Haley Dunphy

Foto: Sarah Hyland, Modern Family - Copyright: MG RTL D / © 2015-2016 American Broadcasting Companies. All rights reserved
Sarah Hyland, Modern Family
© MG RTL D / © 2015-2016 American Broadcasting Companies. All rights reserved

Haley ist die älteste Tochter von Phil und Claire Dunphy und ein typischer Teenager. Sie verbringt viel lieber Zeit mit ihren Freunden als mit ihren jüngeren Geschwistern Alex und Luke und findet ihre Eltern meistens überaus peinlich, insbesondere wenn ihr Vater mal wieder versucht cool zu sein und sich gegenüber ihrem Freund Dylan übertrieben kumpelhaft verhält. Ihr Aussehen, ihre Beliebtheit und ihre Beziehung zu Dylan scheinen ihr stets wesentlich wichtiger zu sein als Schule oder das Familienleben, weshalb es oft zu Reibereien mit ihrer Mutter kommt.

Als Haley erstmals einen Jungen mit nach Hause bringt, werden die beiden von ihrer Mutter nicht aus den Augen gelassen, da diese selbst eine sehr wilde Jugend hinter sich hat und befürchtet, dass ihre Tochter dieselben Fehler begehen könnte wie sie damals. Da Haley mit ihrem Freund jedoch lieber allein sein würde, beschwert sie sich über Claires Kontrollwahn bei ihrem Vater, der ihre Beziehung zwar deutlich lockerer nimmt, es aber trotzdem schafft, sie nur noch mehr zu blamieren, indem er sich von Dylan zunächst aufgrund eines verrenkten Rückens zum Wohnzimmersofa tragen lässt und ihn später auch noch versehentlich mit einer Spielzeugpistole anschießt.

Haley geht mit Dylan sehr gerne auf Partys oder Konzerte, was ihre Eltern ihr jedoch immer wieder verbieten. Als sie ihnen deswegen vorwirft, ihren Freund nicht zu akzeptieren, obwohl sie ihn gar nicht richtig kennen, lädt Claire Dylan zum Abendessen ein, um ihre Tochter vom Gegenteil zu überzeugen. Obwohl am Abend ein großer Familienstreit ausbricht, zeigt sich Dylan begeistert von Haleys temperamentvoller Familie und hinterlässt dadurch einen derart guten Eindruck, dass Phil und Claire zunächst beschließen, Haley doch auf das Konzert gehen zu lassen, bevor sie letztlich doch wieder ihre Meinung ändern, als Dylan ihnen ein schlüpfriges Lied vorsingt, dass er für und über ihre Tochter geschrieben hat.

Haleys Abendpläne werden einmal mehr von ihrer Mutter durchkreuzt, als sie nicht auf die Feier eines Mitschülers gehen darf, weil ihr Großvater Jay am selben Abend eine seiner berühmten Pyjama-Partys für seine Enkel schmeißt. Als Jay sich ebenfalls nicht weichkriegen lässt, versucht sich Haley heimlich aus dem Haus zu stehlen, wird dabei jedoch erwischt. Erst als sich Gloria auf ihre Seite stellt, bekommt sie schließlich die Erlaubnis, mit Dylan auf die Party gehen. Dieser hat jedoch plötzlich gar keine Lust mehr darauf und will den Abend zu Haleys Überraschung viel lieber mit leckerem Essen und einem guten Westernfilm bei ihrer Familie verbringen.

Zu Dylans Leidwesen neigt Haley zu starker Eifersucht, was unter anderem dazu führt, dass sie auf Lukes Geburtstagsparty einen Skorpion frei lässt, nachdem sie beobachtet hat wie ihr Freund sich längere Zeit angeregt mit der Tierpflegerin Tanya unterhalten hat. Als sie eines Tages herausfindet, dass Dylan mit einem anderen Mädchen im Kino war, um sich einen Anne Hathaway-Film anzuschauen, wirft sie schäumend vor Wut seine Sachen aus dem Fenster und trennt sich von ihm. Nachdem Dylan ihr jedoch versichert, dass es keine Andere gebe, und Haley stundenlang vor ihrem Fenster den Song vorspielt, den er für sie geschrieben hat, versöhnen sich die beiden wieder.

