Episode: #3.07 Satellite of Love

In der "Seattle Firefighters"-Episode #3.07 Satellite of Love macht Ben Warren (Jason George) den neuen Truck für das Physician Response Team bereit. Währenddessen verdächtigt er Robert Sullivan (Boris Kodjoe) immer mehr, etwas mit dem verschwundenen Fentanyl zu tun zu haben. Jack Gibson (Grey Damon) und Rigo Vasquez (Rigo Sanchez) versuchen derweil über ihre Meinungsverschiedenheiten hinweg zu kommen, als sie gezwungen sind, bei einem seltsamen Feuer an einer Tankstelle zusammen zu arbeiten. Dean Miller (Okieriete Onaodowan) und JJ (Brenda Song) haben derweil unterschiedliche Ansichten, wie man sich als Eltern verhalten sollte und Travis Montgomery (Jay Hayden) lernt jemanden kennen.

Diese Serie ansehen:

Andy Herrera und Jack Gibson schlafen erneut miteinander, um ihren Stress abzubauen. Doch sie betont, dass es diesmal wirklich das letzte Mal war. Beide brechen nur ungerne zur Arbeit auf. Jack fühlt sich schlecht, weil er mit der Affäre mit Eva Vasquez den Kodex unter Feuerwehrleuten gebrochen hat und die Reaktion seiner Kollegen fürchtet. Auch Maya Bishop und Dr. Carina DeLuca vergnügen sich miteinander. Auch Travis Montgomery hat über Nacht Besuch gehabt und er und der unbekannte Mann können sich nicht voneinander trennen. Victoria "Vic" Hughes wiederum wacht alleine auf, aber Dr. Jackson Avery hat ihr immerhin einen Espresso zurückgelassen.

Dean ist unglücklich, dass er und JJ dem Baby immer noch keinen Namen gegeben haben. Er will, dass seine Eltern ihre Enkeltochter endlich kennenlernen, auch wenn seine Mutter sich seit der Nachricht nicht mehr bei ihm gemeldet hat. JJ will aber auf einen besonderen Moment warten, wo sie dann genau weiß, wie das Mädchen heißen soll. Ben Warren trifft Robert Sullivan im Fitnessraum an und spricht ihn auf drei fehlende Ampullen Fentanyl an. Der Batallion Chief erwidert, dass sie das dann wohl der Polizei melden werden. Ben gibt zu bedenken, dass somit ihre neue Einheit, die im Feld operieren darf, gefährdet sein könnte, wenn Chief Albert Dixon davon hört. Daraufhin meint Sullivan, dass er schon das richtige tun wird und vielleicht nochmal nachzählen sollte. Ben erwidert, dass er das dann wohl tun wird, fühlt sich aber sehr unwohl dabei, da er ahnt, wer der Dieb ist.

Als Jack auf die Wache kommt, stellt er schnell fest, dass auch die Kollegen der anderen Schicht ihn hart angehen. Gleich als Erstes muss er auch mit Rigo Vasquez bei Maya antanzen, die wissen will, ob beide miteinander arbeiten können und verlangt, dass sie sich beieinander entschuldigen müssen. Jack macht das auch gleich, während Rigo sich nur bei Maya entschuldigen will, dass er den Schlag während der Arbeit ausgeführt hat und nicht später. Jack kann damit leben, so dass sie schließlich wieder gehen dürfen. Ben führt stolz sein neues Gefährt vor und verkündet zudem, dass Pruitt Herrera ihn als Kollege unterstützen wird. Dixon taucht mit der Presse auf, um sich ablichten zu lassen und warnt Pruitt dabei, dass er besser keine Störgeräusche mehr verursache. Zudem stellt er Station 19 einen neuen Rekruten vor, dabei handelt es sich um seinen Sohn Emmett. Travis erkennt ihn als seinen One-Night-Stand wieder.

