Episode: #5.17 The Ghosts Of The Past

In der "Chicago Med"-Episode #5.17 The Ghosts Of The Past, die gleichzeitig den Meilenstein von 100 Episoden darstellt, behandeln Dr. Natalie Manning (Torrey DeVitto) und Dr. Daniel Charles (Oliver Platt) ein vierjähriges Kind, das kein Fremdes für die Notaufnahme ist. Dr. Crockett Marcel (Dominic Rains) und Dr. Ethan Choi (Brian Tee) wenden sich an die Polizei, als sie eine mysteriöse Schusswunde in einem Bauchraum entdecken. Zudem werden Beziehungen gestestet, als Geheimnisse offenbart werden.

Diese Serie ansehen:

Foto: Chicago Med - Copyright: 2019 Universal Television LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV
Chicago Med
© 2019 Universal Television LLC. All Rights Reserved © UNIVERSAL TV

Dr. Daniel Charles ist von seiner Ex-Frau Susan informiert worden, dass ihre gemeinsame 13-jährige Tochter Anna in einer Rebellionsphase ist und deswegen von der Schule suspendiert worden ist. Sie ist überzeugt, dass es auch ganz viel damit zu tun hat, wie wenig Umgang Daniel mit dem Mädchen hatte, seitdem sie aus Milwaukee nach Chicago zurückgezogen sind. Daniel nimmt sich Anna an und bringt sie mit ins Krankenhaus. Maggie Lockwood hat innerhalb von zwei Wochen einen wasserdichten Plan für ihre anstehende Hochzeit mit Ben Campbell entworfen, doch sie ist dabei so stur und will nichts aus der Hand geben, weswegen noch nicht mal Ben selbst noch Dr. Natalie Manning als ihre Trauzeugin etwas sagen dürfen.

Natalie übernimmt die vierjährige Mindi, die als Frühchen zur Welt gekommen ist und seitdem oft im Krankenhaus war, vor allem weil sie regelmäßig unter Atemnot leidet. Diesmal berichtet ihre Mutter Carol, dass das Kind kaum schlafen könnte und apathisch vor sich hin starren würde. Natalie erkennt auf den ersten Blick nichts, weswegen sie einige Tests anordnet. Im Flur wird sie von Sharon Goodwin mit Dr. Linda Strauss bekannt gemacht, die sich auf Kindesmisshandlung spezialisiert hat. Sie berichtet, dass Carol und Mindi durch diverse Aufenthalte in Krankenhäusern quer durch die Stadt auffällig geworden sind und dass der Verdacht der Kindesmisshandlung besteht. Als Dr. Ethan Choi und April Sexton zur Arbeit kommen, bemerkt er bei ihr ein gewisses Unwohlsein, was sie aber leugnet. Nachdem er sich in die Umkleide verabschiedet hat, stürzt sie ins Bad, wo sie sich übergibt.

Daniel bringt Anna in sein Büro, wo sie ihre Hausaufgaben machen soll. Sie ist enttäuscht, dass sie dort geparkt wird und nicht wirklich Zeit mit ihm verbringen kann, aber er kündigt ihr für später eine Strafpredigt an. Ethan und Dr. Crockett Marcel übernehmen den Polizisten John Bell, der im Einsatz von einer Kugel getroffen wurde. Da es keine Austrittswunde gibt, machen sie eine Röntgenaufnahme und erkennen, dass die Kugel noch im Körper steckt und dringend rausoperiert werden muss. Trudy Platt ist ebenfalls aus Sorge um ihren Kollegen erschienen und will von Ethan auf dem Laufenden gehalten werden. Als dieser daraufhin Marcel um Updates bittet, lädt er ihn in den OP ein, da er aus seiner Armeezeit genug Schusswunden kenne.

Daniel wird zu Mindis Fall hinzugezogen, da er Carol psychiatrisch untersuchen soll. In Strauss' Einschätzung gibt sie nämlich Symptome vor, die es gar nicht gibt oder sie führt sie sogar absichtlich herbei. Natalie ist dagegen überzeugt, dass es sich um eine liebende Mutter handelt. Sharon will keine Streitigkeiten ohne Testergebnisse und hofft, dass auch Daniel schnell erste Eindrücke von der Mutter gewinnt. Doris macht Dr. Will Halstead darauf aufmerksam, dass Dr. Hannah Asher wieder im Dienst ist. Als sie skeptische Kommentare hinzufügt, fährt er sie harsch an, dass ihre Meinung dazu niemanden interessiere. Während Ethan und Marcel Bell operieren, entdecken sie bei ihm einen Abszess, der aber irgendwo herrühren muss. Schließlich zieht Marcel Material aus dem Brauchraum hervor und entdeckt zwei Narben an der Hüfte, woraus Ethan sofort schließt, dass der Polizist schon einmal in einem Auto angeschossen worden sein muss, denn das könnte Material von einem Autositz sein.

