Vicki Jenkins

Vicki ist eine Studentin am Greendale Community College, die sehr darunter leidet, von ihren Mitmenschen nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt zu bekommen. Lediglich ihr recht eigenwilliger Kleidungsstil, mit dem sie sich in Anbetracht ihres Übergewichts selbst keinen großen Gefallen tut, sorgt ab und an für Gesprächsstoff. Obwohl sie einige Kurse zusammen mit den Mitgliedern der Lerngruppe belegt, tritt sie nur sehr selten mit ihnen in direkten Kontakt.

Als in Greendale eines Tages kurzfristig ein Studentenvertreter gewählt werden soll, wittert Vicki eine Chance, sich endlich einmal Gehör zu verschaffen. Selbstbewusst stellt sie sich dem Auswahlprozess und schafft tatsächlich den Sprung unter die letzten acht Kandidaten. Im Vorfeld der Debattierrunde wird Vicki allerdings vom ebenfalls kandidierenden Pierce verbal fertiggemacht: Sie jage jedermann Angst ein mit ihrem seltsamen Aussehen, bekommt sie von dem angriffslustigen Mitstreiter vor versammelter Studentenschaft an den Kopf geworfen. Beschämt zieht Vicki sich daraufhin aus dem Rennen um das Amt des Studentenvertreters zurück, was Pierce voller Genugtuung zur Kenntnis nimmt. Wie sich herausstellt, wollte er sich mit dieser fiesen Aktion nämlich bloß dafür rächen, dass Vicki ihm kurz davor im Unterricht keinen Bleistift geborgt hat. Im Gegenzug für die öffentliche Blamage bekommt Pierce später von der aufgebrachten Kommilitonin einen Stift in die Wange gerammt.

Um ihr Selbstbewusstsein zu stärken, meldet sich Vicki - ebenso wie Britta und Troy - für den Schauspielkurs von Professor Sean Garrity an. Als sie dann in der ersten Unterrichtseinheit dazu aufgefordert wird, ein traumatisches Erlebnis mit den Kollegen zu teilen, spricht sie offen über das Problem, ständig von allen ignoriert zu werden. Mitten im Satz fällt Troy ihr jedoch ins Wort, was ihren Minderwertigkeitskomplex weiter nährt und sie langsam aber sicher gegen die Mitglieder der Lerngruppe aufbringt. Die Geburt von Shirleys Baby mitten im Anthropologie-Unterricht bringt das Fass schließlich zum Überlaufen: Immer drehe sich alles nur um die Lerngruppe, lässt Vicki ihrem angestauten Frust freien Lauf und wird darin von Star-Burns und Neil bestärkt. Auf letzteren scheint sie zwischenzeitlich ein Auge geworfen zu haben, was Pierce erwartungsgemäß mit einem abfälligen Kommentar abtut.

Als beim Paintball-Spiel am Semesterende der gesamte Campus im Chaos versinkt, findet Vicki in Fort Hawthorne, dem imposanten Geheimversteck von Pierce, Unterschlupf. Dort trägt sie vorübergehend als Tänzerin zur Unterhaltung ihrer Mitstreiter bei und übersteht sogar einen Angriff des mysteriösen Schwarzen Reiters. Später schließt sie sich mit allen verbliebenen Greendale-Studenten zu einer Allianz gegen das rivalisierende City College zusammen. Tapfer stürzt sie sich in den Kampf, wird aber schon frühzeitig von einem der Gegenspieler getroffen. Dennoch fiebert sie weiter mit ihren Kollegen mit und freut sich am Ende über den hart erkämpften Sieg ihrer Mannschaft.

Im darauf folgenden Studienjahr überschneidet sich Vickis Fächerwahl erneut mit jener der Lerngruppe. So sitzt sie nicht nur gemeinsam mit Annie im Politologiekurs von Professor Cligoris, sondern nimmt auch am Biologieunterricht von Professor Kane teil. Als Laborpartner bekommt sie dabei Magnitude zugeteilt, obwohl sie vermutlich wesentlich lieber mit ihrem mittlerweile festen Freund Neil zusammenarbeiten würde. Letzterer ist ihr so sehr verfallen, dass er am Ende des Semesters nicht tatenlos zusehen kann und will, wie Vicki bei einem wichtigen Biologieprojekt zu scheitern droht. Hinter ihrem Rücken sabotiert er die Beiträge der anderen Studenten, um zu verhindern, dass Vicki als Einzige den Kurs im Sommer wiederholen muss. Der Plan scheitert allerdings, und somit fallen die Urlaubspläne des jungen Paares ins Wasser. Ihrem Frust darüber lässt Vicki später im Rahmen des Studentenaufstands, den die Lerngruppe in der Greendale-Cafeteria anzettelt, freien Lauf. Aufgebracht demoliert sie den Sandwich-Verkaufsstand von Subway und trägt damit maßgeblich zum campusweiten Chaos bei.

Wie so viele Greendale-Studenten findet Vicki Gefallen an der Idee, einen Kurs über die Geschichte der Eiscreme zu besuchen. Sie nimmt daher an dem Wettstreit teil, den Dekan Pelton zur Verlosung der heiß begehrten Plätze veranstaltet, und liefert Mitstreiter Jeff einen harten Kampf. Auch Troy bekommt wenig später ihre erbarmungslose Seite zu spüren, als sie sich im Kurs für angehende Sportlehrer seinen Anweisungen widersetzt und ihn stattdessen in einen Spind sperrt. Darüber hinaus ist Vicki ganz vorne mit dabei, als ein Studentenprotest gegen das ständige Besetzen der Bibliothek durch die Lerngruppe angezettelt wird. Sobald es jedoch etwas zu feiern gibt, sind die Differenzen mit der eingeschworenen Clique schlagartig vergessen. So lädt Vicki etwa mit Ausnahme von Pierce alle Mitglieder der Lerngruppe zu ihrer Halloween-Party ein, und auch bei Jeffs Graduierungsfest ist sie mit dabei.

In den späteren Semestern ihres Studiums muss Vicki zahlreiche Rückschläge wegstecken. So fällt sich etwa dem perfiden Ass Crack Bandit zum Opfer, gerät bei der campusweiten Partie "Der Boden ist Lava" zu Ehren von Troy in einer Hinterhalt und wird beim MeowMeowBeenz-Test zu einer der unbeliebtesten Studentinnen gewählt. Dennoch gibt es für Vicki und ihre Mitstudenten auch Grund zur Freude, und zwar als es "Save Greendale"-Komitee gelingt, den drohenden Verkauf von Greendale an die Sandwich-Kette Subway zu vereiteln. Ausgelassen wird dieser Erfolg von allen in der Cafeteria gefeiert.

Wenig später gehen für Vicki gleich zwei Träume in Erfüllung: Erst kommt eine ihrer Lieblingsbands, Natalie Is Freezing, für ein Konzert nach Greendale, und dann steht sie mit ihrem Programm "Veni! Vidi! Vicki! A One Woman Show" selbst auf der Bühne. Umjubelt von ihren Mitstudenten singt und performt sie Eigenkompositionen zum Thema Selbstachtung, Wachstum und Lebenserfüllung.

Willi S. - myFanbase