Dr. Megan Hunt

Dr. Megan Hunt (Abigail Spencer) ist in "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" die Schwester von Owen Hunt. Sie war mit Nathan Riggs liiert, bevor sie bei einem Angriff verloren ging. Jahre später kehrt sie in die Zivilisation zurück.

Charakterbeschreibung: Dr. Megan Hunt, Staffel 13

Gemeinsam mit ihrem Bruder Owen und ihrem festen Freund Nathan arbeitet Megan als Ärztin für das Militär. Sie erfährt, dass Nathan sie betrügt und bricht wütend zu seinem Einsatz auf, bei dem ihre Kolonne angegriffen wird. Megan überlebt, verbleibt allerdings in Feindeshand und erst viele Jahre später wird sie gerettet.

Charakterbeschreibung: Dr. Megan Hunt, Staffel 14

Nachdem Amelia in Erfahrung bringen konnte, in welchem Krankenhaus sich Megan befindet, kann sie nach Seattle überstellt werden. Megan ist überglücklich, als sie ihren Bruder Owen wieder in die Arme schließen kann. Kurz danach berichtet sie, dass es ihr im Irak gar nicht schlecht erging und sie sogar als Ärztin arbeiten konnte, nachdem sie keine Fluchtversuche mehr unternommen hat.

Nach der Begrüßung von Nathan berichtet Megan davon, dass sie vor sechs Monaten von einem Granatsplitter getroffen wurde und die Bauchwunde trotz Operation nicht richtig verheilt ist. Sofort sehen sich Owen und Nathan gezwungen, Megan gründlich zu untersuchen. Bei den Untersuchungen befragt sie Nathan zu seinem Leben und erfährt dabei, dass er in Seattle jemanden kennen gelernt hat. Allerdings wird ihr verschwiegen, dass sich bei der Frau um Meredith handelt, die kurz darauf Megans Ärztin wird. Bei der Besprechung der Operation macht Megan sehr deutlich, nach dem Eingriff sofort wieder in den Irak zurückgehen wird. Vor sechs Jahren hat sie einen Jungen namens Farouk bei sich aufgenommen, nachdem seine Eltern gestorben sind. Aufgrund der Umstände im Irak war keine gültige Adoption möglich, weswegen der Junge nicht in die USA einreisen durfte.

Frustriert darüber, dass die Operation nicht funktioniert hat, lässt sich Megan von ihrer Familie und Teddy Trost spenden. Wenig später schlägt Meredith eine Bauchdeckentransplanation vor, der Megan sofort zustimmt und das als ihre beste Chance sieht, schnell wieder auf die Beine zu kommen. In Vorbereitung auf die Operation, führen Megan und ihre Familie ein ernstes Gespräch mit Owen über seine Ehe mit Amelia. Megan kann nicht verstehen, warum die Frau seines Bruders nie bei ihnen ist und sich stattdessen mehr und mehr in die Arbeit stürzt. Da Owen immer wütender bei dem Gespräch wird, lenkt Megan ein und bittet ihren Bruder, sich um Farouk zu kümmern, sollte ihr etwas zustoßen.

Megan ist sehr überrascht, als Nathan ihr noch vor ihrer großen Operation einen Heiratsantrag macht. Gerührt davon, trifft sie allerdings die Entscheidung, diesen abzulehnen. Erst nach der gelungenen Operation sucht sie ein Gespräch mit Meredith, bei dem ihr offenbart wird, dass Meredith nicht nur die neue Frau an Merediths Seite ist, sondern sie es war, die ihn für Megan freigegeben hat.

Obwohl ihre Wunde diesmal gut verheilt, hat Megan erhöhte Temperatur und darf das Krankenhaus nicht verlassen. Frustriert darüber, vermisst sie ihren Sohn umso mehr und kann nicht fassen, dass es Nathan möglich gemacht hat, dass Farouk einreisen darf und Megan ihn endlich wieder in ihre Arme schließen kann. Durch Nathans Tat wird ihr klar, wie tief ihre Gefühle noch immer für ihn sind und sie entschließt sich dazu, gemeinsam mit ihm und Farouk nach Los Angeles zu ziehen.

Bei Owen stößt Megan damit allerdings auf taube Ohren und muss sich anhören, dass sie sich besser nicht wieder auf Nathan einlassen sollte, da er sie damals betrogen hat. Megan ist sehr verärgert über Owens Bevormundung und gesteht ihm, Nathan damals als erstes betrogen zu haben. Nachdem die Geschwister ihren Streit beigelegt haben, kann Megan ihr neues Leben in Los Angeles genießen.

Partnerlinks zu Amazon

Charakterbeschreibung: Dr. Megan Hunt, Staffel 15

Nach einiger Zeit kehrt Megan nach Seattle zurück, da einer ihrer Patienten aus Los Angeles eine größere Transplantation erhalten soll und Megan ihn gerne weiterhin betreuen würde. Bei einer Begegnung mit Meredith erfährt sie, dass Teddy ebenfalls wieder in Seattle ist. Megan glaubt daher, dass Teddy und ihr Bruder Owen endlich zueinander gefunden haben und spricht den beiden ihre Glückwünsche aus, als sie bemerkt, dass sie ein Kind erwarten. Kurz darauf erfährt Megan allerdings, dass Owen in Deutschland gewesen ist und das Kind aus einem One-Night-Stand entstanden ist. Schockiert über diese Neuigkeit macht sie Owen klar, wie dumm er ist und versucht ihn daraufhin zu ignorieren.

Zusammen mit Catherine, Levi und Owen bereitet Megan alles für die Transplantation ihres Patienten Caleb vor. Als währenddessen deutlich wird, dass seine Freundin nichts davon gewusst hat und sie schon länger keinen Kontakt zu Caleb hat, möchte Megan den Eingriff nicht absagen und hofft, dass Owen ihn zur Vernunft bringen kann.

Währenddessen bekommt Megan mit, dass Teddy nach einem geeigneten Haus sucht und schlägt vor, in Owens Haus einzuziehen. Da Owen aber mit Amelia darin gelebt hat, hält Teddy das für keine gute Idee und auch Megan muss erkennen, dass sie auch nicht in das Haus einziehen würde.

Vor ihrer Abreise ergreift Megan die Chance ihrem Bruder klar zu machen, dass er zur Therapie gehen sollte, damit er Hilfe erhält und erinnert ihn daran, dass er viele Gemeinsamkeiten mit Caleb hat, dem es schließlich auch eine Hilfe gewesen ist.

Marie Florschütz & Daniela S. - myFanbase