DVD-Rezension: Modern Family, Staffel 7

Foto:

Die in der TV Season 2015/16 auf ABC ausgestrahlte 7. Staffel der Familiencomedy "Modern Family" ist nun nach drei Jahren auch endlich auf DVD erschienen. Das offizielle Erscheinungsdatum ist am 25. Oktober 2018. Die 22 Folgen sind auf drei Discs verteilt und versprechen Familienspaß vom Feinsten.

Inhalt

Foto: Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment

In der siebten Staffel der preisgekrönten Comedyserie geht es lustiger, verrückter und romantischer zu als jemals zuvor. Es herrscht helle Aufruhr, als Phil (Ty Burrell) ein Trio verwaister Entenküken adoptiert und die Dunphy-Kinder zu rebellischen Teenagern heranwachsen. Unterdessen stehen Cam (Eric Stonestreet) und Mitchell (Jesse Tyler Ferguson) finanziellen Schwierigkeiten und einer wilden Burschenschaft gegenüber, Jay (Ed O’Neill) und Gloria (Sofía Vergara schicken Joe (Jeremy Maguire) in die Vorschule und Manny (Rico Rodriguez) stürzt sich in die Partnersuche. Und wird es endlich eine Antwort auf die große Frage geben, ob Haley (Sarah Hyland) und Andy (Adam Devine) füreinander bestimmt sind? Auch diese Staffel begleitet die moderne Patchwork-Familie mit Humor, Verrücktheiten und herzerwärmenden Momenten durch ihre alltäglichen Herausforderungen.

Rezension

Foto: Eric Stonestreet, Justin Kirk & Jesse Tyler Ferguson, Modern Family - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.
Eric Stonestreet, Justin Kirk & Jesse Tyler Ferguson, Modern Family
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.

Nach bereits sechs ausgestrahlten Staffeln von "Modern Family" kann man wahrlich nicht leugnen, dass sich einige Abnutzungserscheinungen konstatieren lassen, die von Staffel zu Staffel mehr auftreten. Vor allem die Interaktionen unter den jeweiligen Paaren läuft inzwischen immer nach einem Schema ab. So leidet Phil immer mal wieder darunter, dass Claire (Julie Bowen) eine sehr starke Persönlichkeit hat und nicht verstehen kann, warum sie sich überhaupt für ihn entschieden hat. Jay wird durch Joe immer wieder erinnert, dass er viel älter als die anderen Eltern ist, sodass Gloria ihm öfters unter Beweis stellen muss, dass sie ihre Entscheidung nicht bereut. Cam und Mitch haben öfters Geheimnisse voreinander oder sind eifersüchtig aufeinander. Ebenfalls typisch sind die Beziehungen von Claire und Mitch zu Jay. Während Claire fast nichts falsch machen kann, muss Mitch immer um seine Gunst kämpfen. Ähnlich geht es Phil, der einfach nur von Jay gemocht werden will, aber immer wieder seine Grenzen aufgezeigt bekommt.

Foto: Sarah Hyland & Ariel Winter, Modern Family - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.
Sarah Hyland & Ariel Winter, Modern Family
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.

Bei diesen sich immer wiederholenden Storylines erfreue ich mich in der siebten Staffel vor allem an den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Serie, da ihre Entwicklungen einige überraschende, aber auch bewegende Momente mit sich bringen. Bei Haley steuern die Autoren stabilere Beziehungen an, weswegen wir einige Gastauftritte von Adam Devine als Andy haben, die mich sehr überzeugen können, da die beiden einfach eine großartige Chemie miteinander haben. Aber auch Dylan (Reid Ewing) darf natürlich nicht fehlen. Er ist sicherlich die Figur, die in der gesamten Serie am übertriebensten dargestellt ist, aber seine ganze Art und vor allem wie Phil ihn liebt und Claire ihn hasst, ist immer wieder Gold wert. Auch Alex (Ariel Winter) erlebt einige Beziehungsmomente, bei ihr liegt der Fokus aber auch auf ihrem ersten Jahr am College. Manny und Luke (Nolan Gould) befinden sich genau im Jahr davor, müssen also einige Zukunftsentscheidungen und typische Probleme eines Teenagers lösen.

Foto: Ty Burrell, Modern Family - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.
Ty Burrell, Modern Family
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.

Zudem führen die typischen Figurenkonstellationen dazu, dass man vor allem eher ungewöhnliche Paarungen automatisch sehr gut findet, weil sie eben so selten geboten werden und damit neue Dynamiken entwickeln. In dieser Staffel habe ich das beispielsweise bei Luke und Mitch feststellen können. Normalerweise ist für Luke Phil Bezugspunkt Nummer Eins, nun sucht Luke aber auch gleich zweimal Rat bei seinem Onkel. So übt er mit ihm Autofahren und bittet ihn, ihn bei seinem Promposal zu unterstützen. Ähnlich ungewöhnlich sind zahlreiche ausschließliche Szenen von Phil und Alex, da die beiden noch nie den besten Draht zueinander hatten. #7.11 Breite deine Flügel aus ist da als wahres Highlight zu sehen, da er sie im College besucht und er sich erstmals als wertvoller Ratgeber für sie erweist. Zuletzt möchte ich noch die Kombination aus Jay und Cam nennen, da eigentlich immer Phil der Schwiegersohn ist, der verzweifelt um Jays Gunst buhlt. In dieser Staffel ist es auch zweimal Cam, der Jay bei einer Flugstunde begleitet, weil er Angst hat, dass dieser abstürzen könnte und der mit ihm eine Sportsbar aufsucht, um einen richtig schönen Männerabend zu haben. Diese beschriebenen Momente haben mir sehr gut gefallen und würde ich mir für weitere Staffeln sehr wünschen.