Sullivan erkundigt sich bei Andy, wie es ihr geht, doch sie wiegelt ihren innigen Moment als Folge einer Ausnahmesituation ab. Als er betont, dass ihm wichtig ist, wie es ihr geht, nimmt sie die Worte zur Kenntnis, bleibt aber dennoch lieber professionell. Ben hadert weiterhin, was er wegen des Fentanyls machen soll und gibt schließlich an, dass sie zerbrochen sind. Pruitt ist derweil etwas eingeschüchtert angesichts seines neuen Einsatzgebietes. Ben erklärt ihm, dass er assistieren und als Fahrer fungieren soll. Ansonsten stellt er ihm noch Krankenschwester Claudia Flores vor, die mit ihnen fahren wird. Als der erste Einsatz der Schicht hereinkommt, ist Ben glücklich, dass auch seine Einheit angefordert wird. Alle Kollegen fahren raus, nur Emmett war viel zu langsam, so dass sie ohne ihn gefahren sind. Sullivan, der von Dixon gewarnt wurde, dass sein Sohn noch etwas Zeit brauchen wird, sieht nun die Bestätigung.

In seinem Büro setzt sich Sullivan eine weitere Dosis Fentanyl und sieht daraufhin in seinem Drogenrausch seinen alten Freund Lucas Ripley, der ihm klarmacht, dass er völlig entgegen seines moralischen Kompass agiert. Auf dem Weg zum Einsatz bietet Ben Pruitt an, dass er seine Kontakte wegen des Hodenkrebs spielen lassen könnte, doch dieser hat seine Diagnose akzeptiert. Dean hat dem Baby die Windel gewechselt und im Gespräch mit JJ fällt es ihm schwer, Vagina auszusprechen. Das macht sie wütend, weil er so prüde agiert und sich dadurch auch emotional entfernt. Daher verlangt sie von ihm, dass er endlich richtig mit der Situation klarkommt. Derweil ist die Stimmung im Truck zwischen Jack und Rigo weiterhin angespannt. Während Emmett sich um die Wäsche kümmert, taucht ein Obdachloser auf, der sich in einem der Zimmer ausruhen will. Der Rekrut hält das für verwerflich, weiß aber nicht, wie er sich durchsetzen soll.

Station 19 ist zum Crash eines Flugobjekts gerufen worden. An einer Tankstelle zeigt sich, dass es bei nahegelegenen Foodtrucks viele Verletzte gibt. Derweil ist eine Leitung mit Benzin unkontrolliert, so dass Maya bemüht ist, einen geparkten Tanklaster wegzuschaffen, doch vom Fahrer fehlt jede Spur. Zudem wundern sie sich, wo das Flugobjekt sein soll. Während das Benzin in Taschen gefüllt wird, kommt es zum Funkenflug, so dass sich schließlich ein großes Feuer ergibt. Maya teilt ihre Leute ein und Andy soll sich um die Verletzte und die dort entstandenen Brände kümmern, doch sie glaubt, dass sie bei dem großen Feuer besser aufgehoben ist. Daraufhin fühlt sich Maya wieder in ihrer Autorität untergraben. Während Travis vorschlägt, dass sie evakuieren sollten, befürchtet sie, dass der Tanker explodieren könnte und das könnte verheerende Wirkungen für den Umkreis haben.

Als Andy und Jack sich um die kleinen Feuer bei den Foodtrucks kümmern, erscheinen Ben und Pruitt am Einsatzort. Diesmal kann sich Andy spöttische Kommentare nicht verkneifen, dass er sich um die Leben aller anderen, aber nicht um seines sorgt. Er will seine verbliebene Zeit aber lieber sinnvoll und an ihrer Seite verbringen. Im Gesprächsverlauf reift in Andy der Verdacht, ob Sullivan vorher von seiner Diagnose wusste und sie deswegen nicht zum Captain gemacht hat. Sullivan sieht in seiner Vision schließlich auch Vic, die sich mit Ripley auf seinem Sofa vergnügt. Er reagiert empört wegen amourösen Verwicklungen innerhalb der Wache, aber die beiden spotten, dass man sich Liebe gönnen sollte, was hätte man denn ansonsten?

