Sandor "Bluthund" Clegane

"No, it gives me joy to kill people."

Foto: Rory McCann, Game of Thrones - Copyright: Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Rory McCann, Game of Thrones
© Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

Sandor Clegane, der von allen "Bluthund" genannt wird, ist der jüngere Bruder von Gregor "Der Berg" Clegane und steht als Kämpfer im Dienste des Hauses Lannister. Er dient unter anderem als persönlicher Leibwächter des Thronerben Joffrey Baratheon und ist deshalb immer in seiner Nähe aufzufinden. Clegane ist sehr geschickt mit dem Schwert, lehnt es aber ab, den Schwur zu leisten und zum Ritter geschlagen zu werden. Seine äußere Erscheinung ist furchteinflößend, da er in der rechten Gesichtshälfte grobe Brandspuren hat.

Er ist für seine robuste und herzlose Art bekannt, aber auch als ein treuer Untergebener des jeweiligen Königs. Auf dem Weg von Winterfell nach Königsmund hat Clegane auf Befehl von Königin Cersei den Metzgerjungen, der mit Joffrey unfreiwillig in Konflikt geraten ist, nieder geritten und keine Spur von Mitleid gezeigt. Auch Sansa Stark ist einige Male auf den Bluthund gestoßen und hat es mit der Angst zutun bekommen. Clegane weiß um sein einschüchterndes Auftreten und verstärkt es, indem er bei der Ankunft in Winterfell in voller Rüstung und mit einem furchteinflößend aussehenden Hundekopfhelm angeritten kommt.

Während des Turniers zu Ehren von Ned ist Sandor sehr amüsiert darüber, als sein älterer Bruder gegen Loras Tyrell verliert. Doch als dieser nach dem Kampf auf Ser Loras losgehen will, zögert Sandor keine Sekunde und geht dazwischen. Er liefert sich mit seinem Bruder einen spannenden Kampf unter dem Getöse des Publikums. Als König Robert Baratheon den Befehl gibt, den Kampf zu stoppen, lässt Sandor unverzüglich von seinem Bruder ab und geht vor dem König in die Knie. Während Gregor wütend davon marschiert, wird Sandor von der Menge gefeiert und gilt als wahrer Sieger des Turniers. Auch Sansa und die anderen Anwesenden sind von Sandors Kampfkunst sichtlich beeindruckt, während dieser mehr überrascht und verlegen auf die Aufmerksam reagiert.

Partnerlinks zu Amazon
Foto: Sophie Turner & Rory McCann, Game of Thrones - Copyright: Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Sophie Turner & Rory McCann, Game of Thrones
© Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

Auf dem Turnier wird noch eine andere Seite des Bluthunds offenbart. Kleinfinger erzählt Sansa im strengstem Vertrauen die Vorgeschichte der Cleganes, die seit ihrer Jugend miteinander verfeindet sind. Als beide Clegane-Brüder noch Jungen waren, spielte Sandor eines Tages mit dem Spielzeugritter seines Bruders. Dieser kam nach Hause, packte ohne ein Wort zu sagen seinen Bruder und drückte dessen Gesicht in glühende Kohlen des Kamins. Seit diesem Vorfall sind sie erbitterte Rivalen. Sansa muss versprechen, dieses Geheimnis niemandem zu erzählen, da Sandor darüber nicht erfreut wäre.

Nach König Roberts Tod weicht Sandor nicht mehr von Joffreys Seite. Er schließt sich Jamie Lannister und der königlichen Garde an, als Eddard Stark verhaftet wird und ist auch bei dessen Hinrichtung anwesend. Seitdem Sansa in Königsmund als Verlobte Joffreys gefangen gehalten wird, hat Sandor auch ein Auge auf sie. Nachdem Sansa Joffreys Brutalität zu spüren bekommt, gibt Sandor ihr entgegen aller Erwartungen ein Taschentuch und den Rat, sich Joffrey zu fügen.

Foto: Rory McCann, Game of Thrones - Copyright: Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Rory McCann, Game of Thrones
© Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

An Joffreys Namenstag kämpft Clegane für diesen und tötet seinen Gegner. Als Joffrey seine Wut über Robb Starks Siege an Sansa auslässt, gibt er ihr seinen Mantel, um sie zu bedecken und schafft sie auf Befehl von Tyrion in Sicherheit. Währenddessen starten die Bürger von Königsmund eine Revolte gegen Joffreys eiserne Herrschaft. Clegane kann Joffrey vor der Revolte retten und kann Sansa kurz vor einer Vergewaltigung abermals schützen. Kurz darauf begegnet Sansa ihm im Flur und spricht ihren Dank aus, woraufhin Sandor Clegane nur meint, dass er das Töten genießt. Sansa fragt, warum er so hasserfüllt ist und Sandor meint lächelnd, dass sie ihm eines Tages dankbar sein wird, wenn er der einzige ist, der zwischen ihr und Joffrey steht. Später erwischt er Shae und Sansa, wie sie versuchen, Sansas Bettlaken zu verstecken versuchen, da Sansa ihre erste Periode bekommen hat. Pflichtbewusst teilt Clegane dies Cersei mit.

