Dr. Jackson Avery

Dr. Jackson Avery (Jesse Williams) beginnt seine praktische Ausbildung zum Chirurgen in "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" etwa zur selben Zeit wie Meredith, Cristina, Izzie, George und Alex, jedoch nicht im Seattle Grace, sondern in einem anderen Krankenhaus Seattles, im Mercy West. In Staffel 6 arbeitet er am Seattle Grace/ Mercy West.

Charakterbeschreibung: Dr. Jackson Avery, Staffel 6

Als das Seattle Grace und das Mercy West aus finanziellen Gründen im Gebäude des Seattle Grace zusammengelegt werden, wird Jackson ein Kollege - und Konkurrent - von Meredith und den anderen. Jackson punktet sofort bei Owen, als er diesem den Vorschlag unterbreitet, die Notaufnahme in Zonen aufzuteilen, wie es im Mercy West immer gemacht wurde.

Foto: Jesse Williams, Grey's Anatomy - Copyright: 2010 ABC Studios
Jesse Williams, Grey's Anatomy
© 2010 ABC Studios

Als ein Patient durchdreht und den Freund seiner Tochter mit einem Hammer attackiert, kann Jackson ihn im letzten Moment überwältigen und erntet dafür von allen Seiten Applaus und den Respekt von Owen. Cristina sieht Jacksons Erfolg gar nicht gerne.

Wenig später testet Derek fast alle Assistenzärzte, um zu ermitteln, wer ihm bei einer aufsehenerregenden Operation assistieren darf. Jackson schneidet bei dem Test mit Abstand am besten ab und schockt Cristina, die sich sicher war, als Siegerin hervorzugehen.

Bald gelingt es Cristina jedoch, bei Jackson Eindruck zu schinden. Sie nimmt eigenmächtig einen herzchirurgischen Eingriff vor und hat Erfolg damit. Jackson schwärmt vor seinen Kollegen von Cristina. Als er ihr sagt, wie beeindruckt er von ihr ist, kommt es zum Kuss, den Cristina jedoch abbricht. Sie macht Jackson klar, dass er diesen Ausrutscher vergessen soll.

Foto: Jesse Williams, Grey's Anatomy - Copyright: 2010 ABC Studios
Jesse Williams, Grey's Anatomy
© 2010 ABC Studios

Jackson gesteht Lexie, dass er in seiner Familie, die vor allem aus Akademikern besteht, immer als der Schönling galt, dem keine großen geistigen Leistungen zu zutrauen sind. Wenig später erfahren die erstaunten Kollegen, dass Jacksons Großvater der legendäre Dr. Harper Avery ist, auf den der Harper Avery Award, eine der höchsten medizinischen Auszeichnungen der USA, zurückgeht. Damit geht es Jackson ähnlich wie Meredith, die es als Tochter der berühmten Chirurgin Ellis Grey auch nicht immer einfach hatte. Dies führt zu einer freundschaftlichen Annäherung zwischen Meredith und Jackson.

Während des Amoklaufs von Gary Clark verdient sich Jackson weiteren Respekt bei seinen Kollegen. Er unterstützt Cristina bei der OP an Derek und wendet einen Trick an, der den Amokläufer glauben lässt, Derek sei tot. In den Wochen und Monaten nach dem Amoklauf hat Jackson jedoch wie viele der Ärzte mit den psychischen Folgen der Ereignisse zu kämpfen und zieht gemeinsam mit April bei Meredith ein. Jackson leidet, wie seinen Mitbewohnern bald nicht mehr verborgen bleibt, unter heftigen Alpträumen. In einem Gespräch mit Lexie offenbart Jackson schließlich, dass er sich schuldig fühlt, weil er überlebt hat, während seine Freunde Charles und Reed getötet wurden.