Travis und den Kollegen ist es gelungen, das Feuer durch Schaum einzudämmen, aber Wärmekameras darunter offenbaren immer noch eine enorme Hitze. Deswegen entwickelt Vic die Idee, dass man den Tankschlauch abklemmen könnte, wofür sie dann aber über das Feuer und den Schaum gehen muss. Travis hält das für wahnsinnig, Maya gibt aber ihr Okay. Dean will JJ zeigen, wie man das Baby wickelt, doch diese ist ständig abgelenkt und will sich lieber darauf verlassen, dass er die Sache händelt, während sie sich um andere Dinge kümmert. Als er sie erinnert, dass er nicht immer wird da sein können, bringt sie ins Spiel, dass sie eine Nachtschwester engagieren könnten, aber Dean ist überzeugt, dass sie die Lage alleine in den Griff bekommen müssen.

Vic geht langsam Schritt für Schritt Richtung Zapfanlage und kann schließlich den Schlauch abklemmen. Auf dem Rückweg macht sie jedoch einen falschen Schritt, so dass sie in Brand gerät. Daraufhin beginnt sie zu laufen, während Travis den Schaum auf sie hält, so dass sie wenig später in Sicherheit ist. Emmett sieht, wie der Obdachlose sich in der Küche bedient und droht zunächst mit der Polizei, dann mit dem Chief, doch der Mann namens Joe reagiert völlig gelassen. Emmett bittet ihn schließlich, ihm zuliebe wieder zu gehen, da er vor seinen Kollegen nicht lächerlich dastehen will. Daraufhin macht ihm Joe klar, dass er ein verdammt schlechtes Leben hatte und niemand damit ein Problem haben wird.

Während Andy und Travis Vic säubern, platzt es aus ihr heraus, dass sie aus ihrer Wohnung geschmissen worden ist und still und heimlich bei Jackson eingezogen ist, ohne dass er das bemerkt hat. Denn in seinem riesigen Haus fallen ihre Sachen nicht auf. Ihre Freunde machen ihr klar, dass sie mit ihm dringend über die Situation sprechen muss. Ripley macht Sullivan weiterhin in der Vision klar, dass er immer schon ein ehrgeiziger Typ war, für den der Job nie aufhört, aber dadurch würde er das verpassen, was im Leben wirklich zählt. Sullivan erinnert seinen toten Freund, dass er Claire hatte. Ripley betont daraufhin, dass sie wollen würde, dass er glücklich ist. Der Batallion Chief kann sich daraufhin eingestehen, dass er ein Problem hat, es fällt ihm nur schwer um Hilfe zu bitten. Sullivan stöhnt darüber, dass er völlig high ist und dennoch Schmerzen empfindet. Ripley ermahnt ihn, dass er sich jetzt helfen lassen muss, doch Sullivan bricht zusammen.

Jack will sich bei Rigo entschuldigen, weil er zunächst nicht wusste, wer Eva ist. Sein Kollege erinnert ihn, dass es aber nach der Erkenntnis nicht bei dem einen Mal geblieben ist. Andy untersucht Teile, die nach der Explosion überall herumliegen, doch sie passen nicht zu einem Flugzeug. Sie erkundigt sich bei einer Besitzerin eines Foodtrucks, ob in der näheren Umgebung Technikunternehmen gelegen sind. So erfährt sie, dass es einen Milliardär gibt, der Leute zum Mars schicken will und fleißig daran arbeitet. Eilig versucht sie Jack zu informieren, doch dieser ist immer noch mit Rigo beschäftigt, da er seine Sorge geäußert hat, dass er ihn im Ernstfall einfach zurücklässt. Rigo betont jedoch, dass er sich an den Ehrenkodex halten wird. Plötzlich entdeckt er eine Rauchentwicklung und will diese löschen. Parallel findet Andy Jack und erklärt ihm, dass sie es mit einer Rakete zu tun haben und deswegen andere Löscher brauchen. Jack eilt sofort panisch hinter Eigo her, der sich aber nichts sagen lassen will, so dass es zu einer Explosion kommt.