Während der Schlacht in Schwarzwasser führt Sandor Clegane die Armee in den Krieg. Auf dem Schlachtfeld tötet er viele Soldaten von Stannis Baratheon, aber das Feuer, das ihn in der Kindheit traumatisiert hat, macht ihm zunehmend schwer zu schaffen. Bronn, vor der Schlacht noch mit Clegane in einen Konflikt verwickelt, kann ihn gerade noch vor einer Attacke retten und schließlich zieht sich Clegane verstört in die Burgmauern zurück. Dort verlangt er was zu trinken und als Joffrey ihn schrill auffordert, kämpfen gehen, schwört er Joffrey und der Königgarde ab und verlässt den Hof. Als Sansa während dem Krieg auf ihr Zimmer flüchtet, wartet Clegane im Dunkeln bereits auf sie. Er beruhigt die nervöse Sansa und bietet ihr an, sie sicher nach Witerfell zu bringen. Sansa lehnt aber ab, da sie glaubt, dass Stannis Baratheon den Krieg gewinne und sie damit vor den Lannisters in Sicherheit wäre. Sandor meint, dass sie dennoch von Killern umgeben wäre und verspricht ihr, auf sie aufzupassen.

Partnerlinks zu Amazon
Foto: Paul Kaye, Game of Thrones - Copyright: 2012 Home Box Office, Inc. All Rights Reserved.
Paul Kaye, Game of Thrones
© 2012 Home Box Office, Inc. All Rights Reserved.

Nachdem Sandor Clegane Königsmund verlassen hat, wird er von der Bruderschaft ohne Banner gefangen genommen. Anguy und seine Männer führen den Bluthund zu Thoros von Myr in einer abgelegenen Schenke. Clegane enttarnt daraufhin sofort Arya Stark. Bevor er abgeführt wird, stellt sie sich ihm in den Weg und möchte ihn konfrontieren, doch er wird von Anguy grob in die Kutsche geführt. In Beric Dondarrions Versteck angekommen, muss sich Clegane vor diesem für seine Taten verantworten. Doch Clegane zeigt keine Angst und wirft jedem der Bruderschaft Eidbruch und Fahnenflucht vor. Zudem beteuert er, kein Mörder zu sein, da er niemals Säuglinge umbrachte und nur im Krieg seine Dienste erfüllte. Arya mischt sich ein und macht Clegane für den Tot des Metzgerjungen Mycah verantwortlich. Clegane leugnet dies nicht, rechtfertigt sich aber, dass es zum Schutze von König Joffrey erforderlich gewesen sei.

Beric Dondarrion gibt schließlich Arya Recht und klagt Clegane des Mordes an. Doch da er nur Befehle befolgte, wird ihm ein faires Urteil gewährt. In einem Zweikampf auf Leben und Tod soll der Herr des Lichts über das Schicksal des Bluthunds entscheiden. Sein Gegner ist Dondarrion persönlich. Als der Kampft beginnt, verschafft sich der Anführer der Bruderschaft einen Vorteil, da er um Cleganes Ängste weiß und sein Schwert in Flammen aufgehen lässt. Dennoch kann Clegane ihn mit einem schweren Stoß in die Schulter töten. Als Arya merkt, dass Clegane gewonnen hat, greift sie kurzerhand selbst zum Schwert, wird aber aufgehalten. Clegane verhöhnt sie und die Götter, muss aber ebenso wie alle Beteiligten ungläubig mit ansehen, wie Beric wieder aufersteht. Er gewährt Clegane die Freiheit, da der Herr des Lichts sich für heute auf dessen Seite geschlagen hat. Dennoch verspricht er Arya, dass Cleganes Zeit kommen wird.

Als Arya vor der Bruderschaft flieht, wird sie von Clegane im Wald gefangen genommen. Sie verflucht ihn und möchte ihn sogar mit einem Stein erschlagen, als dieser zu schlafen scheint. Doch Arya bringt es nicht fertig, obwohl Clegane keinerlei Anstalten macht sich zu wehren. Danach reiten sie weiter und als Clegane meint, sie hätte Glück, dass er sie gefunden hätte, sagt sie nur, dass es niemanden Schlimmeren als ihn gäbe. Als er erwähnt, dass er Sansa vor einer Vergewaltigung gerettet hat, besänftigt dies Arya. Statt sie wieder in Königsmund auszuliefern, will er sie lieber zu den Zwillingen zu Robb und Catelyn bringen, da diese ihn reich dafür belohnen werden. Unterwegs kann Arya ihn davon abhalten, einen armen Kutscher umzubringen. Kurz vor der Frey-Hochzeit reden Arya und der Bluthund über die Ängste des jeweils anderen und er provoziert sie, sodass sie ihm schwört, ihn eines Tages umzubringen.

Als sie die Zwillinge erreichen, schlägt Clegane Arya bewusstlos, bevor sie ihre Familie in der Halle erreicht und selbst zum Opfer von Walder Freys Komplott wird. Er bringt Arya in Sicherheit und rettet sie ein weiteres Mal, als sie Lannister-Soldaten ersticht und beinahe selbst von ihnen umgebracht wird. Anschließend meint er nur trocken, dass sie ihm nächstes Mal Bescheid geben soll, falls sie wieder Derartiges plane.

Zur Beschreibung von Sandor Clegane in "Game of Thrones", Staffel 4

Tanya Sarikaya - myFanbase