen Kaur, Manifest - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Parveen Kaur, Manifest
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Saanvi muss ihre Gefühle jedoch verdrängen, als eine weitere vermisste Person wiederauftaucht: der Verbrecher James Griffin. Er wird in Michaelas Beisein bewusstlos eingeliefert und gemeinsam stellen sie fest, dass er 82 Stunden und 8 Minuten untergetaucht war, was ihrer Flugnummer 828 entspricht. Griffin kommt zu Bewusstsein und schlägt um sich. Das wiederum erinnert Saanvi an ihre Erlebnisse mit Alice, was ihr sehr zusetzt. Sie sammelt sich jedoch wieder und stürzt sich in die Analyse von Griffins Blut. Später wird sie aber im Krankenhausflur von einem eingelieferten Notfall beiseitegedrängt und auch das löst bei ihr wieder Unbehagen aus. Sie nimmt sich einen Moment der Ruhe und wird von ihrem Kollegen Dr. Matthews angesprochen, der sie beobachtet hat. Er hat durchschaut, was mit ihr los ist und bietet ihr Hilfe an, sie beharrt jedoch darauf, dass sie nur mit Allergien zu kämpfen hätte. Sie lügt sich aber selbst etwas vor, da sie erneut von den Erlebnissen eingeholt wird, als Ben gerade ihr Büro betritt. Sie gesteht, dass sie Ansätze einer Posttraumatischen Belastungsstörung habe, aber sich nicht zu einer Unterstützung durchringen könnte. Ben beruhigt sie soweit, dass sie ihm mitteilen kann, dass Griffins Werte zu allen Passagieren passt. Da dieser aber ein Verbrecher ist, sind die Rückkehrer offenbar nicht nur dafür da, Gutes zu tun.

Alle Passagiere von Flug 828 haben eine Version, in der es heißt: "Stoppt ihn!" Saanvi ist sich mit Ben und Michaela einig, dass Griffin gemeint sein muss. Sie bringt sogar ein, dass den Verbrecher vielleicht beseitigen müssen, denn an das Gute der Vision glaubt sie nun nicht mehr. Ben erkundigt sich später, wie es ihr gehe, aber sie behauptet, dass alles in Ordnung wäre. Später wird Saanvi von einem Kollegen angesprochen, der bei Griffin und Cal übereinstimmende Werte festgestellt hat. Um ihn zu vertrösten, behauptet sie, das erstmal selbst überprüfen zu müssen. Nur wenig später wird sie von einer Panikattacke heimgesucht und erneut wird Matthews Zeuge davon. Er hilft ihr durch den Moment der Hilflosigkeit und gibt ihr dann die Visitenkarte seiner Therapeutin, da er sich auch schon einer Angststörung stellen musste. Saanvi fühlt sich seit ihrer Rückkehr aber so beobachtet, dass sie nicht mehr Anlass für Zweifel geben will. Matthews versichert ihr jedoch, dass die Therapeutin diskret ist.

Nachdem Griffin, wie es aussah, auf offener Straße ertrunken ist, wendet sich Saanvi an ihren ehemaligen Studienkollegen Alex, der ihr noch einen Gefallen schuldig ist und bittet ihn um den Autopsiebericht. Laut diesem ist das Ertrinken bestätigt. Griffin hat aber mehr Wasser ausgespuckt, als ein menschlicher Körper durchschnittlich zur Verfügung hat. Zudem warnt sie Ben und Michaela, dass ein Kollege bald der Verbindung zu Cal auf die Spur kommen könnte. Ben bittet sie besorgt, dass sie die Ergebnisse vertuschen muss. Vorerst hat sie jedoch mit sich selbst zu kämpfen und sucht daher tatsächlich die empfohlene Therapeutin auf.

Marie Florschütz & Lena Donth - myFanbase