Autumn Cox

In Staffel 1 von "Manifest" ist Autumn Cox (Shirley Rumierk) eine Passagierin von Flug 828.

Charakterbeschreibung: Autumn Cox, Staffel 1

Autumn ist Passagierin von Flug 828 kehrt und mit den restlichen Passagieren nach fünf Jahren unerwartet zurück. Da auf sie nach ihrer Rückkehr keine Familie wartet und sie als Betrügerin verurteilt wurde, wird sie mit den restlichen alleinstehenden Passagieren in einen Bus gepackt und damit in ein Versuchslabor der Regierung geschafft, wo an den Visionen der Passagiere geforscht wird. Laurence wird schließlich auf sie aufmerksam, da er einen Spion braucht, der ihm Informationen zu Ben Stone liefert. Er setzt sie ganz in der Nähe der Stones ab und von da an simuliert Autumn schlechtes Wohlbefinden, um so Bens Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Dieser erkennt sie auch sofort vom Flug wieder. Autumn gesteht, dass sie ständig eine Stimme in ihrem Kopf hören würde, die seinen Namen rufe. Anschließend berichtet sie von den wissenschaftlichen Experimenten und dass sie von dort entkommen konnte.

Ben schafft Autumn in den Heizungskeller unter der Mall, da er und Michaela Stone befürchten, dass Laurence nach ihr suchen könnte. Sie holen auch Fiona Clarke hinzu, die an Autumn Verbrennungen von Elektroden findet. Schließlich bitten sie auch NSA-Direktor Robert Vance hinzu und Autumn berichtet ihm, dass sie weggeschafft wurden und dann hätten sie eines Abends alle ein Bild von einem Flugzeug vor Augen gehabt und hätten zum Flughafen gewollt, was von der Forschergruppe jedoch verhindert wurde. Daraufhin haben am nächsten Tag die Experimente an ihnen begonnen. Vance ist entsetzt angesichts dieser neuen Entwicklungen und organisiert ein Eingreifen von Einsatztruppen, die die restlichen Passagiere tatsächlich aus den Händen der Wissenschaftler befreien können. Nach dieser geglückten Operation horcht Autumn per Wegwerfhandy bei der Regierung nach, was sie als Nächstes tun soll.

Fiona bringt die Passagiere in einem Strandhaus unter, wo auch Autumn Unterschlupf findet. Sie hilft bei der Versorgung der Patienten und nutzt jede Gelegenheit, um die Gespräche zu belauschen. Nachdem sie auch ein Gespräch zwischen Ben und Bill Daly mitangehört hat, erblickt Ben sie und horcht bei ihr nach, ob sie jemanden mit dem Decknamen Major kennt. Autumn berichtet, dass Laurence mit jemandem telefonieren würde, den er Major nennt und vermutet zudem, dass es sich um eine Frau handelt. Schließlich gibt sie auch an, dass die beiden auf der Suche nach dem heiligen Gral wären. Nach dem Gespräch erhält Autumn einen Anruf auf ihrem Wegwerghandy, doch sie wirft das Handy ins Wasser. Als sie sich später am Tag einen Kaffee besorgt, wird sie von einem Mann namens Jansen angesprochen, der ihr ein neues Handy in die Hand drückt und sie zu einem Auto führt, in dem Major auf sie wartet. Jene verlangt, dass Autumn weiterhin für sie spioniert. Sie hat herausgefunden, dass Autumn ein Kleinkind hat, das ihr aufgrund ihrer Vorstrafen jedoch entzogen wurde und in die Hände der Adoptivmutter Clarissa Ford übergeben wurde. Major benutzt diese Information und die Zusammenführung der beiden als Druckmittel, woraufhin Autumn nachgibt.

Autumn sucht Michaela in ihrem Apartment auf und bittet sie um Hilfe. Da diese Cal Stone zur Betreuung da hat, lässt sie sie in die Wohnung hinein. Autumn gesteht ihr ihre kriminelle Vergangenheit und berichtet, dass die Reise nach Jamaika ihren Neuanfang darstellen sollte. Als sie zurückgekehrt ist, habe sie festgestellt, dass ihre Bekannten ihre Daten für weitere kriminelle Aktivitäten genutzt hätten und dass sie nun weiteren Anklagen entgegensähe. Schließlich nennt sie den Namen Clarissa Ford, die für den Identitätsdiebstahl verantwortlich sei. Michaela verspricht ihr, sich darum zu kümmern. Plötzlich erhält Michaela einen Anruf von Ben und Autumn belauscht dieses Gespräch aufmerksam und erfährt so, dass die Geschwister über eine Akte von Daly verfügen. Später wird Autumn erneut von der Regierung aufgegriffen. Später am Tag bricht Autumn in Michaelas Wohnung ein und fotografiert jede Seite aus dem Aktenordner ab. Auf der Couch entdeckt sie zudem den Block, in dem Cal gezeichnet hat. Als sie eine Zeichnung von sich und ihrer Tochter sieht, reißt sie diese raus und verlässt eilig die Wohnung.

Nachdem Cal verschwunden ist, reift in Michaela der Verdacht, dass Autumn dafür verantwortlich sein könnte und sucht sie auf, um sie direkt in Handschellen zu legen und mit aufs Revier zu nehmen. Diese beteuert zunächst ihre Unschuld, aber da Michaela nicht lockerlässt, zeigt sich schließlich, dass sie zu viel Angst vor Major hat, um mit Informationen herauszurücken, da diese etwas gegen jemanden in der Hand hat, der Autumn sehr viel bedeutet. Michaela findet mit etwas Recherche heraus, das Autumn eine Tochter hat. Michaela bietet den Aufenthaltsort des Kindes im Austausch für Informationen zu Cal. Autumn hat jedoch weiterhin zu viel Angst vor Major, woraufhin Michaela daran appelliert, dass sie als Passagiere zusammenhalten müssen

Major hat ihre Freilassung erwirkt und Autumn eilt sofort nach Hause. Dort hält sie die Zeichnung von Cal hervor und gibt Jansen absichtlich einen falschen Hinweis. Anschließend übergibt sie Michaela die Zeichnung, die auf der Vorderseite sie und ihre Tochter zeigt, auf der Rückseite aber einen Hinweis auf Cal hat. Michaela dankt ihr ehrlich, gibt ihr die Information zum Aufenthaltsort ihrer Tochter und warnt sie, dass sie von nun an in Gefahr schwebe.

Lena Donth - myFanbase