Priscilla Landon

Priscilla Landon (Maryann Plunkett) ist in "Manifest" die Mutter von Zeke Landon (Matt Long). Sie ist in Staffel 1 und 2 zu sehen.

"Manifest" ansehen:

Charakterbeschreibung: Priscilla Landon, Staffel 1

Priscilla hat als Mutter schon einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften gehabt, da ihre Tochter Chloe bei einem Campingausflug ums Leben gekommen ist. Ihr älterer Sohn Zeke Landon hat daraufhin heftige Schuldgefühle gehabt und ist alkohol- und drogensüchtig geworden, weswegen er sich schließlich von der Familie losgesagt hat und ganz verschwunden ist. Zudem ist die Ehe mit ihrem Mann Gordon in die Brüche gegangen. Priscilla ist damit ein weiteres Mal das Herz gebrochen. Als Zeke Jahre später plötzlich vor der Tür steht, behauptet er, dass er gestorben und nun wieder zurückgekehrt sei, um neu anzufangen. Da Priscilla sofort ein Drogendelirium vermutet, schlägt sie ihm die Tür vor der Nase zu, weil sie ihren Sohn so nicht erträgt. Nicht lange danach bekommt sie Besuch von einer Michaela Stone, die um Verständnis für Zeke wirbt und sich als Passagierin von Flug 828 offenbart, das nach fünf Jahren wiederaufgetaucht ist. Da sie und die anderen beweisen, dass Wunder offenbar möglich sind, kann sie so darlegen, dass Zeke wirklich dasselbe passiert ist. Als Priscilla klar wird, dass ihr Sohn nicht high war und sie ihm Unrecht getan hat, macht sie sich heftige Vorwürfe. Michaela versichert ihr aber sofort, dass sie mit Zeke reden und ihn vorbeischicken wird. Vorher kommt es aber noch zu einem heftigen Streit zwischen Jared Vasquez und Zeke, in dessen Folge Michaela angeschossen wird. Zeke ist entsetzt und flieht von dort. Er kommt bei seiner Mutter unter, mit der er sich sofort versöhnt.

Partnerlinks zu Amazon

Charakterbeschreibung: Priscilla Landon, Staffel 2

Priscilla hält liebevoll zu ihrem Sohn, doch eines Tages steht Michaelas Neffe Cal Stone vor der Tür, der genau weiß, dass Zeke im Haus ist und er möchte mit ihm reden. Da er so beharrlich ist, gibt Priscilla schließlich nach und gibt zu, dass ihr Sohn bei ihr ist. Zeke wird durch den Besuch so aufgerüttelt, dass er sich für den Schuss auf Michaela seiner Verantwortung stellen will. Er wird also inhaftiert, was Priscilla erneut eine harte Zeit beschert. Sie muss hilflos mit ansehen, wie Zeke zunächst verurteilt wird, aber schließlich hängt sich Michaela so für ihn rein, dass der Fall neu aufgerollt und Zeke auf freien Fuß kommt. Einige Zeit später gibt es dann wieder etwas Schönes zu feiern, denn Zeke und Michaela heiraten. Priscilla weiß, dass Gordon auch geladen ist, aber zu dem hält sie seit der Scheidung Abstand. Deswegen sucht sie die Hochzeit etwas früher auf, um Michaela etwas Geborgenes für die Vermählung zu überreichen. Sie selbst will dann schon wieder verschwinden, verspricht aber bei weiteren Meilensteinen dabei sein zu wollen. Zeke offenbart ihr daraufhin, dass er ein Todesdatum vor Augen hat und ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, weswegen er seine Mutter unbedingt unter den Gästen wissen will. Priscilla gibt nach und ist dabei. Zeke stirbt an seinem Todestag schließlich doch nicht.

"Manifest" ansehen:

Lena Donth - myFanbase