Episode: #8.01 Winterfell

In der "Game of Thrones"-Episode #8.01 Winterfell erreichen Jon Schnee und Daenerys Targaryen den Sitz der Familie Stark und müssen dort um die Gunst der Nordmänner werben. Cersei Lannister ist darum bedacht, Euron Graufreud zufrieden zu stellen, damit ihre Ziele nicht gefährdet werden.

Diese Episode ansehen:

Foto: Kit Harington, Game of Thrones - Copyright: HBO/Helen Sloan
Kit Harington, Game of Thrones
© HBO/Helen Sloan

Jon Schnee und Daenerys Targaryen kommen mit ihren Unterstützern und ihren Armeen in Winterfell an und werden von allen misstrauisch beobachtet. Auch Arya Stark ist unter den Menschen, die die Ankunft beobachten, gibt sich jedoch weder Jon, noch Gendry oder Sandor 'Bluthund' Clegane zu erkennen. Jon versucht Daenerys zu erklären, dass die Menschen im Norden sehr misstrauisch gegenüber Fremden sind, sich das jedoch legen wird. Dann tauchen plötzlich Daenerys' Drachen auf, was vielen einen großen Schreck einjagt und Daenerys ein Lächeln aufs Gesicht zaubert.

In Winterfell angekommen, läuft Jon sofort auf Bran Stark zu und nimmt ihn freudig in den Arm. Er ist jedoch irritiert, als Bran vollkommen distanziert reagiert. Deswegen nimmt er sogleich Sansa Stark in den Arm und erkundigt sich, wo Arya ist. Er stellt Daenerys und Sansa einander vor, die sich jedoch nicht wohlgesonnen sind. Bran erklärt dann schließlich, dass der Nachtkönig Daenerys' toten Drachen in einen Weißen Wanderer verwandelt hat und die Mauer zum Einstürzen gebracht hat, sodass die Toten nun Richtung Süden marschieren.

Umgehend berufen Sansa und Jon ein Treffen mit allen Häusern des Nordens ein, um deren Unterstützung beim Kampf gegen die Untoten einzufordern. Der junge Ned Umber erläutert, dass sie mehr Wagen und Pferde benötigen, um die Menschen nach Winterfell zu bringen. Sansa sichert ihm ihre Unterstützung zu und schickt Ned dann zu seinem Familiensitz 'Letzter Herd', der nördlich von Winterfell liegt. Jon beschließt außerdem Raben zur Nachtwache zu schicken, damit alle Überlebenden sich ebenfalls auf den Weg nach Winterfell begeben. Lyanna Mormont spricht schließlich an, was alle Menschen aus dem Norden beschäftigt: Jon hat sein Knie vor Daenerys gebeugt, obwohl sie ihn alle zum König des Nordens ernannt haben. Jon versucht ihr zu verdeutlichen, dass dies nun gar keine Bedeutung mehr hat, da sie gegen die Weißen Wanderer kämpfen müssen. Ihm geht es darum den Norden zu schützen und nicht darum eine Krone zu tragen. Als Tyrion Lannister erkennt, dass auch diese Ansprache die Stimmung nicht verbessert, erhebt er sich und macht deutlich, dass der Kampf gegen die Weißen Wanderer so wichtig ist, dass sich sogar die Armee der Lannisters ihnen anschließt.

Wenig später überwacht Gendry die Ladungen mit Drachenglas, aus dem er nun mit anderen Schmieden Waffen für die Truppen herstellen wird. Tyrion beobachtet derweil Sansa und geht schließlich auch auf seine Ex-Frau zu. Sie erinnern sich, dass sie sich zuletzt auf der Hochzeit von Joffrey Baratheon und Margaery Tyrell gesehen haben, da Sansa Hals über Kopf geflohen ist, während Tyrion des Mordes an Joffrey verurteilt wurde. Tyrion weiß, dass viele Sansa unterschätzt haben, doch als er die Truppen der Lannisters erwähnt, wundert sich Sansa nur, dass ein so intelligenter Mensch wie Tyrion wirklich daran glaubt, dass Cersei Lannister ihnen helfen wird.

Jon befindet sich am Götterhain als Arya zu ihm kommt und die beiden sich nach all den Jahren glücklich in die Arme fallen. Er ist überrascht, dass sie immer noch das kleine Schwert Nadel bei sich trägt und muss generell erkennen, dass sie nicht mehr das kleine Mädchen ist, was er einst verlassen hat. Arya macht ihm noch einmal deutlich, dass Sansa sich bei Daenerys stur stellt, da sie nur das Beste für ihre Familie im Sinn hat und sie bittet Jon nicht zu vergessen, dass auch er ein Teil dieser Familie ist.

