Episode: #2.23 Für eine Handvoll Paintballs

Am Greendale Community College werden die letzten Tage des Semesters mit einem Picknick im Westernstil gefeiert. Als krönenden Abschluss kündigt Dekan Pelton - wie auch schon im Vorjahr - ein Paintball-Spiel an. Dabei werden neue Allianzen geschlossen und bestehende Freundschaften auf eine harte Probe gestellt. Zudem taucht ein mysteriöser Unbekannter auf.

Diese Serie ansehen:

In den Gängen des verwüsteten Greendale Community College ist Neil auf der Flucht vor einer Horde von Verfolgern. Er wird schließlich in eine Ecke gedrängt und winselt vergeblich um Gnade. Plötzlich taucht Annie aus dem Nichts auf, zückt ihre Paintball-Pistole und macht Neils Verfolgern den Garaus. Neil bedankt sich zwar bei seiner Retterin, wendet sich aber bei der erstbesten Gelegenheit gegen sie. Annie kommt ihm zuvor und wirft Neil mit einem gezielten Schuss aus dem Rennen. Daraufhin kehrt sie in ihr Versteck zurück, um Munition nachzuladen und sich für den bevorstehenden Kampf zu stärken.

Wenige Stunden zuvor auf dem Campus: Rechtzeitig zum Semesterende heißt Dekan Pelton alle Studenten zu einem abschließenden Picknick im Westernstil, gesponsert von dem Eiscremeproduzenten Pistol Patty's Cowboy Creamery, willkommen. Wie schon im Vorjahr steht auch ein Paintball-Spiel auf dem Programm. Der diesjährige Preis wird von dem Maskottchen des Sponsors, der sprechenden Eistüte Pistol Patty, verkündet: Dem Sieger winken sage und schreibe 100.000 Dollar in bar.

Zurück in Annies Versteck bekommt die bisherige Einzelkämpferin Besuch von Abed. Er schlägt Annie vor, sich ihm anzuschließen, doch sie ist zunächst skeptisch. In der Bibliothek werden derweil Jeff und Chang von einer Gruppe Mathe-Nerds angegriffen. Spontan wechselt Chang die Seiten, da er sich dadurch bessere Siegeschancen ausrechnet. In letzter Sekunde wird Jeff von Abed gerettet, der die Mathe-Nerds aus dem Weg räumt. Lediglich Chang gelingt die Flucht. Frisch vereint, stellen Abed, Jeff und Annie schließlich fest, dass sich ihr Munitionsvorrat langsam aber sicher dem Ende neigt. Sie sehen nur mehr eine Chance auf Nachschub: Pierce. Während sie noch darüber diskutieren, ob dies in Anbetracht ihres angespannten Verhältnisses zu dem eigenwilligen Kollegen eine gute Idee ist, taucht ein mysteriöser und schwer bewaffneter Fremder auf. Er sei gekommen um zu siegen, lässt er das verdutzte Trio wissen und eröffnet das Feuer. Jeff, Abed und Annie gelingt es gerade noch rechtzeitig, sich zu verbarrikadieren.

Britta, Shirley und Troy spüren ihre drei Mitstudenten auf und führen sie zu Pierce, der sich seinen eigenen imposanten Unterschlupf, Fort Hawthorne, aufgebaut hat. Pierce lädt die gesamte Lerngruppe zum Essen ein und meint zu wissen, wo der heiß begehrte Nachschub an Munition zu finden ist. Seine Mitstreiter sind jedoch misstrauisch, da Pierce sich das gesamte Studienjahr über äußerst seltsam verhalten hat. Letztlich hören sie aber auf ihn, da er beteuert, mit diesem wertvollen Tipp alles wieder gut machen zu wollen. Während Pierce in seinem Versteck zurückbleibt, macht der Rest der Gruppe sich auf den Weg zum Munitionslager. Besonders Jeff scheint zu bedauern, Pierce zuvor mit so wenig Respekt behandelt zu haben.

