Davos Seewert (engl. Davos Seaworth)

Davos Seewert (Liam Cunningham), den man auch 'Zwiebelritter' nennt, ist ab Staffel 2 von "Game of Thrones" ein ehemaliger Schmuggler, der sich in die Dienste von Stannis Baratheon stellt und dessen Hand wird. In Staffel 3 verhilft er Gendry zur Flucht, damit er Melisandre nicht zum Opfer fällt.

Charakterbeschreibung: Davos Seewert, Staffel 2

"You want me to have a god? Fine. King Stannis is my god. He raised me up and blessed me with his trust. You think a fire-god commanded all of that? It was Stannis, only Stannis."

Foto: Liam Cunningham, Game of Thrones - Copyright: Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Liam Cunningham, Game of Thrones
© Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

Ser Davos Seewert, oft auch "Zwiebelritter" genannt, ist einer von Stannis Baratheons treusten Gefolgsleuten, zu welchen auch sein Sohn Matthos Seewert gehört. Ursprünglich entstammt Davos einer Familie von Fischern und war Schmuggler. Dieser Tatsache ist es zu verdanken, dass die Burg Sturmkap von Stannis während der Belagerung der Truppen des irren Königs gehalten werden konnte. Denn Davos versorgte die Burg über den Seeweg mit Nahrungsmitteln, größtenteils Zwiebeln. Wegen seiner kriminellen Vergangenheit bestrafte ihn Stannis nach Ende des Krieges mit dem Verlust der vier Fingerspitzen der linken Hand. Jene trägt Davos als Glücksbringer in einem Säckchen um den Hals. Damit waren Davos' Taten für Stannis gesühnt und er erhob Davos in den Stand eines Ritters.

Genau wie Stannis' andere Gefolgsleute ist Davos anwesend, als Melisandre jene Zeremonie abhält, bei welcher Stannis den sieben Göttern abschwört und dabei deren Holzfiguren verbrennt. Maester Cressen versucht dort Davos davon zu überzeugen, dass sie etwas gegen Melisandre unternehmen müssen, da sie und ihr Herr des Lichts einen unguten Einfluss auf Stannis haben. Davos scheint dies zwar ähnlich zu sehen, aber er weist Maester Cressen in seine Schranken, da ihre Treue Stannis gehört. Dennoch versucht Davos wenig später Stannis zu überreden, wenigstens ein Bündnis mit seinem Bruder Renly Baratheon oder den Robb Stark einzugehen und mit ihnen gegen den wahren Feind - die Lannisters - zu kämpfen. Stannis lehnt ab und so sehen Davos und die anderen zu, wie Maester Cressen versucht Melisandre zu vergiften und anschließend selbst durch das Gift im Wein zu Tode kommt.

Foto: Liam Cunningham & Lucian Msamati, Game of Thrones - Copyright: Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Liam Cunningham & Lucian Msamati, Game of Thrones
© Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

Für Stannis' Armee versucht Ser Davos den Piratenkapitän Salladhor Saan mit dessen Flotte auf ihre Seite zu ziehen, auch wenn sein Sohn wenig von diesem potentiellen Verbündeten hält. Davos verspricht dem Piraten Gold für seine Dienste, obgleich der Pirat lieber Königin Cersei als Belohnung hätte. Matthos versucht nach dem Gespräch seinen Vater davon zu überzeugen, dass Stannis den Krieg durch den Herrn des Lichts gewinnen wird, doch Davos macht deutlich, dass er kein Vertrauen in die Götter hat. Nur in Stannis, welcher es seinem Sohn ermöglichte, lesen sowie schreiben zu lernen und dank dem Matthos die Möglichkeit erhält, eines Tages selbst zum Ritter aufzusteigen.