In Königsmund informiert Qyburn Cersei darüber, dass die Untoten die Mauer zerstört haben und nun Richtung Süden ziehen. Cersei, die gerade die ankommende Flotte von Euron Graufreud beobachtet, freut sich über diese Neuigkeiten. Euron hat Harry Strickland und seine Goldene Kompanie aus Essos geholt, um für Cersei in den Kampf zu ziehen. Bevor Euron an Land geht, setzt er sich zu seiner Nichte Yara Graufreud, die immer noch seine Gefangene ist. Yara verdeutlicht ihm, dass er auf der Seite der Verlierer steht, was Euron jedoch nicht stört, da er zur Not die Seiten wechselt. Ihm ist erst einmal nur wichtig mit Cersei ins Bett zu steigen.

Als Harry Strickland vor Cersei tritt, ist diese nicht wirklich begeistert, da er weniger Kämpfer mitgebracht hat, als sie gehofft hatte. Dennoch heißt sie die Männer herzlich willkommen. Einmal mehr verlangt Euron, dass Cersei ihr Versprechen einlöst und mit ihm schläft, da er alles getan hat, was sie von ihm erwartet hat. Zunächst macht Cersei deutlich, dass sie keine Hure sei, doch sie erkennt, dass Euron einer der wenigen Verbündeten ist, die sie noch hat und gewährt ihm schließlich seinen Wunsch. Bronn amüsiert sich derweil mit drei Prostituierten, wird jedoch von Qyburn unterbrochen, der Bronn im Namen von Cersei beauftragt Jaime Lannister und Tyrion mit dem Bogen zu töten, mit dem Tyrion seinen Vater Tywin Lannister ermordet hat.

Nachdem sie miteinander geschlafen haben, gönnt sich Cersei ein Glas Wein und schmeichelt Euron, der sich darüber informiert, ob er ein guter Liebhaber sei. Bevor er geht, gibt er Cersei das Versprechen sie zu schwängern. Währenddessen greifen Theon Graufreud und seine Männer die Besatzung von Euron an, um Yara zu befreien. Als Yara von ihren Fesseln befreit wird, schlägt sie Theon wütend nieder, da er sie im Stich gelassen hat. Doch dann reicht sie ihm die Hand und sie fliehen gemeinsam vom Schiff.

Auf ihrem Weg zurück in den Norden, plant Yara die Eiseninseln zu erobern, um so einen sicheren Hafen zu schaffen, da die Untoten nicht zur Insel gelangen können. Sie erkennt jedoch schnell, dass Theon lieber an der Seite der Starks kämpfen würde und gesteht ihrem Bruder diesen Wunsch zu. Yara will dennoch alles geben, um die Herrschaft über ihre Heimat zu erlangen.

In Winterfell kommt Alys Karstark mit ihren Truppen an, was Varys, Tyrion und Davos Seewert beobachten. Die Männer unterhalten sich darüber, dass die Menschen aus dem Norden loyal gegenüber der Familie Stark sind, Fremden gegenüber jedoch sehr misstrauisch. Gleiches gilt für das Freie Volk, was sich Jon Schnee angeschlossen hat, aber kein Vertrauen in Daenerys hat. Dieses Vertrauen muss sich die Königin erst verdienen. Deswegen meint Davos Seewert, dass es eine gute Idee sei, wenn Daenerys und Jon heiraten würden, um so das gesamte Land zu vereinen. Varys und Tyrion wissen jedoch, dass sie darauf keinen Einfluss nehmen können.

Daenerys spricht derweil bei Jon an, dass Sansa sie nicht leiden kann und verlangt, dass diese sie als ihre Königin respektieren muss. Bevor Jon darauf reagieren kann, tauchen zwei Dothraki auf und informieren Daenerys, dass die beiden Drachen kaum etwas gegessen haben. Umgehend machen sich die beiden auf den Weg und Daenerys beschließt einen Ausritt zu unternehmen. Jon hat zunächst zu viel Respekt, um auf Rhaegal aufzusteigen, doch Daenerys meint, dass Jon es einfach probieren soll. Jon kommt dem nach und die beiden fliegen mit den Drachen durch den Norden, bis sie schließlich an einer Stelle landen, wo Jon als Kind öfter gewesen ist. Dort küssen sie sich, doch Jon kann seinen Blick nicht von Rhaegal abwenden, der Jon genau beobachtet.

Gendry schmiedet derweil unermüdlich Waffen aus Drachenglas und überreicht Sandor schließlich eine große Waffe. Die beiden werden von Arya unterbrochen und Sandor ist sichtlich froh, dass sie überlebt hat, auch wenn er dies nicht zugibt. Das Gespräch mit Gendry ist zunächst etwas distanziert, doch als er sie 'My Lady' nennt, ist das Eis schließlich gebrochen. Arya übergibt Gendry eine Zeichnung für eine Waffe, die er für sie herstellen soll.

