Episode: #2.17 Wahlkampf für Anfänger

Annie kandidiert bei der Wahl zur Studentenvertretung am Greendale Community College, bekommt dabei allerdings unerwartet Konkurrenz aus den eigenen Reihen. Abed schließt indes eine außergewöhnliche neue Bekanntschaft.

Diese Serie ansehen:

Da Pierce nach einem Aufenthalt in der Rehaklink seine Tablettensucht überwunden hat, ist die Gruppe wieder komplett und bereit zu lernen. Plötzlich taucht Dekan Pelton mit einer wichtigen Bekanntmachung auf: US-Vizepräsident Joe Biden wird im Rahmen seiner landesweiten Hochschultour dem Campus des Greendale Community College einen Besuch abstatten. Auf dem Programm steht unter anderem ein Treffen mit dem Studentenvertreter, was jedoch ein Problem darstellt, da dieser erst noch gewählt werden muss innerhalb der nächsten sieben Stunden. Annie ist sofort Feuer und Flamme, sprudelt nur so vor Ideen zur Verbesserung des Studentenalltags und will sich der Wahl stellen. Abed meint unterdessen, dass der bevorstehende Besuch Bidens die Sicherheitskräfte erklärt, die er schon den ganzen Tag am Campus herumschwirren sieht. Während der Rest der Gruppe ihn dafür belächelt, meldet ein als Hausmeister verkleideter Agent über sein Mikrofon, enttarnt worden zu sein.

Dekan Pelton erklärt die Wahl für eröffnet und bittet alle interessierten Kandidaten, sich der versammelten Studentenschaft kurz vorzustellen. Mittels Applaus werde dann entschieden, wer in die nächste Runde kommt. Annie macht sich für ihren Auftritt bereit und erkundigt sich bei Jeff, ob er ihre Wahlkampf-Flugblätter schon alle aufgehängt hat. Jeff macht ihr unmissverständlich klar, dass er sie nicht bei ihrer Kampagne unterstützen werde, da er Politik aus Prinzip für Humbug halte. Annie ist wütend über Jeffs mangelndes Engagement und beleidigt ihn, was dieser als Kampfansage auffasst. Unterdessen haben sich schon die ersten paar Kandidaten - darunter auch Garrett, Leonard, Star-Burns, Magnitude und Vicki - kurz vorgestellt und sind trotz offenkundigem Mangel an Qualifikationen in die nächste Runde aufgestiegen. Lediglich Britta, die mit ihren gewohnt systemkritischen Aussagen zu punkten versucht, scheitert bereits in im ersten Durchgang.

Abed beobachtet die Wahl aus der Ferne, als sich ihm plötzlich zwei Agenten nähern. Sie durchsuchen seine Tasche, da es ihnen suspekt erscheint, dass ein gewöhnlicher Student die Observation des Geländes bemerkt haben soll. Schnell wird klar, dass einer der beiden Sicherheitsbeauftragen, Agentin Robin, ein Auge auf Abed geworfen hat. Sie ist jedoch, ähnlich wie Abed, emotional sehr distanziert und lässt sich ihre Gefühl kaum anmerken. Stattdessen veranlasst sie wenig später eine Durchsuchung von Abeds Zimmer, um einen Vorwand zu haben, erneut mit ihm in Kontakt zu treten. Abed durchschaut das Spiel und stellt Robin zu Rede. Sie bestreitet nicht, seine Nähe gesucht zu haben, hält aber nach außen hin die Fassade eines rein professionellen Interesses an Abed aufrecht.

Annie steigt dank ihrer guten Wahlvorbereitung erwartungsgemäß in die zweite Runde auf und wird dazu von Shirley beglückwünscht. Ihre Freude währt allerdings nur kurz, denn Jeff stellt sich nach Annies Provokation ebenfalls der Wahl und löst mit seiner Strategie - viele große Worte ohne wirkliche Inhalte dahinter - Begeisterungsstürme aus. Annie ist klar, dass er ihr damit lediglich eine Lektion erteilen will, und stellt sich der Herausforderung. Da sie mit ihren rationalen Argumenten aber nur bedingt erfolgreich ist, greift sie zu anderen Mitteln: Um Jeff bloßzustellen, zeigt sie ein über zehn Jahre altes Video von ihm, auf dem er sich mit einer Gesangsdarbietung von George Michaels "Faith" für die MTV-Show "The Real World" bewirbt. Bis auf die Knochen blamiert, stürmt Jeff davon und ist somit aus dem Rennen. Kommentiert wird all das von Troy und Abed im Rahmen ihr eigenen kleinen Wahlberichterstattung namens "Decision Gate".

Nach anfänglicher Genugtuung wird Annie rasch bewusst, dass sie mit dem Video zu weit gegangen ist. Sie zieht ihre Kandidatur zurück und begibt sich auf die Suche nach Jeff, den sie schließlich in einer Abstellkammer findet. Sie entschuldigt sich bei ihm für ihr Verhalten, woraufhin er bloß erwidert, es nicht anders verdient zu haben. Beide gestehen ein, aus den falschen Gründen an der Wahl teilgenommen zu haben und sehr viel Wert auf die Meinung des jeweils anderen zu legen. Während sie sich umarmen, entscheidet sich die Wahl zum Studentenvertreter zwischen den beiden verbliebenen Kandidaten Leonard und Magnitude. Die Verkündung des Ergebnisses hält jedoch eine unliebsame Überraschung für Dekan Pelton parat: Von den lediglich elf abgegebenen Stimme entfallen sieben auf die TV-Serie "South Park", sodass all die Bemühungen umsonst waren.

Abed erklärt die Wahlberichterstattung für beendet und schickt eine geheime Botschaft an Robin, die dafür sorgt, dass der Greendale-Besuch von Vize-Präsident Biden aufgrund eines erhöhten Sicherheitsrisikos in letzter Sekunde abgesagt wird. Abends findet sich die Agentin schließlich zu einer besonderen Verabredung mit Abed am Campus ein: Während er in seinem Zimmer fernsieht, beobachtet sie ihn von ihrem Auto aus mit einem Fernglas. Das nächste Mal dürfe sie ihn dann beim Essen beobachten, teilt Abed Robin über ein geheimes Mikrofon mit, ehe er sichtlich zufrieden zu Bett geht.

Willi S. - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Cindy Scholz vergibt 6/9 Punkten und schreibt:
    Beim ersten Sehen von #2.17 Intro to Political Science hat die Folge bei mir noch nicht so richtig gezündet. Natürlich amüsiert mich eine Episode "Community" immer noch bedeutend besser als fast...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Community" über die Folge #2.17 Wahlkampf für Anfänger diskutieren.