Dr. Teddy Altman, Staffel 6 & 7

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Die Herzchirurgin Dr. Teddy Altman hat ihr Medizinstudium an der University of Texas Southwestern Medical School absolviert und machte ihre ersten praktischen Erfahrungen als Ärztin im George Washington University Medical Center und in der Mayo Clinic in Florida. Anschließend arbeitete sie im Columbia University Medical Centre.

Der 11. September 2001 veränderte ihr Leben jedoch nachhaltig. Nachdem ihre beste Freundin im zweiten Turm des World Trade Centers starb, gab Teddy ihre Stelle im Krankenhaus auf und ging zum Militär. Zusammen mit Owen Hunt war sie längere Zeit im Irak stationiert.

Nach dem Weggang von Burke und Erica Hahn, sowie der nicht erfolgten Festeinstellung von Virginia Dixon, fehlt dem Seattle Grace eine starke Führungspersönlichkeit in der Kardiologie (Herzchirurgie). Besonders Cristina leidet darunter, dass ihr in diesem Bereich, in dem sie ihre Zukunft sieht, kein Ausbilder zur Verfügung steht. Owen holt daraufhin Teddy ins Seattle Grace und präsentiert sie als neuen "Kardiogott".

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Cristina ist von diesem "Geschenk" zunächst wenig angetan, hat sie doch noch nie zuvor von Dr. Teddy Altman gehört und findet deren akademische Laufbahn nicht sehr beeindruckend. Cristinas Einstellung ändert sich jedoch, als Teddy, die in Gedenken an ihre verstorbene Freundin Vogelmotive auf ihrer Krankenhauskleidung trägt, ihre starken diagnostischen Fähigkeiten beweist und Cristina bei einer OP hervorragend anleitet. Cristina bedankt sich danach bei Owen für ihr "Geschenk".

Unter vier Augen gesteht Teddy Owen, dass sie überrascht darüber ist, dass er sich nach seiner Trennung von Beth nicht bei ihr gemeldet hat. Sie hegt schon lange starke Gefühle für Owen. Er erwidert, dass er Cristina liebt. Teddy fällt diese Situation zusehends schwerer und sie denkt daran, wieder zu kündigen. Cristina will ihre neue Lehrerin auf keinen Fall verlieren und bietet ihr im Eifer des Gefechtes an, sich Owen zu nehmen, wenn es das ist, was sie will.

Danach ist die Situation zwischen Teddy, Cristina und Owen angespannter denn je. Owen zeigt Teddy die kalte Schulter und lässt keine Gelegenheit aus, Cristina zu verführen. Teddy wiederum widmet erstmals auch anderen Aisstenzärzten außer Cristina ihre Aufmerksamkeit. Als Teddy bei einer schweren OP doch wieder Cristinas Unterstützung anfordert, wird diese von Owen überredet, den Ruf zu ignorieren. Teddy ist zwar zutiefst enttäuscht von Cristina und Owen, doch Owens abweisendes Verhalten schmerzt sie weit mehr. Sie vermisst ihn als guten Freund und versucht daher, sich ihm und Cristina wieder anzunähern. Bei Cristina gelingt dies mühelos, so dass auch Owen einen versöhnlichen Kurs einschlägt.

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: 2010 ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© 2010 ABC Studios

Teddy beginnt schließlich eine Romanze mit Mark, der nach der Trennung von Lexie auf der Suche nach einer neuen Liebe ist. Teddy ist gerade bei Mark in der Wohnung, als dessen schwangere Tochter Sloan Riley plötzlich wieder auftaucht, und holt Marks Enkel auf die Welt.

