Yohn Royce

Yohn Royce (Rupert Vansittart) ist der Lord von Runenstein, ein Vasalle des Hauses Arryn und ein enger Vertrauter von Eddard Stark. In Staffel 4 von "Game of Thrones" untersucht er Lysa Arryns vermeintlichen Selbstmord und in Staffel 6 nimmt er Robin Arryn als sein Mündel auf und zieht in den Krieg gegen die Boltons.

Charakterbeschreibung: Yohn Royce, Staffel 4

"Slander a man in his own home, you might find yourself crossing swords with him."

Foto: Sophie Turner, Aidan Gillen & Rupert Vansittart, Game of Thrones - Copyright: 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.
Sophie Turner, Aidan Gillen & Rupert Vansittart, Game of Thrones
© 2015 Home Box Office, Inc. All rights reserved.

Yohn Royce ist der Lord von Runenstein und Eddard Stark zählt seit Kindheitstagen zu einem seiner engsten Vertrauten, da die beiden als Jugendliche viel Zeit miteinander verbracht haben, als Eddard als Mündel bei Jon Arryn gelebt hat. Somit stattet Yohn Royce seinem alten Freund auch einen Besuch auf Winterfell ab, nachdem er seinen Sohn Waymar Royce zur Mauer begleitet, da dieser sich dort der Nachtwache anschließt. Sein anderer Ser Robar Royce dient in der Königsgarde von Renly Baratheon, doch beide Söhne sterben schließlich. Robar Royce wird von Brienne von Tarth getötet und Waymar Royce stirbt durch einen Weißen Wanderer.

Nach Lysa Arryns vermeintlichen Selbstmord ist Yohn Royce anwesend, als Lord Petyr 'Kleinfinger' Baelish zu deren Tod befragt wird. Gemeinsam mit Lady Anya Waynwood und Ser Vance Corbray vermutet er, dass Kleinfinger in die ganze Sache verwickelt ist und macht seinen Missmut gegenüber Kleinfinger während der Verhandlung mehr als deutlich. Dabei erfährt er, dass es sich bei der angeblichen Nichte von Kleinfinger um keine geringere als Sansa Stark handelt, die sich für Kleinfinger ausspricht, weshalb Yohn Royce seine Meinung über ihn ändert. Gemeinsam beschließen sie, dass Robin Arryn als Mündel auf Runenstein aufwachsen soll.

Charakterbeschreibung: Yohn Royce, Staffel 6

Yohn Royce ist sehr bemüht um die Erziehung und Ausbildung von Robin Arryn, ist jedoch entsetzt wie schlecht er sich bei seinem Waffentraining anstellt. Als Kleinfinger ihm dann einen Besuch abstattet, ist Yohn Royce außer sich vor Wut, dass dieser Sansa Stark nicht in Sicherheit gebracht hat, sondern diese vielmehr mit Ramsay Bolton in Winterfell vermählt wurde. Kleinfinger behauptet, dass sie von Bolton-Männern angegriffen wurden und beschuldigt Yohn Royce, dass dieser den Boltons von ihrer Route erzählt hätte. Kleinfinger verlangt daraufhin, dass Robin Arryn sich eine gerechte Strafe für Yohn Royce überlegt, der Royce gleich töten lassen will. Yohn Royce erkennt, dass Robin vollkommen unter Kleinfingers Einfluss steht und fleht um sein Leben. Robin lenkt daraufhin ein und ernennt Yohn Royce zum Kommandanten über die Armee und erteilt ihm den Auftrag alle Soldaten zu versammeln, um dann Richtung Norden zu marschieren, um Sansa aus den Fängen von Ramsay Bolton zu befreien.

Gerade noch rechtzeitig erreichen sie die große Schlacht zwischen den Boltons und den Männern von Jon Schnee und leisten den entscheidenden Beitrag, um die Armee der Boltons zu vernichten. So können sie Winterfell zurück erobern, auch wenn Yohn Royce wenig Begeisterung dafür zeigt, dass sie Seite an Seite mit den Wildlingen kämpfen. Wenig später wird Yohn Royce Zeuge, wie Lady Lyanna Mormont, Lord Wyman Manderly und Lord Robett Glover ihre Loyalität für John Schnee zum Ausdruck bringen und ihn zum König des Nordens ernennen. Yohn Royce macht es ihnen nach und schwört dem neuen König des Nordens ebenfalls seine Treue.

Charakterbeschreibung: Yohn Royce, Staffel 7

Foto: Rupert Vansittart, Aidan Gillen & Sophie Turner, Game of Thrones - Copyright: 2017 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.
Rupert Vansittart, Aidan Gillen & Sophie Turner, Game of Thrones
© 2017 Home Box Office, Inc. All rights reserved. HBO® and all related programs are the property of Home Box Office, Inc.

Bei einer Versammlung, bei der Jon Schnee besprechen will, wie man die Invasion der Weißen Wanderer bekämpfen kann, spricht sich Yohn Royce gegen eine Begnadigung von Ned Umber und Alys Karstark aus, da deren Familien nicht treu gewesen sind. Jon und Sansa Stark wollen die beiden jedoch nicht für die Sünden ihrer Eltern verantwortlich machen. Auch Yohn Royce Bedenken bezüglich einer Zusammenarbeit mit Daenerys Targaryen wiegelt Jon Schnee ab.

Als Jon dann auch noch lange Zeit von Winterfell fern bleibt, um mit Daenerys Targaryen zu verhandeln, schließt sich Yohn Royce der Meinung von Robett Glover an, dass Sansa die neue Anführerin des Nordens sein sollte. Sansa selbst will von dieser Idee jedoch nichts wissen, da sie lediglich die Verantwortung übernehmen möchte, solange Jon nicht in Winterfell ist.

Wenig später können Arya Stark und Sansa Kleinfinger des Verrats, Mordes und der Verschwörung überführen. Kleinfinger leugnet zunächst alles und verlangt von Yohn Royce ihn zurück nach Hohenehr zu bringen, was dieser jedoch strikt verweigert. Dann schaut er mit Genugtuung dabei zu, wie Arya Kleinfinger exekutiert.

Annika Leichner - myFanbase