Um unabhängiger zu sein, hat sich Haley vorgenommen, den Führerschein zu machen. Phil und Claire unterstützen sie zwar in diesem Vorhaben, machen sich gleichzeitig aber auch große Sorgen um ihre Tochter, weil Haley sich auf der Straße alles andere als geschickt anstellt und ihren Vater in der Einfahrt sogar einmal umfährt. So fällt sie auch zwei Mal durch die Fahrprüfung durch. Als sich ihre Befürchtung, beim dritten Versuch wieder denselben Prüfer zugeteilt zu bekommen, bewahrheitet, gerät sie ein wenig in Panik, weil sie sechs Monate warten müsste, falls sie erneut scheitern sollte. Aufgrund ihrer Nervosität verläuft die Prüfung dann zunächst auch alles andere als positiv, bis ihr Prüfer ihr versichert, dass er sie nicht verabscheue, sondern lediglich auf ihre Sicherheit bedacht sei. Erleichtert gelingt es Haley daraufhin, sich besser zu konzentrieren und die Prüfung schließlich doch noch zu bestehen.

Haley ist nicht gerade die Hellste, weshalb sie Nachhilfe benötigt und auch immer wieder von ihrer deutlich klügeren Schwester aufgezogen wird. So lässt sie sich von Alex beispielsweise auch leichtgläubig einreden, dass sie den Akku ihres Handys laden kann, indem sie ihn längere Zeit an ihrem Kopf reibt. Ein völlig hoffnungsloser Fall ist sie deswegen aber noch nicht, lässt sie sich doch zum Beispiel erfolgreich von ihrem Vater beibringen, wie die komplizierte Fernbedienung funktioniert, so dass sie es am Ende sogar ihrer technophoben Mutter erklären kann. Außerdem erweist sie sich immer wieder als durchaus gerissen, wenn es darum geht, ihre eigenen Interessen zu verwirklichen.

So gewinnt sie auch einen internen Wettstreit in der Familie, in welchem es darum geht, sich am längsten von allen technischen Geräten fernzuhalten, indem sie mit einem schwarz angemalten Stück Seife vortäuscht, zu telefonieren, und somit ihren letzten, siegessicheren Kontrahenten Phil aussticht, weil dieser daraufhin sofort ins Internet geht. Auf das im Vorfeld versprochene eigene Auto muss Haley aber trotz ihres Triumphs verzichten, weil ihre Eltern es sich nicht leisten können. Stattdessen vereinbaren sie, dass sie ein Auto bekommt, wenn sie sich einen Job sucht und die Hälfte des benötigten Geldes selbst verdient. Daraufhin gaukelt Haley ihren Eltern erfolgreich vor, in einem Restaurant zu arbeiten, um von Phil und Claire regelmäßig Geld in Höhe des von ihr angeblich verdienten Lohns einzuheimsen. Als ihre Schwester Alex ihr jedoch auf die Schliche kommt und sie in flagranti auffliegen lassen will, tut Haley zunächst so, als würde sie tatsächlich in besagtem Restaurant arbeiten, bevor sie nach einem eskalierten Streit zwischen ihren Eltern empört behauptet, wegen ihnen gefeuert worden zu sein.

Als Haley von ihrer Mutter beim Knutschen mit ihrem Nachhilfelehrer erwischt wird, stellt diese sie zur Rede und legt ihr nahe, sich von ihrem Freund zu trennen, wenn sie sich in jemand anderen verliebt hat. Haley folgt ihrem Rat und macht daraufhin per SMS direkt mit Dylan Schluss. Als sie wenig später jedoch erfährt, dass dieser sich bereits wieder mit jemandem trifft, ohne zu wissen, dass es sich dabei um kein anderes Mädchen, sondern lediglich um ihren Vater handelt, der Haleys Trennung von Dylan einfach nicht verkraften kann, wird sie fuchsteufelswild und bombardiert ihren Ex-Freund mit SMS. Als sie schließlich die Wahrheit erfährt, ist sie sichtlich erleichtert und möchte wieder mit Dylan zusammen sein, doch der erwidert zu ihrer Enttäuschung, dass ihm durch ihre Trennung klar geworden sei, auch mal Zeit für sich selbst zu brauchen. Am Valentinstag steht Dylan jedoch wieder vor dem Haus der Dunphys und singt mit seiner Band ein neues, selbst komponiertes Lied für Haley, die ihm überglücklich in die Arme fällt, nachdem sie den ganzen Tag deprimiert war, weil ihr neuer Freund ihre Abendpläne abgesagt hat.

