Episode: #4.16 Schlammschlacht

In der "Chicago Fire"-Episode #4.16 Schlammschlacht treibt Matthew Casey seine Wahlkampagne für den Posten als Stadtrat immer weiter voran, doch als eine Propaganda-Aktion gegen ihn beginnt, fragt er sich, ob er tatsächlich noch kandidieren will. Derweil rückt Mouchs Junggesellenabschied immer näher, doch da Trudy Platts Bruder Logan für die Party verantwortlich ist, rechnen alle mit dem Schlimmsten. Jimmy Borrelli und Sylvie Brett ermitteln unterdessen bei einem Fall von Kindesentführung.

Die Serie "Chicago Fire" ansehen:

Foto: Jesse Spencer, Chicago Fire - Copyright: Elizabeth Morris/NBC
Jesse Spencer, Chicago Fire
© Elizabeth Morris/NBC

Matthew Casey befindet sich gemeinsam mit Colin Becks auf einer Wahlkampfveranstaltung, bei der sich die Kandidaten vorstellen. Die beiden Kontrahenten geraten direkt aneinander und Casey muss erkennen, dass Becks ihm weit voraus ist, wenn es darum geht schnell auf die Belange der Bürger einzugehen. Als er später auf die Wache geht, diskutieren dort Christopher Herrmann, Joe Cruz und die anderen über den anstehenden Junggesellenabschied von Randy 'Mouch' McHolland, bis Mouch ihnen eröffnet, dass Trudy Platts Halbbruder Logan diesen ausrichten wird. Als er außerdem verkündet, dass Logan sein Trauzeuge werden wird, sind alle im Raum sprachlos und Mouch ist erleichtert, als sie zu einem Einsatz gerufen werden und er Herrmann nicht länger erklären muss, wie es dazu kam.

Am Einsatzort finden sie ein Auto vor, aus dem sie direkt einen kleinen Jungen retten. Als sie auch den Vater des Jungen aus dem Auto holen wollen, gibt es auf einmal mehrere unterirdische Explosionen, bei denen die schweren Gullideckel durch die Luft geschleudert werden. Die Gullideckel zerstören mehrere Autos und Chief Wallace Boden ruft sofort Unterstützung herbei, während alle gemeinsam versuchen das Chaos in den Griff zu bekommen und den Vater aus dem Auto zu befreien, das ebenfalls von einem Gullideckel erfasst wurde. Sie können den Mann befreien, sodass er ins Krankenhaus gebracht werden kann, während die beiden Teams der Wache die unterirdischen Feuer löschen.

Im Chicago Med informieren Jimmy Borelli und Sylvie Brett die Krankenschwester Maggie Lockwood über den Zustand des Vaters, Warren Todesco, der sich sofort nach seinem Sohn Teddy erkundigt. Er erklärt, dass die Mutter des Jungens bereits verstorben ist, was Sylvie hellhörig macht, da der Junge zuvor gesagt hat, dass er zu seiner Mutter möchte.

Stella Kidd klebt ihr Namensschild auf den ehemaligen Spint von Scott Rice und Gabriela Dawson spricht sie darauf an, dass sie jedes Mal rot wird, wenn sie den Namen Kelly Severide hört. Dieser taucht plötzlich auf und bittet um ein Gespräch unter vier Augen mit Stella. Er spricht sie auf ihre gemeinsame Vergangenheit an und erklärt, dass er keine Ahnung hatte, dass sie verheiratet gewesen ist. Stella nimmt es gelassen und meint, dass er sich damals besser informiert hätte, bevor er mit einem Six-Pack vor ihrer Tür aufgetaucht ist. Kelly entschuldigt sich für damals, macht aber auch deutlich, dass er froh ist, dass sie nun auf der Wache ist.

Danny Booker stattet Casey derweil einen Besuch auf der Wache ab und erkundigt sich nach dessen Wahlkampagne. Casey macht einmal mehr deutlich, dass er nicht auf Dantes Angebot eingehen möchte, doch Danny erklärt ihm, dass man in der Politik manchmal Opfer bringen muss, um seine eigenen Ziele besser verfolgen zu können. Casey erklärt jedoch, dass er kein Politiker ist, sondern nur ein Mann, der seiner Gemeinschaft helfen möchte.

