DC Comic-Anspielungen und Easter Eggs in "Crisis on Infinite Earths Part Three"

Foto: Grant Gustin, The Flash - Copyright: Warner Bros. Entertainment Inc.
Grant Gustin, The Flash
© Warner Bros. Entertainment Inc.

Kurz vor Weihnachten folgt nun der dritte Teil der DC-Anspielungen und Easter Eggs des großen "Crisis on Infinite Earths"-Crossovers, die sich in der "The Flash"-Episode #6.09 Crisis on Infinite Earths: Part Three entdecken lassen.

DC-Anspielungen und Easter Eggs in Part III:

  • Zu Beginn der Episode wird Erde-203 ausgelöscht und wir bekommen kurz Hinweise auf zwei Figuren, die der ein oder andere Zuschauer aus einer anderen DC-Serien kennen könnte. Von 2002 bis 2003 ist auf The WB (was später zu The CW wurde) eine Serie mit dem Titel "Birds of Prey" ausgestrahlt worden. Diese handelte von Helena Kyle/Huntress (Ashley Scott) und Barbara Gordon/Oracle (Dina Meyer), die sich in Batmans Abwesenheit um die Sicherheit von New Gotham City kümmerten. Scott konnte für ein Cameo engagiert werden und Meyer ist immerhin mit ihrer Stimme zu hören.
  • Ein weiterer Gastauftritt war eine riesige Überraschung: Tom Ellis war als Lucifer aus der gleichnamigen Serie "Lucifer" zu sehen. Im Oktober wurde Ellis in Vancouver gesichtet, was sofort Spekulationen anheizte, dass er im Crossover zu sehen sein würde. Er hat jedoch angegeben, dass er nur auf einer Geburtstagsparty eingeladen war. Nun hat sich herausgestellt, dass er mit der Presse und den Fans ordentlich gespielt hat, das hat sich für diese Überraschung definitiv gelohnt! Zudem wurde seine Erde passenderweise mit der Nummer 666 versehen.
  • In der Episode wurde Ryan Choi (Oscric Chau) als Paragon der Menschlichkeit eingeführt. Für Comic-Kenner ist er kein Neuling, denn er ist ein Schützling von Ray Palmer/The Atom (Brandon Routh). Nachdem dieser verschwunden ist, übernimmt Ryan dessen Lehrauftrag an der Ivy University und entdeckt schließlich Rays Geheimnis, so dass er selbst zu Atom wird. Aber auch für "The Flash"-Fans dürfte er kein Unbekannter sein, denn sein Name wird in #5.01 Die schnellste Frau der Welt erwähnt, da er den 16. Anzug von Barry Allen/The Flash (Grant Gustin) entwirft. Dieser hat die Besonderheit, dass er in einen Ring passt.
  • Ryan hat ein Baby namens Simone. Dies ist eine Hommage an Gail Simone, die Ryan Choi für die Comics erfunden hat.
  • John Wesley Shipp war schon mehrfach als Barry Allen/The Flash von Erde-90 zu sehen, was schon damals eine Anspielung auf die DC-Serie "Flash – Der Rote Blitz" war. Nun könnte es sein letzter Auftritt gewesen sein, denn er erweist sich als der Flash, der sich opfert, um das Multiverse zu retten. Dadurch ist Erde-1-Flash aus dem Schneider. Es gab jedoch noch eine weitere Info in Bezug auf Erde-90-Flash, denn als er sich opfert, gibt es einen Flashback zu seiner Liebesgeschichte mit Tina McGee (Amanda Pays) in der Serie. Fans erfahren dabei, dass die beiden tatsächlich geheiratet haben.
  • Als The Flash von Erde 90 sich opfert, ist eine visuelle Inszenierung zu sehen, die direkt aus den Comics übernommen ist. In den Trümmern, die der Anti-Monitor hinterlassen hat, sieht man das Symbol von The Flash, das als Einziges nicht zerstört werden konnte.
  • Schon in der vergangenen Episode hat es einen Dialog zwischen Kate Kane/Batwoman (Ruby Rose) und Kara Danvers/Supergirl (Melissa Benoist) gegeben, der den Comics entnommen war. Dasselbe Spiel gibt es nun auch diesmal. Als Kate Kara offenbart, dass sie Kryptonite bei sich trägt, dies aber nicht gegen sie verwenden wird, weil sie ihr vertraut, ist das Entsprechung aus dem Comic "Superman: Dark Knight Over Metropolis".
  • In der Episoden hat Jim Corrigan (Stephen Lobo) als The Spectre seinen ersten Auftritt. John Constantine (Matt Ryan) bemerkt, dass er aber einen anderen Corrigan kennen würde. In der NBC-Serie "Constantine" war Corrigan nämlich ein Polizist, der mit Constantine zusammengearbeitet hat und von Emmett J. Scanlan gespielt wurde. Diesmal ist Corrigan aber bereits The Spectre und dieser übergibt seine Kräfte an Oliver Queen/Arrow (Stephen Amell).
  • Am Ende der Episode landen die sieben Paragons am Vanishing Point. Dies ist kein unbekannter Ort, denn der Vanishing Point war die Operationszentrale der Time Masters, mit denen sich die "Legends of Tomorrow" bekämpft haben.
  • Über ein weiteres Easter Egg ist etwas diskutiert worden, aber Marc Guggenheim hat es als Produzent schließlich bestätigt. HBOs neuer Serienhit "Watchmen" erfährt eine Huldigung. Als wir Lucifer auf Erde-666 erleben, ist in Los Angeles eine riesige Werbetafel zu sehen, die auf "Watchmen" aufmerksam macht. Passenderweise ist die Vorlage ebenfalls ein DC-Comic.


Habt ihr noch weitere Anspielungen und Easter Eggs in der Episode entdeckt? Lasst uns in den Kommentaren auch gerne wissen, was ihr für die noch zwei ausstehenden Episoden erwartet!

Externer Inhalt

An dieser Stelle ist Inhalt von einer anderen Website (z. B. YouTube, Twitter...) eingebunden. Beim Anzeigen werden deine Daten zu der entsprechenden Website übertragen.

Externe Inhalte immer anzeigen | Weitere Informationen



Lena Donth - myFanbase
16.12.2019 18:54

Kommentare