Episode: #7.07 What Will Define You

In der "Chicago Fire"-Episode #7.07 What Will Define You bekommt Kelly Severide (Taylor Kinney) erheblichen Gegenwind, während Stella Kidd (Miranda Rae Mayo) auf jede erdenkliche Weise zu helfen versucht. Nach der Bergung eines Autounfalls, bei dem eine Jugendliche und ihre jüngere Schwester verletzt wurden, hat Sylvie Brett (Kara Killmer) ein komisches Gefühl, dass mehr an der Sache dran sein könnte.

Stella Kidd hilft Kelly Severide und seiner Mutter Jennifer Sheridan, Benny Severides Wohnung auszuräumen. Dabei sind sie vorrangig auf der Suche nach einer bronzenen Medaille, mit der er beerdigt werden soll. Jennifer ist überzeugt, dass die Medaille vielleicht bei einem seiner Ex-Partnerinnen ist und verzweifelt alleine schon bei dem Gedanken daran, dass diese alle auch bei der Beerdigung auftauchen könnte. Stella merkt, wie in sich gekehrt Kelly ist und da von ihm nicht ausgegrenzt werden will, bietet sie an, dass sich um die Medaille kümmert. Kelly stimmt schließlich zu. Auf der Wache erzählt Stella Matt Casey, dass Kelly niemanden an die Erledigungen für die Beerdigung ranlassen will. Anschließend fragt sie ihre Kollegen, ob sie einige Ex-Partnerinnen von Benny kennen, damit sie gemeinsam nach der Medaille suchen können. Brian 'Otis' Zvonecek fragt sich derweil, ob Katie Nolan wohl auf der Beerdigung auftauchen wird.

Sylvie Brett und Emily Foster tauchen zuerst an einem Unfallort auf, wo eine junge Frau mit ihrer kleinen Schwester im Wagen einen Unfall gebaut hat, weil ein älterer Mann plötzlich auf die Straße getreten ist. Da sie die Wagentür nicht aufbekommen, kümmern sich Sylvie und Emily zunächst um den Mann, bei dem sie noch einen schwachen Puls feststellen können. Als die Rüsttruppe eingetroffen ist und die Autotür aufgeschnitten hat und ein zweiter Rettungswagen eingetroffen ist, kümmert sich Sylvie um das Mädchen, das möglicherweise Glassplitter in die Augen bekommen hat. Sylvie kann nichts feststellen, aber als sie das Handy in der Hand des Mädchens sieht, will sie deren Mutter anrufen. Diese verneint jedoch heftig, da es sich um das Handy ihrer Schwester handelt, das sie für sie halten sollte. In Sylvie reift ein Verdacht. Im Krankenhaus bemerkt Emily Sylvies Sorgen, zumal sie unbedingt über den Zustand des Fußgängers auf dem Laufenden gehalten werden will. Schließlich äußert Sylvie ihren Verdacht, dass die Fahrerin von ihrem Handy abgelenkt gewesen sein könnte und deswegen den Unfall verursacht hat.

Matt, Stella und Randall 'Mouch' McHolland suchen Penelope, eine Ex-Freundin von Benny, auf. Diese berichtet in einer Tour von ihren sexuellen Abenteuern mit ihm, so dass sich die Anwesenden sichtlich unwohl fühlen. Als Stella sich nach der Medaille erkundigt, kann Penelope dazu nichts sagen und widmet sich stattdessen Matt, den sie heftig anflirtet. Stella und Mouch können ihn schließlich aus ihren Fängen retten. Sylvie hadert, ob sie die Geschichte mit dem Handy in ihren Bericht aufnehmen soll, da sie eigentlich nur für die medizinischen Aspekte, nicht aber für den Unfallhergang verantwortlich ist. Emily rät ihr, den Vorfall zu erwähnen, so dass sich andere Gedanken machen können, ob etwas zu tun ist.

Kelly und Chief Boden sprechen bei einem Vertreter von Commissioner Grissom vor, um eine offizielle Beerdigung für Benny vom CFD zu erfragen. Ihre Hoffnungen werden jedoch enttäuscht, da solche ehrenvollen Paraden nur für Kollegen vorgesehen sind, die im aktiven Dienst gestorben ist. Kelly versteht die Welt nicht mehr, da sein Vater stets aufopferungsvoll für das CFD gearbeitet hat. Als Boden vorschlägt, dass er ihn auf die Wache begleiten soll, erkennt Kelly, dass er ihn ablenken will, aber dafür fühlt er sich nicht bereit. Boden bittet ihn zum Abschied inständig, dass er sich meldet, wenn er etwas braucht. Nach der Schicht berät Stella mit ihren Kollegen, welche Ex-Partnerin sie als nächstes aufsuchen wollen. Otis fragt nach, ob als nächstes Katies Mutter auf der Liste steht.