Christopher regt sich währenddessen bei Chief Boden darüber auf, dass Trudys Bruder den Junggesellenabschied von Mouch planen soll, doch Boden meint, dass Mouch scheinbar keine andere Wahl hat. Christopher will davon jedoch nicht hören und dann taucht Trudy gemeinsam mit Logan auf der Wache auf. Alle sind sofort von seiner Art irritiert und Mouch kann nicht verhindern, dass Trudy ihn einfach bei den Feuerwehrmännern lässt und dann verschwindet. Als Logan dann ein paar seiner Ideen äußert, glauben alle, dass es nur in einer Katastrophe enden kann. Dann holt Capp alle zu sich, da direkt vor der Wache ein großes Plakat aufgehängt wurde, auf dem Caseys Mutter Nancy Casey abgebildet ist und auf dem steht "Nancy Casey hat ihren Mann ermordet. Wollen sie wirklich, dass ihr Sohn ihr nächster Stadtrat wird?".

Wütend begibt sich Casey sofort auf den Weg zu Colin Becks, der jedoch behauptet nichts mit der Sache zu tun zu haben. Casey glaubt ihm kein Wort und verlangt, dass das Plakat bis zum Ende des Tages verschwindet. Colin Becks lässt sich davon jedoch nicht beeindrucken und schmeißt Casey aus seinem Büro. Dieser macht deutlich, dass die Sache noch nicht beendet ist und verschwindet dann.

Als Sylvie und Jimmy eine Patientin ins Chicago Med einliefern, geht Sylvie kurz zu Maggie, um sich nach Teddy und dessen Vater zu erkundigen. Sie bitte Maggie darum, dass diese einen Blick in die Akte von Warren wirft, da sie ein ungutes Gefühl bei dem Mann hat. Da Maggie erkennt, dass sich Sylvie ernsthafte Sorgen macht, schaut sie sich die Akte an. Dabei erkennt sie, dass die Rechnungsadresse nicht übereinstimmt und er auch keinen Notfallkontakt angegeben hat, was komisch ist, aber auch kein Grund zur Beunruhigung. Sylvie lässt die Sache jedoch nicht los und sie schnappt sich kurzerhand die Anziehsachen von Warren aus dem Müll, um diese ihrem Freund Sean Roman bei der Polizei zu überreichen, der sich der Sache annehmen soll. Jimmy findet diese Maßnahme etwas extrem, aber Sylvie will sich später keine Vorwürfe machen, sollte sich ihr ungutes Gefühl bestätigen.

Auf der Wache sind derweil alle genervt von Logan, nur Otis findet Gefallen an ihm, da sie beide "Star Trek"-Fans sind. Als sie dann hören, welche kuriosen Ideen Logan für den Junggesellenabschied hat, platzt Christopher der Kragen. Er macht Mouch deutlich, dass Trudy Logan absichtlich mit dieser Aufgabe betreuen will, um den Abschied zu sabotieren und auch Joe Cruz unterstützt Christopher, was Mouch sprachlos zurück lässt. Casey geht währenddessen zu Chief Boden, der ihn darüber informiert, dass die Benefiz-Gala "Friends of Firefighters" nicht mehr auf der Wache 51 veranstaltet werden soll, da sich einige besorgte Bürger aufgrund der Plakate über Casey dagegen ausgesprochen haben. Casey findet das lächerlich und will sich um die Angelegenheit kümmern, doch dann werden sie zu einem Einsatz gerufen, der direkt vor ihrem Eingang gemeldet wurde.

Dort finden sie Todd vor, dem eine schwere Kette ums Gesicht gewickelt ist. Sylvie holt sofort den Rettungswagen aus der Wache nach vorne zur Straße, während die anderen versuchen die Kette zu lockern, damit Todd atmen kann. Sie bekommen die Kette schließlich vom Gesicht, dadurch hat Todd jedoch viele offene Wunden und blutet sehr stark. Umgehend bringen sie ihn ins Krankenhaus. Nach dem Einsatz wird Casey von Passanten angesprochen, die ihm einen Flyer zeigen, auf dem steht, dass Casey mal in einem Strip-Club gearbeitet hat. Sie erklären Casey, dass die Flyer auf der ganzen Straße verteilt wurden, woraufhin Christopher alle darum bittet die Flyer einzusammeln. Casey nimmt die ganze Sache extrem mit, sodass Gabby versucht ihm beizustehen. Casey ist kurz davor auszusteigen, da er keinen sauberen Wahlkampf führen kann, wenn er wirklich gewinnen will und es macht ihn fertig, dass die ganze Wache nun darunter leiden muss. Gabby kann nicht verstehen, dass Casey einfach so aufgeben will, da die Stadt einen Mann wie ihn braucht.

