Hannah Asher

Hannah Asher (Jessy Schram) ist eine drogenabhängige Ärztin, die in Staffel 5 der Serie "Chicago Med" auf Will Halstead trifft.

"Chicago Med" ansehen:

Charakterbeschreibung: Hannah Asher, Staffel 5

Hannah hat ein Drogenproblem, das sie nicht in den Griff bekommt. Da sie davon gehört hat, dass es in Chicago eine illegale Unterkunft gibt, in der sich Süchtige unter ärztlicher Aufsicht einen Schuss setzen können, sucht sie diese auf und bricht prompt nach ihrer Dosis neben Dr. Will Halstead zusammen, der dort aushilft. Er kann sie retten und sie ist ihm unheimlich dankbar, weil sie dachte, ihre Sucht zumindest so im Griff zu haben, dass sie sich keine Überdosis verpasst. Da die Gefahr aber groß ist, dass Will ihren echten Namen wiederkennen könnte, gibt sie sich als Val aus, denn sie arbeitet auch im Chicago Med als Chirurgin der Gynäkologie. Abends sucht sie die Unterkunft noch einmal auf, um Will ausdrücklich ihren Dank auszusprechen.

Einige Tage später wird Hannah von der Notaufnahme um ein Konzil für eine schwangere Patientin gebeten und prompt trifft sie dort auf Will. Verbissen tut sie so, als würde sie ihn nicht kennen, so dass auch er sich an einen professionellen Umgang erinnert. Nach ihrer Untersuchung der Patientin Chloe beschließt Hannah, dass sie sie operieren muss. Will macht einen alternativen Behandlungsvorschlag und lässt im Vier-Augen-Gespräch mit ihr durchleuchten, dass er sie in ihrem Zustand nicht für arbeitsfähig hält. Hannah betont, dass sie wieder clean sei, aber Will glaubt ihr nicht, weil keinem Süchtigen zu glauben ist. Daraufhin erinnert sie ihren Kollegen, dass er ständig Doppelschichten schiebe und damit auch für den Dienst gar nicht geeignet sei. Als die OP ansteht, bemerkt Hannah schnell, dass Will eine Schwester abgestellt hat, um sie zu beaufsichtigen, aber sie lässt diese rauswerfen. Zwar hat Chloe mit Erfolg überlebt, doch Will möchte dennoch, dass Hannah einen Entzug macht. Daraufhin droht sie, seine illegalen Tätigkeiten öffentlich zu machen.

Hannah hat einen Rückfall und will sich unbedingt einen Schuss setzen, weswegen sie die Unterkunft aufsucht. Will ist anwesend und erinnert sie daran, was das für fatale Auswirkungen haben kann und überredet sie zu einem Treffen der Anonymen Alkoholiker. Als er einige Zeit später auf sie wartet, erscheint Hannah aber nicht, weswegen er sie im Krankenhaus konfrontiert, wo sie ihn aber abblitzen lässt. Er bittet sie für den Abend um ein Treffen im Molly’s. Hannah erscheint verspätet und Will offenbart ihr schnell, dass er mit seiner Aktivität aufhören wird, um nicht mehr erpressbar zu sein, denn er will unbedingt, dass sie einen Entzug macht und ihre Sucht hinter sich lässt. Hannah ist von seinem Einsatz beeindruckt und stimmt schließlich zu, am nächsten Morgen von Will in eine Entzugsklinik begleitet zu werden. Vorher bittet sie ihn jedoch, mit ihr die Nacht zu verbringen.

Am nächsten Morgen wachen Hannah und Will nebeneinander auf. Er stellt sicher, dass sie immer noch bereit ist, Sharon Goodwin über ihre Sucht zu informieren und dann eine Auszeit für den Entzug zu nehmen. Sie bestätigt das, will aber vorher ihre Patienten ihren Kollegen übergeben. Damit hat Hannah Will aber ungelogen, denn sie erscheint nicht im Krankenhaus, um sich stattdessen Drogen zu besorgen. Völlig high ist sie den ganzen Tag nicht zu erreichen, doch später bemerkt sie zig verpasste Anrufe, auch per Pager. Da eine Patientin von ihr ihre Hilfe gebraucht hätte, eilt sie schließlich doch noch ins Krankenhaus, wo Will ihre Ausreden aber nicht hören will. Wütend sorgt er dafür, dass ein Drogenspürhund die Autos des Personals kontrolliert und dieser schlägt bei Hannahs Auto an, so dass sie nun vom Krankenhausvorstand in eine Entzugsklinik zwangsweise eingeliefert werden kann.