Andy erkennt sofort, dass Rigo eine schwere Bauchverletzung hat, durch die sein Darm herausquillt. Sie alarmiert sofort Ben, während Jack die Wunde abdrückt. Da sein Kollege immer schwächer wird, erinnert er ihn daran, was er mit ihm machen will, um seinen Kampfgeist so lange wie möglich wach zu halten. Schließlich übernehmen Ben, Pruitt und Claudia, die Rigo zunächst in den OP auf Rädern tragen. Jack bittet sie, alles zu geben. Emmett klopft bei Sullivan an, um ihn über Joe zu informieren. Als der Chief nicht reagiert hat, schaut Emmett herein und entdeckt seinen bewusstlosen Vorgesetzten. Während er ihn mit Naroxol behandelt, nachdem er das Fentanyl entdeckt hat, können Ben und Pruitt Rigo so stabilisieren, dass sie ihn ins Krankenhaus bringen können. Andy informiert Maya darüber, was vorgefallen ist und macht ihr klar, dass es nie so weit gekommen wäre, wenn Rigo und Jack nicht zusammen im Einsatz gewesen wären.

Zurück auf der Wache erhitzt sich die Stimmung, weil Andy öffentlich Maya als Verantwortliche anklagt, weil sie als Captain für alles zuständig sei und sie habe die Situation nicht richtig bewertet. Maya platzt daraufhin der Kragen, da seit ihrer Beförderung niemand an sie glaubt und sie immer nur in Frage gestellt wird. Alle, die mit ihr nicht leben können, sollen sich versetzen lassen. Jack ist ganz bedröppelt, weil er genau weiß, dass er die Situation verursacht hat. Sullivan klärt mit Emmett, dass es innerhalb einer Wache auf Vertrauen ankommt, daher zähle die Geschichte, dass er das Fentanyl verschrieben bekommen hat und einer der Nebenwirkungen sei Schwindel. Dennoch dankt er dem jungen Rekrut auch, dass er da war, als es nötig war.

Während Travis noch einmal bei Vic nachfragt, wann sie Jackson nun einweihen wird, erscheint Emmett, der sich zu Joe und Sullivan erkundigt. Als Vic die beiden alleine lässt, bemängelt Travis sogleich, dass er seinen Job nicht genannt habe, woraufhin Emmett erwidert, dass er ja auch nicht gefragt habe. Carina kommt bei Maya vorbei, um sie aufzuheitern, da sie von Ben von der schweren Schicht gehört hat. Maya ist das aber zu viel und sie betont, eine Affäre, aber keine Freundin zu wollen. Als Carina sich enttäuscht abwendet, bekommt Maya ein schlechtes Gewissen und sie küssen sich. Sullivan klopft bei Andy an, um mit ihr zu reden, doch sie ist weiterhin enttäuscht, dass er so ein großes Problem mit Ehrlichkeit hat. Daraufhin gesteht er, sie zu lieben, aber sehr schlecht darin zu sein, das auch zeigen zu können. Als er um Einlass bittet, verweigert sie ihm das aber, da sie auf ihren sterbenden Vater nicht sauer sein kann, auf ihn aber sehr wohl.

Dean ist mit dem Baby vor dem Fernseher eingeschlafen und wacht morgens auf, als er Geräusche hört. Während er sich bei JJ entschuldigt, dass sie ständig unterschiedliche Meinungen haben, fällt ihm auf einmal auf, dass sie ihre Tasche packt. Zunächst denkt er, sie will mit dem Baby verschwinden, aber sie will alleine gehen, da sie nie eine Mutter sein wollte. Sie wollte aber, dass Dean das Baby kennenlernt und selbst entscheidet, ob er sie behält oder zur Adoption freigibt. JJ bittet ihn zum Abschied, dem Mädchen einen tollen Namen und ein tolles Leben zu bereiten und geht dann. Dean bleibt verdattert zurück, um sich dann um das schreiende Baby zu kümmern.

Lena Donth – myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Seattle Firefighters" über die Folge #3.07 Satellite of Love diskutieren.