Annie bekommt zufällig mit, wie Chang von der Cheerleader-Gruppe bedroht wird. Sie wittert eine Chance auf Rache an den Mädchen, die sie im Vorjahr nicht in ihren Kreis aufgenommen haben, und verpasst einem nach dem anderen eine Kugel. Chang gelingt hingegen erneut die Flucht, da Annie die Paintballs ausgegangen sind. Sie borgt sich daher Jeffs Waffe aus, die zuvor von Pierce nachgeladen worden ist, und heftet sich an Changs Fersen. Dabei wird sie allerdings von dem mysteriösen Fremden, dem zwischenzeitlich der Spitzname Schwarzer Reiter verpasst worden ist, überrascht. Er nimmt Annie die Waffe ab, richtet diese auf sein hilfloses Opfer und drückt ab. Es löst sich jedoch kein Schuss, da Pierce Jeffs Waffe offenbar mit leeren Paintballs beladen hat. Dies bietet Jeff und Abed eine gute Gelegenheit, Annie zur Hilfe zu eilen. Der Schwarze Reiter schwört Rache und zieht vorerst von dannen. Annie will Jeff auf Pierces Intrige aufmerksam machen, doch er ist vielmehr damit beschäftigt, seine Attraktivität mit jener des Schwarzen Reiters zu messen.

Immer noch auf der Suche nach neuer Munition, findet die Truppe schließlich Dekan Pelton in einem Schrank versteckt. Er ist mit den Nerven völlig am Ende, weil das Paintball-Spiel erneut ausgeartet und die Schule komplett auf den Kopf gestellt ist. Widerwillig gewährt er der Gruppe Zugang zu dem Raum, in dem die Paintball-Ausrüstung aus dem Vorjahr samt jeder Menge Munition gelagert ist. Annie schnappt sich sogleich eine der Pistolen und will zu Pierce zurückkehren, um ihn zur Rede zu stellen.

In Fort Hawthorne angekommen, findet Annie ein einziges großes Chaos vor: Der Schwarze Reiter hat auch hier sein Unwesen getrieben in der Zwischenzeit. Pierce kommt sichtlich mitgenommen, aber unversehrt aus seinem Versteck gekrochen. Er will sich ergeben, doch Annie fordert ihn gnadenlos zum Duell heraus. Pierce weigert sich erst, da er sich als das Opfer sieht und sich stets von der Gruppe ausgeschlossen fühlt. Erst vor drei Tagen sei er nicht zum Kartenspielen eingeladen worden, erinnert sich Pierce. Annie nennt ihm daraufhin den wahren Grund, der hinter besagter Zusammenkunft steckt: Sie haben sich heimlich getroffen, um darüber abzustimmen, ob sie Pierce nächstes Jahr überhaupt noch in der Lerngruppe mit dabei haben wollen. Annies Stimme, das einzige Ja, stand letztlich einer Entscheidung gegen Pierce im Weg. Aufgebracht nimmt Pierce in Anbetracht dessen die Herausforderung zum Duell an. In dem Moment taucht der Schwarze Reiter auf.

Während Annie und Pierce einander bereits Auge in Auge gegenüberstehen, fordert Jeff den Schwarzen Reiter in ähnlicher Manier zum Duell heraus. Plötzlich fasst Pierce sich unter Schmerzen an die Brust und sinkt zu Boden. Der Schwarze Reiter vermutet sofort einen Herzinfarkt, doch die Gruppe meint, er würde den Zusammenbruch bloß vortäuschen. Ungläubig eilt der mysteriöse Fremde Pierce zur Hilfe. Es handelt sich allerdings tatsächlich nur um eine Finte von Pierce: Mit einem Schuss aus nächster Nähe besiegelt er das Schicksal des Schwarzen Reiters, ehe er der Lerngruppe den Kampf ansagt und sich zurückzieht. Der Schwarze Reiter gibt indes einer unbekannten Person übers Telefon Bescheid, dass sein Vorhaben gescheitert ist. Vor seinem Abgang lässt er die neugierig nachfragende Annie wissen, dass er angeheuert worden ist, um die Greendale-Studenten am Gewinn des Preisgeldes zu hindern. Wer genau hinter diesem perfiden Plan steckt, verrät er aber nicht.

Immer noch auf der Suche nach Verbündeten, irrt Chang mit verbundenen Augen auf dem Campusgelände herum. Er fällt schließlich einer Gruppe Fremder in weißen Uniformen zum Opfer, die vom Lieferwagen des Eiscremesponsors aus auf ihn schießen. Kurz darauf steigen die Unbekannten zusammen mit ihrem Anführer, dem Maskottchen Pistol Patty, aus dem Fahrzeug und machen sich - mit Paintball-Maschinengewehren bewaffnet - auf den Weg in das College-Gebäude. Ihr Ziel ist die totale Invasion.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier oder in unserem Forum mit anderen Fans von "Community" über die Folge #2.23 Für eine Handvoll Paintballs diskutieren.