Als neuer Chef der Chirurgie spielt Derek mit dem Gedanken, Teddys befristeten Vertrag auslaufen zu lassen und einen neuen Herzchirurgen einzustellen. Teddy ist entsetzt. Als Owen sie trösten will, kommen die beiden sich sehr nahe und küssen sich beinahe. Ahnungslos bittet Cristina Owen wenig später, sich bei Derek für Teddys Verbleib einzusetzen, doch Owen tut genau das Gegenteil und gibt Derek zu verstehen, dass Teddy kein Problem hätte, sofort eine neue Stelle zu finden. Da der Chirurg, dem Derek daraufhin Teddys Stelle anbietet, jedoch ablehnt, darf Teddy bleiben und erhält einen permanenten Vertrag.

Meredith, die von Owens Verhalten erfährt, begreift, dass er Teddy loswerden wollte, um sich nicht seinen Gefühlen für sie stellen zu müssen. Teddy erwischt derweil Mark mit Reed im Bett, hat jedoch keine Probleme damit, da die Sache zwischen ihr und Mark nicht allzu ernst ist.

Nachdem Meredith Owen davon überzeugt hat, Cristina die Wahrheit über sein Gefühlschaos zu sagen, erfährt Teddy, dass Owen für ihre Entlassung plädiert hat, und ist wütend darüber. Cristina verlangt von Owen eine endgültige Entscheidung, mit wem er zusammen sein will. Als der verzweifelte Witwer Gary Clark im Krankenhaus Amok läuft, gelingt es Owen und Teddy, unbeschadet zu entkommen, doch Owen kehrt ins Gebäude zurück, um Cristina zu suchen. Teddy sieht darin Owens Entscheidung.

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Damit nach dem Amoklauf wieder Normalität ins Seattle Grace/Mercy West einkehren kann, wird der auf traumatisierte Personen spezialisierte Psychiater Dr. Andrew Perkins angefordert, der sich um die besonders betroffenen Ärzte kümmern und entscheiden soll, ob sie wieder arbeitsfähig sind. Zwischen ihm und Teddy entwickelt sich eine Romanze, die Teddy sehr genießt, die jedoch keine Zukunft zu haben scheint, da Andrew Seattle nach getaner Arbeit wieder verlassen wird, um zum nächsten Schauplatz einer Katastrophe zu reisen. Als es soweit ist und Teddy sich von Andrew verabschieden muss, fällt ihr dies viel schwerer, als sie erwartet hatte.

Auch Cristinas schwere psychische Probleme, die sich als Folge des Amoklaufs zeigen, belasten Teddy. Gemeinsam mit Owen ist sie der Meinung, dass Cristina schnellstmöglich wieder operieren sollte, um wieder zu sich zu kommen, doch diese Einschätzung erweist sich als Fehler. Cristina wird im OP von den Erinnerungen an den Amoklauf übermannt und bricht zusammen.

Als Cristina einige Zeit später kündigt, fühlt sich Teddy mitverantwortlich und verspürt den großen Wunsch, endlich einmal wieder etwas Gutes zu bewirken. Durch Zufall lernt sie den Patienten Henry Burton kennen, der dringend operiert werden muss, jedoch nicht krankenversichert ist. Teddy sieht ihre Chance zu einer guten Tat gekommen und bietet Henry spontan an, ihn zu heiraten, damit er über sie versichert ist. Da Cristina schließlich ihr Trauma überwindet und ihre Stelle wieder aufnimmt, scheint für Teddy alles wieder weitgehend in Ordnung zu sein, doch sie hat ihre Verantwortung für Henry unterschätzt. Da er keine Familie und keine Freunde mehr hat, ist sie sein Notfallkontakt und muss wichtige Entscheidungen für ihn treffen, wenn er dazu selbst nicht imstande ist. Teddy erkennt, dass sie sich etwas naiv in die Scheinehe gestürzt hat und wirklich Henrys nächste Angehörige ist.

Maret Hosemann - myFanbase

Zur Charakterbeschreibung von Teddy Altman, Staffel 7 & 8
Zur Charakterbeschreibung von Teddy Altman, Staffel 14
Zur Charakterbeschreibung von Teddy Altman, Staffel 15