Zurück auf Winterfell sucht Jon Sansa auf, die gerade einen Brief von Lord Robett Glover liest, der beschlossen hat mit seinen Leuten auf Tiefwald Motte zu bleiben, da er Daenerys nicht als seine Königin akzeptiert. Die beiden geraten in einen Streit, da es Jon völlig egal ist, wer die Krone trägt, da sie ohne Daenerys und ihre Armeen keine Chance gegen die Weißen Wanderer haben. Jon bittet Sansa inständig ihm zu vertrauen, woraufhin sie ihn fragt, ob er das Knie gebeugt hat, um den Norden zu schützen oder weil er sich verliebt hat.

Jorah Mormont stellt Daenerys derweil Sam Tarly vor, dem sie sofort dafür dankt, dass er den Mut hatte Jorah von seiner Krankheit zu heilen. Sam ist ganz nervös und Daenerys erkennt sofort, was für ein lieber Mensch Sam ist. Doch als sie erfährt aus welcher Familie er stammt, sieht sie sich gezwungen ihm zu erzählen, dass sie seinen Vater Randyll Tarly und seinen Bruder Dickon Tarly ermordet hat, da diese nicht ihr Knie beugen wollten. Sam kann seine Trauer, um den Verlust seines Bruders kaum noch verstecken, weswegen er sich schnell verabschiedet. Dann trifft er auf Bran, der Sam erklärt, dass er hier auf einen alten Freund wartet. Bran gibt Sam zu verstehen, dass es nun an der Zeit ist, Jon die Wahrheit zu sagen.

Jon befindet sich währenddessen in den Gemäuern, um Ned Stark seine Ehre zu erweisen. Sam kommt zu ihm und Jon umarmt seinen Freund herzlich, da er keine Ahnung hatte, dass dieser sich in Winterfell aufhält. Doch er erkennt sofort, dass etwas mit Sam nicht stimmt, sodass Sam ihm davon berichtet, was Daenerys mit seiner Familie getan hat. Sam möchte wissen, ob Jon genauso reagiert hätte, woraufhin dieser nur meint, dass er nicht der König sei. Sam erklärt ihm daraufhin, dass er herausgefunden hat, dass Jon das rechtmäßige Kind von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen ist und sein Name eigentlich Aegon Targaryen sei. Damit sei Jon es auch, der das wahre Anrecht auf den Thron hat, da Daenerys in der Thronfolge unter ihm steht. Jon kann das alles nicht fassen und argumentiert damit, dass sein Vater der ehrenvollste Mensch der Welt gewesen ist und ihn niemals sein Leben lang angelogen hätte. Doch Sam macht seinem Freund deutlich, dass Ned dieses Geheimnis vor allen bewahrt hat, da er Lyanna das Versprechen gegeben hat Jon um jeden Preis zu beschützen und dieser wäre umgehend von Robert Baratheon ermordet worden, wäre die Wahrheit ans Licht gekommen. Jon meint jedoch, dass Daenerys ihre Königin sei, woraufhin Sam nochmal verdeutlicht, dass Jon der wahre König ist. Und dieser hat seine Krone abgegeben, um die Menschheit zu retten, nun ist die Frage, ob Daenerys das auch tun wird.

Tormund Riesentod, Beric Dondarrion und einige andere Männer erreichen schließlich die Burg Letzter Herd, die jedoch vollkommen verlassen ist. Sie sind sich sicher, dass die Weißen Wanderer diese Burg bereits vor ihnen erreicht haben und durchsuchen die Burg vorsichtig. Dabei treffen sie auf Eddison Tollett und weitere Männer der Nachtwache, die ebenfalls auf dem Weg nach Winterfell sind, um sich Jon anzuschließen. Gemeinsam entdecken sie, dass die Weißen Wanderer Ned Umber getötet haben und seinen Leichnam mit den Armen und Beinen weiterer Toter symbolisch an der Wand befestigt haben. Als sie sich gerade besprechen, wie sie schnellstmöglich nach Winterfell kommen, um vor dem Nachtkönig dort einzutreffen, erwacht Ned wieder zum Leben, wird jedoch von Beric in Brand gesetzt und erneut getötet.

In Winterfell kommen wieder neue Menschen an, unter ihnen auch Jamie Lannister, der sich jedoch niemanden zu erkennen gibt. Als er von seinem Pferd absteigt und das erste Mal nach vielen Jahren wieder in Winterfell ist, fällt sein Blick ungläubig auf Bran Stark, der ihn bereits erwartet hat.

Zur Fotogalerie mit Bildern aus Episode #8.01 Winterfell

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Game of Thrones" über die Folge #8.01 Winterfell diskutieren.