Boden ermahnt Sylvie, dass sie ihren Bericht noch einreichen muss, doch sie hadert weiterhin, ob sie den Vorfall aufnehmen soll oder nicht. Boden hat seine alten Kollegen, die ebenfalls mit Benny zusammengearbeitet haben, auf die Wache gebeten, wo sie zunächst in Erinnerungen an ihren toten Kollegen schwelgen. Schließlich äußert Boden seine Bitte, dass sie alle auf der Beerdigung von Benny auftauchen. Zwar hätten sie so keine offizielle Parade, aber die größte Ehrerbietung, die sie aufbringen könnten. Stella, Matt, Mouch und Christopher Herrmann besuchen eine weitere Ex-Partnerin von Benny, Beth, bei der ihnen vor allem Wut und Enttäuschung entgegen schlägt, weil sie von ihm einfach verlassen wurde. Erst als sie hört, wie viel das Auffinden der Medaille Kelly bedeuten würde, wird sie weich und gibt an, dass sie das gesuchte Objekt noch nie bei sich gesehen hätte.

Sylvie geht ins Chicago Med, um sich noch einmal nach dem Zustand des Fußgängers zu erkundigen. Dabei trifft sie auf die Eltern der beiden Mädchen, die ebenfalls auf gute Nachrichten von ihm ausharren. Von ihnen erfährt Sylvie, dass ihre älteste Tochter, Erika, eine Spendenaktion ins Leben gerufen hat, damit der Mann damit seine Krankenhausrechnungen zahlen kann. Als Sylvie ihren Verdacht ins Spiel bringen will, wird sie überschwänglich von der Mutter umarmt, die ihr so dankbar für ihren Einsatz ist. Kelly und Jennifer sind beim Bestatter, wo sie erfahren, dass Benny schon viele Dinge im Vorfeld ausgesucht hat. Erst als Familienfotos für eine Präsentation angeregt werden, schiebt Kelly rigoros einen Riegel davor. Jennifer versucht ihm Trost zu spenden, letztlich weist er jedoch auch sie ab.

Sylvie sucht Rat bei Chaplain Kyle Sheffield und vertraut ihm ihre Vermutung zu den Ballard-Schwestern an. Da sie nun bemerkt hat, wie sehr sich Erika Mühe gibt, dem Mann, den sie angefahren hat, zu helfen, ist sie unschlüssig, ob die Äußerung ihrer Vermutung der richtige Weg ist. Kyle nimmt sich die Zeit, um Sylvie in aller Ruhe zu erklären, dass sie sich in dieser Angelegenheit auf sich besinnen muss, um vom Herzen her zu erkennen, was zu tun ist. Otis wird den Gedanken an Katie nicht mehr los, weiß aber gleichzeitig, dass seitdem viel Zeit ins Land gegangen ist und sie beide nicht mehr dieselben sind. Zudem muss er an seine Freundin Lily denken und bekommt Panik, was sie wohl denken wird, wenn sie auf Katie trifft. Joe Cruz ermahnt ihn schließlich, sich zusammenzureißen, da er aus einer Mücke einen Elefanten macht.

Die nächste Station ist April Nolan, die ihren vier Gästen ihre Dienstleistungen als Schmuckherstellerin, Floristin und Innenarchitektur anbietet und sich dabei sehr dankbar Benny gegenüber zeigt, weil er ihre Leidenschaften finanziell unterstützt hat. Als Stella sich nach der Medaille erkundigt, kann April tatsächlich eine vorweisen, aber keine des CFD. Als Stella hinterher in Kellys Apartment erscheint, ist nur noch Jennifer wach, die ihr anbietet, dass sie bleiben kann. Sie erzählt von dem anstrengenden Tag für sie beide und dass sie daher sehr froh sei, dass Kelly Stella in der Hinterhand habe. Diese ist sehr verblüfft angesichts des unerwarteten Kompliments.

Als Sylvie zum Dienst erscheint, erkundigt sich Boden bei ihr nach dem immer noch ausstehenden Bericht. Sie gibt an, dass sie noch etwas überprüfen wollte und als er wissen will, ob sie zu einer Entscheidung gekommen ist, kommt ein neuer Einsatz herein. Gemeinsam mit Stella taucht sie bei einem eskalierten Nachbarschaftsstreit auf. Zwei Nachbarn haben sich über die Pflege ihrer Vorgärten in die Haare bekommen, bis sie mit entsprechenden Geräten aufeinander losgingen, bis ein Rechen in einem von ihnen steckte. Während die beiden Rettungssanitäterinnen ihn stabilisieren, bitten sie den anderen Nachbarn, dass er sie entschuldigt, damit das Opfer ruhiger wird.