Charakterbeschreibung: Dr. Jackson Avery, Staffel 7

Auch beruflich läuft es für Jackson nicht mehr gut. Während eines Eingriffs stößt er versehentlich eine Ablage mit medizinischen Geräten um. Der dadurch entstehende Lärm weckt in Cristina die Erinnerungen an den Amoklauf, so dass sie einen Nervenzusammenbruch erleidet. Wenig später hört Jackson ein Gespräch mit an, in dem sich Teddy negativ über seine berufliche Kompetenz äußert, ihm aber ein gutes Aussehen attestiert. Wieder einmal in die Rolle des Schönlings gedrängt, beginnt Jackson, mit Teddy zu flirten, um sich Vorteile zu verschaffen. Anfangs funktioniert dies auch, bis Teddy ihm Einhalt gebietet und ihn auffordert, sein wahres Leistungsvermögen zu zeigen. Dies fällt Jackson jedoch nicht leicht. Als er mit einem Patienten zwischen zwei Türen festsitzt, die durch ein Sicherheitssystem geschlossen wurden, wird er von Panik übermannt und verliert kurzzeitig die Fassung.

Foto: Sarah Drew & Jesse Williams, Grey's Anatomy - Copyright: 2011 ABC Studios
Sarah Drew & Jesse Williams, Grey's Anatomy
© 2011 ABC Studios

Zwar setzt sich Jackson wenig später wieder einmal in einem Test durch, mit dem Derek nach einem geeigneten Assistenzarzt für eine Operation sucht, doch bei dem Eingriff selbst unterläuft ihm dann ein Fehler, während Meredith, die er zuvor ausgestochen hatte, zeitgleich eine andere Operation alleine durchzieht und glänzt. Jacksons Selbstbewusstsein bekommt immer mehr Kratzer.

Nachdem es erneut einen Amoklauf in Seattle gab, diesmal in einem College, weigert sich Jackson, dabei zu helfen, dem Täter das Leben zu retten. Durch Alex wird Jackson jedoch bewusst, dass auch ein Mensch wie dieser Amokläufer Angehörige hat, die um sein Leben bangen. Daher spricht Jackson mit der Mutter des Täters.

Foto: Jesse Williams, Grey's Anatomy - Copyright: ABC Studios
Jesse Williams, Grey's Anatomy
© ABC Studios

Bald darauf wird Jackson in das Gefühlschaos zwischen Lexie und Mark hineingezogen. Da Lexie nichts mehr mit Mark zu tun haben will, nachdem dieser Callie geschwängert hat, soll Jackson in Marks Auftrag ein Auge auf Lexie haben. Diese Idee entwickelt sich jedoch ganz anders, als Mark sich das gedacht hat, denn Lexie gefällt die Zuwendung, die Jackson ihr zuteil werden lässt, und auch Jackson fühlt sich in Lexies Nähe zunehmend wohler. Aus der Freundschaft wird schließlich eine leidenschaftliche Romanze. Jackson genießt das Glück mit Lexie und auch beruflich geht es für ihn langsam wieder bergauf, da er Chief Webber bei dessen viel versprechender Diabetes-Studie assistieren darf. Damit erhöhen sich Jacksons Chancen, leitender Assistenzarzt (Chief Resident) zu werden und Cristina, Meredith, Alex und April, die ebenfalls um diesen Posten kämpfen, auszustechen.

Als Jackson dann plötzlich aus der Diabetes-Studie aussteigt, muss er sich von Owen, der die Stelle des leitenden Assistenzarztes vergibt, schwere Vorwürfe gefallen lassen. Jackson steht als Drückeberger dar, der immer nur den leichtesten Weg geht. Letztlich wird Owen jedoch bewusst, dass Jackson nur deshalb aus der Studie ausgestiegen ist, um durch seine verwandtschaftlichen Beziehungen nicht Chief Webbers Chancen auf einen Harper-Avery-Award zu gefährden. Owen respektiert dies, wenngleich er Jackson warnt, dass dieser sich nicht immer von seiner Herkunft behindern lassen darf.

Maret Hosemann - myFanbase

Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 8 & 9
Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 10
Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 11
Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 12
Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 13
Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 14
Zur Beschreibung von Jackson Avery, Staffel 15