Dr. Teddy Altman, Staffel 15

Mittlerweile hat sich Teddy ein Herz gefasst und möchte Owen über ihre Schwangerschaft in Kenntnis setzen. Nachdem sie an seinem Haus angekommen ist, trifft sie allerdings nur auf Betty und erfährt, dass sich Owen und Amelia um Baby Leo kümmern. Teddy ist daraufhin so vor den Kopf gestoßen, dass sie sich auf den Weg ins Krankenhaus macht und Bailey darüber informiert, deren Posten doch nicht übernehmen zu können, da sie zurück nach Deutschland möchte. Dieser Entschluss festigt sich, als sie Owen mit Amelia und Leo begegnet.

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Durch den mehrstündigen Flug und die OP bei einem von Baileys Patienten hat sich bei Teddy eine Thrombose entwickelt, die sie behandeln lassen muss. Dabei lernt Teddy Maggie kennen und stellt fest, dass es sich um Merediths Halbschwester handelt und Maggie auch gut mit Amelia befreundet ist. Schockiert über diese Tatsache erinnert sie ihre Ärztin an ihre ärztliche Schweigepflicht und entlässt sich nach der Behandlung selbst, um zurück nach Deutschland zu kehren.

Einige Wochen später erhält Teddy einen Anruf von Meredith und gibt vor, wieder in Deutschland zu sein, ohne zu wissen, dass sie in ihrem Blickfeld ist. Schließlich muss sie erkennen, dass Meredith ihre Lüge enttarnt hat und von Teddys Schwangerschaft weiß. Nachdem Teddy und Meredith in deren Haus ins Gespräch gekommen sind, offenbart Teddy, dass sie vorhatte, Owen von der Schwangerschaft zu erzählen, sie aber durch seine aktuelle Lebenssituation total verunsichert wurde. Obwohl Meredith ihr dazu rät, Owen über die Schwangerschaft in Kenntnis zu setzen, kann sie Teddy nichts zu seinem aktuellen Beziehungsstatus mit Owen sagen. Teddy gesteht daraufhin, ihn schon immer geliebt zu haben, seit sie ihn das erste Mal im Irak sah. Da ihr aber bewusst war, dass er verlobt war, blieben sie einfach Freunde.

Gestärkt durch das Gespräch mit Meredith fühlt sich Teddy bereit, Owen über ihre Schwangerschaft aufzuklären und macht sich auf den Weg zu ihm. Als sie allerdings mitbekommt, dass Betty vermisst wird, bietet sie an, im Haus zu warten, falls Betty zurückkommt. Obwohl dem nicht so ist, zieht es Teddy vor, noch immer zu schweigen und Owen erst einmal zur Ruhe kommen zu lassen.

Jedoch quält Teddy das Geheimnis noch immer, so dass sie nach wie vor das Gespräch mit Owen sucht. Da im Krankenhaus aber viel zu tun ist, kommen die beiden nicht ins Gespräch. Bei einer anschließenden OP möchte Owen wissen, was Teddy ihm zu sagen hat. Sie findet den Zeitpunkt alles andere als passend und möchte das Gespräch lieber verschieben. Owen verlangt allerdings, dass sie ihm sagt, was ihr auf dem Herzen liegt. Gedrängt davon gibt Teddy schließlich preis, von ihm schwanger zu sein.

Foto: Kim Raver & James Pickens Jr., Grey's Anatomy - Copyright: 2019 ABC Studios; ABC/Mitch Haaseth
Kim Raver & James Pickens Jr., Grey's Anatomy
© 2019 ABC Studios; ABC/Mitch Haaseth

Da der Patient verlegt werden muss, verfrachten Teddy und Owen ihn erst einmal in den Fahrstuhl und führen ihr Streitgespräch fort. Auch Amelia muss den Fahrstuhl, der aber durch einen wütenden Sturm stecken bleibt, nutzen. Um sie nicht im Unklaren zu lassen, gesteht Teddy ihr, dass sie in der 16. Woche schwanger von Owen ist. Anschließend macht Teddy klar, dass sie keine Beziehung haben möchte, allerdings in Seattle bleiben wird, damit das Kind beide Elternteile haben wird. Nachdem sie mit Owen die restliche OP beendet hat, kommen beide nochmal auf ihr gemeinsames Kind zu sprechen und freuen sich, Eltern zu werden. Dennoch fällt es Teddy unglaublich schwer, nicht zu ihren Gefühlen für Owen stehen zu können.

Um in Seattle bleiben zu können, hat Teddy wieder im Grey + Sloan angefangen und ist Maggie unterstellt. Frustriert davon sorgt sie sich auch um Owen, der an Grippe erkrankt ist. Ihre Sorge verschlimmert sich, als man Owen bei einer OP versehentlich ein Narkosemittel verabreicht, was ihn außer Gefecht setzt. Nachdem er wieder bei Bewusstsein ist, macht Teddy ihm klar, Seattle doch wieder zu verlassen und wirft ihm vor, ihr nicht entgegengekommen zu sein. Jener wiederum zeigt Einsicht und bietet Teddy seinen Job an, den sie dankbar annimmt.

Mittlerweile hat Teddy auch Tom kennen gelernt, mit dem sie sich auf Anhieb gut versteht. Als Catherines Tumor-OP ansteht, spricht sie ihm Mut zu und versucht ihn anschließend aufzubauen, als das Ergebnis nicht zu Toms Zufriedenheit ausfällt.

Obwohl sie sich ihrer Gefühle für Tom noch nicht sicher ist, verbringt Teddy den Valentinstag mit ihm. Da beide im selben Hotel wohnen, verbringt Teddy immer mehr Zeit mit ihn, so dass ihr durch einen Patientenfall bewusst wird, dass sie ernsthafte Gefühle für Tom entwickelt.