Stannis verlangt schon bald nach Davos' Diensten als Schmuggler. Er soll Melisandre mit einem Boot unbemerkt in eine Höhle bringen. Davos gehorcht, obgleich er der Priesterin nicht vertraut und nicht nach dem Grund für diesen Auftrag fragt. Melisandre versucht während der Bootsfahrt ein Gespräch mit Davos zu beginnen, doch er gibt ihr nur einsilbige Antworten. In der Höhle angekommen beginnt Melisandre sich auszuziehen und Davos muss überrascht feststellen, dass sie hochschwanger ist und bereits die Wehen eingesetzt haben. Er schaut zu, während die Priesterin anstatt eines Kindes einen Schatten gebiert.

Kurz darauf wird Stannis' Bruder Renlys ermordet und Davos spricht seinem Herrn sein Mitleid aus und versucht mit Stannis über die Ereignisse in der Höhle zu sprechen. Doch Stannis blockt ab und sieht nur die Truppen, die er nun unter seinem Banner vereint. Davos erzählt Stannis von den kursierenden Gerüchten, dass Melisandre Stannis mit ihrer Magie beeinflusst und rät ihm, sie nicht mit nach Königsmund zu nehmen, da dies bedeutet, dass es ihr Sieg wird und nicht der seine. Bevor sie Königsmund erreichen, bespricht sich Stannis mit Davos und sagt ihm, dass er ihn als rechte Hand an seiner Seite haben möchte, sobald er den Eisernen Thron besteigt. Davos ist davon überwältigt und gibt zu bedenken, dass es den anderen Rittern nicht gefallen wird, Befehle von einem ehemaligen Gemeinem anzunehmen. Stannis jedoch erinnert ihn nur daran, dass jene sonderlich hilfreich waren, als Davos sein Leben für die Leute in Sturmkap während der Belagerung riskierte.

Als sie Königsmund erreichen, stellt Davos zu spät für eine Warnung fest, dass jenes Schiff, welches auf Stannis' Flotte zukommt mit Seefeuer übergossen ist. Als sich das unbemannte Schiff durch einen Brandpfeil entzündet, tötet die Explosion des Seefeuers Davos' Sohn und viele andere und schleudert Davos selbst von Bord.

Charakterbeschreibung: Davos Seewert, Staffel 3

Doch Davos überlebt die Explosion und strandet auf einer kleinen steinernen Insel. Dort entdeckt ihn zufällig ein Schiff, welches seinem alten Freund und Piraten Salladhor Saan gehört. Dieser rät Ser Davos nicht zu Stannis zurückzukehren, da jener und Melisandre nun bereits Männer im Namen ihres Gottes bei lebendigem Leib verbrennen. Davos jedoch steht treu zu seinem König und deshalb bringt ihn der Pirat nach Burg Drachenstein. Dort erwartet den Zwiebelritter ein eisiger Empfang, da Stannis ihm die Schuld am seinem Versagen während der letzten Schlacht von Schwarzwasser gibt. Als die Rote Frau seinen Sohn Matthos erwähnt, zückt Davos sein Messer um sie anzugreifen, doch Stannis' Wachen hindern ihn daran und bringen Davos auf Stannis' Befehl hin in den Kerker.

Shireen Baratheon sucht den Zwiebelritter auf, nachdem sie von ihrem Vater von dessen Verrat gehört hat. Sie möchte ihren einzigen Freund keinesfalls aufgeben und bringt Davos ein Buch mit. Davos gibt zu, nicht lesen zu können und so beginnt das Mädchen ihn zu unterrichten. Davos verbringt seine Zeit mit üben, als Stannis ihn aufsucht und von den Plänen der Priesterin berichtet, Gendry zu opfern. Davos erkennt, dass Stannis ihm noch immer vertraut und als Gewissen benötigt, da er ebenfalls nicht vollkommen mit Melisandres Methoden einverstanden ist. Stannis bringt Davos zu Melisandre, um diesen von der Macht ihres Gottes zu überzeugen. So ist Davos ebenfalls Zeuge wie Melisandre dem Bastard von König Robert Baratheon mithilfe von Egeln Blut entnimmt und Stannis jene drei ins Feuer wirft, sowie die Namen seiner derzeitigen größten Feinde nennt.