Matt hat bei sämtlichen Bekannten von Benny angerufen und sich nach der Medaille erkundigt, aber ohne Erfolg. Stella verliert immer mehr die Hoffnung, dass sie die einzige Aufgabe, die Kelly ihr anvertraut hat, nicht erfüllen kann. Katie taucht unerwartet auf der Wache auf und sie und Otis nehmen sich einen Moment, um sich gegenseitig auf den neusten Stand zu bringen. Katie erzählt stolz, dass sie eine Stelle als Sous Chefin bekommen hat und einen tollen Partner kennengelernt hat. Prompt spricht sie Otis natürlich auf Lily an, da sie ein Pärchenfoto in den sozialen Netzwerken gesehen hat. Als die anderen Kollegen erscheinen, begrüßen sich alle freudig und vor allem Stella ist froh, Kellys Halbschwester endlich kennenzulernen. Zu ihrer Überraschung präsentiert sie schließlich auch die Medaille, die Benny ihr vor einiger Zeit anvertraut hatte.

Als Sylvie und Emily ihren Patienten im Med abgeliefert haben, entdecken sie Erika. Sylvie nutzt den Moment, um die junge Frau anzusprechen und das Thema Handy am Steuer konkret zu benennen. Erika will ihr zunächst ausweichen, doch Sylvie betont, dass sie verstehe, dass sie die Konsequenzen fürchte, dass das Opfer und ihre kleine Schwester es aber verdienen, dass sie sich der Wahrheit stelle. Kelly kriegt sich mit einem Limo-Dienst in die Haare und Jennifer nutzt den Moment, um ihren Sohn auf seine Wut anzusprechen, die er mit sich herum trägt. Er berichtet von seinem letzten Gespräch mit Benny, woraufhin Jennifer betont, dass er ähnlich fühlen würde, wenn es diese harten Worte nicht gegeben hätte. Nun sei aber die Zeit, wo er akzeptieren müsse, dass er sie nicht mehr mit seinem Vater teilen kann und wie er damit umgehe, das würde ihn definieren. Kelly ist dankbar für diese Worte und nimmt seine Mutter in die Arme.

Sylvie trifft vor der Kirche auf Kyle und er erkundigt sich, wie es mit Erika weitergegangen ist. Sylvie berichtet stolz, dass sie für sich den richtigen Weg gefunden hat und Erika angesprochen habe, die sich daraufhin tatsächlich einen Ruck gegeben habe, um die Wahrheit zu gestehen. Kyle ist erfreut und bietet Sylvie an, dass sie ihn jederzeit besuchen könne, auch ohne einen Rat zu brauchen. Als Stella in der Kirche auf Kelly trifft, entschuldigt er sich sogleich, doch sie winkt ab und präsentiert ihm stolz die Medaille. Kelly küsst sie dankbar. Nachdem Kyle ein Gebet gesprochen hat, tritt Kelly vor und berichtet von den Heldentaten seines Vaters, er erzählt auch von seinen Schwächen und schließlich von seiner größten Stärke, die er unter Tränen gestehend, erst nach seinem Tod richtig begriffen habe, dass Benny einem immer den Rücken stärke. Anschließend platziert Kelly die Medaille auf dem Sarg seines Vaters und gesteht ihm ein, dass er sich die ewige Ruhe nun verdient habe.

Als Kelly und seine Kollegen den Sarg seines Vaters aus der Kirche tragen, tauchen nach und nach die Wagen von verschiedenen Wachen auf, um alle Benny die letzte Ehre zu erweisen. Kelly bemerkt gerührt, dass für seinen Vater eine inoffizielle Parade organisiert wurde und passiert dann mit allen das Spalier für den Sarg.

Lena Donth - myFanbase


Vorherige EpisodeÜbersichtNächste Episode

Reviews zu dieser Episode

Zu dieser Folge gibt es Reviews von den folgenden Autoren:

  • Lena Donth vergibt 7/9 Punkten und schreibt:
    Die letzte Folge hat uns ja wirklich ein trauriges Ende beschert, da mit Benny Severide eine wichtige, wenn nicht die wichtigste Nebenfigur, gestorben ist. In meiner letzten Review habe ich...mehr

Diskussion zu dieser Episode

Du kannst hier mit anderen Fans von "Chicago Fire" über die Folge #7.07 What Will Define You diskutieren.