Natalie muss Carol mitteilen, dass alle Testergebnisse von Mindi negativ ausgefallen sind. Das kann die Mutter nicht fassen, die schwört, dass mit ihrem Kind etwas nicht stimmt. Natalie hat Mitleid und will noch ein EEG machen, um sich die Gehirnströme des Mädchens anzusehen. April bricht unter heftigen Schmerzen zusammen, woraufhin Will und weiteres Pflegepersonal sich um sie kümmern. Auf den ersten Blick vermutet er angesichts ihrer künstlichen Befruchtungsmaßnahmen einen verdrehten Eierstock. Als Doris die Gynäkologie anpiepsen will, verlangt Will ganz konkret nach Hannah. Daniel schaut zwischen Tür und Angel in sein Büro herein, wo Anna offenbar alles durchsucht hat, denn sie präsentiert ihm eine Flasche Alkohol und verlangt Antworten. Daniel will sich vor ihr nicht rechtfertigen und spricht sie stattdessen auf ihr Vaping an, dass die Schulsuspension überhaupt erst herbeigeführt hat. Er zeigt ihr die Gefahren dieses Rauchmittels auf, aber auch sie will sich von ihm nicht belehren lassen.

Hannah teilt April nach einem Ultraschallbild fest, dass Wills erste Vermutung falsch war. Stattdessen leidet sie unter ovarieller Hyperstimulation, die durch die Hormonzugabe hervorgerufen worden ist. Daher bekommt April nun Infusionen und Schmerzmedikamente, aber das Problem muss sich von selbst erledigen. Will heißt Hannah willkommen, doch sie ignoriert ihn hartnäckig. Als er den Entzug anspricht, bricht sie ihn unwirsch ab, da sie sich nur auf den Fall konzentrieren will. Ethan und Marcel berichten Sharon von ihren Beobachtungen während der OP und der Tatsache, dass eine zweite Schusswunde aber nicht in seiner Personalakte verewigt ist. Marcel ist dafür, dass sie die Angelegenheit einfach fallen lassen, aber Sharon will, dass sie Bell auf jeden Fall zu der Sache befragen.

Aprils Zustand verschlechtert sich und sie bekommt kaum noch Luft. Als Hannah erkennt, dass sie den Bauch punktieren muss, um die Flüssigkeit rauszuziehen, erscheint der besorgte Ethan, der diese Maßnahme nicht von Hannah durchgeführt sehen will. Will erwidert aber, dass sie die Lage im Griff habe. Ethan will aber dennoch dableiben, was Hannah aber sehr stört. Daher müssen sowohl Will als auch April ihn herausbitten. Nachdem die Prozedur abgeschlossen ist, geht es ihr sofort besser. Will versucht sich erneut gegenüber Hannah zu rechtfertigen, aber sie führt ihm vor Augen, dass er es öffentlich gemacht hat und sie sich nun mit der Skepsis ihrer Kollegen herumschlagen muss. Will betont aber, dass er sie für eine hervorragende Chirurgin handelt, deren Karriere und Leben gerettet werden musste. Daher würde er genau so immer wieder handeln.

Maggie bereitet die Hochzeitslocation vor, als Ben kurz vor dem Floristen eintrifft, der wiederum die Nachricht hat, dass die Blumenlieferung Frist abbekommen hat und nun hinüber ist. Maggie ist sofort aufgelöst, weswegen Ben einen Vorschlag machen will, doch sie hört ihn gar nicht erst an. Dr. Sam Abrams bringt das Ergebnis, dass Mindis EEG vollkommen unauffällig war, weswegen das Kind keine Medikamente gegen Anfälle nehmen muss, wie es bisher der Fall ist. Strauss ist bereit, den Fall offiziell ans DCFS zu übergeben, doch Daniel hat noch eine weitere Idee. Er will Mindi den Sauerstoff kürzen, um so zu sehen, ob das Mädchen wirklich gewisse Symptome aufweist.

Ethan und Marcel sprechen mit Bell, nachdem er aus der Narkose aufgewacht ist. Er will von einer zweiten Schussverletzung nichts wissen und angesprochen auf die Narben spricht er von Stichverletzungen in der Kindheit. Auch als Ethan betont, dass die medizinischen Zeichen eine andere Sprache sprechen, bleibt er bei seiner Vision. Die Verantwortlichen nehmen Carol beiseite, da sie ihr Einverständnis brauchen, Mindi den Sauerstoff kurzfristig zu reduzieren. Nachdem sie zugestimmt hat, zeigt sich schnell, dass die Atmung des Mädchens auch wunderbar ohne die Unterstützung funktioniert. Daraufhin konfrontieren die Ärzte sie mit dem Verdacht, dass sie Münchhausen haben könnte. Als Carol die Diagnose hört, wird ihr klar, dass man ihr die Tochter wegnehmen will. Sie agiert völlig außer sich und davon wird auch Anna Zeuge, die sich auf die Suche nach ihrem Vater begeben hat. Sie kann nicht fassen, dass Mutter und Tochter getrennt werden sollen.