In der siebten Staffel finden sich auch zwei größere Storylines, die ich als Rahmen wirklich sehr ansprechend finde. Zum einen haben wir Phil, der Enteneier geschenkt bekommt und sich in die Aufzucht mit allem Elan stürzt und deswegen sehr enttäuscht ist, als er zu ihrer Geburt nicht da ist, so dass sich die Küken stattdessen auf Claire prägen. Später kann Phil sie doch wieder für sich gewinnen, muss sich jedoch von ihnen trennen, als sie zu groß werden und in die Freiheit drängen. Dieser Abschied ist dann auch mir sehr schwer gefallen, da die Küken, die lustigerweise nachher auch Haley, Alex und Luke gleichen, für einige urkomische Momente gesorgt haben. Zweitens haben wir Gloria, die aus einem alten Rezept ihrer Großmutter für eine Chili-Soße ein Geschäft macht und sich dafür mit Cam als ihrem Geschäftspartner zusammentut. Es ergeben sich vielfältige Kämpfe um diese Soße, die man wirklich mit einem Augenzwinkern sehen muss, da diese nicht so gut sein kann, dass sie berechtigterweise so viel Eifersucht, Neid und Diebstahl mit sich bringen kann.

Bei so einer langlebigen Serie ist es dann auch kein Wunder, dass es immer wieder Gaustritte beliebter Nebencharaktere gibt, die immer mal wieder auf der Bildfläche auftauchen. Dylan wurde schon erwähnt, aber auch Jays Erzfeind Earl Chambers (Jon Polito) und Cam und Mitchs schwule Freunde Pepper Saltzman (Nathan Lane), Ronaldo (Christian Barillas) und Longinus (Kevin Daniels) dürfen nicht fehlen. Zudem konnten Ray Liotta und Barbra Streisand (nur ihre Stimme) für Gastauftritte gewonnen werden.

Foto: Ty Burrell, Sofía Vergara & Ed O'Neill, Modern Family - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.
Ty Burrell, Sofía Vergara & Ed O'Neill, Modern Family
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.

Abschließend möchte ich nun noch einige Episoden nennen, die mir wirklich als Highlights im Kopf geblieben sind und die ich nur jedem empfehlen kann, weil sie eben das abbilden, was "Modern Family" für mich ist. Schon früh habe ich festgestellt, dass es vor allem die Episoden sind, wo alle Figuren auf irgendeine Art und Weise zueinanderfinden. In #7.07 Phils Haus ist einfach zu sexy finden sich nach und nach alle in einer teuren Immobilie ein, die Phil verkaufen will, da sie glauben, dass sie die Räumlichkeiten für sich alleine genießen könnten. Als sich dann alle gegenseitig entdecken, werden einige Geheimnisse aufgedeckt. In #7.09 Ihr Kinderlein kommet, o kloppt euch doch all‘! hat Gloria alle in eine Hütte in die Berge gebeten, um ein weißes Weihnachten zu erleben, doch dass überhaupt kein Schnee liegt, ist nur die erste Katastrophe, die die Großfamilie nach und nach erwartet. Ein ähnliches Konzept hat auch #7.14 Sturm und Drang. Dort sorgt ein schweres Unwetter für einige Probleme, die die Familie an Jay und Glorias Haus fesselt, so dass auch einige Emotionen hochkochen.

Foto: Jesse Tyler Ferguson, Aubrey Anderson-Emmons & Eric Stonestreet, Modern Family - Copyright: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.
Jesse Tyler Ferguson, Aubrey Anderson-Emmons & Eric Stonestreet, Modern Family
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment, Inc.

Zu den Specials gehören über sechs Minuten entfallene & alternative Szenen. Zudem gibt es über sechs Minuten die lustigsten Momente aus der siebten Staffel, die schließlich in zahlreiche Momente für Bloopers übergehen. Der Blick hinter die Kulissen fällt eher spärlich aus, da es neben dem Making Of der bereits im vorangegangenen Abschnitt genannten Episode #7.14 Sturm und Drang nur zwei kleinere Clips gibt, in denen sich zum einen Ariel Winter, Nolan Gould und Rico Rodriguez dazu äußern, wie sie es erlebt haben, am Set aufzuwachen, und zum anderen einige Schauspieler der Serie sich bei der Preisverleihung der Stiftung "Kids in the Spotlight", die Pflegekindern und sozial benachteiligten Kindern einen Weg in die Filmindustrie verschafft, eingefunden haben.

Technische Details

Erscheinungstermin: 25. Oktober 2018
Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Bildseitenformat: 16:9 – 1.78:1
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spieldauer: 499 Minuten

Fazit

"Modern Family" mag schon lange nicht mehr den Reiz des Neuen haben, so dass sich vor allem in den Entwicklungen der Erwachsenen und ihrer Beziehungen untereinander nur noch wenig Unterhaltsames ergibt, doch die jüngeren Charaktere machen immer noch viele Meilenschritte, die lustige, aber auch anrührende Situationen herbeiführen. Zudem gehört zu den Stärken der Familiencomedy nach wie vor, wenn sich die ganze Familie zu verschiedenen Anlässen zusammenfindet und das heilloses Chaos ausbricht. Aber auch eher ungewöhnliche Figurenpaarungen können der Serie noch neuen Glanz verleihen.

Lena Donth - myFanbase

Kommentare