Partnerlinks zu Amazon

Teddy ist überglücklich, als sie und Owen bei einer Ultraschalluntersuchung erfahren, dass sie ein Mädchen bekommen. Während es privat nicht besser bei Teddy laufen könnte, wird sie beruflich sehr gefordert, als Betty mit einer Überdosis eingeliefert wird und deren Leben in Teddys Händen liegt. Letztlich geht bei dem komplizierten Eingriff alles gut und Teddy kann den Angehörigen des Mädchens Entwarnung geben. Zur großen Überraschung wird sie als Dank von Amelia umarmt.

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: 2010 ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© 2010 ABC Studios

Schon bald ziehen aber auch privat dunkle Wolken bei Teddy auf. Nach Catherines OP veranstaltet Jackson eine Feier zur Genesung seiner Mutter, zu der Teddy mit Tom geht. Da auch Owen und Amelia dort sind, bekommt er mit, wie die anderen über Tom reden und schließt daraus, dass jener kein guter Ersatzvater für seine Tochter ist. Als Teddy diese Auseinandersetzung mitbekommt, stellt sie sich schützend vor Tom und sagt Owen die Meinung und muss mit ansehen, wie er ihm eine Ohrfeige verpasst.

Die Lage zwischen Teddy und Owen entspannt sich wieder, als Teddy eine werdende Mutter behandelt und deren Baby nicht retten kann. Als Teddy in Tränen ausbricht, wird sie von Owen getröstet, wofür sie ihm sehr dankbar ist. Kurz danach bangt Teddy selbst um ihre ungeborene Tochter, als sie zunehmend stärkere Schmerzen im Unterleib hat und von Carina untersucht werden muss. Carina kann Entwarnung geben und rät, dass Teddy und Owen zu ihrer Tochter sprechen. Dadurch wird ihr bewusst, dass sie tatsächlich bald Mutter wird und Angst macht sich in ihr breit. Allerdings kann Teddy von Owen beruhigt werden und später wird Teddy liebevoll von Tom umsorgt.

Zusammen mit Jo muss Teddy einige Tage später ein Vergewaltigungsopfer namens Abby behandeln. Damit es für Abby nicht noch schwerer wird, geht Teddy sehr behutsam bei der Untersuchung vor und lobt während der anschließenden und notwendigen OP Jo, die immer an der Seite von Abby war und jener damit Sicherheit gab.

Als einige Wochen später Megan nach Seattle kommt, um einen ihrer Patienten weiter betreuen zu können, müssen Teddy und Owen ihr die aktuelle Situation erklären. Megan fällt aus allen Wolken als sie erfährt, dass Teddy ein Kind von ihrem Bruder bekommt und versucht sie dazu zu überreden, bei Owen einzuziehen. Jedoch spricht sich Teddy dagegen aus und sucht weiter nach einem passenden Haus.

Foto: Kim Raver, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Kim Raver, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Allerdings hat Teddy noch immer kein Haus gefunden, so dass Tom sie aufmuntert und ihr versichert, in der Stadt zu bleiben, so lange das Baby noch nicht auf der Welt ist. Während sich Teddy darum sorgt, noch keine geeignete Unterkunft gefunden zu haben, macht sie sich auch Gedanken um Jo, die sie wegen einer Fehlinformation von einem Patienten aufsucht und die anschließend vollkommen durch den Wind ist. Da Teddy bemerkt, dass Jo nicht nur der Fehler schwer zu schaffen macht, bietet sie ihr an, ihr zuzuhören, wenn sie Probleme hat.

Teddy selbst muss ebenso erkennen, dass ihre noch immer vorhandenen Gefühle für Owen ein Problem für die Beziehung mit Tom, der indes die perfekte Wohnung für Teddy gefunden hat, darstellen. Um sich darüber klar zu werden, geht sie Tom vorerst aus dem Weg. Stattdessen sucht sie Amelia auf und möchte von ihr wissen, ob sie noch etwas für Owen empfindet, da Teddy klar geworden ist, mit ihm zusammen sein zu wollen.

Durch die ganze Aufregung ist bei Teddy die Fruchtblase geplatzt und ihr wird schmerzlich bewusst, dass sie ihre verstorbene Mutter vermisst. Da sie das Baby nicht in Owens Haus bekommen will, wird sie von Amelia ins Krankenhaus gefahren. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommen geraten die beiden in Stau und werden mit einem Polizeiwagen ins Krankenhaus gebracht. Auf dem Weg dort hin macht Teddy klar, dass sie Amelia anfangs nicht leiden konnte. Amelia hat dafür Verständnis und schlägt eine Freundschaft vor, in die Teddy einwilligt.

Teddy hat während der Fahrt erfahren, dass Owen einmal etwas mit Carina hatte. Im Krankenhaus angekommen, macht sie jenem deswegen eine Szene und ist nicht erfreut, Carina zu sehen. Letztlich verläuft die Geburt ohne Komplikationen, so dass Teddy und Owen ihre kleine Tochter Allison in die Armen schließen und zu ihrer Liebe stehen können.

Daniela S. - myFanbase

Zur Beschreibung von Teddy Altman, "Grey's Anatomy" Staffel 6 & 7
Zur Beschreibung von Teddy Altman, "Grey's Anatomy" Staffel 7 & 8
Zur Beschreibung von Teddy Altman, "Grey's Anatomy" Staffel 14
Zur Beschreibung von Teddy Altman, "Grey's Anatomy" Staffel 16
Zur Beschreibung von Teddy Altman, "Grey's Anatomy" Staffel 17
Zur Beschreibung von Teddy Altman, "Grey's Anatomy" Staffel 18