Daniel führt Anna in sein Büro, wo seine Tochter in Tränen angesichts der Situation ausbricht. Im Gespräch wird aber schnell klar, dass es nicht nur um Carol und Mindi geht, sondern auch um ihre Angst, dass sie ihm weggenommen wird, da er auch kein guter Vater ist. Daniel wird dadurch bewusst, dass er tatsächlich viel in seiner Vaterschaft hat vermissen lassen und die tödliche Erkrankung von Caroline Charles darf keine Entschuldigung sein. Daher verspricht er Anna eine Besserung. Bell hat Besuch von seinen Kollegen und er befürchtet, dass seine Ärzte sie über ihre Zweifel informiert haben. Ethan und Marcel verneinen das, betonen aber beide, dass man zu seinen Fehlern stehen muss, da Lügen das ganze Leben vergiften. Maggie erhält die Nachricht, dass die Location nicht mehr genutzt werden kann, weil die Küche nicht funktionstüchtig ist. Maggie ist außer sich, weil sie ihre Hochzeit genau so wollte. Sofort beginnt sie Alternativen zu entwerfen, doch Ben kann ihren Übereifer nicht mehr ertragen. Er macht ihr klar, dass sie wie eine typische Patientin in Remission agiert. Über ihre Krankheit hatte sie keine Kontrolle, weswegen sie diese jetzt wieder überall haben will, doch das Leben ist nicht ständig zu kontrollieren. Daher will er mit ihr gemeinsam die Hochzeit auf die Beine stellen.

Daniel gesellt sich wieder zu Natalie, die nicht fassen kann, dass sie sich in Carol getäuscht hat. Er nimmt die Mutter für ein Gespräch zur Seite und erfährt dort, dass sie eine schwierige Schwangerschaft hatte und zwei Monate Bettruhe hatte. Die Geburt sei der absolute Horror gewesen und seitdem achte sie auf alle Anzeichen bei ihrer Tochter. Als Daniel sich erkundigt, wann sie sich denn mal ausruhe, erwidert Carol, dass sie nicht schlafe. Aprils Zustand hat sich deutlich verbessert, weswegen sie bald schon wieder entlassen werden kann. Sie dankt Hannah zum Abschied für die Behandlung und drückt ihre Freude aus, dass sie wieder genesen im Dienst ist. Da April die künstliche Befruchtung weiterführen will, regt Ethan an, dass sie dann wohl ihre Hormone ändern müssen. Traurig gesteht sie, dass sie heimlich die doppelte Dosis genommen hat, weil sie so unbedingt seinen Kinderwunsch erfüllen wollte, um wieder etwas gutzumachen. Ethan versichert ihr, dass es nichts gutzumachen gebe, aber unter Tränen gesteht April ihren Kuss mit Marcel.

Ethan wendet sich wütend ab und stürzt sofort auf Marcel, dem er vorwirft, dass er auf Freunde gemacht hat, obwohl er genau wusste, dass er hinter seiner Liebe her war. Trudy muss entschieden dazwischen gehen, zumal Bell mit beiden sprechen möchte. Er gesteht, dass er als Jugendlicher neben der Spur war und mit seinem Freund einen Laden mit Alkoholika überfallen hat. Doch der Besitzer hatte eine Waffe und hat auf sie beide geschossen. Während er selbst überlebt hat, ist sein Freund gestorben, woraufhin er sein Leben zum Bessern geändert hat. Ethan macht ihn darauf aufmerksam, dass sie den Vorfall melden müssen, aber Bell möchte das Trudy gegenüber selbst machen. Daniel überreicht seinen Kollegen die überraschende Diagnose, dass Carol an PTSD in Folge von Mindis Geburt leidet. Sie ist so hochsensibel, dass sie jedes Krankheitszeichen bei ihrer Tochter überdramatisiert. Strauss ist dennoch der Meinung, dass Mindi von ihrer Mutter getrennt werden muss, doch Sharon und Natalie stellen sich auf Daniels Seite.

Hannah fängt Will nach der Arbeit ab und gesteht ihm, dass er doch das Richtige getan hat, weil es für sie keine Alternative gab und daher dankt sie ihm. Prompt lädt er sie als Begleitung auf Maggies Heirat ein. Sharon spricht Ethan auf seine Auseinandersetzung mit Marcel ein und gesteht sofort seine gesamte Schuld ein, weil er wegen seines Babywunschs zu obsessiv geworden sei. Sharon kann das nachvollziehen, mahnt aber dennoch, dass er nicht zu streng mit sich sein darf. Natalie und Ben haben für Maggie eine Überraschungsfeier in einem Bowlingcenter organisiert. Vor Freunden und Familie geben sie sich das Ja-Wort. Da Ethan nicht anwesend ist, hat sich der Skandal bereits rumgesprochen. Natalie raunt Marcel zu, dass sie gerade dabei war zu denken, er sei einer von den Guten und stellt sich dann demonstrativ von ihm weg. Er und April bedenken sich jeweils mit traurigen Blicken. Anschließend wird aber fleißig mit Bowling das neue Ehepaar gefeiert.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 8/9 Punkten und schreibt:
    Glückwünsche stehen an, denn #5.17 The Ghosts Of The Past markiert die 100. Episode der Artzserie. Zeit für ein paar persönliche Worte: Liebes "Chicago Med", es war nicht immer einfach zwischen...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Med" über die Folge #5.17 The Ghosts Of The Past diskutieren.