Sylvie und Jimmy haben Todd derweil ins Chicago Med gebracht und wenig später ist auch Sean Roman dort, da er die Fingerabdrücke von Warren untersucht hat. Er berichtet Sylvie, dass Warren wegen Kindesentführung gesucht wird und sie informieren sich sofort an der Rezeption, in welchem Zimmer er liegt. Dort wird ihnen erklärt, dass er soeben entlassen wurde, weshalb sie sich direkt auf die Suche machen. Sylvie entdeckt ihn schließlich und Sean kann Warren festnehmen, während sich Sylvie um den kleinen Jungen kümmert. Warren versucht zu erklären, dass Teddys Mutter drogenabhängig ist und er den Jungen deswegen mit sich genommen hat, doch Sean meint, dass er dies der Jury erklären kann.

Stellas Ex-Freund Grant Smith taucht währenddessen auf der Wache auf und informiert sich bei Gabby, wo er Stella finden kann. Diese kommt kurz darauf zu ihm und als Kelly die beiden zusammen sieht, verschwindet er gleich wieder unbemerkt. Grant und Stella ziehen sich dann kurz in die Umkleide zurück, während Sylvie und Jimmy über den jüngsten Vorfall sprechen, bei dem sich Sylvie nicht mehr sicher ist, ob sie das Richtige getan hat. Als Grant wieder aus der Umkleide kommt und sich die Hose zumacht, geht Gabby zu Stella und meint, dass sie es nicht gut findet, wenn diese Sex auf der Wache hat. Stella klärt sie dann darüber auf, dass sie Grant nur eine Spritze gegeben hat, da dieser Angst hat, sich selbst eine zu setzen, und erkundigt sich, ob Gabby und Casey wirklich nie Sex auf der Wache hatten.

Logan verteilt derweil an alle Umschläge, in denen alle Informationen zum geplanten Junggesellenabschied stehen. Gerade als Mouch etwas dazu sagen will, werden alle zu einem Einsatz gerufen. Am Einsatzort angekommen, entdecken sie ein in Flammen stehendes Fahrzeug und räumen zunächst die Straße. Im Wagen entdecken sie dann einen Mann, den sie gleich aus den Flammen befreien und dabei erkennen, dass er gefesselt wurde. Casey glaubt sofort, dass Dante und seine Leute dahinter stecken und ist schockiert, dass der Anschlag direkt vor einer Schule verübt wurde.

Sylvie und Jimmy bringen den Mann ins Krankenhaus und treffen dort auf Teddy und dessen Mutter. Diese zeigt eindeutige Anzeichen einer Süchtigen, weshalb Sylvie sie direkt auf ihre Suche anspricht. Die Frau findet dieses Verhalten unverschämt und droht damit Sylvie dafür feuern zu lassen. Diese zeigt sich jedoch unbeeindruckt und macht sich anschließend Vorwürfe, dass der Junge wegen ihr wieder bei seiner drogensüchtigen Mutter leben muss. Jimmy erinnert sie daran, dass sie sich das Schicksal der Opfer nicht zu Herzen nehmen dürfen, doch Sylvie kann solche Fälle nicht einfach auf sich beruhen lassen.

Abends stattet Casey Dante und Danny einen Besuch ab und erklärt sich bereit die Polizeikamera am gewünschten Ort entfernen zu lassen, sobald er ins Amt gewählt wurde, sofern Dante dafür sorgt, dass keine Drogen mehr in der Nähe der Schule verkauft werden. Dante willigt in den Deal ein.

Sylvie, Maggie, Trudy und Stella befinden sich im Molly's und freuen sich über die Ruhe in der Bar, da alle Männer heute auf Mouchs Junggesellenabschied sind. Diese sind alle in einem Hotel und fahren in die gemietete Suite, wobei Mouch sich bei seinen Freunden entschuldigt, dass dies ein grausamer Junggesellenabschied werden wird. Doch als sie in die Suite kommen, warten dort bereits Stripperinnen und laute Party-Musik auf sie. Christopher macht Mouch deutlich, dass er und Trudy dies gemeinsam für ihn geplant haben. Dann stürzen sich alle ins Getümmel. Casey und Gabby sind derweil auf einer Wahlkampfveranstaltung und Casey geht direkt zu Becks und macht diesem deutlich, dass er den Wahlkampf gegen ihn gewinnen wird.

Annika Leichner - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Daniela S. vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Während Trudy Platts Bruder einen Junggesellenabschied für Mouch organisiert, der alles andere als begeistert davon ist, liefern sich sowohl Matthew Casey mit Colin Becks als auch Sylvie Brett mit...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #4.16 Schlammschlacht diskutieren.