Davos besucht den inhaftierten Gendry und die beiden tauschen sich über ihre ehemalige Heimat in Königsmund, den Stadtteil Flohloch, aus. Der Zwiebelritter berichtet von seinem eigenen Aufstieg und dass er diesen Pfad nur wählte, damit es seinem Sohn besser als ihm ergeht, doch dieser nun im Krieg gefallen ist.

Als Hand von Stannis liest Davos die von den Raben überbrachten Nachrichten und erhält dabei Gesellschaft von Shireen. Dabei entdeckt er den Hilferuf der Nachtwache, welchen Maester Aemon aussandte um Westeros vor der Armee der Weißen Wanderer zu warnen. Als die Glocken zu läuten beginnen, macht sich der Zwiebelritter auf den Weg zu Stannis, der erfreut von Robb Starks Tod berichtet. Nun plant Stannis seinen Neffen dem Herrn des Lichts zu opfern, da er dadurch hofft, den Eisernen Thron in Besitz zu nehmen. Davos versucht ihn von diesem Plan abzubringen und an Stannis' Ehrgefühl zu appellieren, jedoch ohne Erfolg. Deshalb befreit Davos den Gefangenen selbst und bringt Gendry zum Strand, wo ein Boot auf diesen wartet. Er gibt dem jungen Mann noch einige Ratschläge und schickt ihn nach Königsmund, wo dieser sicherer ist als in Drachenstein.

Anschließend gesteht Davos seinem König die Tat und Stannis verurteilt seinen Freund zum Tod. Pflichtbewusst übergibt ihm Davos zuvor noch das Schreiben und Stannis liest die Zeilen, bevor er den Brief an Melisandre weiterreicht. Diese ist wie Davos der Meinung, dass nun der wahre Krieg an der Mauer stattfindet und sagt dem König, dass Stannis die Dienste des Zwiebelritters noch benötigt und rettet somit Davos.

Charakterbeschreibung: Davos Seewert, Staffel 4

Davos ist Zeuge, als einige von Stannis' Verbündeten auf Melisandres Geheiß verbrannt werden. Noch überraschter ist er von Selyse Baratheon, die dies gutheißt.

Als die Nachricht von Joffreys Tod Drachenstein erreicht, macht Stannis Davos Vorwürfe, da er Gendry befreit hat. Davos bleibt ruhig und schlägt schließlich vor, Stannis' Armee mit Seeleuten zu vergrößern. Davos ist sich gewiss, dass dies genau so viel bringt, als wenn dunkle Magie benutzt wird. Später besucht Davos Shireen zu einer weiteren Lesestunde. Sie fragt ihn, was der Unterschied zwischen einem Seemann und einem Schmuggler sei und er erzählt die Geschichte, die ihm in Braavos widerfahren ist. Dann kommt ihm die Idee, dass die Eiserne Bank in Braavos viele Schulden von dem Eisernen Thron ausstehen hat und er sie dazu bringen könnte, Stannis zu unterstützen, da er die Schulden mit Sicherheit zurückzahlen wird. Mit Hilfe von Shireen verfasst er einen Brief an die Bank.

In Braavos will die Eiserne Bank nichts von Stannis wissen. Erst Davos' überschwängliche Rede über Stannis' Ehrgefühl und dessen rechtmäßigen Anspruch auf den Thron lässt die Bank aufhorchen. Zum Schluss zeigt er seine abgetrennten Finger und bekräftigt, dass Stannis niemals sein Wort bricht. Ihre Bitte um finanzielle Mittel wird genehmigt und daraufhin besucht Davos Salladhor Saan und überzeugt ihn ebenfalls, für Stannis anzuheuern.

Davos reitet neben Stannis, als dessen Armee die Wildlinge schlägt und der Nachtwache beisteht. Er ist derjenige, der als erstes das Wort ergreift und Stannis als König vorstellt. Bei der Bestattung im Hof der Schwarzen Festung ist Davos ebenfalls anwesend.

Zur Beschreibung von Davos in "Game of Thrones", Staffel 5 & 6
Zur Beschreibung von Davos in "Game of Thrones", Staffel 7

Charleen Winter & Tanya Sarikaya - myFanbase