Haley liebt ihre kleine Cousine Lily und erklärt sich auch gerne als Babysitter bereit, als Mitchell und Cameron eines Tages ausgehen wollen, weil sie unter Hausarrest steht und ansonsten den ganzen Abend zu Hause verbringen müsste. Zunächst skeptisch, beschließen ihre Onkel, ihr eine Chance zu geben, beobachten sie am Abend jedoch über die Webcam eines unauffällig in ihrer Wohnung platzierten Laptops. Als Haley davon erfährt, tut sie entrüstet darüber, dass sie ihr nicht vertrauen, und schickt Dylan, den sie eingeladen hat, ihr beim Babysitten Gesellschaft zu leisten, daraufhin direkt nach Hause. Haleys Männerbesuch fliegt aber trotzdem auf, da Dylan seine Schuhe bei Cameron und Mitchell vergisst.

Mit ihrer Schwester Alex streitet sich Haley sehr häufig, da sie grundverschieden sind und völlig andere Interessen haben. Außerdem trägt Alex immer wieder ihre Klamotten, ohne sie vorher um Erlaubnis zu fragen, was Haley nicht ausstehen kann. Dementsprechend ist Haley zunächst auch alles andere als begeistert, als sie eines Tages dazu verdonnert wird, ihre Schwester zum Cello-Unterricht zu fahren, da sie viel lieber allein mit ihrer Freundin unterwegs wäre. Letztendlich schwänzt Alex jedoch und hilft Haley vielmehr dabei, sich an einer Mitschülerin zu rächen, die mit Dylan geflirtet hat, indem sie heimlich gemeinsam deren Spind in der Schule verunstalten. Als die beiden erfolgreich ins Auto fliehen, ohne erwischt zu werden, gesteht Alex, dass sie eigentlich gar keine Lust mehr habe, Cello zu spielen und viel lieber mehr Zeit mit Haley verbringen würde. Daraufhin erwidert diese, dass sie froh wäre, wenn Alex damit aufhören würde, stets perfekt sein zu wollen, weil sie sie dadurch immer wieder unter Druck setze. Kurze Zeit nach dieser offenen Aussprache, werden die beiden Schwestern schließlich doch noch erwischt.

Trotz ihrer vielen geschwisterlichen Zankereien fühlt sich Haley als große Schwester aber auch immer wieder verpflichtet, Alex guten Rat zu geben. So macht sie ihr klar, dass sie nicht allzu lange damit warten sollte, ihren Schwarm Jeremy zu küssen, weil sie sonst von allen als Lesbe angesehen werden könnte, nachdem sie bereits die passenden Sandalen dazu trägt. Als Alex sich mit einem äußerst beliebten Mädchen anfreundet, gibt die stolze Haley ihr außerdem eine Reihe von Verhaltensregeln mit auf den Weg, um ihr zu größerer Popularität zu verhelfen, was letztlich jedoch gewaltig schief läuft, als Alex während einem Telefonat mit ihrer neuen Freundin plötzlich Hausaufgaben erwähnt.

Als Alex wiederum als Jahrgangsbeste auf der Abschlussfeier ihrer Schule eine Rede halten soll und darin über ihre Klassenkameraden herziehen will, die sie in den vergangenen Jahren nie beachtet haben, rät ihr die entsetzte Haley, stattdessen lieber einen Song zu zitieren und gute Laune zu verbreiten. Alex will zunächst dennoch an ihrer ursprünglichen Rede festhalten, bis Haley ihr gesteht, dass sie im Sommer einen Ferienkurs besuchen muss, um versetzt zu werden, und sich nicht sicher ist, ob sie mit ihren Noten aufs College gehen kann. Deswegen solle Alex lieber froh sein, sowohl hübsch als auch intelligent zu sein und sich nicht unnötig selbst das Leben schwer machen. Das gibt ihrer Schwester offenbar zu denken, denn als sie schließlich auf der Bühne steht, folgt sie doch noch Haleys Rat.

Paulina Banaszek - myFanbase