Die Zeit für Hannah in der Entzugsklinik ist hart, doch sie steht die Tage durch und kann daher schon bald ihren Dienst im Chicago Med wieder antreten. Doch die meisten Kollegen agieren ihr gegenüber sehr skeptisch. Nur Will steht weiterhin zu ihr und verlangt daher speziell sie an, als ein gynäkologisches Konzil braucht. Hannah belohnt das aber nicht, denn sie fühlt sich weiterhin von ihm hintergangen und will sich nur auf ihren gemeinsamen Fall konzentrieren. Dieser Fall betrifft ausgerechnet April Sexton und ihr Freund Dr. Ethan Choi ist so besorgt um sie, dass er die beste Behandlung für sie will und daher Hannah gerne austauschen würde. Diese bleibt aber hartnäckig, weswegen sie Ethan auch entschieden des Raumes verweist. Der Eingriff bei April gelingt und Will möchte sich erneut bei ihr entschuldigen, doch Hannah erinnert ihn, dass er ihre Sucht vor allen kundgetan hat. Er wiederum betont, dass er ihre Fähigkeiten als Chirurgin für großartig hält und dem kann sie nur gerecht werden, wenn sie nicht ständig high ist. Diese Worte bringen Hannah zum Nachdenken, weswegen sie Will nach Dienstende doch noch dankt.

Nach diesem Entgegenkommen werden Hannah und Will schnell wieder vertraut miteinander, doch sie ahnt nicht, dass Dr. Daniel Charles seinen Kollegen erinnert hat, dass Beziehungen für Süchtige ein schwieriges Thema ist. Will ignoriert diese Warnung aber und geht daher auch nach einem gemeinsamen Abendessen mit zu ihr in die Wohnung. Hiernach sind sie wie ein richtiges Paar, das praktisch auch schon zusammen bei ihr eingezogen ist. Auf der Arbeit sind sie sich ebenfalls sehr vertraut, was die Medizinstudentin Elsa Curry sehr kritisch beobachtet, weswegen sie ständig Hannahs Entscheidungen in Frage stellt. Da diese schließlich auch eine hochriskante OP für eine Patientin vorschlägt, entbrennt ein Streit, weil Elsa überzeugt ist, dass Will Hannah nur unterstützt, weil er Gefühle für sie hat. Die OP erweist sich tatsächlich als sehr gefährlich, doch Hannah ist überzeugt, dass sie Mutter und Baby retten kann. Doch das gelingt nicht, die Mutter stirbt auf dem OP-Tisch. Das nimmt sie so mit, dass sie dankbar ist, das Will sie zu einem AA-Meeting begleitet.

So gut es auch zwischen Hannah und Will läuft, ihre Sucht ist ihr dennoch noch peinlich, weswegen sie damit verbundene Ereignisse weiterhin vor ihm verschweigt. So verhält sie sich sehr auffällig, als sie einen Anruf von ihrem Ex-Freund Christian erhält, der wie sie drogensüchtig ist. Sie sucht ihn alleine auf, um ihm zu helfen, dennoch muss Christian später die Notaufnahme aufsuchen, wo er der Patient von Will wird. Denn er hat eine Infektion an der Einstichstelle seiner Nadeln. Will ist dennoch weiterhin skeptisch, auch wenn er sieht, dass Hannah nicht high ist, denn Christian hätte sie nicht erreichen können, da sie ihr Handy in der Wohnung vergessen hat. Hannah ist es peinlich, dass sie sich in Lügen verstrickt hat. Aber sie war tatsächlich bei dem AA-Meeting und ist dabei von einer gemeinsamen Freundin von Christian informiert worden. Sie ist froh, dass Will ihr das glaubt und nicht automatisch Lügen unterstellt.

Lena Donth - myFanbase